Ich fotographiere manchmal.

Wenn ich getrieben bin vom Antrieb, kurze Phasen, dann lasse ich es wieder.

Aber im Laufe der Zeit sind da interessante Dinge entstanden, mir ist aufgefallen, wie ich mit Details verfremde, das finde ich besonders interessant. Versuchen die Halbwelt im Foto festzuhalten, z.B. eine Spiegelung im Hintergrund dann die reale Welt, wobei ja auch die Spiegelung real ist.

Und das mit den Reflexen kenne ich, ich war in der Schule beim Sport eher eine Niete, weil nicht schnell genug, träumend, motorisch nicht wirlich geschickt und jonglieren habe ich in wenigen Wochen gelernt, nach Jahren der nicht mehr regelmäßigen Übung jongliere ich immer noch 5 Bälle, Kastanien, Äpfel oder Steine ... sicher. Jonglieren habe ich, ok ich habe viel geübt, aber trotzdem in einem Affenzahn gelernt. Beim Jonglieren geht es auch um das Vorausahnen von Flugbahnen bei geringer Abweichung der Würfe ...