Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Diskutiere im Thema ADHS und Oberflächlichkeit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: ADHS und Oberflächlichkeit

    Bin ich wohl wieder zu ungeduldig!
    ja




    Elwirrwarr

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: ADHS und Oberflächlichkeit

    Ungeduldig kann ich gut!!!!



  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 85

    AW: ADHS und Oberflächlichkeit

    Ich bin fasziniert, dass das Thema hier aufkommt. Denn ich habe mir grad in der letzten Zeit oft Gedanken gemacht, wieso um alles in der Welt ich nach Außen hin oft so viel lächle, immer nett und freundlich-entgegenkommend bin, aber meine tiefe Unsicherheit und auch die Traurigkeit, die manchmal in mir sitzt, einfach nicht zeigen kann. Mit diesen Seiten bleibe ich dann allein ...

    Das fiel mir schon immer schwer. Meine Ärztin sagt, es hat mit meiner Borderline-Persönlichkeit zu tun, dass ich Nähe nicht zulassen kann, also auch intensivere Kontakte zu anderen nicht zulassen kann, und deshalb meine verletzlichen oder bedürftigen Seiten nie zeige.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass manch einer mich deshalb als oberflächlich erlebt. Und das bereitet mir auch Kummer. Aber ich kann irgendwie nicht anders. Ich wäre so gern authentisch!

    Und dann kommt noch hinzu, dass ich - wie Elwirrwarr auch schon schrieb - aufgrund des ADHS manchmal nicht gut zuhören kann ... Dann muss ich mich so anstrengen, dass möglichst doch ein angemessenes Gespräch draus wird, aber es bleibt oft beim (kopfigen) Bemühen, die "richtigen" Fragen zu stellen und bis zum Ende zuzuhören und angemessen zu antworten. Immer wieder ertappe ich mich dabei, dass ich andere unterbreche oder einfach aufstehe und irgendwas hole ...

    Nur sehr selten gelingt es bei sehr guten Freunden, dass ich auch mal die unverfälschten tiefen Seiten von mir zeige ...

    Fazit: Ich denke nicht, dass wir ADHSler oberflächlich sind. Aber es kann sehr gut sein, dass wir oftmals so wirken.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: ADHS und Oberflächlichkeit

    Hallo Frau Hudel,

    Dein Beitrag hat mir sehr gut gefallen.
    Besonders der Teil mit der Außenwirkung und wie es innerlich aussieht.
    Du hast den Nagel auf seinen berühmten Kopf getroffen.
    Alle sagen immer,das ich eine Wahnsinnsruhe ausstrahle und so ruhig spreche,aber innerlich tobt es.Gedankensprünge die mich teilweise überfordern und wo ich denke,wie kommst Du denn jetzt darauf.
    Anfang des Jahres habe ich ein Schlagfertigkeitstraining gemacht.Bei den Assoziationsspielen konnte ich total gut abschneiden.
    Da sollte man in 2 Minuten möglichst viele Worte mit z.B. dem Anfangsbuchstaben 'B' finden.
    Auch aus dem Stehgreif eine Museumsführung durch den Lehrraum gestaltete ich mit viel Fantasie.

    In mir herrscht auch die Unsicherheit,Traurigkeit und Angst!
    Und sicher haben wir Adhsler das gar nicht nötig,weil wir ganz tolle Menschen sind.

    Und ich habe mal gelesenn,das der Körper bei Angst durch die Produktion von Adrenalin und Kortisol auch Düfte abgibt.Ein Mensch mit Angst also anders riecht als ein Mensch ohne Angst.
    Das würde auch erklären,warum Menschen,die uns doch gar nicht kennen,abweisend reagieren.

    Ich benutze immer Parfum,damit niemand meine Angst riechen kann,aber ich habe den Eindruck,das auch das nichts nützt.Sie merken es wohl irgendwie.Und dann scheint eine Person,die innerlich Angst hat und nach außen stark wirkt,zu irritieren.

    Ansatzpunkt ist also
    1. die Angst zu bearbeiten
    2. wie Du schreibst Bedürfnisse nach außen zeigen und verbal artikulieren

    Da arbeite ich gerade hart dran.Hab' da auch noch nen schönen Text zu.Sobald ich den finde,setze ich den hier rein!

    Ich möchte endlich das sich etwas ändert und ich gebe mein bestes dazu.

Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Thema: ADHS und Oberflächlichkeit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum