Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Diskutiere im Thema Innere Leere im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    Innere Leere

    Habe nichts gefunden zu dem Thema, vielleicht auch nicht lange genug gesucht.

    Also ein neues Thema aufgemacht.

    Ich kenne bei mir seit Uhrzeiten das Gefühl der inneren Leere, Langeweile, das Gefühl kann ich definitiv bis zu meiner Kindheit zurückführen. Die innere Leere ist ein Gefühl bei dem ich zu gar nichts Lust habe, mich auf der anderen Seite aber auch nicht konzentrieren kann, angespannt bin und irgendwann anfange innerlich zu kochen.

    Die innere Leere ist ein Gefühl, dass bei mir desöfteren auftritt, wenn ich eigentlich entspannen kann oder es tritt auf, wenn ich gerade viel zu tun habe und einfach überfodert bin.


    Innere Leere ist Anspannung pur, unkonzentriert, wie ein Tiger im Käfig umherlaufen, das kenne ich definitiv in der gleichen Formulierung seit meiner Jugendzeit.

    Die innere Leere kann ich kaum bezwingen, wenn ich mich extrem zwinge, kann ich sie überwinden, meist in hektischen Aktionen, z.B. raus und fotographieren oder ich hänge durch und spiele Online-Spiele am Computer, das ist dann das, was ich noch hinbekomme.

    Die innere Leere tritt bei mir recht schnell in den Vordegrund, immer wenn ich strukturlos bin oder gerade nichts zu tun habe.

    Die innere Leere habe ich bislang auch nicht füllen können durch Hobbies, ich habe viele Interessen, wenig setze ich um, zumindest meine ich, wenig umzusetzen. Ich kann dann aber auf der anderen Seite Pflichten nach einanander erfüllen, eigene Interessen aber nicht umsetzen. Ich kenne meine Interessen auch oft gar nicht.

    Auch das ist ein Teil der inneren Leere, nicht wirklich wissen, wer ich bin und was ich kann, wofür es sich lohnt, mich einzusetzen.

    Die innere Leere ist aber auch keine Depression, sie ist im Hintergrund oft da, wobei ich sie von einer Minute zur nächsten auch gefüllt bekomme.

    Aer gerade dieses Gefühl, nicht wirlich zu wissen, was ich kann, will, belastet mich und erschwert meine aktuelle Situation, in der ich mich beruflich ausrichten muss. Innere Leere tritt z.B. auch nicht auf, wenn ich Termine,Pflichten habe, das Studium habe ich ohne innere Leere hinter mich gebracht, die Wochenenden waren dann eine Qual. Genauso eine Qual ist die Zeit außerhalb von Strukturen, z.B. in der aktuellen Jobsuche. Studium und Schule habe ich ohne Probleme hinbekommen, an der Jobsuche scheitere ich jetzt, eben weil ich nicht weiß wohin es gehen kann und soll.

    Also Orientierungslosigkeit und innere Leere haben einen Zusammenhang.

    Ich frage mich, wie ich diese innere Leere füllen kann. Ich merke, dass ich nicht mehr ganz so wegrutsche, seitdem ich Methylphenidat nehme. Gerade in der Ruhe hilft mir das Zeug nicht in diese leere angespannte Ruhe zu fallen, in die Autoagressivität.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Innere Leere

    Mit dieser leere hab ich auch zu käpfen...

    Ich kann es auch nie nachvollziehn wie man an so einen Leeren Punkt kommen kann wobei man schon so viel für sein leben getan hat...

    Vieleicht sollte man sich einfach notiz zettell in sich sicht weite kleben was man noch für sein leben tun wollte...das es erfüllt wird...

    Ablenken mit hobby´s

    Den Lehren Kopf ausnutzen und meditieren Meditatzionmusik einlegen und abdriften...

    Sich eine Notfallnummer bereit legen wenn es mal wieder so weit ist einen nahestehenden Menschen sich mitteilen...

    Wenn das doch alles so einfach währ dann hätt ich keine probleme mehr...

    Du bist nicht allein besste Grüße von JO

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: Innere Leere

    Hallo,

    Ich spüre eine andere innere Leere, würde es aber auch so bezeichnen, deshalb bin ich auf deinen Thread gestossen - es gibt aber auch noch einen anderen Namen dafür:
    Einsamkeit.

    Einsamkeit hat mit Sozialnetzwerk zu tun, aber nicht nur. Ich kann auf einer Bank hocken und die Leute beobachten und dann frage ich mich, ob ich von derselben Welt bin, obwohl ich keine äusseren Unterschiede feststellen kann und ich dieselben Befürfnisse wie alle anderen auch zu haben scheine.
    Aber auch in Beziehung zu anderen habe ich immer das Gefühl, dass ich mehr gebe, als ich bekomme. Ich habe Freunde, ja, aber ich habe das Gefühl, sie mehr zu mögen als ich selber gemocht werde. Das macht auch einsam.

    Dazu kommt, dass ich manchmal, je nach Stimmung, eine Sozialphobie habe (Achtung, nicht diagnostiziert, Wort kommt von mir).

    Im Moment ist es leider grad recht extrem mit dieser Einsamkeit.

    Dies alles verbinde ich mit der inneren Leere.

    Lg

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 147

    AW: Innere Leere

    Hey xyberlin!
    Dein Text erinnert mich so stark an mich....
    Jede Einzelheiten kenne ich!
    Du sprichst mir aus der Seele!

    Wir sind nicht allein!
    LG

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    Innere Leere

    Och, ich kenn das auch gut, auch seit Kindheit. Nur die Begriffe ... "Leere"? So kann mans auch nennen. Aber keine Gefühlsleere wie bei einer Depression, eher ein Hohldrehen. Das kenn ich sehr gut.

    Ich hab es immer Zipfelsinnig genannt (obwohl das eigentlich etwas anderes bedeutet). das klingt so wie der Zustand find ich.




    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Innere Leere

    Ein Gefühl wie man es kaum bescheiben kann.

    in Worte kaum zu fassen

    irgendwie da und doch nicht fassbar

    stumm und dennoch innerlich schreiend

    unruhig und dennoch nicht festmachbar warum

    einfach nur da

    wie n hamster der stundenlang stumpfsinng im Rad rennt ohne n Grund zu haben

  7. #7
    ADHD-Squirrel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 437

    AW: Innere Leere

    @xyberlin

    Dein Text spricht mich total an, bin aber meistens zu schlecht selbst dazu Worte zu finden. Ich spüre auch allzu oft eine innere Leere. Ich bezeichne es schon immer so, es passt einfach.

    Es ist ja nicht dauerhaft, klischeehafter das Himmelhoch jauchzend, zum Tode betrübt. Und dann kommt eben die innere Leere die einen wahnsinnig macht.



    Deine Orientierungslosigkeit ist bestimmt Auslöser, das hast du ja schon selbst erkannt. Nur wie soll man wissen wohin es gehen soll? Hast du schon eine ungefähre Richtung? Vielleicht schon konkreter nur du traust es dir nicht zu?

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    AW: Innere Leere

    Ein paar Aspekte,

    innere Leere und Einsamkeit sind zwei Dinge, die ich kenne.

    Ich nenne die Einsamkeit für mich Alien-Gefühl, das kenne ich auch schon verdammt lange. Dass ich mich frage, was mache ich hier eigentlich, plötzlich in die Metaebene gehe und mich und mein Verhalten und das meiner Umgebung beobachte und mich unendlich fremd fühle, woher das Gefühl kommt, weiß ich auch, es ist sicherlich auch u.a. ein Schutzmechanismus.

    Den Ausdruck Hohldrehen finde ich gut, meine innere Leere ist auch keine schwere wie bei einer Depression, wo ich mich körperlich wie gelähmt oder schwer fühle, sondern eher ein Gefühl von Drehen in der Antriebslosigkeit, ein Motor, der sich verschaltet hat und plötzlich losheult, ohne dass die Zahnräder richtig greifen.

    Ich habe oft unmittelbar eine Vorstellung, eine konkrete bildliche Vorstellung, von dem, was gesagt wird oder von dem, was ich erreichen möchte. Gleichzeitig habe ich dutzende Ideen, eigene, Vergleiche, beziehe die Meinung anderer ein, das was ich gelesen, gehört habe und stehe dann da mit dem eigenen Projekt und blockiere vor diesem perfekten Bild, das ist wohl auch ein Mechanismus.

    Orientierungslosigkeit, ich merke immer st+rker, nachdem ich beruflich mal wieder einen Neustart versuche, dass ich eine Umgebung suchen muss, in der ich so sein kann, wie ich bin. Wichtig ist z.B. dass eine Arbeit ein Ziel für mich hat, kein Ziel die Akte, den Fall zu bearbeiten, sondern ein sinnvolles Ziel, ein Ziel mit dem ich mich identifizieren kann. Ich gehe grundsätzlich ganz oder gar nicht in einer Aufgabe auf und versuche meine Ideen, Ansprüche dann umzusetzen, durchzusetzen fast. Für meine Umgebung ist das auch manchmal komisch, für eigene Ziele ist klar, dass man sich einsetzt, z.B. Studium, aber Ziele in einer Aufgabe? Diese Ziele, diese Aufgabe zu finden, das fällt mir wie gesagt schwer, aber ich merke doch, dass ich mich auf den richtigen Weg gemacht habe, das als positiven Schlusspunkt.
    Geändert von xyberlin ( 7.10.2012 um 13:24 Uhr) Grund: Orthographie

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.101

    AW: Innere Leere

    Ja das kenne ich auch. Irgendwie eine Antriebslosigkeit obwohl man so viel zu tun hat weis man nicht wo man anfangen soll und dann kommt das Gefühl bei mir.

    Langeweile obwohl ich x Dinge machen könnte, nur keines der Dinge würde mich in der Situation zufrieden stellen.

    Ich habe immer gedacht das liegt an meinen Perfektionismus, so nach dem motto ich schaffe es sowieso nicht es perfekt zu machen also lasse ich es gleich bleiben.
    Nur habe ich den mittlerweile doch ein wenig abgelegt und trotzdem kommt das Gefühl.
    Im übrigen auch bei Unterforderung wie ich sie momentan in meinem Beruf erlebe.
    Ich bin Erzieherin im Kleinkindbereich ich habe so viele Ideen was man mit Kindern machen kann nur dafür sind sie leider noch zu klein, sie können meine Ideen nicht umsetzen.

    Dann resigniere ich und gebe meine ideen auf und dann kommt diese Leere.

  10. #10
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Innere Leere

    Ich kenn das zwar nicht so, weil ich meist aus diesem Dilemma selber wieder herausfinde,
    bevor es zu spät ist.
    Aber ich kenn ein Gedicht von Rilke, das diese Leere für mich sehr gut herüberbringt:

    Der Panther



    Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
    so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
    Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
    und hinter tausend Stäben keine Welt.

    Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
    der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
    ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
    in der betäubt ein großer Wille steht.

    Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
    sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein,
    geht durch der Glieder angespannte Stille -
    und hört im Herzen auf zu sein.




    Rainer Maria Rilke, 6.11.1902, Paris



    LG --hirnbeiß--

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Leere im Kopf
    Von penny im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 3.06.2013, 21:55
  2. Leere im Kopf
    Von penny im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 7.09.2012, 23:11
  3. MPH und Antidepressiva (Wegen totaler Leere nach MPH)
    Von Peppi79 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 13:06

Stichworte

Thema: Innere Leere im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum