Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Wenn die Empathie und das Soziale Überhand nehmen.... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    Wenn die Empathie und das Soziale Überhand nehmen....

    Hallo,

    Dieses Phänomen, dass man, wenn es es einem Freund oder einer Freundin sehr schlecht geht, an nichts anderes mehr denken kann.
    Ich denke, es ist nicht unbedingt ADHS-typisch---- oder doch? ein bisschen?

    Aktuell geht es um einen sehr guten Freund von mir.
    Könnte er mir sagen, was ihm helfen würde, würde ich AUF DER STELLE ALLES LIEGEN LASSEN (aber ich meine wirklich ALLES), um zu ihm zu gehen oder mir Zeit für ein Gespräch zu nehmen. bei mir spielt in solchem Fall Rationalität (FAST!) keine Rolle mehr.
    Ausserdem komme ich nicht mehr daraus heraus, an ihn zu denken. Ich kann mich auf nichts konzentrieren - alle damit zusammenhängenden Dinge sind noch schwieriger als sonst schon.

    Im Moment ist es so, dass er sich nicht helfen lässt, bzw. sagt, er wisse nicht, wie ihm noch geholfen werden kann. Ich kenne das Gefühl selbst, aber ich denke dennoch immer daran, bis ich weiss, dass es ihm besser geht.

    Was ich sagen will, ist, dass ich NIEMALS einfach so mein Leben weiterführen könnte. Und da konnte ich auch eine gemeinsame Freundin nicht verstehen, die ich um Rat in der Sache fragte: Sie hätte heute und morgen keine Zeit. KEINE ZEIT????? Ist man denn 24h am Tag so beschäftigt, dass man nicht einmal Zeit hat, um sich zu vergewissern, wie es einer nahestehenden Person geht???
    WIE KANN MAN DAFèR èBERHAUPT KEINE ZEIT HABEN??????????????????

    In erster Linie wollte ich ihr nur die Geschichte erzählen, weil ich irgendwoher wieder Energie schöpfen muss, um dem Freund eine Hilfe sein zu können.
    Die Energie brauche ich JETZT und nicht in zwei Tagen, sonst hätte ich gar nicht erst gefragt!!!!!
    sie ist eine meiner besten Freundinnen. Hätte sie mich um dasselbe gefragt, hätte ich ihr sofort angeboten, mit ihr zu reden. SOFORT!!! Niemals würde ich eine Freundin, die Rat braucht, 2 Tage sitzen lassen!!!! Für Leute, die ich in mein Herz geschlossen habe, bin ich ohne Witz 24h alarmbereit. Und das MEINE ich auch genau so!!!!

    Ausserdem kennt SIE ihn schon viiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeel länger als ich. Dennoch muss sie zuerst alle ihre Sächelchen erledigen, bevor sie erfahren will, was denn mit ihm los ist....????

    ich rege mich SO SEHR AUF!!!!! und kann es einfach nicht verstehen!!!

    Trotzdem liebe Grüsse

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Wenn die Empathie und das Soziale Überhand nehmen....

    jetztaber schreibt:
    Dieses Phänomen, dass man, wenn es es einem Freund oder einer Freundin sehr schlecht geht, an nichts anderes mehr denken kann.
    Ich denke, es ist nicht unbedingt ADHS-typisch---- oder doch? ein bisschen?
    Ich denke, dass das typisch für ADHS ist. Zum einen bist du dann in einem Hyperfokus, zum anderen ist es so, dass sich Menschen gut fühlen, wenn sie anderen helfen können. Da werden dann bestimmte Botenstoffe im Gehirn augeschüttet, glaube ich. Überspitzt formuliert ist das auch eine Form der Selbstmedikation.
    Dann kommt dazu, dass ADHSler Probleme damit habe, Prioritäten zu setzen und diese dann auch beizubehalten. Dazu kommt dann noch das impulsive Verhalten von ADHSlern.
    D.h. wenn wir von einem Freund angerufen werden, dann gerät das, was wir eigentlich machen wollten, total in den Hintergrund und es zählt nur noch der Freund und dessen Anliegen. Das kann dann schnell in einen Hyperfokus ausarten.

    Ich selber bin da auch so. Die Kehrseite an der ganzen Sache ist meiner Meinung nach, dass man sich selber komplett hinten an stellt. Aufopferung bis zur Selbstaufgabe. Man gibt Geld für Freunde aus, obwohl man eigentlich selber keins mehr hat. Man ist Seelentröster, obwohl einem selber das Wasser bis zum Hals steht.

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Wenn die Empathie und das Soziale Überhand nehmen....

    Könnte er mir sagen, was ihm helfen würde, würde ich AUF DER STELLE ALLES LIEGEN LASSEN (aber ich meine wirklich ALLES), um zu ihm zu gehen oder mir Zeit für ein Gespräch zu nehmen. bei mir spielt in solchem Fall Rationalität (FAST!) keine Rolle mehr.
    Ausserdem komme ich nicht mehr daraus heraus, an ihn zu denken. Ich kann mich auf nichts konzentrieren - alle damit zusammenhängenden Dinge sind noch schwieriger als sonst schon.
    Oh man! Wenn ich eine Freundin hätte, die so reagiert, wenn ich sie um Hilfe bitte, dann würde ich sie nie um Hilfe bitten. Ich hätte so Schuldgefühle, sie über Gebühr zu belasten, dass ich ihr immer sagen würde, dass Alles schön in Ordnung ist, damit sie sich nicht so verausgabt.

    Ich hätte auch Angst, dass sie meine Probleme erster nimmt als ich und dann vielleicht enttäuscht ist, wenn ich etwas larie farie bei de Lösung des Problems bin.


    Ich denke nicht, dass es ADHS typisch ist, ich denke, dass es ein ausgewachsener Helferkomplex ist.


    Ich finde die Reaktion deiner Freundin nicht schlimm. Wenn es kein akutes Problem ist, das bis morgen gelöste sein muß, dann hat es auch bis übermorgen Zeit.


    alles Liebe Elwirrwarr

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Wenn die Empathie und das Soziale Überhand nehmen....

    Elwirrwarr schreibt:
    Ich denke nicht, dass es ADHS typisch ist, ich denke, dass es ein ausgewachsener Helferkomplex ist.
    Heißt es nicht, dass eine positive Eigenschaft von ADHSlern ist, dass sie hilfsbereit sind?
    Und da ADHSler zu Extremen tendieren, ist der Helferkomplex eine Extremform der Hilfsbereitschaft und damit halte ich das schon für ADHS typisch. Zumal ich von vielen ADHSlern gehört habe, dass die ähnliche Probleme mit dem Helfen haben. Das kippt bei vielen schnell ins Extrem.


    Ich finde die Reaktion deiner Freundin nicht schlimm. Wenn es kein akutes Problem ist, das bis morgen gelöste sein muß, dann hat es auch bis übermorgen Zeit.
    Da stimme ich dir zu.

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: Wenn die Empathie und das Soziale Überhand nehmen....

    @ Elwirrwarr: Dann sind die Freunde aber selber schuld, wenn sie bei mir nicht mehr um Rat fragen.

    @ Fliegenpilz: Ja, vor allem den letzten Satz deines ersten Posts kann ich unterstreichen. Eigentlich die letzten zwei.

    @ beide: das mit der Reaktion der Freundin - ihr habt ja Recht.
    Rational gesehen ist es nicht schlimm. und rational gesehen muss das Problem auch nicht bis morgen gelöst sein.
    Aber gerade DA kommt ja das Problem: Diese Rationalität sehe ich in solchen Momenten nicht mehr ein - ich werde viel zu impulsiv, für mich MUSS in dem Moment eben alles SOFORT gelöst werden, weil ich SO SEHR DARIN VERSINKE. Ich weiss, dass diese Impulsivität nicht rational ist --- und ich bin auch nicht stolz darauf ---- aber es ist nunmal so. ^^

    Ich meine, ich wollte nicht gesagt haben, dass meine Freundin im Unrecht ist. Ich kann es einfach nicht verstehen, weil ich selber so impulsiv bin und eine "alles-oder-nichts-jetzt-oder-nie"-Haltung habe.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Wenn die Empathie und das Soziale Überhand nehmen....

    Ich habe mir dein erstes Posting nochmal durchgelesen.
    Habe ich das richtig verstanden, dass du mit deiner Freundin über die Probleme eures gemeinsamen Freundes sprechen wolltest?
    Und dieser Freund möchte keine Hilfe bzw. weiß er nicht, wie man ihm helfen könnte?
    Das heißt, dass ihr ihm gar nicht helfen könnt, oder?

    Das würde ja dann heißen, dass du mit deiner Freundin ein eher sinnloses Gespräch führen würdest, oder? Denn das Problem eures Freundes könnt ihr nicht lösen und er möchte eure Hilfe auch nicht.

    Hast du ihr gesagt, dass du mit ihr über deine Gefühle bei der Sache sprechen möchtest oder geht es dir um euren gemeinsamen Freund?

    Ich weiss, dass diese Impulsivität nicht rational ist --- und ich bin auch nicht stolz darauf ---- aber es ist nunmal so. ^^
    Nein, es nicht so. Du kannst das ändern. Du bist deiner Impulsivität nicht hilflos ausgeliefert.
    In solchen Fällen kann eine Art "Realitätsprüfung" helfen. Das heißt, man überlegt sich, ob das was man gerade denkt und fühlt, der Realität entspricht, oder ob man da gerade überreagiert bzw. zu impulsiv reagiert. Man kann sich durchaus antrainieren, in diesen Fällen weniger impulsiv zu handeln.
    Gerade, wenn du weißt, dass das einer deiner Schwachpunkte ist, kannst du gezielt daran arbeiten, das zu ändern.

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: Wenn die Empathie und das Soziale Überhand nehmen....

    ok. Danke für den Hinweis mit der Impulsivität. Ich kann es versuchen, ja. aber es wird ... pff.ff.......... verdammt schwierig. ^^ Hattest du das Problem auch und wie hast du es wegbekommen konkret?

    Also nein. Es ging mir nicht darum,mit meiner Freundin über die Hilfe für den Freund zu sprechen.

    Sondern darum, ihr die Geschichte zu erzählen, damit ich Energie tanken kann. Das heisst, es ging um MEINE Gefühle, daher auch die Impulsivität. (Weil meine Gefühle manchmal so stark sind, dass ich eben impulsiv darauf reagiere.)
    Sie wäre primär für mich dagewesen in dem Fall.

    Ich dachte nur, da es um einen gemeinsamen Freund geht, sollte sie ein noch grösseres Interesse daran haben, mir zuzuhören.

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Wenn die Empathie und das Soziale Überhand nehmen....

    Ich hab eine Freundin die genauso reagiert, und ich weiss das ich auch manchmal so sein kann.

    Das Problem ist, das das in epischer Breite und bis ins kleinste Detail nicht unter einer Stunde sein kann, sozusagen eine Supervision.

    Leider...

    Da ich mich selbst kenne, habe ich dafür Verständnis, wenn mir jemand sagt, es geht jetzt nicht.

    Und genauso,
    wenn ich weiss - ich habe weder Kraft noch Zeit dafür, dann nehme ich mir das Recht "Nein, jetzt gehts leider nicht" zu sagen.

    Das hat nichts mit mangelndem Interesse zu tun.
    Reiner Selbstschutz. Oder gelerntes "Straight bleiben".

    Das gestehe ich meinen Mitmenschen zu, denn ich weiss, wenn ich ein konkretes Anliegen habe, würden meine Freunde zuhören.
    Wenn ich was zu bereden habe, das wirklich unverschiebbar ist, würde ich das klar machen.

    Auch wenn es schwer fällt, nimm es der gemeinsamen Freundin nicht übel.
    Freund sein kann auch bedeuten, zu akzeptieren, das man andere Prioritäten hat.


  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Wenn die Empathie und das Soziale Überhand nehmen....

    Heißt es nicht, dass eine positive Eigenschaft von ADHSlern ist, dass sie hilfsbereit sind?
    Ich denke, das ADHSler so hilfsbereit sind wie alle Menchen, die einen mehr, die Anderen weniger.

    Wahrscheinlich ist es dieses "mehr und zuviel" und überschäumde an Hilfe, von dem "jetzt aber" schreibt, das dieses Gerücht entstehen lassen hat.

    Elwirrwarr

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 314

    AW: Wenn die Empathie und das Soziale Überhand nehmen....

    Gerade eben nach dem Einkaufen bemerkt:

    Hustenbonbons
    Wasser
    Thunfisch

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. soziale kompetenzen !
    Von Kappe im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 20:48
  2. Soziale Berufe
    Von Kassiopeia* im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 01:00
  3. Soziale Rolle
    Von Sportsman im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 20:30
  4. ADS / ADHS und "Empathie"
    Von stubbsnase im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 20:57
  5. Soziale Kontakte
    Von Birgit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.12.2009, 18:09

Stichworte

Thema: Wenn die Empathie und das Soziale Überhand nehmen.... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum