Bei mir kann es vorkommen, dass dann sehr große Gefahr für den PC und meinen Geldbeutel besteht. Allerdings kaufe ich nur noch gebrauchte Thinkpads, denen ich eine Lebensberechtigung von einem Jahr einräume (in meiner Ausgabenkalkulation; etwa 200 Euro), so dass es bei einem Ausraster kein finanzielles Fiasko geben würde. Mein Smartphone musste sterben, da ich echt ausgerastet bin und es auf den Boden katapultiert habe, ebenso wie meinen alter Drucker, als er nur Hieroglyphen gedruckt hat. Bis jetzt gab es nur Schäden an Tatstaturen, die ich kaputt geschlagen habe. Aber ich kaufe auch nichts mehr unter 2,0 Ghz, 2 oder 4 Kern-Prozessoren und 4 GB Arbeitsspeicher. Ich hoffe, dass bald die i7er bezahlbarer werden.