Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 23

Diskutiere im Thema Traut ihr immer eurer Wahrnehmung? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89

    Traut ihr immer eurer Wahrnehmung?

    Ich hab schon mein ganzes Leben das "Problem" sehr viel, sehr schnell, sehr tief wahrzunehmen und zu fühlen. Leider bleibe ich damit oft allein und mein Umfeld sieht das gar nicht so (zumindest nicht gleich ...manchmal erst später).

    Nachdem ich im Laufe meines Lebens gelernt habe, dass ich meistens anecke, wenn ich ausspreche, was ich "fühle", versuche ich immer weniger davon preis zu geben. Das macht mich allerdings sehr unglücklich.

    Und manchmal geht es auch so weit, dass ich wirklich keine Ahnung mehr habe, ob ich nicht nur einfach eine "falsche" Wahrnehmung habe. ...Ich muss mich dann (falls es was extrem Wichtiges ist) immer bei anderen rückversichern, ob mein Eindruck "richtig" ist. Irgendwie bin ich kaum mehr in der Lage, meiner Wahrnehmung zu trauen.

    Kennt ihr das auch? Ist das ADHS typisch? ...oder bin ich einfach noch besonders, "besonders plemplem"?

    Bin gerade wieder intensiv am Zweifeln meiner Person... - ...ich schiebe das v.a. auf meinen Hyperfokus.

    lg pocoloco
    Geändert von pocoloco (30.09.2012 um 14:07 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Traut ihr immer eurer Wahrnehmung?

    Hey pocoloco

    Ich weiss einfach von mir, dass ich Dinge intensiver wahrnehme als andere. Was für die meisten eine Kleinigkeit ist, kann für mich echt von existenzieller Wichtigkeit sein. Und wenn die Dame in der Bank unhöflich zu mir ist, weil sie vielleicht einen schlechten Tag hat oder weil ich heute schon die fünfte bin, die sie das selbe fragt, dann kann ich das nicht einfach rational abtun, sondern ich fühle mich unfair behandelt und persönlich angegriffen. Wer in solchen Situationen mit mir unterwegs ist, schüttelt dann oftmals nur den Kopf und versteht nicht, warum mich die Sache beschäftigt..

    Meinst du sowas?

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Traut ihr immer eurer Wahrnehmung?

    ja Yoko, genau in diese Richtung geht es!!!

    Und v.a. kann ich dann auch nicht mehr abschalten... - ...es dreht sich unendlich in meinem Kopf.

    Aber es betrifft auch komplexere Zusammenhänge von Situationen. Ich kombiniere einfach sofort alles miteinander. Klar, gibt es auch durchaus Bereiche in denen mir diese "Gabe" hilft, aber meistens ist es ein Fluch (insbesond. in privaten Situationen).

    Wenn ich versuche den gesamten Kontext anderen zu erklären, habe ich oft das Gefühl sie halten mich in diesem Moment für völlig verrückt od. paranoid. (Obwohl schon ziemlich oft im Nachhinein die "erstaunte" Rückmeldung bekomme, wie ich das gleich wissen konnte....)

    Es macht mir einfach wahnsinnig zu schaffen, nie sicher zu sein, ob ich nicht doch in Richtung "Psychose" unterwegs bin und was daran einfach so etwas wie "übersensibel" ist.

    lg pocoloco

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: Traut ihr immer eurer Wahrnehmung?

    Ich traue meiner Wahrnehmung nocht mehr wirklich. So meinte ich letztens, das es in meiner Stadt einen GamePoint-Laden für Computerspiele gäbe in der Innenstadt und wollte rein schauen.
    Hab den Laden nicht gefunden und geh ja regelmäßig nach Bamberg. Der Laden ist dort in der Innenstadt ^^
    Außerdem hab ich manchmal wahnsinnig echte Träume. Letztens träumte ich ich würd mir die Seele aus dem Leib kotzen. Nach dem Aufwachen hatte ich das Gefühl, das sei wirklich passiert, ich hatte sogar den Geschmack von Erbrochenem im Mund.
    Dazu öfter das Gefühl, bestimmte Dinge schon mal gesehen zu haben, obwohl das natürlich nicht der Fall war.
    Außerdem verles ich mich öfters, ich erkenne auf den ersten Blick ein total anderes Wort als dann tatsächlich da steht.
    Oder ich hab plötzlich das Gefühl im falschen Bus zu sitzen, obwohl ich mich mit Nahverkehr aus kenne und bin deshalb oft nervös wenn ich verreise.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Traut ihr immer eurer Wahrnehmung?

    Kennst du das gruselige Gefühl, wenn du von etwas schon im Vornherein "gespürt" hast, dass es nicht gut gehen KANN? Und jeder beruhigt dich und sagt, dass du spinnst. Und wenn du logisch überlegst, dann ist das wohl auch so. Aber danach passiert wirklich das, was du schon vorher gewusst hast? Das darf man ja kaum jemandem sagen, da ist man direkt abgestempelt. Aber vielleicht hat das wirklich mit hochsensibler Wahrnehmung gewisser kleiner Dinge zu tun, welche die andern nicht spüren. Ich weiss nicht..

    Jedenfalls mache ich es ähnlich wie du – ich teil sowas nicht mehr mit.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Traut ihr immer eurer Wahrnehmung?

    Yoko schreibt:
    Kennst du das gruselige Gefühl, wenn du von etwas schon im Vornherein "gespürt" hast, dass es nicht gut gehen KANN? Und jeder beruhigt dich und sagt, dass du spinnst. Und wenn du logisch überlegst, dann ist das wohl auch so. Aber danach passiert wirklich das, was du schon vorher gewusst hast? Das darf man ja kaum jemandem sagen, da ist man direkt abgestempelt. Aber vielleicht hat das wirklich mit hochsensibler Wahrnehmung gewisser kleiner Dinge zu tun, welche die andern nicht spüren. Ich weiss nicht..

    Jedenfalls mache ich es ähnlich wie du – ich teil sowas nicht mehr mit.

    Jepp, genau das ist es!!! Danke, dass du das so schön formuliert hast.

    Belastet dich das?

    Mich belastet das unglaublich... - ...v.a. weil ich mich dann so "alleine", "hilflos", "anders" und "unverstanden" fühle. Und ich habe wirklich sehr große Angst, dass ich nach außen als "verrückt" wirke. Und zudem raubt es mir manchmal einfach den Schlaf und ich komme aus dem Hyperfokus nicht mehr so leicht raus.

    Es ist dann sozusagen "mein Thema", das mir nicht mehr gestattet angemessen auf andere Dinge einzugehen. Und das Unverständnis der Anderen lässt mich immer wieder an meiner Wahrnehmung zweifeln. Wenn es um etwas sehr Wichtiges geht, lasse ich mir dann die einzelnen Elemente von "Experten" anschauen. Und erst wenn ich diese Bestätigung bekomme, kann ich dann meine klare Linie finden und meine Wahrnehmung als Standpunkt vertreten. Dann fühle ich mich wieder halbwegs sicher.

    Aber es gibt auch Dinge, bei denen kann ich mich nicht bei "Experten" rückversichern und dann bekomme ich Angst Richtung Psychose zu gehen...- ...das wiederum geht auf mein Selbstvertrauen, meinen Selbstwert und kann sogar bis zu einer depressiven Verstimmung führen.

    lg pocoloco

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Traut ihr immer eurer Wahrnehmung?

    Ohne das jetzt aus Eurer Sicht beurteilen zu können, wollte ich das hier kurz in den Raum werfen: Rückschaufehler

    Menschen neigen im Nachhinein dazu, ihre vorher gemachte Prognose als besser einzuschätzen, als sie tatsächlich war. Außerdem schätzt man die relative Häufigkeit von Ereignissen, die einem in Erinnerung bleiben, als deutlich zu hoch ein. Das ist natürlich vor allem bei negativen Dingen der Fall oder halt, wenn man vorher eine überraschend gute Prognose abgegeben hat (oder denkt, das getan zu haben). Die merkt man sich.

    Ansonsten gibt es natürlich Leute mit guter und Leute mit schlechterer Menschenkenntnis oder besserem/schlechterem Gespür für Emotionen anderer. Da kann ich mir dann schon vorstellen, dass die, die da besser sind, u.U. schon früher Intrigen erkennen oder Zusammenhänge herstellen können. Weil sie eben mehr Informationen haben als die anderen

    Ähh... ... ich denke ich bin etwas vom Thema abgekommen...

    edit: pocoloco, hast du mal darüber nachgedacht, Tagebuch zu führen und der Sache dann mal auf den Grund zu gehen?
    Geändert von Käsebrot (30.09.2012 um 15:18 Uhr)

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Traut ihr immer eurer Wahrnehmung?

    Käsebrot,
    nein, nein, danke dass du das auch mit einbringst.

    Ich meine jedoch etwas "mehr" als nur Prognosen. Unangenehm wird's für mich einfach bei Sachverhalten. Ich fühle mich dann so, als ob nur ich diese Wahrnehmung habe und traue mich auch diese nicht mal als Standpunkt zu vertreten, weil ich Angst habe mich in irgendwas hineinzusteigern bzw. einfach falsch wahrzunehmen.

    Das ist irgendwie eine zutiefst beschissene Erschütterung meiner Wahrnehmung.

    lg pocoloco

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Traut ihr immer eurer Wahrnehmung?

    Es belastet mich insofern, als dass ich es nicht haben möchte. Ich würde sowas lieber nicht wissen. Und ich streite immer mit mir selber, weil ich eigentlich gelernt habe, gerade wegen meiner Sensibilität, mich nicht zu sehr "nur" von Gefühlen leiten zu lassen. Denn das bringt mich zuweilen auch in Teufels Küche.

    Und eigentlich hast du mit dem Thementitel absolut recht.. Es ist genau das Problem. Hörst du darauf und lässt es dann sein, wenn du ein warnendes Gefühl hast? Oder gibst du der logisch denkenden Stimme in deinem Kopf, oder auch von Menschen um dich herum, recht und tust es trotzdem? Je länger ich darüber nachdenke desto mehr zweifle ich an der Antwort.

    Kennst du denn Menschen in deinem Umfeld, die dieses Phänomen kennen? Denn meine "Experten", wie du sie nennst, sind genau diese Leute. Nämlich die, die mich wegen eines solchen Gefühls nicht seltsam angucken, sondern dieses mit mir zusammen Stück für Stück auseinanderbröseln und so dahinter kommen, was ich da eigentlich wahrnehme.

    Und mit der Zeit lernst du, das auch alleine zu tun. Und mir hilft es, mir immer den "worst Case" vor Augen zu führen. Also mir vorzustellen, was schlimmstenfalls passieren könnte, wenn ich entgegen meines Gefühls handle. So bist du auf die Konsequenzen vorbereitet und kannst möglicherweise besser damit umgehen.

    Ach, und was ich auch gelernt habe: Kommt ein solches Gefühl Abends, wenn ich sehr sehr müde bin? DANN ABMARSCH ins Bett, und die Entscheidung auf den nächsten Tag schieben. Ist es dann immernoch da, dann ist der Fall klar. Aber die Müdigkeit macht Dinge auch oftmals schlimmer als sie sind. Und das merkt man erst am nächsten Morgen.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Traut ihr immer eurer Wahrnehmung?

    Hallo Yoko,

    manchmal traue ich meinem Gefühl - manchmal lasse ich mich von anderen leiten. Das kann ich jetzt gar nicht so genau sagen. Es hängt viel damit zusammen, ob die Konsequenzen einer evtl. falschen Wahrnehmung "nur" mich treffen würden od. auch andere Menschen betreffen. Wenn es auch andere Menschen betrifft ,so neige ich dazu auf die Anderen zu hören.

    Das "Gefühl" kommt nicht abends, sond. ist quasi "omnipräsent" ...und lässt sich leider auch nicht mehr ausschalten.

    Leider bin ich in meinem realen Umfeld mir sehr, sehr rationalen Menschen umgeben. Ich habe nur ein paar Leute, mit denen ich meine Wahrnehmung offen teilen kann und das sind leider alles Menschen, die schon mind. eine psychiatr. Diagnose ausgefasst haben.

    Ich habe mit "Experten" wirklich "Experten" für den jeweiligen Sachverhalt gemeint. Jetzt verstehst du vllt. wie anstrengend es für mich ist, immer wieder meine Wahrnehmung mit Expertenwissen absichern zu lassen. Schließlich ist das ja auch mit einem enormen Aufwand verbunden und oft auch nicht besond. angenehm.
    Ich gehe einfach davon aus, dass es sehr ungewöhnlich ist, dass ich mich immer so "absichern" muss.

    Ach,wenn ich einen Wunsch frei hätte, ich würde mir einfach wünschen, meiner Wahrnehmung so trauen zu können, wie ich sie eben empfinde.

    lg pocoloco

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. An die (Ex-) Eigenverdachts-Fälle: wart ihr euch eurer Sache immer sicher?
    Von postaldude im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 27.03.2011, 15:11
  2. Schmerztoleranz und Wahrnehmung
    Von Sally im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.09.2009, 20:25

Stichworte

Thema: Traut ihr immer eurer Wahrnehmung? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum