Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 51

Diskutiere im Thema Wie reagieren andere, wenn ihr erzählt, dass ihr betroffen seid? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 2.266

    AW: Wie reagieren andere, wenn ihr erzählt, dass ihr betroffen seid?

    Wie reagieren andere darauf...

    Also, erstmal hab ich selber die Diagnose noch nicht lange, weshalb es mir selbst eigenartig vorkommt, wenn ichs sage. Andere reagieren darauf... na ja... desinteressiert. Wenn ein Sack Reis in China umfallen würde, wär das auf alle Fälle interessanter.

    Was Ärzte angeht, haben bisher die meisten herablassend/nicht ernst nehmend reagiert und es fehlte nur noch, das sie vor Belustigung einen Lachkrampf bekommen und sich naß machen. Als hätte ich ihnen erzählt, die Erde sei eine Scheibe. Diese Ärzte halten ADHS für eine Modekrankheit und glauben nicht an seine Existenz. Daher die mangelnde "Professionalität". Soweit meine Erfahrungen.

  2. #32
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 311

    AW: Wie reagieren andere, wenn ihr erzählt, dass ihr betroffen seid?

    Nun ja, weiß ja noch nicht ob ich da mitreden kann. Hab erstmal noch ne Verdachsdiagnose ,-)

    Bei meinen Mitteilungsdrang hab ich allerdings trotzdem den einen oder anderen näheren Bekannten oder bestimmte Vertraute aus meiner Familie auf das Thema bzw den Eigenverdacht angesprochen, obwohl ich da erstmal mit warten wollte. Ich wollte das eigentlich mit ner festeren Grundlage ansprechen.

    Ich glaube ich habe auch die komplette Palette durch, Desinteresse, Ungläubigkeit bis zum religiös anmutenen Überredungsversuchen, dass ich mir was einbilde und die Probleme normal seien. bis hin, "Das kann ich bei dir gut vorstellen", "Jetzt erklärt das aber einiges". Hab mich schon 2 mal fast heftig gezofft...
    Ein Bekannter meinte mal, mit der richtigen Ernährung und Lebenseinstellung geht alles!

    Ist eben das Problem, dass die Leute entweder den Zappelphillip vor Augen haben oder eine Modekrankheit sehen und die Problematik einfach nicht sehen wollen.

  3. #33
    Zotti

    Gast

    AW: Wie reagieren andere, wenn ihr erzählt, dass ihr betroffen seid?

    Hallo, ich sehe du bist 20 Jahre jünger, ich glaube das macht viel aus. Ich habe ja jetzt schon seit 2000 meine Diagnose aus
    Berlin und war bei einem ADS-Arzt, der so eine Koryphähe (ja wie wird das Wort bloß geschrieben) ist und da habe ich dann
    Glück gehabt.
    Dann hatte ich in Berlin auch eine Hausärztin eine Russin, die kannte sich auch mit ADS aus und hat mir noch Tips gegeben und
    dann ich weiß nicht hatte ich da die Selbsthilfegruppe und die Leiterin war eine ganz kompente Frau und hat für alles gekämpft und
    auch geklagt usw.

    Dann als ich 2003 hier nach Bochum zog, habe ich dann nach einem Jahr einen hier sehr bekannten ADS-Arzt gehabt in einer Klinik,
    da war ich viele Jahre, bis der dann keine ADS-Sprechstunde mehr hatte und das hat mich dann auch gestärkt. Der hatte ja auch früher
    selber ADS (hat er gesagt) und auch der Arzt in Berlin, der war auch früher in Amerika hatte ADS.

    Dann habe ich hier in Bochum in der Nebenstadt Witten meinen Hausarzt seit 2003 und der ist zwar etwas anthroposophisch, doch von Anfang
    an bin ich und auch meine Kinder mit dem klargekommen und der kann auch mit meinem ADS umgehen und ist immer total nett und versteht alles.

    Also ich kann überall sagen, daß ich ADS habe, auch in der Waldorfschule war das bekannt. Ich glaube ich habe da riesiges Glück oder es kann
    auch sein, daß ich dazu stehe und dann kann ich mich durchsetzen und alle die von ADS nicht halten (ich meine die Ärzte), da habe ich immer
    andere gefunden, die das akzeptieren.

    Ich meine auch immer hier im Ruhrgebiet ist das kein so großes Thema, da gibt es eben alles und dazu gehört auch ADS und ASperger und das stört hier auch keinen.

    So jetzt muß ich mal auch gleich schlafen, mein Freund ist schon am schnarchen und mein Sohn geht jetzt auch ins Bett, Gruß Zotti

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 375

    AW: Wie reagieren andere, wenn ihr erzählt, dass ihr betroffen seid?

    Die meisten betrachten ADHS echt als Ausrede für fehlende Selbstkontrolle.
    Manche denken auch, dass ich besondere Aufmerksamkeit brauche, weil sie nicht verstehen wollen,
    das ein Aufmerksamkeitsdefizit bedeutet, dass man sich nur schlecht konzentrieren kann.
    Ich wurde schon oft mit Unverständnis & Anfeindungen konfrontiert, nachdem ich es erzählt hatte.
    Ich erzähle es auch neuen Bekannten daher eher nicht..

  5. #35
    ADHD-Squirrel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 437

    AW: Wie reagieren andere, wenn ihr erzählt, dass ihr betroffen seid?

    Das wird vorallem schwierig wenn man bei den Freunden selbst alle ADS vermutet (man sucht sich wirklich zuviele Gleichgesinnte .... ) sie selbst aber nicht wirklich daran glauben. Wenn so jemand ADS für einer Erfindung hält aber selbst daran leidet ist es kein Wunder wenn er sagt "sowas hat doch jeder"

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 328

    AW: Wie reagieren andere, wenn ihr erzählt, dass ihr betroffen seid?

    Fluttershy schreibt:
    Das wird vorallem schwierig wenn man bei den Freunden selbst alle ADS vermutet (man sucht sich wirklich zuviele Gleichgesinnte .... ) sie selbst aber nicht wirklich daran glauben. Wenn so jemand ADS für einer Erfindung hält aber selbst daran leidet ist es kein Wunder wenn er sagt "sowas hat doch jeder"

    Ja, deswegen halt ich mich bei den Freunden, die ich "verdächtige", auch mit dem Thema zurück. Versuch immer nur wieder zu zeigen, dass wir uns halt verdammt ähnlich sind, und dass wir deswegen ja gemeinsam drüber lachen können. Aber wenn derjenige keinen Leidensdruck hat, dann hat er halt ne andre Perspektive auf die Sache, und da versuch ich das Wort "AD(H)S" gar nicht im Gespräch zu erwähnen..

  7. #37
    Tyrox

    Gast

    Wie reagieren andere, wenn ihr erzählt, dass ihr betroffen seid?

    Faith schreibt:
    Bei meinen Eltern genauso
    Mein Vater genau derselbe.
    Das wird von selbst wieder wenn ich an die frische Luft gehe und im Wald spazieren gehe.
    Ich bilde mir nur ein dass ich was habe usw...
    Aber mein Verhältnis zu meinen Eltern war nie sehr innig und wird es auch nie werden.
    Woher ich mein ADHS habe, wundert mich aber etwas. Keiner bei uns in der Familie ist 'so' wie ich. Alles langweilige Normalos, wobei mein Vater schon etwas komisch ist, aber nicht im ADHS Sinn

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Wie reagieren andere, wenn ihr erzählt, dass ihr betroffen seid?

    Hallo,

    ich bin zu auffällig, ADHS kann ich nicht verbergen. -- ADHS? alles klar. Ab in die Schublade und tschüss. Macht brutal einsam.
    ADHS ist für mein Umfeld ein Alibi sich von mir zurück zu ziehen. Wer will sich schon, (mit mir) ein Problem aufhalsen.

    ist so, leider

    Daxter der ADHS - Ober - Chaot

  9. #39
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Wie reagieren andere, wenn ihr erzählt, dass ihr betroffen seid?

    lia90 schreibt:
    Manche denken auch, dass ich besondere Aufmerksamkeit brauche, weil sie nicht verstehen wollen,
    das ein Aufmerksamkeitsdefizit bedeutet, dass man sich nur schlecht konzentrieren kann.
    Hab ich auch erlebt. Eine gute Freundin reagierte auf meine Diagnose mit "Nee, das kann doch nicht sein, dir ist es doch eher unangenehm wenn du auffällst." Sie kennt mich seit der Kindheit und hatte reichlich Gelegenheit mitzuerleben, dass ich oft ungewollt Aufmerksamkeit errege wenn ich mal wieder nur 'ich selbst' bin und das vom Umfeld abweicht. Bei Freunden kann ich das dann richtig stellen, weshalb es für mich okay ist. Bei unbekannten Leuten sieht das anders aus. Aber da arbeite ich an einem 'dickeren Fell', gibt ja schließlich genug andere Gründe warum jemand blödes Zeug über mich denken kann, da kommts auf eine Sache mehr auch nicht an.

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Wie reagieren andere, wenn ihr erzählt, dass ihr betroffen seid?

    Meine Freunde waren keineswegs ueberrascht, meine Familie befindet sich im Schockzustand, aber eher deswegen denke ich, da sie selbst betroffen sind und ihre Eigenschaften in mir sehen und nicht ueber den Tellerrand blicken wollen, vielleicht auch ein wenig Schuldgefuehle seitens meiner Mutter.

Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Erzählt ihr euren Mitmenschen von AD(H)S? Wenn nein, warum nicht?
    Von isteddu im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2012, 11:09
  2. Was macht ihr, wenn ihr alleine seid und euch ablenken wollt?
    Von WeißeRose im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 21:20
  3. Warum bin ich so überdreht, wenn ich andere Menschen treffe ?
    Von Andreas_32 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 20:58
  4. Betroffen?
    Von Polyhymnia im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 5.10.2008, 12:52

Stichworte

Thema: Wie reagieren andere, wenn ihr erzählt, dass ihr betroffen seid? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum