Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Diskutiere im Thema Sich permament jemanden unterordnen... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 9

    Sich permament jemanden unterordnen...

    Hallo

    also mir ist aufgefallen dass ich mich gegenüber anderen eigentlich immer unterordne.... wie jetzt in einer LernGruppe...während andere den Ton angeben, bin ich diejenige die daneben steht, sitzt und nur zu allem nickt, anderen nur selten widerspricht und sozusagen alles tut was man mir sagt weil ich keine eigene Meinung richtig habe

    Ich habe das auch von zuhause so erlebt...unser Motto ist : bloß nicht auffallen, immer schön den Ball flachhalten und das hat mich schon so geprägt...ich brauche immer jemanden dem ich mich unterordnen kann, der mir zeigt wos lang weil ich alleine dazu nicht wirklich in der Lage dazu bin...keine eigenen Ideen ich orentiere mich dann an anderen.
    #
    Geht das noch jemanden so, dass man nicht die einzige ist?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Sich permament jemanden unterordnen...

    Hört sich so an als ob du als Kind gebrochen wurdest ,und mann hat vergessen dich wieder zusammenzubauen. Ist mit mir auch gemacht worden ,bewust oder unbewust.

    Auserdem ist es etwas Frauenspezifisches ,anerzogen?weiß ich nicht ;Frauen sind ausgleichend ,in einer Gruppe wirken sie stabilisierend.

    Das ist ein Vorzug ,und sich hinter einen Wellenbrecher zu stellen ,weil die Wellen zu hoch für einen sind ,spricht eher für Intiligenz.

    Und dies in einem Forum zu Thematisieren ,spricht für logisches Denken ,mit depresivem einschlag(sich negativ sehen ?)

    Gruß Michael

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: Sich permament jemanden unterordnen...

    Ich neige auch dazu den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen und hab mich deshalb in Projektgruppen auch zurück gehalten.
    Was ich aber überhaupt nicht abkann ist, wenn mir jemand beim Arbeiten zu schaut und Kommentare zu dem abgibt was ich gerade mache >.>

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Sich permament jemanden unterordnen...

    Ich habe das auch von zuhause so erlebt...unser Motto ist : bloß nicht auffallen, immer schön den Ball flachhalten und das hat mich schon so geprägt...ich brauche immer jemanden dem ich mich unterordnen kann, der mir zeigt wos lang weil ich alleine dazu nicht wirklich in der Lage dazu bin...keine eigenen Ideen ich orentiere mich dann an anderen.
    Wenn ich so drüber nachdenke hab ich mich auch mein Leben lang untergeordnet, nicht auffallen, erwartet, dass andere für mich da sein müssen...

    Als Kind war ich immer still, hab mich zurückgezogen, mich immer schön an das gehalten, was andere von mir wollten, habs immer allen recht gemacht, damit sie sie mit mir zufrieden sind. Mein Bruder war geistig behindert und total hyperaktiv, meine Eltern waren immer "dankbar" dass ich die brave, ruhige, gewissenhafte (hm stundenlanges Lernen und Hausaufgaben still in meinem Zimmer weil ich immer vor mich hin geträumt habe und mich nicht konzentrieren konnte...), gesunde Tochter war, hab still und leise für mich gelitten. Als Teenager war ich innerlich regelrecht zerissen von meinem Drang nie (negativ) aufzufallen und der gleichzeitig innerlich ablaufenden Rebellion. Meine Eltern dachten wohl ich bin ein selbstläufer, der nie Probleme hat?!?


    Dadurch entwickelte ich eine Soziale Phobie und bin total auf Bestätigung angewiesen. IN der Partnerschaft, im Beruf, von meiner Tochter etc. Oft grüble ich darüber warum ich nie weiß was mir gefällt und gut tut, was meine Meinung zu bestimmten Themen ist. Ich bin dann total frustriert, wenn ich feststelle, dass ich offensichtlich keine Meinung habe. Interessant, dass es noch anderen so geht. Ich finde das ist ein ganz schreckliches GEfühl. Es ist als würde man alleine gar nicht bestehen oder nur aus Fragmenten? Trotzdem hab ich mich auch das ein oder andere mal durchgesetzt. Manchmal muss die Brechstange her und dann ist mir "egal" was andere denken. Kommt aber nur vor, wenn ich die Situation wirklich nicht mehr aushalte...

    Wie fühlst du dich wenn du merkst dass du keine Meinung zu etwas hast?

    LG
    Serenity

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Sich permament jemanden unterordnen...

    Hallo Yolini und Serenity,

    ich gehöre leider auch zu den Menschen, die sich eher unterordnen, hauptsächlich gegenüber Autoritätspersonen...
    Aber auch sonst stecke ich eher zurück, da ich ein sehr harmoniebedürftiger Mensch bin.


    Serenity81 schreibt:
    bin total auf Bestätigung angewiesen. IN der Partnerschaft, im Beruf, von meiner Tochter etc. Oft grüble ich darüber warum ich nie weiß was mir gefällt und gut tut, was meine Meinung zu bestimmten Themen ist. Ich bin dann total frustriert, wenn ich feststelle, dass ich offensichtlich keine Meinung habe.
    Serenity, bis auf dass ich keine Tochter habe, hast Du mir mit diesen Worten aus der Seele geschrieben. Ich brauch halt auch immer Bestätigung, lege viel Wert darauf, was andere von mir denken... Kommt meines Erachtens auch aus der Kindheit... Und ich weiß nicht, wie man es schafft, bei sich zu bleiben und sich eine eigene Meinung, eigene Ziele etc. zu bilden, die man dann konsequent verfolgt, ohne nach anderen zu schauen. Denn leider bin ich auch ein sehr wankelmütiger Mensch, aber ich weiß nicht, ob ICH das bin oder ob es die Angst ist, was andere von mir denken könnten...

    Bin gespannt ob es noch weitere Leute gibt, die hierzu was schreiben können!

    Liebe Grüße
    Nasenbär

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Sich permament jemanden unterordnen...

    Serenity81 schreibt:
    Wie fühlst du dich wenn du merkst dass du keine Meinung zu etwas hast?

    LG
    Serenity

    Also bei mir ist das so: wenn in einer Gruppe disktutiert wird beteilige ich mich an den Gesprächen meistens kaum...stattdessen höre ich mir die Meinungen der anderen an und prüfe für mich, welche Meinung mir gut erscheint und dann schließe ich mich der oder demjenigen an...aber so selber meinen eigenen Standpunkt zu sagen und zu vertreten das mache ich nie. ich fühle mich nicht sonderlich wohl dabei und würde es dann in diesem Moment gerne ändern aber es passiert dann eben doch nicht.
    Ich bin auch
    äussert wankelmütig XD
    Geändert von Yolini (26.09.2012 um 21:01 Uhr)

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Sich permament jemanden unterordnen...

    passte nicht so.
    Geändert von schnuppe (26.09.2012 um 21:24 Uhr)

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Sich permament jemanden unterordnen...

    passte auch nicht.
    Geändert von schnuppe (26.09.2012 um 21:24 Uhr)

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.101

    AW: Sich permament jemanden unterordnen...

    Mir geht es ähnlich. keine wirkliche eigene meinung bzw. eine Meinung habe ich schon aber ich halte sie zurück bis ich jemanden finde der genauso denkt und warte ab bis er/sie aktiv wird.
    Ich nehme auch viele unannehmlichkeiten hin bis es mir zu viel wird. Aber wenn ich dann Platze dann richtig und dann mache ich auch Nägel mit Köpfen. ich glaube dass ist dann der einzige zustand wo ich immerhin schon mal weis was ich nicht will.

    Was ich will?? Hmm ich weis es nicht. Heute will ich dieses und morgen jenes. Dadurch verunsichere ich mich selber und weis gar nicht ob ich dieses und jenes wirklich will oder ob ich einfach nur die gesellschaft spiegele.

    Bestätigung, Lob, Anerkennung das sind meine motivationsschübe.
    Was leider dazu führt, dass ich auch oft sehr selbstlos handele also für andere mache und tue ich gerne aber für mich...???

    Allerdings hat letzteres ein wenig nachgelassen als ich irgendwann merkte, dass man meine Gutmütigkeit ausnutzt. Irgendwann zog ich die notbremse und Heute überlege ich 3 mal ob ich jemanden helfe, bzw. ich schaue auch ob sich das überhaupt mit anderen Dingen die mir wichtiger sind vereinbaren lässt.


    Ich weis, dass ich als kind auch so gut wie nicht aufgefallen bin mal abgesehen davon dass ich im Unterricht gerne gespielt habe.
    Mit 12-13 gab es dann einen Wandel ich wurde trotzig und aufmüpfig, hab alles besser gewusst usw. Halt typiche Pupertätsanzeichen.
    Als junge Erwachsene habe ich ein exzessives Leben gelebt.
    Erst als ich meinen jetzigen Mann kennen gelernt habe wurde ich nach und nach wieder ruhiger.
    Aber in keiner dieser Phasen wusste ich wirklich was ich wollte

  10. #10
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 432

    AW: Sich permament jemanden unterordnen...

    Cat78 und Serenity81
    Ihr sprecht mir aus der Seele!

    Da ich mit einer manisch-depressiven Mutter aufgewachsen bin und meine Wörter
    auf die Goldwaage gelegt wurden, habe ich auch gelernt es ihr recht zu machen.
    Dabei habe ich mich selbst aufgegeben.

    Dank meinen Freunden und einer tiefenpsychologischen Therapie,
    komme ich langsam an meinen Kern. Bin seit einem halben Jahr dabei und es hat mir schon viel gebracht.

    Allerdings habe ich auch Sozialphobie (ist aber besser geworden). Kenne keine Normen im Umgang mit Menschen,
    die anderer Meinung sind. Deshalb halte ich auch oft die Klappe.

    Merke aber, wie ich daran kaputt gehe, nicht meine Meinung zu sagen.
    Schwer zu beschreiben. Denke aber, ihr wisst was ich meine.
    Brauche viel Bestätigung von außen. Habe Angst nicht akzeptiert zu werden.

    Einerseits ist es mir sehr wichtig was andere über mich denken,
    andererseits sind die anderen mir eh egal weil sie mich nicht verstehen.

    Weiß auch nicht worauf ich hinaus wollte. Auf jeden Fall gibt es einige Dinge, bei denen weiß ich meine Meinung.
    Bei anderen Dingen vertraue ich aber mir selbst nicht, habe Angst mich persönlich wahrzunehmen und
    frage mich immer "Willst du x wirklich? Bist du das? Machst du das aus Zwang". Ganz komisch...

    Fühle mich immer wie Sündenbock aber ich will nicht mehr. Das ist falsch, ich weiß es.
    Das Gefühl "Wenn du das jetzt sagst, dann denken die dies und dann ist x unzufrieden"
    nervt einfach. Weiß nicht wie ich das abschalte, obwohl ich theoretisch weiß,
    dass ich nicht auf der Welt bin um es anderen Menschen alles recht zu machen, einerseits.
    Andererseits will ich auch kein "Asi" sein und allen in den Rücken fallen, Schwierigkeiten machen...

    Immer dieses hin und her... Kennt ihr das auch so von euch?

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Was machen wenn man jemanden gern hat?
    Von Chakuza im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 14:23
  2. Wie Jemanden von ADS-Testung überzeugen?
    Von Hilti86 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 23:51
  3. Gibt es von Euch jemanden der keine chemischen Medis nimmt?
    Von Rose1967 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 14:57
  4. brauche dringend jemanden zum reden...
    Von Schennielein im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 20:58

Stichworte

Thema: Sich permament jemanden unterordnen... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum