Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Sprunghaft? Unentschlossen? Ja, da bin ich mir sicher...glaub ich zumindest..... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    iiO


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 396

    Pfeil Sprunghaft? Unentschlossen? Ja, da bin ich mir sicher...glaub ich zumindest.....

    ...oder die große Suche nach dem, was ich nicht hab, aber unbedingt haben will, aber wie lange den? Und was will ich eigentlich?

    Das ist die STORY OF MY LIFE. Ich weiß nicht was ich will, also eigentlich weiß ich es, ABER ich kenne mich mittlerweile und weiß, dass ich fast alles nicht mehr erstrebenswert finde, sobald ich es habe. Es hat nie etwas konstantes gegegen in meinem Leben und das bringt mich jetzt zu dem Punkt, an dem ich jede Begierde meinerseits anzweifle...

    Beispie 1:

    - Ein Mädchen in meiner Klasse. Sie lächelt mich an. Mein Kopf dreht durch. In meinen Gedanken hole ich ihr die Sterne vom Himmel und tue alles um der tollste Mann zu sein, denn sie sich wünschen kann. Bin ich verliebt? JA. 2 Stunden später sitze ich in der Stadt und denke an sie, als ein anderes Mädel an mir vorbeiläuft und meine Hormone erneut durchdrehen. Ich bin verzweifelt und verstehe meine eigenen Gefühle nicht mehr. Mädchen A oder das Mädel aus der Stadt? Und vorallem was soll ich jetzt tun? Eine von beiden ansprechen? Aber wie? Was soll ich sagen und außerdem was sollte so eine Frau von nem Typ wie mir wollen. Was kann ich ihr schon bieten vergliechen mit anderen in meinem Alter? Und dann stellt sich noch die Frage, ob ich nicht wieder flüchte sobald es etwas ernsthafter wird. Und eigentlich habe ich auch keine Ahnung, ob sie mich überhaupt mag, denn mit subtilen Äußerungen kann ich nix anfangen...


    Beispiel 2:

    Was mache ich nach dem Abi? Klar ich studiere. Und was? Oh, ich interessiere mich für x und y find ich auch cool und eigentlich will ich schon seit ich nen kleines Kind bin xy machen, aber wenn ich so zurückschaue hats tausend anläufe gebraucht bis ich überhaupt mal das Fachabi hatte und soll ich jetzt mit 25 riskieren so ne Laufbahn nochmal im Studium zu wiederholen? Sollte ich nicht lieber ne Ausbildung machen und endlich mal Geld verdienen? Oder würde ich in ner Ausbildung nicht glücklich, weil ich mein eigentliches Potenzial nicht ausschöpfen kann und was soll ich eigentlich lernen und viel wichtiger: Wird es mir in 2 Jahren noch freude machen?


    Beispiel 3:

    Hobby. Ich würde mir so gerne nen Mountainbike kaufen. Ich weiß jedes technische Detail über diese Sportart. Jeden Trail, jeden Trick und kenne jeden Profi mit Namen und weiß seine Sponsoren. Ich schaue mir jeden Tag die Videos von den Pro´s und Amateuren an und wenn ich die Augen schließe kann ich jede World Cup Strecke auswendig fahren. Meine Leidenschaft. Zumindst in der Theorie. In der Realität hab ich Angst das es wieder nur nen "One hit wonder" wird.

    Fazit:
    Ich weiß, dass ich nicht weiß, was ich will und wie soll ich mich motivieren für etwas, von dem ich nicht weiß, ob ich es morgen auch noch will?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Sprunghaft? Unentschlossen? Ja, da bin ich mir sicher...glaub ich zumindest.

    Wenn es dir hilft:

    -streich alles was du nicht magst; aus dem Rest musst du dir das Beste wählen (so mach ich es, leider ist es auch nicht das Nonplusultra, was ich schon immer haben wollte, aber wenigstens ist das schlechteste Teil schon weg)

    -sag niemals Nie, dann kommt es erst recht (musste ich ich schon mehrfach feststellen)

    -folge deinen Interessen, dann bleibst du zufrieden

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 94

    AW: Sprunghaft? Unentschlossen? Ja, da bin ich mir sicher...glaub ich zumindest.

    @iiO

    Alter vadder Ey, das könnte ich geschrieben haben. Ich teile deine Gedanken mehr als nur ein bisschen.
    Es geht mir oft fast identisch.
    Ich werde mich deshalb auch mit klugen Sprüchen zurückhalten, aber möchte dir sagen das du nicht allein damit bist!!!!!

    @ninjachaos

    Wie soll iiO seinen Interessen folgen, wenn diese ständig wechseln?????? Damit ist er doch nicht glücklich.
    Das ist doch genau das, was er nicht möchte und was er kritisierte.
    Er sucht doch etwas, für das er sich entscheiden kann und worauf er mal länger bock hat. Eine konstante sozusagen.

    Lg curse

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 370

    AW: Sprunghaft? Unentschlossen? Ja, da bin ich mir sicher...glaub ich zumindest.

    iiO schreibt:
    Beispiel 2:

    Was mache ich nach dem Abi? Klar ich studiere. Und was? Oh, ich interessiere mich für x und y find ich auch cool und eigentlich will ich schon seit ich nen kleines Kind bin xy machen, aber wenn ich so zurückschaue hats tausend anläufe gebraucht bis ich überhaupt mal das Fachabi hatte und soll ich jetzt mit 25 riskieren so ne Laufbahn nochmal im Studium zu wiederholen? Sollte ich nicht lieber ne Ausbildung machen und endlich mal Geld verdienen? Oder würde ich in ner Ausbildung nicht glücklich, weil ich mein eigentliches Potenzial nicht ausschöpfen kann und was soll ich eigentlich lernen und viel wichtiger: Wird es mir in 2 Jahren noch freude machen?
    Das eine Problem hab ich mal ganz elegant gelöst, da klopf ich mir ständig selbst auf die Schulter: Hab mich erst einmal wild auf alle spannenden Sachen beworben und dann anhand der Zu- und Absagen entschieden. Fand ich für mich sinnvoller als mich vorher schon auf eine Sache einzuschiessen ... denn wenn das dann mit "diesem einen" Studiengang nicht klappt, steh ich wieder ganz am Anfang

    Ansonsten gehts mir aber auch in vielen Bereichen ganz genau wie dir, dieses Dauergegrüble ist echt ätzend - das gibt bestimmt früh Stirnfalten. Wie heißt es so schön? Früher hatte ich Probleme mich zu entscheiden, heute bin ich mir da aber nicht mehr so sicher ...
    Ich hab allerdings festgestellt, dass das Dilemma schon viel kleiner wird, wenn man zumindest weiß, was man nicht will - das reduziert die Optionen
    Fand ich jetzt vor allem bei der Partner- und Berufswahl ne super Taktik.

    iiO schreibt:
    Fazit:
    Ich weiß, dass ich nicht weiß, was ich will und wie soll ich mich motivieren für etwas, von dem ich nicht weiß, ob ich es morgen auch noch will?
    der Kommentar kommt mal stumpf aus dem Bauch heraus: Einfach weil es heute Spaß macht.
    Klingt jetzt etwas nach "nach mir die Sintflut", aber anders findet man nie raus, was einem gefällt (okay, bei der Berufswahl ist die Einstellung auf Dauer sicher nicht so das Wahre und in Beziehungen ... nuja.).

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Sprunghaft? Unentschlossen? Ja, da bin ich mir sicher...glaub ich zumindest.

    iio, kann es sein, dass du ein bißchen jünger bist als angegeben?

    Wenn du um die 18 bist - ja, das ist auch für nicht ADHSler normal, vor allem für hormonüberflutete Jungs. Genau so geht das Spiel - heute ist die eine die tolleste und der Junge will alles für sie machen, und selbst wenn man zusammen kommt, trifft er morgen eine andere die aber auch mind. so toll, wenn nicht noch toller ist - und auch mit der wäre er gerne zusammen. Ich bin ja kein Mann, aber das mag für alle sehr jungen Männer so sein, und für ADHSler ist es dann eben noch verstärkt. An sich würde ich mich da nicht wundern und es einfach zur Kenntiss nehmen. Erfahrungen haben noch niemand geschadet.

    Der Rest - schau mal nach dem Thema Hyperfokus. Das ist ein ADHS Phänomen. Für eine bestimmte Zeit ist ein Thema - gerade im Hobbybereich beliebt - super spannend und interessant. Man versucht alles darüber heraus zu finden, wird quasi ein Experte. Und dann...wird es langsam wieder nicht mehr so spannend.
    Es kann dann eine Zeit der Ruhe folgen, bis zum nächsten Hyperfokus. Der ist oft ganz anders - aber oft wiederholen sie die Hyperfoki auch. Also ein Thema kann schon immer wieder total interessant werden.

    Ich persönlich versuche das für mich zu nutzen und nicht negativ zu bewerten. Ich habe eine ziemlich gute Allgemeinbildung und weiß von vielem etwas - einfach weil ich immer mal wieder Hyperfoki habe und mich dann super intensiv mit einem neuen Thema befasse. Selbst wenn es nicht mehr so interessant ist, die Informationen habe ich ja trotzdem. und sie nützen mir meist irgendwann im Leben mal.

    Was den Beruf betrifft - hier könnte dir helfen, die deine Konditon, also das ADHS bewusst zu machen und einfach auf deine gesamte Person zu schauen. NICHT auf eine momentane Laune.

    - was macht dir in der Schule Spaß, worin bist du gut
    - was machst du TATSÄCHLICH in deiner Freizeit, bist du ein Mensch der viele Menschen braucht oder eher weniger, usw..
    - was sagen andere, was du gut kannst
    - was sagen deine Eltern?
    - deine Freunde?
    - wie bewertest du das?

    - was willst du auf keinen Fall machen?, was fühlt sich als berufliche/Studienoption gar nicht gut an?

    Dann werden sich bestimmte Dinge schon herausstellen. Und mit dem Wissen, dass es nie eine 100% Lösung gibt findest du dann schon das richtige. Und...dein ADHS immer mitlaufen laqssen! Also immer bedenken, was geht für dich gut, was geht gar nicht gut.

  6. #6
    iiO


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Sprunghaft? Unentschlossen? Ja, da bin ich mir sicher...glaub ich zumindest.

    Puh doch noch so viele Antworten, damit hatte ich jetzt nicht mehr gerechnet

    Junie schreibt:
    iio, kann es sein, dass du ein bißchen jünger bist als angegeben?

    Wenn du um die 18 bist - ja, das ist auch für nicht ADHSler normal, vor allem für hormonüberflutete Jungs. Genau so geht das Spiel - heute ist die eine die tolleste und der Junge will alles für sie machen, und selbst wenn man zusammen kommt, trifft er morgen eine andere die aber auch mind. so toll, wenn nicht noch toller ist - und auch mit der wäre er gerne zusammen. Ich bin ja kein Mann, aber das mag für alle sehr jungen Männer so sein, und für ADHSler ist es dann eben noch verstärkt. An sich würde ich mich da nicht wundern und es einfach zur Kenntiss nehmen. Erfahrungen haben noch niemand geschadet.
    18? ja, so alt bin ich vll im Kopf, aber mein Perso sagt 25. Mein Problem ist das ich vor lauter Hormonüberschuss das Thema "Liebe" lieber komplett verdränge bevor ich noch jemandem wehtue. Den ich könnte nicht garantieren Treu zu sein oder aus irgendeiner Laune heraus Schluß zu machen Das führt dann wiederum zum nächsten Problem, nämlich...

    Junie schreibt:
    Erfahrungen haben noch niemand geschadet.
    Erfahrungen gibt´s dann halt nicht viele.


    Jobmässig werde ich die Taktik weiter verfolgen wie bis jetzt auch. Auf alles bewerben und hoffen, dass nur eine Zusage zurück kommt. Ich war bei mehreren Studienberatern, aber auch die konnten mir nich wirklich weiterhelfen. Naja schauen wir mal...

    Tja und das liebe Hobby: Ich hab mal getreu dem Motto Carpe Diem nen Mountainbike klar gemacht und schau mal wie lange es mich reizt. Ein wenig Kontinuität wäre mal ganz schön.

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 432

    AW: Sprunghaft? Unentschlossen? Ja, da bin ich mir sicher...glaub ich zumindest.

    Abgesehen von Liebe finde ich mich in deinem Beitrag wieder. Wobei mit der Liebe ist es auch immer so eine Sache.
    Immer diese Zweifel an mir selbst "und was wenn ich mir nur einbilde ihn zu lieben?" und solcher Kramm.
    Dabei hat es mir geholfen meinen Kopf auszuschalten.
    Fühle ich mich mit ihm gut, bin ich glücklicher als vorher, liebe ich ihn. Sind deine Macken verschmerzbar?
    Die Logik komplett abschließen. Gut in deinem Fall hast du ein bisschen anderes Problem.


    BERUFSWAHL
    Bin 24 und habe auch dieses hin und her was das angeht. Habe erst mal auch mein Fachabi gemacht und danach eine Ausbildung angefangen.
    Warum? Ich wollte aktiv sein, arbeiten, was bewegen. Die Ausbildung konnte ich auf 2 Jahre verkürzen.
    Während der Ausbildung habe ich aber gemerkt "Hey, das was du machst, das gibt dir nichts! Du kannst mehr!".
    Am Ende der Ausbildung konnte ich noch 10 Monate arbeiten und habe dann ein Studium angefangen.

    Wie kam ich zu dem Fach, was ich jetzt studiere?
    Habe mir den "Zeit Studienführer" für das folgende Semester geschnappt.
    Angefangen habe ich erst mal damit, alles wegzustreichen, was mich gar nicht interessiert.
    Danach habe ich die Dinge gestrichen, für die mein NC viel zu schlecht (incl. Wartesemester) ist bzw. die ich mit Fachabi nicht studieren kann.
    Alles was zu weit weg war, habe ich auch gestrichen. Schon blieben nicht mehr so viele Optionen.
    Anschließend habe ich ein Punktesystem entwickelt.
    Dabei habe ich zuerst meine engsten Freunde und Verwandte gefragt,
    was ich für Stärken habe bzw. was sie sich bei mir vorstellen können (beruflich).
    Dann habe ich aufgeschrieben, was mich persönlich glücklich macht bzw mir das Gefühl gibt "was gemacht zu haben".
    Danach habe ich noch meine Fähigkeiten aufgeschrieben.
    Natürlich habe ich mich über den Markt informiert, wo werden Kräfte gesucht und wo kriegt man wie viel.
    Für jeden genannten Punkt, habe ich ein + gemacht.
    Interessiert mich extrem war dann halt ++.
    Alles was mich interessiert, aber wo Dinge drin vorkommen die ich gar nicht mag, habe ich mit einem - markiert.

    Letztendlich bin ich jetzt glücklich mit dem, was ich gewählt habe. Studiere Soziale Arbeit und kann damit sehr vieles machen (falls mir was doch zu langweilig wird).
    Da du keine 18 mehr bist und für mich intelligent rüberkommst, würde ich an deiner Stelle für ein Studium bewerben.
    Klingt nämlich auch so, als wärst du Jemand der nach "mehr" strebt.
    Deshalb verschwende deine Zeit nicht mit Ausbildung (soweit ich das beurteilen kann)

    HOBBY
    Wer sagt denn, dass man nur ein Hobby haben muss? Habe auch so viele und es geht ordentlich ins Geld.
    Aber alles macht mir gleich viel Spaß. Probieren geht über studieren.
    Habe ich die Nase voll von Hobby A, mache ich Hobby B - fertig.

    Hoffe ich konnte dir irgendwie helfen. Viel Erfolg bei der Suche nach dir!
    Geändert von empathie9 ( 8.10.2012 um 23:50 Uhr) Grund: aufgehübscht

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 2.04.2011, 21:27
  2. Nun ist es sicher
    Von Kattera im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 2.08.2010, 06:38

Stichworte

Thema: Sprunghaft? Unentschlossen? Ja, da bin ich mir sicher...glaub ich zumindest..... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum