Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Diskutiere im Thema Sprachlosigkeit, Verunsicherung, Denkblokaden, Blackout im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Sprachlosigkeit, Verunsicherung, Denkblokaden, Blackout

    Hi Firle,

    Firle schreibt:
    Kenn Ihr das?

    Handelt es sich dabei um ein Symptom der AD(H)S?
    Einen Blach out hatte ich während der mündlichen Abiturprüfung. Ich kannte das nicht und es hatte mich kalt erwischt. Dumm gelaufen, denn diese Prüfung habe ich versiebt. Später habe ich vorgenommen, keine Prüfungsangst mehr haben zu wollen und es gelang. Die Grundvoraussetzung, um keine Prüfungsangst zuzulassen, ist, dass das Umfeld stimmt (obwohl, vor der Diplomprüfung hat sich meine damalige Freundin, mit der ich zusammen wohnte, von mir getrennt; aber vielleicht fand ich das gar nicht so schlimm). Leider stimmt das Umfeld zum Zeitpunkt meiner Doktorprüfung nicht. Das Umfeld stimmte überhaupt nicht, weswegen ich die Prüfung erst gar nicht beantragte.

    Bei Vorstellungsgesprächen sind mir ab und zu mal Fauxpas unterlaufen, die mir normalerweise nicht unterlaufen wären. Chefs nehme ich Dank meines ADSs nicht für voll. Leider haben das meine bisherigen Chefs (von denen es viele gab) schnell gemerkt und mich raus geschmissen (aber ADSler sind ohnehin bessere Menschen! .

    Um Deine Frage zu beantworten: Sprachlosigkeit etc. ich ein Symptom des AD(H)Ss.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 185

    AW: Sprachlosigkeit, Verunsicherung, Denkblokaden, Blackout

    Hallo Auri,

    vielen Dank für Deine ausführliche Erläuterung.

    Es geht weniger um Präsentationen, das war lediglich ein Beispiel. Vielmehr um Stressituationen in Gesprächen. z.B. Personalgespräch. Eine Aussage bei Gericht, Kauf- oder Verkaufsverhandlung.

    Deine Ausführungen klingen sehr schlüssig, aaaber.... Ohne Notizen käme ich mir unvorbereitet vor. Ich muss etwas haben an dem ich mich festhalten kann, einen roten Faden oder ähnliches.
    Das Problem ist, selbst Stichworte die ich mir auf einem Zettel mache, verschwinden plötzlich. Ich sehe sie nicht merh. Ich kann auf den Zettel starren und sehe es einfach nicht.

    Beispiel während einer Gerichtsverhandlung wollte ich einen Text meines verstorbenen Vaters zitieren. Es war fett gedruckt und mit gelben Textmarker markiert. Ich habe es nicht gesehen obwohl er vor mir lag. Ich hätte es nur albesen brauchen. Anwalt und Richterin... Na was ist denn jetzt, wir haben hier nicht ewig Zeit.... Wenn dann noch in dieser Form Druck aufgebaut wird, geht gar nichts mehr.

    Und so aus dem Gehirn abrufen geht erst recht nicht. Schon gar nicht wenn ich aus dem Konzept gebracht und somit verunsichert werde. Das merkt mein Gegnüber und haut direkt erneut in die Kerbe.
    Black Out, Kopf leer, alles vernebelt.
    Diese Gespräche enden dann meistesn in einem Fiasko für mich. Keine fünf Minuten später lichtet sich der Nebel, und ich könnte auf Deibel komm raus meine Argumente plazieren.
    Vielleicht bekomme ich das nur mit professionellem Training in den Griff.

    Es ist zum auf die Palme gehen.

    Firle
    Geändert von Firle (18.09.2012 um 09:27 Uhr)

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 185

    AW: Sprachlosigkeit, Verunsicherung, Denkblokaden, Blackout

    @Steintor,

    das ist wohl wahr, das Umfeld sollte generell stimmen. Das ist eine ganz wichtige Säule.

    Chefs nicht ernst nehmen? Das kenne ich auch irgendwo her. Oder sagen wir mal so. ernst nehmen schon, aber ich falle vor ihnen nicht unterwürfig auf die Knie wie sie es vielleicht gerne hätten und gebe gerne Kontra. Das ist genau das was ich meine, Spontan, flapsig, unüberlegt drauf los gebabbelt. Da ist das Großmaul wieder. Wenn es dann aber in stressige Disskusionen geht, da fällt der Vorhang und alles verdunkelt sich.

    Firle.
    Geändert von Firle (18.09.2012 um 09:03 Uhr)

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Sprachlosigkeit, Verunsicherung, Denkblokaden, Blackout

    Mich erwischt es auch immer kalt. Es reicht schon aus, dass ich mit fremden Leuten reden soll/möchte. Ich steh dann direkt unter Strom und weiß nix zu sagen.

    Bei Vorträgen war ich in der Vorbereitung schon gestresst, so dass ich sie dann beim Halten schon noch im Kopf hatte. Da verstärkten sich dann die körperlichen Symptome. Meine Knie (hab dann immer weite Hosen angezogen und stand nicht! am Tisch) und meine Stimme zitterten. Hatte dann auch das Gefühl eher neben mir zu stehen.

    In Konfliktsituationen fehlen mir meist die Worte, oder ich sage nicht das, was ich eigentlich sagen möchte.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 185

    AW: Sprachlosigkeit, Verunsicherung, Denkblokaden, Blackout

    Genau so ist das.

    ätzend. Man will, kann aber nicht.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Sprachlosigkeit, Verunsicherung, Denkblokaden, Blackout

    bei mir ist es eher bei Wut , Trauer , innerer Angespanntheit.

    ein Gefühl als würde mir die kehle zugedrückt.

    nach außen Versuch ich es mir nicht anmerken zu lassen.

    aber das was in mir brodelt bleibt verschlossen.

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Sprachlosigkeit, Verunsicherung, Denkblokaden, Blackout

    Firle schreibt:
    Vielleicht bekomme ich das nur mit professionellem Training in den Griff.
    Nicht ausschließlich, aber professionelles Training ist definitiv eine gute Investition!

    Bei mir hat es die - nicht geplante - Kombi aus sehr kurzer Joberfahrung als Werber für einen Tierschutzverein und ein noch kürzeres aber sehr intensives Training in Vortragstechniken von einem Lehrer gegracht. Letzteres war eigentlich nicht für den Schulunterricht gedacht sondern von dem Lehrer selbst bei einem früheren Job im gehobenen Management mitgemacht worden. Aus totalem Frust über seine extrem unfähigen Schüler bei allem was Vorträge und Referate anging, hat er es uns dann eingebläut. Quasi um sich vor weiteren entsetzlichen Schüler-Vorträgen in Sicherheit zu bringen.

    Vor dem Werber-Job war ich willkommenes Futter für Verkäufer/Werber aller Art. (...ich bin mal mit einem neuen Duschkopf nach Hause gegangen obwohl mein Geld knapp war, ich keinen brauchte und der letztendlich auch garnicht zu meiner Dusche passte....) Und Obertrottel bei allem was freies Reden anging. Wer also die Gelegenheit hat, mal von jemandem der in so einen Job arbeitet ein paar Skills erfragen zu können oder ihm zusehen zu können oder gar sowas auszutesten, sollte das nutzen. Ich gebe immernoch reichlich Wortmüll von mir, fussel mich mal in Denk-Blockaden oder verliere jeglichen roten Faden. Aber es steht mir nicht mehr im Weg und löst kaum noch Stress aus.

    Wobei ich echt gern Erfahrungswerte von Leuten mit Adhs lesen würde, die entsprechende Kurse gemacht haben und was es ihnen gebracht hat. Ich hatte im Studium mal ein Wochenendseminar dazu, war aber eher enttäuscht. Die Infos waren toll, aber wohl eher für Leute mit normaler Konzentrationsfähigkeit gedacht.

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 150

    AW: Sprachlosigkeit, Verunsicherung, Denkblokaden, Blackout

    Ich habe diese Probleme leider auch, man muss mich nur ein bissl fragend anschauen, und schon bin ich verunsichert und bekomme kein klares Wort mehr auf die Reihe.

    Ich musste mal einen Vortrag mit ner kleineren Gruppe zusammen halten, wenn mich mein einer Kollege nicht vertreten hätte blitzschnell, wäre ich wohl im Erdboden versunken.

    Aber oft verhaspele ich mich auch einfach mit den Worten, und muss nochmal auf Anfang spulen. Das ist mir sehr peinlich.

    Früher bei Klassenarbeiten sass ich manchmal da, und dacht mir nur "wie können die anderen alle soviel und so schnell schreiben". Ich hatte einfach nen Blackout.

    *seufz*

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Prüfungsversagen, Blackout
    Von elfenblume im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.05.2009, 18:31
Thema: Sprachlosigkeit, Verunsicherung, Denkblokaden, Blackout im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum