Seite 2 von 10 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 98

Diskutiere im Thema Ich fühle mich anderen überlegen. im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Ich fühle mich anderen überlegen.

    @Saxos

    sei froh, dass du dich Anderen gegenüber überlegen fühlst! Nutze es, um deine Souveränität aufrecht zu halten, und nicht, um überheblich auf die Anderen zu wirken!
    Ist bestimmt auch ein schmaler Grad!

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Ich fühle mich anderen überlegen.

    ich bin überzeugt, das adhs uns zwingt "anders" zu denken..... diese "um die ecke" denken, können/brauchen andere nicht zu tun...
    daher ev. das Gefühl.... überlegen zu sein.

    ich meine Gedanken-karussell..... ist das jetzt ein "hirntechnische" Kapazität - oder - ineffiziente Energieverschwendung... ?
    kommt auf den Blickwinkel darauf an.

    ist ein links-händler einem rechts-händler überlegen?..... kommt darauf an, ob verlangt wird mit welcher Hand geworfen werden soll
    oder ob die Weite (Resultat) zählt.... :-)

    EDIT: ich fühlte mich eher so, als könnte ich nicht mein ganzes potenzial zeigen.... verschäft wird das ganze, wenn man zwar punktuell exzellentes
    leisten kann..... aber nicht konstant....
    Geändert von Smile (12.09.2012 um 17:46 Uhr)

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Ich fühle mich anderen überlegen.

    Hallo zusammen,

    für Interessierte gibt es hier

    Eigen-Sinn - Hochbegabung mit ADS - Seiten fr hochbegabte Kinder mit ADS einige Erläuterungen.

    Ich habe mich mal mit beiden Themen auseinandergesetzt, da ich mir beide Diagnose ergattert habe.
    Die Eine schon als Kind, die Andere vor einigen Wochen.

    Die Warscheinlichkeit beides zu haben ist sehr gering. Man liegt dort sehr weit rechts auf der Gauß Kurve.
    Wenn ich mich nicht täusche sind 0,02% der ADSler zusätzlich Hochbegabt. Wie gesagt ohne Gewähr, da ich die Zahlen auf die schnelle nicht gefunden habe.
    Aber Google bietet ne Menge Material zu den Themen.

    Viele Grüße

    Torsten

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Ich fühle mich anderen überlegen.

    Nö, ich sehe mich nicht als Krone der Schöpfung und auch nicht überlegen. ich bin ein buntes, chaotisches Ding und schon mal "anders" aber nicht besser oder schlechter als andere.

    Ich hatte bei meiner ADHS Diagnose auch einen IQ Test und war über Durchschnitt. 128 als 9 jährige. ist sicher einige Punkte gefallen seither

    Ich habe das nie als Vorteil empfunden. Eher als notwendigen Ausgleich. ich kann tagelang unproduktiv sein und dann sehr schnell sehr viel leisten. Ich lerne ja auch schlechter strukturiert. ich lerne ganz anders als andere Menschen. Über Hyperfokus, oder ich muss schon sehr kreativ sein. Da war es, auch im Studium schon sehr hilfreich, dass ich mir Dinge auch nur aus Vorlesungen merken konnte. Wie geschrieben, kein Vorteil - ohne aktive Synapsentätigkeit hätte ich gar nicht studieren können.

    Ich will das tun was ich beruflich tue und das tue ich sehr gerne. Aber ich könnte auch nicht viel anderes. ich kann in meinem Job meine Schwankungen auch Leistungsschwankungen gut abfedern. Und sie können auch einfach vorhanden sein. Es gibt auch immer wieder Steigernungen. Aber in anderen Tätigkeiten müsste ich ja kontiunierlich arbeiten. Das würde so bei mir nicht auf Dauer gehen.

    Es ist so, dass die Fische in Aquarium in meinem Kopf helle sind und schnell und aktiv - aber sie neigen eben auch dazu schnell verstört zu sein und dann schwirren sie ins All und es dauert bis ich sie alle wieder eingefangen habe und wieder Ruhe im Tank ist.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Ich fühle mich anderen überlegen.

    Also falls ich morgen tatsächlich ADHS diagnostiziert bekomme, wovon ich ausgehe, dann gehöre ich zu beiden Gruppen.

    Ich denke das Problem an der Kombination von ADHS und Hochbegabung ist folgendes:

    Ein hochbegabter Mensch IST anderen überlegen - in seiner Intelligenz.
    Ein hochbegabter Mensch mit AD(H)S ist den anderen Menschen prinzipiell immernoch überlegen, jedoch kann er sein Potential nur selten abrufen und bringt wahrscheinlich sogar schlechtere Leistungen als seine Mitmenschen.

    Das ist etwas, das mich sehr belastet: Ich weiß, dass ich den meisten anderen überlegen bin und dass ich theoretisch bemerkenswertes leisten könnte. Ich könnte Harvard-, MIT- oder Yale-Student sein und müsste vielleicht nichtmal dafür zahlen. Könnte könnte könnte. Es ist halt nicht möglich, die Leistung dauerhaft abzurufen.

    Mit solchen Gedanken im Hinterkopf, fällt es manchmal schwer, normalintelligenten Leuten nachzusehen, dass sie Dinge nicht so schnell begreifen können wie man selbst. Ich helfe gerne. Ich kann auch gut erklären. Ich glaube ich könnte ein wirklich guter Lehrer sein. Aber wenn jemand etwas trotz meiner Bemühungen nicht versteht, dann regt mich das total auf. Dagegen kann ich auch nichts tun. Gerade letzteres ist vermutlich auf ADHS begründet.
    Mein Gegenüber denkt dann natürlich, ich hielte ihn oder sie für dumm und mich selbst für etwas besseres. Dabei will ich eigentlich nur helfen.

    Das hat bei mir dazu geführt, dass viele Leute auf dem Gymnasium mich für überheblich und arrogant hielten. Sie wussten, dass ich schlau war, wussten auch, dass meine Leistungen nicht die besten waren und sie wussten, dass ich nicht mit ihnen redete. Dass das nicht daran lag, dass ich nicht wollte, sondern daran, dass andere Menschen mir Angst machen, das konnten sie natürlich nicht wissen.

    Sich überlegen zu fühlen, ist an sich nichts schlechtes. Denn wenn man es tatsächlich ist und man ein gesundes Selbstbewusstsein hat, dann bleibt einem gar nichts anderes übrig.
    Die Frage ist halt nur, was man daraus macht!

    edit: Ob ich kreativ bin oder nicht, kann ich nicht genau sagen. Mein Humor basiert hauptsächlich auf witzigen Assoziationen, bei sowas bin ich schon kreativ. Bei allem, was nicht nur erdacht, sondern auch ausgeführt werden muss, geht die Kreativität gegen Null. Ich habe zwar Ideen, tatsächlich kreiert wird letzten Endes dann jedoch nichts

    edit2: Um der Überlegen-Fühlen-Geschichte mal noch etwas hinzuzufügen:

    Saxos, sich überlegen zu fühlen bringt auch Pflichten. Wenn Du dich überlegen fühlst und es auch wirklich bist, dann solltest Du auch dafür sorgen, dass Du Dich nicht durch etwas wie miserable Zeichensetzung und Grammatik angreifbar machst. Denn so kann man Dich nicht ernstnehmen. Ich fühle mich Dir überlegen.


    @Junie: Ich mag den Fischvergleich
    Geändert von Käsebrot (12.09.2012 um 19:15 Uhr)

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Ich fühle mich anderen überlegen.

    Wenn der Hund nicht geschissen hätte, hätte er den Hasen gefangen.

    Merkt ihr was? Ihr bewegt euch machmal sehr im Konjunktiv. Ich selber bin mir nicht sicher, ob ich hochbegabt bin. Ist dem Leben pupsegal.

    Was im Leben wichtig ist:
    - Ordnung
    > Meine Gegenstände folgen den Gesetzen der Entropie
    -Witz und Humor
    >Mein Galgenhumor ist recht ausgeprägt. Aber den Schwarzen Humor mag ich auch.
    -Wahrheit
    > Erspart unnötige Anstrengungen, tut auch weh (falls wer auf Schmerzen steht)
    -Wissen
    >Man will ja nicht dumm sterben. Aber nicht zu viel, sonst wird man ein Besserwisser.
    -Sportliche Einstellung
    > Mach´s mit, mach´s nach, mach´s besser... (... auch wenn es erst beim 5. Versuch klappt)
    -Verbeisen
    > Man kann ja nicht immer und überall aufgeben.
    -Hoffnung
    > Für jeden optimistischen Pessimist, pessimistischen Optimist sowie für die normalen Opti- und Pessimisten wichtig, es muss ja in eine Richtung weiter gehen.
    Für die Nichtopti- oder Nichtpessimisten unter uns: Das Glas beinhaltet die Hälfte des maximalen Volumeninhaltes!)
    -Ein Ziel
    > Es irrrt der Mensch so lange er strebt.
    - Leben
    > Gebt euren Lieben einen Kuss und freut euch, dass es euch gibt, so wie ihr seit. Sonst wärt ihr alle gar nicht hier (um es mit einem Konjunktiv abzuschließen).
    Geändert von NinjaChaos (13.09.2012 um 00:44 Uhr)

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Ich fühle mich anderen überlegen.

    Erst einmal an die Rechtschreibfanatiker: Ich sehe Foren eher als ein Chat an, ein Austausch. Ich fühle mich hier keineswegs gezwungen auf meine Rechtschreibung pingelig zu achten. Wieso sollte ich auch? Ich verstehe auch nicht wieso manche hier so darauf rumhacken wenn ich ein Komma vergesse oder ein "n" am "ADS'ler(n)". Mir ist es eigentlich auch egal ich verstehe nur diese Leute nicht. Verbessert ihr eure Freunde, Verwandten denn auch bei jedem Fehler?

    @repters: Ich bin 19. Nunja, was mir an Lebenserfahrung fehlt. Erfahrung ist ein sehr weiter begriff. Ich glaube nicht das es genaue Richtlinien an Lebenserfahrungen gibt da jeder seine eigene Meinung hat und somit jede Erfahrung anders beurteilt, anders empfindet und anders abspeichert. Außerdem habe ich nirgends geschrieben das ich irgendetwas für leicht empfinde. Will man sich selbstständig machen und Erfolg haben ist dies nicht leicht. Für niemanden. Dies bringt natürlich sehr große Risiken mit - allerdings kann man anders kein Erfolg haben. Jeder erfolgreiche Mensch auf diesem Planeten hat irgendwann mal ein sehr großes Risiko für sein Erfolg in Kauf genommen.
    Übrigens habe ich geschrieben das ich kein ADHS habe sondern ADS. Ich glaube ADHS'ler haben es sehr viel schwieriger im Leben als die ADS'ler da sie auch noch den Bewegungszwang haben, was ich zumindestens nicht habe.

    Mich verwundert es aber dennoch stark wie stark sich manche hier bemitleiden und ihren Selbstwert herabstufen.

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Ich fühle mich anderen überlegen.

    Saxos schreibt:
    Verbessert ihr eure Freunde, Verwandten denn auch bei jedem Fehler?
    Nein, aber die bezeichnen sich auch nicht als "eine Elite [sic!]". Wenn man sich als Teil der Bildungselite sieht (und sich auch so darstellt!), dann kann man sich keine derartigen Fehler erlauben. Denn wie Du siehst, wird man sonst (zu recht) nicht ernstgenommen. Außerdem sollte man einen gewissen Anspruch an sich selbst haben.

    Saxos schreibt:
    Nunja, was mir an Lebenserfahrung fehlt. Erfahrung ist ein sehr weiter begriff. Ich glaube nicht das es genaue Richtlinien an Lebenserfahrungen gibt da jeder seine eigene Meinung hat und somit jede Erfahrung anders beurteilt, anders empfindet und anders abspeichert.
    Dass das nichtssagendes Gequatsche ist, brauche ich Dir eigentlich nicht zu sagen. Das weißt Du selbst. Was ist so schlimm daran, zuzugeben, dass man wenig Lebenserfahrung hat? Es ist noch niemand als 45-jähriger auf die Welt gekommen!

    Saxos schreibt:
    Übrigens habe ich geschrieben das ich kein ADHS habe sondern ADS. Ich glaube ADHS'ler haben es sehr viel schwieriger im Leben als die ADS'ler da sie auch noch den Bewegungszwang haben, was ich zumindestens nicht habe.
    Hat doch mit der Sache jetzt überhaupt nichts zu tun... Außerdem halte ich eher das Gegenteil für zutreffend, da ADSler seltener als solche erkannt werden als ADHSler.

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Ich fühle mich anderen überlegen.

    sich selbst wert schätzen - bedeutet für mich, diesen nicht mehr von anderen abhängig zu machen....
    kann ich die 100 meter nicht so schnell wie xy rennen - mindert dies nicht meinen Selbstwert....

    Umkehrschluss, hat man es auch nicht mehr nötig sich überlegen zu fühlen.... das es schlicht egal ist. wenn ich mich verbessern möchte,
    dann nur darum weil es für mich vorteile hat.... was bringt mir das Gefühl - ich sei überlegen - ich will es gar nicht mehr - es genügt wenn es mir bewusst ist,
    was ich kann und eben..... das es mit der Umsetzung nicht immer so hin haut....

    das Problem, das man unterschätzt wird - kenne ich - und das führt zum Gefühl eigentlich überlegen zu sein - also hatte ich diese Gefühl eigentlich
    nur, weil ich ein Problem mit meinem Selbstwert hatte....

    also so, empfinde ich es, und für mich die Erklärung des Gefühls, ... ?

  10. #20
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Ich fühle mich anderen überlegen.

    Saxos schreibt:
    Mich verwundert es aber dennoch stark wie stark sich manche hier bemitleiden und ihren Selbstwert herabstufen.
    Mich verwundert das nicht. Viele hier haben in ihrer Vergangenheit sehr viel Negatives aufgrund ihrer ADHS erleben müssen. Mir wurde z.B. gesagt, ich würde maximal den Realschulabschluss schaffen (ich habe aber mein Abitur gemacht und dann studiert). Im Studium wurde mir von den Professoren auch immer wieder gesagt, dass ich nicht für die Uni geeignet bin.

    Das hat bei mir schon Spuren hinterlassen und mein Selbstbewusstsein hat definitiv darunter gelitten.

    Im Job ging das dann auch so weiter. Mir wurde immer wieder gesagt, wie unfähig ich bin, weil ich zu spät komme, Termine durcheinander bringe, in Besprechungen dazwischen quatsche, etc. Die Liste meiner angeblichen Unfähigkeit ist lang.

    Wenn ich dann doch mal gesagt habe, dass ich nicht unfähig bin, wurde ich ausgelacht und verspottet. Manche nannten mich arrogant. Es gab Zeiten, da habe ich selber nicht mehr daran geglaubt, dass ich irgendwas gut kann und richtig mache.
    Und es gab auch Zeiten, in denen ich daher nicht mehr leben wollte.

    Wenn man sich jahrelang fast ausschließlich Kritik anhören muss, dann hinterlässt das Spuren.

    Das ist bei dir vielleicht anders, weil du schon während der Schulzeit diagnostiziert wurdest. Viele hier wurden erst wesentlich später diagnostiziert. Ich habe meine Diagnose erst mit 30 bekommen.

    Magst du bisschen mehr darüber erzählen, inwiefern du dich anderen überlegen fühlst? Ist das in allen Bereichen so? Und wie gehst du mit der Kritik von anderen um?


    Zu der Sache mit der Rechtschreibung:

    Meiner Meinung nach ging es dabei nicht primär um deine Rechtschreibung.
    Die anderen wollten dir damit nur zeigen, dass du nicht in allen Bereichen anderen überlegen bist.
    Damit war sowas gemeint wie: "Junge, komm mal von deinem hohen Ross runter"
    So habe ich das zumindest verstanden.
    Ich fand das nicht nett. Da gebe ich dir Recht. Das ist kein schöner Umgangston in einem Forum.

Seite 2 von 10 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ich fühle mich nicht mehr gut
    Von Züri im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.09.2011, 15:48
  2. Und ich fühle mich alleine !
    Von Silram42 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 3.03.2010, 16:28
  3. fühle mich allein (Einsamkeit und ADHS)
    Von Anne1972 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.01.2010, 13:56

Stichworte

Thema: Ich fühle mich anderen überlegen. im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum