Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 38

Diskutiere im Thema Multitasking ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Octoroo

    Gast

    AW: Multitasking ?

    Nein, ich bin extrem hyperaktiv, schwer ausgepraegte ADHS.
    Wenn ich was tun muss, schaltet sich mein Hirn ganz automatisch ab fuer alles andere - geht wirklich nur seriell. Sonst fuehle ich mich in die Ecke gedraengt.

    Ok, sorry, ich meine das jetzt nicht boese, aber in Zukunft wird alle Beitraege ignoriert die in dieser Richtung geht:

    "Ich persoenlich bin nicht in dieser Situation, aber dieses Problem wundert mich" "bist du wircklich hyper, da ich keine Multitaskingprobleme habe"

    Ich moechte mich mit mitbetroffene austauschen. Das Problem ist sehr akut. Ich war heute sogar beim Kinderpsychologen und habe diese Sachlage geschildert und er sagte mir, was zu tun ist. Ein Glueck, dass trotzdem die Kinder in bester Ordnung ist.

    Verdammt, ich kann die Aufmerksamkeit NICHT teilen !
    Problem = Kinder sind extreeeeeem unruhig (Zoff, Grosse geht auf Kleine los etc....) sobald ich beschaeftig bin mit Dinge die getan werden muss.
    Entweder auf scheiss Tisch decken konzentrieren, oder gar nicht. Nur dieses Hin - und her schalten

    P.S.: ich esse im stehen. Zumindest wenn ich alleine bin. Soviel zu "nur im sitzen und essen geht schwer"

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Multitasking ?

    Also ich hab damals in der Klinik gelernt, dass es Multitasking gar nicht gibt und zwar bei niemandem eigentlich! Das ist eine moderne Erfindung...die damit zusammen hängt, dass heute alles so schnellebig ist und eigentlich keiner mehr Zeit hat Dinge in Ruhe und vernünftig zu bearbeiten.

    Klar kann ich Dinge wie Telefonieren und dabei Wäsche zusammen legen... aber wenn ich eine anspruchsvolle Aufgabe habe dann mache ich die entweder vernünftig oder gar nicht (heißt zB für die Ausbildung lernen und wirklich verstehen was ich da lerne)....

    LG

    Rose

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Multitasking ?

    Rose schreibt:
    Also ich hab damals in der Klinik gelernt, dass es Multitasking gar nicht gibt und zwar bei niemandem eigentlich! Das ist eine moderne Erfindung...die damit zusammen hängt, dass heute alles so schnellebig ist und eigentlich keiner mehr Zeit hat Dinge in Ruhe und vernünftig zu bearbeiten.

    Klar kann ich Dinge wie Telefonieren und dabei Wäsche zusammen legen... aber wenn ich eine anspruchsvolle Aufgabe habe dann mache ich die entweder vernünftig oder gar nicht (heißt zB für die Ausbildung lernen und wirklich verstehen was ich da lerne)....

    LG

    Rose

    genau das lern ich zur zeit bei meiner verhaltenstherapie


    sie sagt wohl es ist nicht immer machbar aber besser ist wenn ich versuch bewusst nur eine sache zumachen
    es kommt eben immer darauf an was man macht


    wichtig ist eben dass ich dabei nicht auf der strecke bleib

  4. #14
    Kim

    Gast

    AW: Multitasking ?

    Fliegenpilz schreibt:

    Aber ich wundere mich über deinen Thread, weil ich das so gar nicht kenne und erlebe.

    Bist du eher hypoaktiv?

    Ich bin eher hyeraktiv und brauche ständig Input und Stimulation. Nur am Tisch sitzen und essen kann ich z.B. schwer. Ich muss immer was nebenher machen. Fernsehen, lesen, im Internet surfen...
    Wenn ich mit Freunden weggehe, bin ich in der Kneipe diejenige, die die Kerze verunstaltet, die Servietten zerstückelt, aus den Flyern Papierflieger bastelt, etc. Nur dasitzen und mich unterhalten, kann ich nicht.
    Ich brauche das Multitasking, was aber nicht heißt, dass ich es auch immer beherrsche

    Meine Ärztin meinte, dass das für hyperaktive ADHSler typisch ist und dass ich von der Hyperaktivität wohl mittelschwer bis stark betroffen bin.

    Vielleicht bist du ja eher hypoaktiv und hast daher diese Probleme. Hat dein Arzt dir dazu was gesagt?

    Ja , das kenne ich auch. Irgendwann hört man soviel und man kann trotzdem nicht sagen was, weil man einfach nicht mehr richtig hinhört und es somit auch nicht aufnimmt.........

    Ist das jetzt typisch AD(H)S?

  5. #15
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Multitasking ?

    Liebe Octorro,

    es tut mir irgendwie weh, dass es dir so schlecht geht. Du scheinst mir komplett überfordert zu sein. Ich habe zwar NUR 8 Hunde, aber die schaffen mich auch ganz schön. Gehe jeden Tag mit allen zusammen ca. 1,5 - 2 Stunden aufs Feld spazieren und lasse sie laufen. Ich liebe es ihnen dabei zuzusehen. Aber wehe, einer hört nicht so gut. Dann bin ich auch ganz schnell viel zu
    ungeduldig und auch wütend. Und das ist bei Hunden nicht gut. Sie erkennen dich dann nicht als Rudelführer an und nutzen das voll aus. Ähem ich schweife vom Thema ab...sorry.

    Irgendwie wollte ich nie Kinder, weil ich genau DEIN Problem befürchtet habe bei mir. Das habe ich schon mit 16 gesagt. Klingt albern, ist aber so. Da haben mich schon alle für bekloppt gehalten, vor allem aber meine Eltern. Ich hab immer gesagt, ich wünsche mir später ein richtiges Rudel Hunde lol, aber ich werde keine Kinder haben. Obwohl ich Kinder über alles liebe.

    Irgendwie konnte ich hellsehen, dass diese mich komplett überfordern würden. Kann das nicht mal beim Lottospielen so klappen, also das Hellsehen?

    Fühl dich gedrückt von mir und alles Liebe. Leider kann ich dir keinen Ratschlag geben. Ich hoffe, du hast wenigstens etwas Hilfe bei Freunden, Fam. und vor allem auch bei deinem Mann/Partner, der dich hoffentlich auch ein wenig unterstützt.

    lg

    Heike

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Multitasking ?

    Butterblume schreibt:
    sie sagt wohl es ist nicht immer machbar aber besser ist wenn ich versuch bewusst nur eine sache zumachen
    es kommt eben immer darauf an was man macht
    Ja, besser ist es wirklich, wenn man eins nach dem anderen macht.
    Mit Medikamenten gelingt mir das teilweise. Ich schaue eben, dass ich mich bei wichtigen Sachen dazu zwinge, die Dinge Schritt für Schritt nacheinander anzugehen. Und bei eher unwichtigen Dingen und wenn sonst nichts weiter ansteht, mache ich eben mehrere Dinge gleichzeitig und lebe meine hyperaktiv-impulsive Seite. In der Freizeit, z.B.

    Achtsamkeitstraining finde ich dabei hilfreich und Selbstinstruktionstraining.

    Kim schreibt:
    Ja , das kenne ich auch. Irgendwann hört man soviel und man kann trotzdem nicht sagen was, weil man einfach nicht mehr richtig hinhört und es somit auch nicht aufnimmt.........

    Ist das jetzt typisch AD(H)S?
    Ja, ist es wohl.

    Auf dieser Seite kann man das, meiner Meinung nach, gut nachlesen. Dort habe ich auch das mit dem Unterschied von Hyperaktiven und Hypoaktiven gelesen.

    Bei der Hyperaktivität heißt es dort:

    "Die gleichzeitige Erledigung nebeneinander ablaufender Handlungen wird „Multitasking“ genannt, ein typisches Merkmal bei Hyperaktivität von Erwachsenen."


    Und bei der Hypoaktivität heißt es:

    "Typisch ist hier im Gegensatz zur Hyperaktivität das fehlende „Multitasking“."

    Daher bin ich davon ausgegangen, dass das mit dem fehlenden Multitasking eine typische Eigenschaft der Hypoaktiven ist.

    Russell Barkley erwähnt den Drang zum "Multitasking" auch im Zusammenhang mit der Hyperaktivität:

    Dr Russell Barkley - ADHD Hyperactivity & Multitasking - YouTube

    Wie Rose das schon geschrieben hat, ist das, was ADHSler machen (und ein Großteil der "normalen" Menschen) kein richtiges Multitasking. Das sagt Russell Barkley dort auch.





  7. #17
    Octoroo

    Gast

    AW: Multitasking ?

    Hallo meine Lieben,

    also sowohl der ADHS-Psychiater als auch meine Psychologin meinte aehnliche Dinge zu Multitasking ....."es ist vernueftig, eine Sache zuende zu bringen" oder "Multitasking ist nicht gesund"

    SO fing die ganze Geschichte, was mich zu ADHS gefuehrt hat, an:

    Im Juni 2011 habe ich ein Schreibabyambulanz aufgesucht. Da war meine ganz Kleine fast 1.5 Jahre und es wurde extrem mit den schreien. Sie hat damit erst angefangen, NACHDEM sie 1 Jahr alt wurde.
    Eigentlich schrie sie immer, wenn ich mit dem Haushalt beschaeftigt war. Mache wie gesagt alles nacheinander was ich meine was getan werden muss (ganz klar: Waesche, Essen machen etc...) und ganz klar, war (und bin immernoch) total ueberfordert !

    Alles mit den Psychologen besprochen.
    Der sagte, dass Kinder grundsaetzlich schreien, wenn kein "emotional presence" da ist.
    Dass demnach ganz normal ist, dass die kleine schreit. Weil es die einzigste Moeglichkeit ist, Aufmerksamkeit zu bekommen, da ich dann endlich mal ausrasten wuerde anstatt auszugrenzen.

    So, habe dann zeitweile den Haushalt zurueckgestellt. Dann wurde es echt weniger mit schreien !

    Regelmaessig - so alle 2 Monate mal Rueckmeldung beim Schreibabyambulanz.

    Habe geschildert, dass ich mit dem Haushalt total ueberfordert bin und ich total erschoepft bin, und dass beides nicht geht.
    Dass Kinder schreien (die ganz Kleine), wenn ich eben das noetigste machen muss und ich in dem Moment voellig hilflos und voellig ueberfordert bin.

    Dann war ich dort stationaer, einfach um zu gucken was da los ist, weil die Kinder nix unnormales in sich haben.
    Geschwisterrivalitaet und Schreien nach Aufmerksamkeit soll in den Alter soll ja normal sein.


    Ok, ich war dann Stationaer. Beim Aufnahmegespraech habe ich nochmals erwaehnt:

    *STRESS hoch 1000000000000000 beim Haushalt (Kueche !) neben 2 Kindern.
    Dass NUR entweder das eine oder das andere geht.

    Kinder bespassen/beschaeftigen und irgendwas "Nebenher" oder "Gleichzeitig" tun geht nicht !
    Also eben Kind im Arm, vor dem Herd stehen und dann noch telefonieren.
    (Ich schalte das Telefon ab wenn ich daheim bin und Salat mache - NUR Handy ist an so dass NUR mein Mann und die Kindertagesstaette mich erreichen kann - ALLES andere ist unwichtig ^^)

    * und erschoepfung, von einer Taetigkeit auf andere umzuschalten. Das STRESST ebenfalls, halte es lange nicht aus....ein Stress, das echt wehtut !
    Weil ich eben alles nacheinander abgehakt tue: Ein Teller in die Spuelmaschine -> streitende Kleinkinder auseinander zerren -> wieder ein Teller rein etc......macht mich KIRRE dass ist die reinste Nervenfolter !!!


    So, Therapien waren angesagt.
    So sah die Therapie in etwa aus:

    1. Ich musste mit den Kindern spielen und das wurde beobachtet.
    Da gabs nichts rumzuhaken - ich habe dort dafuer ein fettes Lob bekommen. Wie sehr ich positiv auf die Kinder zugehen kann und wie kreativ ich 2 streitende, aufgebrachte zornige Kinder ins Spiel bringen kann.

    2. So, jetzt kommt der Part was am Rande meiner Vorstellungskraft war:

    Die haben von mir verlangt, dass ich MIT den Kindern den Tisch SO decke, dass ich danach 0 mal aufstehen darf ^^
    DAS ging GAR NICHT !
    Ich habs denen ja gesagt, dass DAS genau mein Problem ist !

    Ich ueberlege da gar nicht, nehme einfach ein Teller und klatsch es aufm Tisch.
    Dann mal schauen was noch fehlt ^^ 20 mal hin - und her.
    Kind will trinken. Dann gehe ich ein Glas holen etc ^^

    Die haben gesagt, Frage der Organisation und Einbinden.
    Genau diese Dinge kann ich nicht ! Ich stell mir nicht an, kanns wirklich nicht, bin dann total ueberfordert !

    Nebenher _ gleichzeitig_organisation_voro rganisation_mehrere Dinge aufeinmal_ .....Situationen wo mehrere Dinge gleichzeitig auf mich aufprasseln__________Kochen faellt mir ohnehin schwer

    Die Psychologin von der Station hatte dann sofort den ADHS Verdacht, was sich bestaetigt hat.


    Die Kinderpsychologen sehen ja, dass es gut klappt, wenn ich mich NUR um die Kinder kuemmere (Kind beim anziehen helfen, baden, spielen etc...........) - es ist zwar anstrengend, da es 2 sehr zickige Maedels sind - aber nicht STRESSIG, das ist ein Unterschied.

    Wenn ich aber was in der Kueche mache, kann ich nicht gleichzeitig fuer Aufmerksamkeit nachkommen, das ist DIE Situtation wo ich am Limit bin !
    Geht nur getrennt ...!

    Verdammt, wie haben das andere ADHS Mamis geschafft, deren Kinder waren doch auch mal so klein in diese "immer nach Aufmerksamkeit von der Mama heischen Alter" -.-

    So kochen, tisch decken, tisch abraeumen und Kleinkinder ....!!

    Ich wills wissen.

    Ich habe Kinder abgegrenzt, ganz klar.
    Reaktion der Kinder = Gebruelle und Zoff.

  8. #18
    Octoroo

    Gast

    AW: Multitasking ?

    Nachtrag:

    Wenn ich nach Hause komme und den Ultrachaos sehe, geht es los mit dieser Zwicksmuehle !

    Wenn halt mehrere Dinge anstehen, ich unter Zeitdruck stehe und ich ALLEINE bin:

    *Waesche muss gesammelt, dann sortiert und gewaschen werden.
    *Einkaufsachen muessen ausgepackt werden
    *Trockner muss dan
    *Spuelmaschine muss an
    *Muell gesammelt
    *Ordnung bringen - Sachen in ihren Plaetzen bringen.

    Das macht mich kirre, weil es alle ansteht.
    Ich laufe zuerst ne Stunde PLANLOS im kreis herum !

    Fange an Waesche zu sammeln. DANN hoere ich auf damit, weil ich denke, es ist besser, zuerst die Spuelmaschine auszuraeumen.
    Bevor ich damit anfange, denke ich, besser erst bisserl Ordnung bringen.
    So geht es los !
    Dass ist NICHT Multitasking.
    Etwas anfangen, dann damit aufhoeren, dann was anderes.
    Zeit verschwendet, nix erledigt.

    Ich kann NUR SO vorgehen, weil NUR so geht:

    *mich drauf konzentrieren, dass ALLE Waesche aus der Wohnung ins Bad gebracht wird.
    Das ist fuer MICH EINE Sache. Erledigt.

    *Spuelmaschine ausraeumen = EINE Sache.


    *ALLES an Geschirr (benutzte Kaffeetassen von Mann, Fruehstucksrueckstand der Kinder) in die Kueche bringen.
    Dann in die Spuelmaschine.
    EINE SAche bestehend aus 2 Teilschritte.


    Multitasking fuer mich bedeutet, dass ich, beim Waeschesammeln zum bsp. alles sammel und gleichzeitig auch sortiere, in EINEM Zug. Und dann noch gleichzeitig Sachen ims Bad bringen die ins Bad gehoeren weil ich ja ins Bad gehe um Waesche zu waschen.
    Mit sowas bin ich komplett ueberfordert.


    Durch Medikinet ist diese enorm hoher Kraftaufwand nimma da um mich von "einer Taetigkeit aufs andere" umzuschalten weil die Daueraufmerksamkeit gewaehrt ist.
    Bin stressbelastbarer.
    Aber bewaeltigen oder Aufmerksamkeitsteilung.......d as bleibt unveraendert.
    Ebenso die organisatorische Probleme..

  9. #19
    Octoroo

    Gast

    AW: Multitasking ?

    Fliegenpilz schreibt:
    Wenn ich mit Freunden weggehe, bin ich in der Kneipe diejenige, die die Kerze verunstaltet, die Servietten zerstückelt, aus den Flyern Papierflieger bastelt, etc. Nur dasitzen und mich unterhalten, kann ich nicht.
    Genau DAS mache ich auch staendig !
    Aber das mache ich voellig unkontrolliert, ganz automatisch !

    Ich rede echt von praktische Arbeiten im Alltag.....und nicht ueber Popcorn essen oder mit dem Handy spielen im Kino....sondern um Alltagsaufgaben die bewaeltigt werden muessen im Haushalt wenn Kinder da sind oder eben nur Haushalt von mir aus.
    Alles getrennt einzeln und nicht in einem Zug.

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Multitasking ?

    ohoh ich kann das leider nicht alles lesen

    ist meinem gehirn jetzt zuviel

    und los muss ich auch gleich


    octoroo wer sagt denn dass du soviele dinge auf einmal machen musst?
    es stresst einen!

    und dein kind hat bestimmt deine anspannung gefühlt und schrie deswegen


    bei mir wirds immer schlimmer,ich mach seltenst eine sache bewusst und einzeln
    gleich ob bei der arbeit oder privat
    ich muss mir das gerade wieder abtrainiren
    ich seh denn sinn noch nicht wirklich drin,weil es als langweilig empfinde

    und auf der anderen seite ist es so,dass ich ständig vorallem privat ausraste weil ich überfordert bin
    weil ich eben drei dinge gleichzeitig mache
    (kochen,reden,wäsche+kopfkino )

    dabei bleib ich auf der strecke
    und das ist nicht gut
    soweit bin ich schon mal

    und ich werd auch seltsam wenn ich mehrer dinge auf einmal mache
    da bin ich wie weggetreten,muss mich ja auch schützen in dem moment
    meine kollegen denken ich bekom dann nichts mehr mit,
    das dumme ist ja,dass ich noch alles mit bekomme
    und so stell ich auf "weggetretten"

    ich will damit sagen,bleib dabei,mach immer eine sache nach der anderen
    jeder so wie er kann
    und alle so wie es ihnen gut tut

    und wenn du mit deinen kindern spielst solltest du dir auch wirklich die zeit nehmen
    und dabei auch entspannen dass tut dir bestimmt gut

    alles liebe

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS und multitasking
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 18:57
  2. Multitasking - Psychologe Michael Thiel
    Von Anni im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 8.02.2012, 11:53
  3. Was genau ist Multitasking?
    Von Bruchpilot im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 15:36

Stichworte

Thema: Multitasking ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum