Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema ich werde mutter im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    ich werde mutter

    Hallo zusammen, ich bin im 7. Monat schwanger und freu mich schon auf mein kleines und bin total vernarrt in es doch ich habe angst

    Ich bin total impulsiv, besonders wenn es um meinen Mann,wo auch der Papi ist, geht. Wir haben uns jetzt zwar getrennt und wohnen 3 stunden voneinander. Doch wir fühlen uns immer noch sehr zueinander hingezogen. Unsere Beziehung war soooo was von explosiv. Ich glaube auch er hat ADHS, doch er will nicht zum Dok oder so. Jetzt hab ich mich vor 2 Tagen wieder heftig gestritten, weil er hat mich sehr verletzt mit seinem ständigem Misstrauen. Auf jeden Fall habe ich voll den Heul und auch Schreianfall gekriegt. Jetzt kam die Nachbarin zu mir und hat gesagt das nächste mal ruft sie die Polizei. (Sie ist übrigens auch nicht ganz dicht :-(, sie warf mir vor mein Mann sei dort gewesen und sie hätte ihn gehoert und er hätte dies und jenes gesagt und sie wollte mir nicht glauben und ein anderes mal hat sie mir unterstellt Tiere dort zuhaben, sie hat sich ausserdem eingemischt und mir gesagt eine Freundin die öfters kommt sei nicht gut für mich und blablabla.

    Ich hab jetzt voll schiss, weil wo ich noch mit meinem Mann gewohnt habe kam öfters die Polizei. Jetzt gebe ich mir sooo mühe und irgendwie kommt die neue Nachbarin. Ich bin ja extra ausgezogen und will einfach nur eine gute Mama sein und nicht dass plötzlich das JA auf der Matte steht :-(.

    Ausserdem bin ich nicht die ordenlichste. Ich habs jetzt geschaft die Ordnung auf ein nötigstes zu halten. D.h. es ist sauber, aber halt immer noch etwas chaotisch.

    Ich will mich ja bessern und habe mich auch gebessert, doch irgendwie wollen sich plötzlich so Leute einmischen. Ich weiss dass ich eine super Mama sein kann. Aber irgendwie gibts immer nur kritik und keine Hilfe.

    Wegen dem ADS war ich beim Dok und er hat mir eine Diagnose stellen können, aber irgendwie weiterhelfen ging doch nicht :-(. Ich will nicht perfekt sein. Doch ich muss lernen die Kontrolle über mich zu behalten, nicht mehr so auszuflippen. Verschrecke ja mein Baby dann auch damit. Es kommt nicht oft vor, vor der Schwangerschaft wars vor der Periode und jetzt halt ab und zu mal.

    Weiss grad nicht weiter :-(, freu mich doch soo auf das Kind. Fühle mich aber überfordert, vorallem von der Gesellschaft, hätte am liebsten ein Haus im Wald.

    Achja Problem ist auch wieder das liebe Geld, n Psychiater bringt mir irgendwie nichts und ein coach ist ja sooo teuer :-(, vorallem nachher wenn die Kleine da ist werd ich ja am Limit leben.
    Geändert von Snouki (29.08.2012 um 16:59 Uhr)

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: ich werde mutter

    Also als erstes Mal herzlichen Glückwunsch und toi toi toi, dass alles gesund und munter über die Bühne geht!


    Ich bin ein ähnlicher Typ.... und ich habe mich in der Schwangerschaft von meinem Partner damals getrennt (das war allerdings sowohl meine als auch seine Schuld...lange Geschichte).

    Ich war dann alleine mit meinem Sohn und ich kann Dir nur sagen, das Leben ändert sich KOMPLETT! Nichts wird mehr sein wie es vorher war (das ist nich negativ zu sehen).
    Ich habe durch meinen Sohn eine totale Veränderung durchgemacht. Ich war damals 21 und sehr jung im Kopf und bin durch meinen Sohn knall auf Fall erwachsen geworden, habe Verantwortung übernommen und wurde ordentlicher (weils einem das Leben einfach einfacher macht) und das erste Jahr (ich war alleine mit ihm halt) habe ich komplett nach Babyrhytmus gelebt und mich nach ihm gerichtet und es hat mir damals sehr gut getan. Ich habe alles relativ locker gesehen (nur im ersten Jahr) und das erste Lebensjahr meines Sohnes war mit das schönste in meinem Leben und auch das entspannteste, weil ich mich einfach nicht verrückt gemacht habe.

    Danach wurde es dann anders, aber mein Sohn ist auch sehr schwierig bzw krank gewesen bzw ist es teilweise heute noch.... davon hing viel ab.

    Es ist schwer mit Kindern und es ist schwer seine impulsive Art in den Griff zu bekommen und ich muss sagen, dass ich meine Therapie viel früher hätte machen müssen. Sie hat mir sehr geholfen.
    Aber der Unterschied ist, dass Du Dein Kind über Alles liebst und mit ihm auch anders umgehst und da immer eine Grenze ist die Du nicht überschreitest, weil Dich diese Liebe davon abhält.

    Für mich wurde es eigentlich erst mit dem Schuleintritt wirklich schwer, weil Du an so vieles denken musst, soviel helfen und leisten musst.... so viel nicht vergessen darfst etc pp....

    Kitazeit war gut und wichtig (mein Sohn ging mit 1 1/2 in die Kita und ich wieder arbeiten, das war für mich wichtig und gut für ihn).

    Es kommt viel auf Dich zu aber sieh es nicht so ängstlich. Wenn Du Hilfe brauchst hole sie Dir rechtzeitig und gestehe Dir ein, wenn Du welche brauchst. Ich dachte immer das sei eine Schande, aber das ist es ganz und gar nicht...heute weiß ich das.

    Was Deinen Partner angeht.... entscheide Dich.... ist das wirklich der Mann für Dein Leben mit dem Du Dein Kind aufziehen willst? Schmeiß es nicht einfach weg wenn es noch zu retten ist, aber wenn es das nicht mehr ist.... man packt es auch alleine, auch wenn es mit Partner sicher leichter ist (ich weiß wovon ich rede)!

    So oder so wirst Du da reinwachsen und es wird Dich verändern und oft verändern Kinder uns sehr zum positiven!

    Ich wünsch Dir alles Liebe und Gute !

    Rose

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: ich werde mutter

    manmanman jetzt habe ich den falschen Knopf gedrückt und meine ganze antwort gelöscht -.-

    Danek erstmal ganz fest für deinen echt tollen Beitrag, hat mich aufgemundert

    ich hoffe ich werde gut da rein wachsen, ich kenne leider auch Frauen denen das nicht gelungen ist und das macht mir angst.

    ich glaube für mich ist es anfangs einfacher ohne Partner, denn er ist auch soooo n anspruchsvoller und hat soooo viele bedürfnise. Eigentlich ist er auch ein kleines Baby ;-) und so kann ich mich wenigstens nur um das Baby kümmern. Werde zwar weiterhin vorerst den Kontakt halten und evntl. mehr aber alles schön mit Abstand. Meine die Elternfreuden würde ich doch gerne teilen. Ihm passt das noch nicht so

    Ich werde wenn es mit der Betreuungsmöglichkeit klappt auch wieder arbeiten gehen ab dem 5. monat zu 60%. Aber es kommt dann in eine Tagesfamilie, wegen dem alter und weil ich zurzeit sehr früh arbeite.

    Hmm. irgendwie hat mich einfach diese blöde Nachbarin aus dem Konzept gebracht :-(, jeden Tag steht die blöd rum und hat glaube ich nichts besseres zu tun. Gestern habe ich einfach nur genickt und ja und amen gesagt und heute hätt ich am liebsten geklingelt und ihr gesagt was sie sich eigentlich einbildet.

    Dann hat dich dein Kind auf ADS gebracht? Muss sicher nicht immer einfach gewesen sein. Hoffe es geht ihm besser :-)

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: ich werde mutter

    Naja wir hatten viele sehr viele Baustellen, nicht nur ADHS aber ja er wurde als erster Diagnostiziert und dann wurde alles ziemlich schnell glasklar. Er hat es von beiden Seiten und eine sehr ausgeprägte Form.... wie gesagt wir hatten andere Baustellen die haben wir mitlerweile ganz gut im Griff, aber einfach ist es mit ihm halt nie ! Aber einfach kann ja auch jeder *g*! Man muss es mit einem gewissen Galgenhumor sehen, sonst geht man unter....

    Wieso lässt Du Deine Nachbarin so an Dich ran? Hat die Dir was zu sagen? Geht die das was an? Halt die Frau auf Abstand, wenn sie Dir nicht gut tut!

    Mit 5 Monaten schon wieder arbeiten? Eigentlich schade, die Zeit bringt Dir keiner zurück, aber das muss jeder für sich wissen, da würde ich mir kein Urteil drüber erlauben, aber vielleicht entscheidest Du Dich bis dahin auch nochmal um !

    Das mit dem Kindsvater naja ich denke es ist für ein Kind immer sehr viel besser und wichtig beide Elternteile zu haben, ich hätte meinem Sohn das sehr gewünscht aber der Erzeuger wollte das nicht....
    Ich denke er wird sich sehr schnell drüber klar werden, dass er seine Bedürfnisse SEHR WEIT hint an stellen muss, wenn das Kind erstmal da ist...
    Hm, das mit dem "wie ein Baby" kommt mir bekannt vor... ich konnte es nicht ertragen.... ich wollte nicht zwei Kinder....
    Aber ich denke ihr solltet versuchen eine gute Basis zu schaffen damit vor allem das Kind nicht darunter leidet und ihr beide damit gut klarkommen könnt.

    Ich dachte immer ich wüßte was auf mich zukommt und muss sagen NEIN ich hatte KEINE Ahnung... also warte mal ab bis der Wurm da ist... dann dreht sich die Welt einfach ein ganzes Stück anders für Dich!

    Lass Dich nicht von Kleinigkeiten stressen... sperr die Tür zu und genieße die Ruhe... bald ist sie vorbei! Tue nochmal Dinge die Du nacher nicht mehr tun kannst und die Dir gut tun! Genieß die Schwangerschaft .o0(schwanger sein ist sooo toll fand ich *g*)!

    LG

    Rose

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: ich werde mutter

    danke auch für diesen Beitrag :-), du hast so ne positive aber auch direkte art, gefällt mir :-)
    die Ruhe geniess ich noch :-), darin bin ich eigentlich guuut :-) ist ja wirklich ne schöne Zeit :-).

    Mit dem Arbeiten ist es leider nicht so einfach. Es stehen mir halt nur 4 monate zu hier in der Schweiz und abgesehen von der Sozialhilfe wüsste ich niemand wo mir das bezahlt :-(, habe mal probiert meinen Vater anzuhauen, aber das war ein Schuss nach hinten :-D.

    Ja Adhs ist erblich, habe ich auch schon gehört :-D, bei mir in der Familie und auch bei meinem Mann haben recht viele ne Macke ;-) und ich sollte mich auch schon mal darauf einstellen, dass meine kleine nicht plötzlich total ohne Macke auf die Welt kommt ;-)... Aber was solls, dafür sind das ja dann auch ganz spezielle und auch liebenswerte Leute.

    Ich hoffe ich und mein Mann kriegen die Probleme vielleicht in 2 Jahren oder so in Griff und können irgendwann wieder zusammenleben, aber das bedeutet viel arbeit von beiden Seiten, er hat auch viele problemme und ich kann nicht mehr. Auf jeden Fall will ich egal wies ausgehen soll meinen Mann für mein Kind einbeziehen und auch seine Familie ist mir wichig.

    Schade wollte deiner nicht so von der Familie wissen. Ich denke wichtig ist es halt immer das beste draus zu machen :-)

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: ich werde mutter

    Ich kann nur empfehlen eine Hebamme zu haben.

    Die betreuen einen ja auch zuhause und (altersabhängig) können die auch noch ne Weile nach der Geburt eine Superhilfe bieten, allein was meine mir damals Mut gemacht hat, meine eigene Meinung über alles mit dem Baby zu vertreten.

    "Ratschläge" von allen Seiten....

    SO gabs nur mich & Baby, den Papa und die Hebamme, sogar Oma hat meine Hebamme mit einem Lächeln und einem tollen Kommentar in die Tasche gesteckt.

    Ich wünsch Euch alles Gute!

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: ich werde mutter

    Schön, dass Du meine Art so gut rauslesen kannst! Auch wenn ich ehrlich und direkt bin meine ich das niemals böse .... nur mal so für die Zukunft!
    Ich finde es nur immer besser direkt zu sein als jemandem was vorzumachen .... dass es nicht einfach wird weißt Du selber ... aber es wird schöööööööööön so oder so!!!!!!!

    Das mit der Hebamme kann ich auch nur abnicken, das nimmt einem viele Unsicherheiten!!!!

    Alles wird gut

    LG

    Rose

    PS: Weißt Du schon was es wird???

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.101

    AW: ich werde mutter

    Ich kann m ich den anderen nur anschlissen herzlichen glückwunsch und eine schöne Restschwangerschaft und wunderschöne jahre mit deinem kind.

    Ein kind änert alles, du stellst dich selber und deine bedürfnise hinter denen des Kindes, zumindest am Anfang.

    Eine Hebamme ist wirklich eine sehr große Hife.
    ich weis, dass man beim zweiten kind eine haushaltshilfe von der Krabnkenkasse bezahlt bekommt, das kann auch jemand aus der verwandschaft oder aus dem freundeskreis sein. ich denke mal als Alleinerziehende mit ADHS Diagnose kannst du auch versuchen eine haushaltshilfe finanziert zu bekommen.
    Gerade am Anfang kümmert man sch wenn das Kind wach ist nur darum und nutzt die ruhezeiten wenn das Kind schläft.
    Da bleibt eigentlich immer der haushalt ein wenig liegen

    Das JA musst du als freund und helfer ansehen, sie wollen das beste für das Kind und das ist immer in erster linie dass es bei den leiblichen Eltern bleibt und diese so gut es geht unterstützt werden.
    Als ich mein erstes Kind bekommen hatte war ich nicht verheiratet und da kommt ein mitarbeiter vom JA automatisch vorbei um sich ein bild zu machen und gegebenenfals Hilfen anzubieten.

    GAAAANZ WICHTIG: nimm alle Huilfe die du bekommen kannst an. Also wenn Oma und Opa oder Freunde anbieten die mal das Baby für 1-2 St. abzunehmen und mit ihm/ihr spazieren zu gehen sag ja und geniesse die freie Zeit.

    Ach so und schliesse den vater nicht aus er ist sehr wichtig für das Kind auch wenn ihr nicht mehr zusammen seit.

Ähnliche Themen

  1. wie werde ich geduldiger?
    Von Noreia im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 4.02.2010, 09:47
  2. Ich werde oftmals überschätzt!
    Von Fruehlingsmo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 9.11.2009, 20:52

Stichworte

Thema: ich werde mutter im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum