Seite 1 von 6 12345 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 60

Diskutiere im Thema Fahrstunden als unaufmerksammer ADS-Typ (F98.8) im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 154

    Fahrstunden als unaufmerksammer ADS-Typ (F98.8)

    Hey Leute,

    ich habe im Prinzip schon letztes Jahr im Mai mit der Fahrschule angefangen... Allerdings habe ich dann im Juni komplett aufgehört (ich hatte schon bestimmt 10 Fahrstunden), weil ich mit dem Fahrlehrer nicht klar kam und selbst noch viele Probleme, wie ADS, Depression etc. hatte/habe. Ich habe an diesem Montag wieder angefangen Fahrstunden beim gleichen Lehrer zu nehmen. Ich komme mit dem neuen Auto viel besser klar, aber habe besonders am Ende der 90 Minuten einen totalen Aufmerksamkeitsknick, bin extrem unruhig, nervös, ängstlich, mir ist schon vor den Fahrstunden übel und so weiter... Der Fahrlehrer weiß nicht, was mit mir los ist. Sollte ich dem vielleicht sagen, dass ich ADSler bin oder macht das mehr Probleme? Ich habe an den letzten Fahrschultagen Medikinet Adult genommen, was mir nicht so viel bringt. Ich steige nächste WOche auf DL-Amphetaminsulfat um.

    Heute ist mir was ganz blödes am Ende passiert, als ich mich langsam entspannt habe: Ich hätte fast eine Fahrradfahrerin über den Haufen gefahren, wenn der Fahrlehrer nicht aufgepasst hätte. Ich schilder noch Mal die SItuation: Ich sollte Links auf einen Parkplatz abbiegen. hinter dem abgesenkten Bürgersteig ist außen ein Fahrradweg und innen ein Bürgersteig. Die Fahrradfahrerin habe ich erst spät gesehen, weil da hohe Büsche waren und ich unaufmerksam war. Jetzt mache ich mir Selbstvorwürfe und habe Angst, dass ich in der Fahrprüfung durchfalle, wenn ich so unsicher bin etc... Ich hoffe, dass ich das irgendwie nochauf die Reihe bekomme, weil ich den Lappen dringend brauche.

    Zu dem denke ich immer, wenn er fragt, wie schnell ich fahren darf oder andere Fragen stellt, dass ich was falsch mache. Das verunsichert mich total und ich frage dann, was ich falsch mache oder ich mache doch alles richtig? Das sind so einige meiner Reaktionen. Außerdem wiederspreche ich oft und stelle vorzeitig fragen, ob ich abbiegen soll etc., obwohl er mir das ein paar Sekunden später sagt. Er hat mir gesagt, dass ich das sein lassen soll, weil ihn das sonst irgendwann auf die Palme bringt.

    Puuh, ich habe mein ganzes T-Shirt vollgeschwitzt, aber am Wochenende kann ich mich endlich von der Anstrengung erholen.

    Mir wäre es wichtig, dass ich auch nicht so krampfhaft fahre und etwas mehr Akzeptanz erfahre.

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Fahrstunden als unaufmerksammer ADS-Typ (F98.8)

    lass dir 45min -fahrstunden geben, das habe ich auch, klappt prima! oder 60...

    von adhs erzählen hat bei mir nicht wirklich was gebracht. ich würd es aber trotzdem machen, vielleicht ist dein fahrlehrer cooler was das angeht.

    ich hätte auch gestern fast jemanden umgefahren, wenn ich schneller gewesen wäre. die regel war, dass die fußgänger das merken, verdammt nochmal, die dürfen da nicht langgehen und ich muss weiterfahren weil ich sonst den verkehr behindere. ausnahme ist aber, dass man in 30er zonen (und, wenn man nicht so viele hinter sich hat und wenn der typ schon halb auf der straße ist und wenn er nicht guckt) anhalten muss. das kann einem ja mal jemand sagen.
    es hatte mich auch sau gewundert, dass man da immer durchfahren soll in konstantem tempo, hatte ich doch recht, na super, hab ich mir gedacht.
    von daher- das kann passieren,. meine frühere beste freundin ist das erste mal durchgefallen weil sie ne rote ampel überfahren hatte. so kann es sein. einen fußgänger will ich aber nicht überfahren, da falle ich lieber durch. man muss es halt rechtzeitig abschätzen. ich hab auch keine lust einen auffahrunfall zu provozieren, wo dann auch leute sterben, am ende sogar mehr als so. weil es noch einen beifahrer vorne gibt oder sowas.
    fahren IST einfach ultra geführlich. man muss eigentlich auf sein gefühl hören und nicht auf so dämliche kommentare was "wir" alles nicht dürfen und was wann alles für horrorszenarien passieren.

    früher hat mein fahrlehrer mich ständig zurückgeschoben weil ich zu weit nach vorne gebeugt gefahren bin (was willst du denn mit deinem rücken machen auf längeren strecken??). dann später weil ich einen unseriösen eindruck auf den prüfer mache, wenn ich nach vorne gebeugt bin. als lönne ich es nicht.
    dann solle ich niht so viel absichern weil das so wirkt, als könne ich es nicht und würde meiner wahrnehmung nicht vertrauen.
    dann soll ich mehr absichern weil man das eben einfach muss. mehr blicke. an mehr stellen. in bessere richtungen.
    ich bin froh, dass es mir heute so einigermaßen gelungen ist, nach links zu gucken, wenn ich nach links abgebogen bin, diesen "scvhulter-blick" (ich weiß jetzt auch, durch welches fenster, bzw. dass ich durch das fenster gucken muss, früher (bis letzten montag) hab ich immer auf den rücksitz geguckt und war irritiert. so ist es aber auch logisch) links zu machen.

    eigentlich hat das auch alles seinen sinn und ich bin recht froh, viele fahrstunden gehabt zu haben weil ich super super langsam lerne. aber es ist schon so, dass ich es mit der zeit doch lerne und es nicht so "auswendig-gelernt" und dadurch eben unpassend ist, wie ich fahre. von daher...

    so ist das halt manchmal.

    ich wünsche dir, dass es schneller geht und du deine unsicherheit gut los wirst!

  3. #3
    EvS


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Fahrstunden als unaufmerksammer ADS-Typ (F98.8)

    hey gravel,

    ist schwer zu beantworten aber ich hatte damals auch so meine probleme in der fahrschule...hat ewig gedauert bis ich ne gewisse fahrsicherheit hatte (war das berühmte platzen des knotens). vorher hatte ich mich auch immer für jeden kleinen fehler entschuldigt und zum ende der stunde ist auch immer alles chaotischer verlaufen. hatte auch erst nen anderen fahrlehrer (so ein richtiger unsympath), der war auch der meinung dass schreien das mittel der wahl ist um jemanden was beizubringen. hab auf jedenfall dann gewechselt und von da an wurde es besser. ich weiß ja nicht ob du da ähnliche möglichkeiten hast...ist aber auf jedenfall einfachen wenn du mit dem fahrlehrer rund läufst, da er dich ja eventuell auch noch zusätzlich stresst

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 154

    AW: Fahrstunden als unaufmerksammer ADS-Typ (F98.8)

    Ich bin glaube ich auch etwas empfindlich, was das angeht. Der lobt mich auch, wenn ich was gut gemacht habe, aber wenn ich Fehler mehrmals gemacht habe ist es halt nicht so. Es ist eher mein Problem, dass ich mit dem nicht so gut klarkomme, aber es liegt auch daran, dass er nicht weiß, warum ich ticke, wie ich ticke. Kürzere Fahrstunden wären sicherlich einfacher für mich, aber ich kann halt auch nicht alles aufgeben und wechseln, weil mir was nicht ganz passt. Ich will nicht in meine alten Muster verfallen. Bis ich dann den Arsch hochbekomme um mich ggf. bei einer anderen Fahrschule anzumelden oder so dauert es. Ich verschiebe zu gerne auf "Morgen" und meistens bleibt es nicht bei "Morgen". Manchmal werden Tage, Wochen, Monate oder Jahre daraus, aber es schwirrt immer noch in meinem Kopf rum und belastet mich.

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Fahrstunden als unaufmerksammer ADS-Typ (F98.8)

    Leider ist es als ADHS-Schussel wesentlich schwieriger zu einem Führerschein zu kommen als als Normalo.

    Bin auch zweimal durchgefallen.

    Das erste mal eine Vorfahrt übersehen, das zweite mal beim Einparken gegen eine Mauer gefahren.

    Beim dritten Mal wandte ich einen Trick an und soff vor der Prüfung 3 Schnäpse (Apfelkorn), somit war ich tatsächlich ruhiger und konzentrierter.

    Alkoholisiert zur Fahrprüfung zu erscheinen ist aber nicht zur Nachahmung empfohlen.

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Fahrstunden als unaufmerksammer ADS-Typ (F98.8)

    Hi, ach da muss ich doch auch meine Story loswerden:

    Ich bin in der Fahrprüfung glatt in eine Einbahnstraße reingefahren. An dem Tag war die Dissoziation einfach zu heftig, habe alles nur schemenhaft wahrgenommen. Das hat mit der Angst zu tun und ich denke da läßt sich was gegen machen, durch eine intensive gefühlsmäßige Vorbereitung auf die Situation.

    Aber seit dem: 25 Jahre (gelegentliches) Fahren ohne jeden Kratzer. (Na ja, einmal war es pures Glück, da fehlten zwei Zentimeter für zwei mal Totalschaden)

    Mein Problem ist, dass ich beim Autofahren hyperfokussiere und dadurch schnell müde werde. Das Gute: Ich sehe Gefahren intuitiv und schnell. Gefährlich wird es, wenn ich trotz Überforderung weiterfahre und das tue ich nicht.

    Also nicht den Mut verlieren, Du schaffst das!

  7. #7
    EvS


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Fahrstunden als unaufmerksammer ADS-Typ (F98.8)

    Eiselein schreibt:
    Leider ist es als ADHS-Schussel wesentlich schwieriger zu einem Führerschein zu kommen als als Normalo.

    Bin auch zweimal durchgefallen.

    Das erste mal eine Vorfahrt übersehen, das zweite mal beim Einparken gegen eine Mauer gefahren.

    Beim dritten Mal wandte ich einen Trick an und soff vor der Prüfung 3 Schnäpse (Apfelkorn), somit war ich tatsächlich ruhiger und konzentrierter.

    Alkoholisiert zur Fahrprüfung zu erscheinen ist aber nicht zur Nachahmung empfohlen.

    wäre auch fast wegen vorfahrt durchgefallen aber hatte glück das ich es noch erkannte und der andere einfach weiter gefahren ist und nicht gebremmst hat.

    tja hatte auch mal alk bei ner prüfung probiert...ich war zwar nicht besser als ohne aber um ein vielfaches ruhiger...war sogar die entspannteste prüfung in meinem leben...ich hätte wohl schon in der sek1 anfangen sollen



    @gravel...kannst du nicht innerhalb der fahrschule den lehrer wechseln oder ist das nur einer?

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Fahrstunden als unaufmerksammer ADS-Typ (F98.8)

    führerscheinprüfung war kein problem - obwohl ich unaufmerksam bin. dadurch dass es eine prüfungssituation war verschärft sich meine aufmerksamkeit extrem.

    fahrstunden allerdings waren schwierig. mein fahrlehrer ist in regelmäßigen abständen ausgerastet, weil ich es immer wieder falsch gemacht habe. (obwohl er sonst ganz okay war) allerdings war ich es auch gewohnt, dass andere die geduld mit mir verlieren. vielleicht findest du irgendwas, dass dich beim fahren weniger nervös macht? kaugummi? und lege dir die stunden zu zeiten, wo du dich gut konzentrien kannst und nicht schon total am limit.

    (später gab`s jede menge kleinere und größere unfälle wegen unaufmerksamkeit. ich bin im straßenverkehr nur als fußgänger zu gebrauchen.)

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Fahrstunden als unaufmerksammer ADS-Typ (F98.8)

    die stunden zu kürzen innerhalb der fahrschule müsste doch kein problem sein, oder? frag doch mal nach!

    mein fahrlehrer und da bin ich leider viel zu spät dran, liebt es, zwischendurch vollbremsungen zu machen und zu schreien "so nicht!!" aber auch wenn alles richtig war! (ich taste mich vorwärts in die kreuzung und er macht ne vollbremsung und ich sag, das mache ich immer so und so und er sagt ja dann ist gut, das sollst du auch so machen.) ich brauche dann normal ewig um zu verstehen, wo der fehler war. immer, wenn er irgendwas sagt bin ich sekundenlang total raus weil ich mir herzuleiten versuche, was der fehler war, aus dem, was er sagt, werde ich nicht schlau. er antwortet immer auf irgendwas anderes. wenn ich frage: darf ich hier 30 fahren (neben der baustelle) und er vorher gerufen hat "laaaangsam!!" sagt er: neben der baustelle muss man langsam fahren. (...) (auch als wäre ich so deppert, mir das nicht denken zu können...) . dann ich: sind denn 30 okay und irgendwann sagt er 30 sind okay. heute habe ich weitergefragt.

    er reißt auch immer das steuer an sich und traut mir nix zu. :-(
    ich mache aber auch viele fehler. dass ich das fahrzeug nicht grade halte und auch immerwieder in vorfahrtssituationen (und beim parken), das muss sicher verunsichern, also ihn, aber die meisten fehler kommen durch mein nicht-klarkommen mit seinen reaktionen zustande.
    heute habe ich mal gesagt "da hast du mir ja nen ganz schönen schreck eingejagt! danke, JETZT bin ich wach!" obwohl ich sowas total zickig finde aber ich hoffe, er hats verstanden.
    direkt habe ich es auch schon versucht, dann kam "ich weiß, ich habe manchmal eine laute stimme, das ist mir aber auch bewusst. (!)" (mit nachdruck oO)
    als wolle ich ihn als person ändern! nur ich bezweifele, dass so ein fahrlehrer, der das schon lange macht, sich für einzelne schüler umstellt.

    bei mir wäre ein wechsel nicht möglich gewesen weil er der einzige ist. aber sonst würde ich jedem dazu raten!
    es liegt viel daran, ob man jemanden mag und mit jemandens art klar kommt und auch umgekehrt...

    und solche kommunikationsmissverständnis se gibt es eigentlich immer... denk ich mir mal. kenne genug leute, die sich über ihre fahrlehrer beschwert haben...

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 154

    AW: Fahrstunden als unaufmerksammer ADS-Typ (F98.8)

    Bei mir wird es in Prüfungen immer schwierig. Ich bin wegen starken Versagensängsten mit allen körperlichen Angstsymptomen durch die erste Theorieprüfung durchgefallen. Ich kann diese Situationen nicht mehr so gut ertragen. Viele SChuljahre im Kindes-, Jugendalter war es kein Problem, weil ich mich noch mehr versucht habe anzustrengen und so auch manchmal gute bis sehr gute Ergebnisse zum Vorschein kamen. Die Zeit des Versagens ging auch stark durch die Depression los. Selbstabwertung etc., was halt zusätzlich blockiert.

    Die zweite Theorieprüfung habe ich nur gut bestanden, weil ich keine Angst hatte (zu der Zeit war ich stationär im Krankenhaus, aber habe für die Prüfung eine Befreiung bekommen). An der Angst wurde nichts behandelt und die tiefenpsychologische Theorie ganz versagt. Ich hatte kaum Angst, weil die mir Bromazepam gegeben haben (nicht ohne meine Aufklärung und Wissen). Tja, ist auch nicht der Bringer, weil ich zwar bestanden habe, aber ich den nächsten tag dermaßen erschöpft war und mitten am Tag 5 Stunden geschlafen habe.

    Zusätzlich kommen natürlich die Symptome des ADS dazu. Ich habe schon jetzt Angst vor der Prüfung und hoffe, dass mir DL-Amphetaminsulfat mehr bringt, als Medikinet Adult. Ich bin schon wieder in einer blöden Situation. Am Wochenende möchte ich mich nur erholen und werde kaum was sinnvolles anstellen, weil ich zu viel Stress ertragen musste. Ich bin nicht besonders stressresistent und bei mir wird das eigentlich durch Körperbeschwerden, Angst, etc.
    Wenn der Stresspegel weg ist, bin ich dann zu passiv.

    @schnuppe:

    "er reißt auch immer das steuer an sich und traut mir nix zu. :-(
    ich mache aber auch viele fehler. dass ich das fahrzeug nicht grade halte."

    Haben wir etwa den gleichen Fahrlehrer? *ironie*
    Geändert von gravel (24.08.2012 um 18:31 Uhr)

Seite 1 von 6 12345 ... Letzte

Stichworte

Thema: Fahrstunden als unaufmerksammer ADS-Typ (F98.8) im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum