Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema haushalt kind alleinerziehend im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 5

    Ausrufezeichen haushalt kind alleinerziehend

    hey alle zusammen


    ich weiß zwar nicht ob ich das jetzt in das richtiege forum schreibe aber ich leg einfach mal los


    ich habe ein für mich ziemliches problem.

    erst mal was zu situation:
    ich bin 19 und alleinerziehende mama einer 1 jähriegen tochter habe meine eigene wohnung im selben haus und die selbe etage mit meiner mutter.
    bei mir wurde damals mit 8 jahren das ADHS festgestellt und habe auch glaube über 2 monaten medikamente bekommen.
    ich kann mich noch gut erinner das es mir in vielen sachen besser ging und ich auch besser in der schule wa.
    doch nach ca. denn 2 monaten wa meine mutter ger meinung mit mir nicht mehr zum arzt zu gehen und ich bekamm auch keine medikamente mehr. von da an ging es berg ab ich hatte immer weniger freunde und immer schlechtere noten. meine mutter sagte nur immer streng dich an und lerne jetzt. was dir ärzte sagen ist nicht so ich habe mich belesen.
    ich wurde straffellig und wa irgendwann der totale aussenseiter. ich bin auch nicht mehr zu schule gegangen. dann kamen die drogen als ich ca 15 wa. das ging dann alles ca 1 jahr. habe denn endlich mal wieder nach gedacht und wollte meine schule und ne ausbildung machen und machte eine art berufs vorbereitungs jahr doch one erfolg ich wa anders als die anderen und wurde wieder ausgegrenzt und habe es denn abgebrochen. ein halbe jahr später dachte ich schiß was die anderen sagn ich mach das schon irgend wie und wollte ne abendschule machn. ich wusste das wenn ich das durchziehe denn schaff ich das auch mit links von denn leistungen her denn ich bin ja nicht doof. ich wollte da auch meine mutter überreden mit mir wieder zum arzt zu gehen sie musste leider ihr einverständniss geben da ich keine 18 wa doch auch da sagte meine mutter nein und blockte total ab und wollte nichts mehr von hören

    und dann 3 monate später schwanger.

    meine mutter sagt ich solle neben ihr ziehen das sie mich unterstützen kann und ich solle das bvj noch mal machen.
    das tat ich denn auch vormittags wa das baby bei meiner mom und i ch 9 stunden arbeit oder schule und nachmittags baby haushalt lernen.
    das unterstützen meiner mutter wa vormittags das baby nehem. wenn ich nachts mal zu ihr bin weil ich die halbe nacht nicht schlafen konnte und ich fragt ob sie die nacht meine tochter bitte nehmen könnte weil ich ja um 5 wieder aufstehen musste. doch sie sagte immer das ist dein kind du wolltest das so.

    na ein parr monaten brach ich das ganze ab und kümmerte mich erst mal nur um meine tochter. das mit dem kind ging ja so immer gut doch neben bei denn haushalt ich wa überfordert doch meine mom sagte das ist normal ist jeder am anfang


    so nun ist meine tochter 1 jahr alt und ich weiß nicht mehr weiter. bin total überfordert .
    wenn ich mich nur auf eins kozentrieren muss denn geht das alles noch wie z.b. nur einen topf auf dem herd und nichts weiter machen sonder nur den topf im kopf behalten das nichts anbrent. bei mehreren ist es ja schon schlimm und bin überfordert doch kochen mich um meine tochter kümmern und ordnung halten gleichzeitig bekomme ich gar nicht hin.
    bei mir ist es total caotisch nicht dreckig nur es steht alles über all rum.
    und neben bei sagt meine mutter immer noch räum doch mal hir auf. das ist ja alles schlimm hir. denn sage ich ja immer und es ist auch so ich bin doch dabei.
    und sie denn wieder du bist immer dabei nur sehen kann man nichts. mach jetzt hir ordnung.wenn ich das denn wirklich mal geschaft habe alles ordentlich zu machen denn kommt immer noch das hättest du noch machen sollen und das auch
    und nicht lange denn sieht es alles wieder genauso aus und ich bekomme wieder vorwürfe.
    ich streite mich mit meinermutter derwegen wöchentlich extrem.
    sitze oft zu hause heulend weil ich nicht mehr weiter weiß

    wa jatz ca von einem monat beim artz und habe da mein problem angesprochen und habe nun auch wieder medikamente bekommen.
    ich habe das auch mit meiner mutter besprochen und ihr das alles erklärt. doch sie sagt das ist alles nur ne ausrede mit dem ADHS das gibt es gar nicht du bidt einfach nur fauel. meine tochter geht nun auch in die kita und nun läuft es auch mit dem haushalt viel besser. nur am wochenender ist alles so gut wie beim alten.


    meine frage an euch:
    wie kann ich das besser schffen haushalt, kind und kochen
    wie kann ich meiner mutter verständich klar machen wie es mir mit der situation geht das sie wenigstens versteht


    danke euch jetzt schon für antworten und tips

    ps: ich habe eine fürchterliche rechtschreibung.

    liebe grüße phine

  2. #2
    Allanon

    Gast

    AW: haushalt kind alleinerziehend

    @phine

    oje. genau diese probleme den du schilderst - "entweder NUR kind ODER den haushalt" habe auch ich, das hat mich zu ADHS gefuehrt !
    Ich bin uberigens schon 42, meine Kinder erst 2 und 3.
    Zum Glueck gehen beide Kinder in den Kindergarten, aber so kochen etc neben Kind = qual, ich war/bin am rande des nervenzusammenbruchs, bei mir geht auch nur alles nacheinander !
    Darum musste ich immer von einer Sache zur andere so hin und her schalten, DAS ist ein qual ohne Ende.
    Ich nehme Medikinet seit knappe ueber ne Woche, seitdem spuere ich diesen Kraftaufwand nicht, wenn ich von einer Taetigkeit (haushalt) zu andere (Kind) springe.
    Immer das neu hineinkonzenrieren ist zum heulen, da darf nix mehr dazu kommen, wenn ja, wurde ich total jaehzornig.

    Alleine hatte ich mit mein ADHS nicht wirklich Probleme bzw. ich war bei weitem niemals so ueberfordert wie jetzt !
    Eine Sache kriege ich gut hin mit Muehe, mehrfachbelastung geht gar nicht !
    Zumindest nicht ohne Medikamente.

    Hol dir hilfe, ich habs getan bevor ich voellig zusammengebrochen bin.
    Den Alltag mit all den scheiss alltaeglichen Kram (einkaufen, Termine, scheiss kotz haushalt etc.) nachgehen und dann parallel Kinder erziehen und dann ADHS haben = mehr als zu viel des gutens - jenseits von gut und boese !

    Sei froh, dass deine Mutter dir da hilft. Ich habe Niemand der mir die Kinder mal am WE abnimmt, mein Mann ueberlaesst sowas nur mir
    1 Jaerhige fand ich am schlimmsten ! Die fordern einen echt 24h/d ...
    Dagegen ist 2 noch easy;-)



    Sorry, habe kein Tips fuer Dich, weil ich genau das Problem habe die du auchhast.
    Ich mach eben alles was sein muss (kochen, und ich hasse das ueber alles - dicht gefolgt von waesche) wenn die Kinder in der Kita sind.

    Ich ertrage Situationen nicht, wo gleichzeitig mehrere Dinge auf mich zukommen.
    Das ist einfach nur zum schreien fuer mich.
    Geändert von Allanon (10.08.2012 um 00:41 Uhr)

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 52
    Hallo phine,
    Es ist kein Wunder das du überfordert bist.
    Das ist, gerade in deinem alter eine Menge an Belastung, die denke ich selbst für einen Menschen ohne ADHS nicht mal eben so zu schaffen ist.
    Und es liegt ganz sicher nicht daran das du faul oder unfähig bist... Bei dem Berg den du zu bewältigen hast... Alleinerziehende mit Kleinkind und schulausbildung ist es verdammt viel was du jeden Tag schaffst.
    Den ersten Schritt dir Hilfe zu suchen hast du nun gemacht. Und es gibt ganz sicher noch eine Menge weitere Hilfen, die du in Anspruch nehmen kannst, und vor allem auch darfst(!) ohne gleich "faul "zu sein.
    Bei uns im Ort gibt es zb eine sogenannte Frauenberatungsstelle die in schwierigen Lebenssituationen unterstützen, einen weg zur Hilfe aufzeigen, therapien vermitteln und helfen bei Mutter - Kind- Kur- Anträgen.

    Mach dir auch zwischendrin immer mal wieder bewusst was du leistest
    Das ist nämlich eine ganze Menge !!

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: haushalt kind alleinerziehend

    Hi phine,

    ich kann dich ganz gut verstehn. Ich war auch lange allein mit meiner Tochter und ich hatte NIEMANDEN. Naja...wenigstens hat mich da dann auch keiner kritisiert. Da gabs teilweise auch Zeiten, wo keiner hätte die Wohnung betreten dürfen.....

    Was mir in dieser Situation sehr geholfen hat war eine Gruppe für junge Mütter. Je nachdem wo du wohnst gibts das bestimmt in deiner Nähe auch, viele Mehr-Generationen-Häuser oder Kirchengemeinden bieten solche Treffs an. Wo ich früher hinging war von der katholischen Kirche. Da kann man sich mit anderen jungen Müttern in ähnlichen Situationen austauschen, oft arbeiten Sozialarbeiter dort, die einem auch helfen können. Also ich fands ganz nett da und in den Gottesdienst wollt mich auch keiner schleppen

    Ansonsten, als kleiner Tipp alles besser zu organisieren: Kind in alle Handlungen mit einbinden, d. h. wenn du putzt drück der Kleinen nen Lappen in die Hand und machts zusammen, beim Kochen setzt du sie im Hochstuhl in deine Nähe, bleibst beim Herd und lässt sie von allem n bisl Naschen, sobald sie laufen kann, Teller selber in die Spülmaschine und und und. So hab ich es immer gehandhabt und mach das auch heute noch oft (Tochter mitlerweile 6), vor allem wenn ich grad irgendwas mach und sie nervt, da muss sie dann erst helfen bevor sie ihren Willen bekommt.

    Und versuch dir für jeden Tag nen Plan zu machen, ich weiß is sauschwer, aber fang mit Kleinigkeiten an Struktur in den Tag zu bringen, geh z. B. immer um die gleich Zeit einkaufen und kauf auch immer nur für einen Tag ein um täglich raus zu kommen, koche um die gleiche Zeit, geh zur gleichen Zeit mit der Kleinen spazieren..ect.pp.........oh man....so viel kluge Sprüche von einer die sich selbst NIE an diese Pläne hält..........naja, vielleicht schaffst dus ja n bisschen...

    Zu deiner Mutter: Lass es sein, reg dich nicht über sie auf, du kannst nix an ihrer Einstellung ändern, das kann nur sie selbst. Ich hab ne Schwester, die behauptet ich setz mein Kind unter Drogen, obwohl sie ein "ganz normales" kind ist, das lediglich mal richtig eine auf den Allerwertesten bekommen sollte und ich wär ne Rabenmutter, die nichts auf die Reihe kriegt --> Folge: seit Monaten Funkstille. Von meiner Mutter musste ich mir auch oft ähnliches anhören, ich muss dazu sagen, dass wir 600 km auseinander wohnen und sie ihre Enkelin nicht oft sieht. Sie hat dann im privaten Umfeld mitbekommen wie ein Kind auf Medis eingestellt wurde und seit sie diese (für das Kind absolut positive) Erfahrung gemacht hat, versteht sies endlich und sieht endlich ein, dass es ADHS tatsächlich gibt, was sie vorher immer abgestritten hatte. Aber es war doch ein ganz schöner Kampf....

    Ich wünsch dir ganz viel Kraft, ich weiß du kannst sie mehr als gut gebrauchen.

    Herzliche Grüße
    dine

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 52
    Habe gerade gesehn das du die Schule abgebrochen hast ... Auch das kann ich sehr gut nachvollziehen.
    Durchhalten und Zähne zusammenbeißen funktioniert bei uns halt nicht mal eben so.
    Hole dir auf jeden fall Unterstützung! Du hast auch als junge Mutter Anspruch auf eine abgeschlossene Ausbildung....und die notwendige Unterstützung,auch wenn das vielleicht jetzt erst einmal kraft kostet.
    Ich habe auch alles geschmissen als meine Tochter 1 Jahr alt war , von daher kann ich dich sehr gut verstehen!!

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 5

    AW: haushalt kind alleinerziehend

    dake erst mal für eure antworten

    doch was mit ihr mit hilfe hole und von wog genau. gibt es da ein amt wo man hin geht?

  7. #7
    jen


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 41

    AW: haushalt kind alleinerziehend

    Hallo phine,

    das ist ja eine Menge an Belastung für Dich - das würde auch anderen Menschen über den Kopf wachsen. Mach Dir bitte keine Vorwürfe!
    Super, dass Du Dir Hilfe holen möchtest! In jeder größeren Stadt gibt es Frauenberatungsstellen oder Familienberatungsstellen. Manche Städte bieten auch eine Erziehungsberatung an - aber es geht ja mehr um die Organisation, als um die Erziehung. Auch das Jugendamt der Stadt hilft weiter. Die können Dir ebenfalls unter die Arme greifen.

    Viel Erfolg!

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 5

    AW: haushalt kind alleinerziehend

    ich habe aber angst zu jugendamt zu gehen. wenn die sehen wie es manchal bei mir aussieht habe ich angst das sie mir meine tochter weg nehmen.
    ich habe auch angst das wenn meine tochter denn richtig sprechen kann und denn mal in der kiter erzäht das sie mir denn meine tochter wegnehmen.

    ich denke das ich mich auch deswegen häufig selbe sehr unter druck setze und denn stellenweise bis tief in die nacht sauber mache. einfach versuch alles perfect und ohne fehler zu machen.
    doch gerade denn versinke ich noch mehr im caos und um so mehr gereitz, schlecht gelaunt und schnell auf 180.

  9. #9
    jen


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 41

    AW: haushalt kind alleinerziehend

    Hallo phine,
    wenn Du nicht zum Jugendamt gehen möchtest, dann schau doch in der Internetsuche mal nach Beratungsstellen für Frauen und/ oder Familien in Deiner Stadt nach.
    Und niemand wird Dir Dein Kind wegnehmen, nur weil Du gerade Chaos im Leben hast! Du willst es doch auf die Reihe kriegen - brauchst dafür aber Hilfe von außen. Das ist keine Schande, und ehrlich gesagt auch kein Einzelfall. Die meisten trauen sich nur nicht, es zuzugeben, wenn sie Hilfe bräuchten.

    Liebe Grüße, Jen.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 52
    Die AWO berät auch zum
    Thema Frauen und Familie. Du siehst im Moment vielleicht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Verständlich. Auch wenn du dich scheust zum Jugendamt zu gehen, was ich nachvollziehbar finde, wäre es vielleicht ein Anfang dir zb bei der AWO Hilfe und vor allem Beratung über die bestehenden Möglichkeiten geben lassen. Vielleicht hat auch dein behandelnder arzt eine Idee? Der kennt die gegebenheiten in deiner Heimatstadt sicherlich besser als wir. Und hat den ein oder anderen hilfreichen tip...
    Herzliche Grüße von der
    Sturköpfigen

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Haushalt und Wohnung
    Von Sally im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 19:46
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 00:29
  3. Haushalt
    Von Mama-Konfus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 09:41

Stichworte

Thema: haushalt kind alleinerziehend im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum