Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Wie weiter ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    Wie weiter ?

    Hallo Leute

    Ich 21 Jahre alt habe erst vor kurzem die Diagnose ADHS gekriebt, Medikamente dich ich bis jetzt ausprobiert habe waren Venlafaxin. Ritalin , Wellbutrin und Concerta.

    Bei den MPH Medikamenten war ich sehr aggressiv und durcheinander, hab sie nicht vertragen. Wellbutrin war ähnlich. Venlafaxin wiederum einbischen besser was die Konzentration anbelangt und Stimmungsmässig auch top doch die Libido sexuelle Lust war gleich null und as ging gar nicht also auch wieder abgesetzt.

    Nun hat mir der Arzt Strattera empfohlen. er hat gemeint das ich dopaminerge Medikamente nicht einnehmen soll und empfehlt mir deshalb Strattera da das nur noradrenerg wirkt falls ich das so richtig geschrieben habe.

    Das Problem ist das bei uns in der Schweiz das Strattera nur bei Kindern mit Adhs zugelassen ist und nicht bei Erwachsenen. Das heisst ich müsste die Kosten selber tragen. Da ich aber zurzeit Arbeitslos bin kann ich mir das nicht leisten. Abschlussprüfungen hab ich erst im Sommer wieder.

    Der Arzt meinte ich soll wieder beginnen Sport zu treiben. Wenn ich es regelmäsig tun würde, würde das längerfristig auch Meiner Konzentrationsprobleme wieder beheben,

    Ich hatte früher tatsächlich eine Zeit in der ich mich super ohne jeglichen Medikamente konzentrieren konnte allerdings habe ich da auch öfters Koffeinhaltige Getränke konsumiert und eben viel Sport getrieben.

    Was soll ich eurer Meinung nach am besten tun ? Gibts sonst irgendwelche Alternativen für die Konzentration . oder soll ich einfach mal den Rat des Arztes befolgen und schauen wie es mir wieder mit dem Ausdauer Sport geht?

    Danke im Voraus.

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Wie weiter ?

    mir geht es so ähnlich. ich habe außer mph noch keine medikamente ausprobiert und habe überlegt, ob ich nicht vielleicht gar keine nehmen sollte, oder, ob das zu anstrengend wäre.

    es wundert mich total, dass strattera anders sein soll als mph.
    ist noradrenalin der gegenspieler von adrenalin? oder ist das so ein abbauprodukt, irgendwas ist das da doch...

    medikemante, die die libido runtersetzen (komisches wort oder komische formulierung, egal), also das fände ich auch komisch und das kann ich nachvollziehen, das man das nicht will.
    was studierst du denn? kannst du eher nicht in der uni sitzen oder eher nicht deinen lernstoff lernen?
    Geändert von schnuppe ( 7.08.2012 um 21:01 Uhr)

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Wie weiter ?

    Da hast du mich bischen falsch verstanden schnuppe. Ich nehme zurzeit keine Medikamente. weil entweder vertrage ich sie nicht, und wenn ich welche vertrage dann haben sie leider negative Auswirkungen auf das Sexualleben. Deshalb bin ich zurzeit ohne Medis. Mein derzeitiger Problem ist das ich mich eher schlecht konzentrieren kann, Mein Arzt meinte wenn ich regelmässig wieder Sport treibe würde ich wieder ruihger werden und könnte mich besser konzentrieren...

    hmm.. ich weiss nicht so recht...-

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 81

    AW: Wie weiter ?

    schnuppe schreibt:
    sexualität ist etwas schönes und auch wichtiges für den menschen. es geht nicht, dass man sich so dessen beraubt.
    Habitor schreibt:
    Ich nehme zurzeit keine Medikamente. weil entweder vertrage ich sie nicht, und wenn ich welche vertrage dann haben sie leider negative Auswirkungen auf das Sexualleben.hmm.. ich weiss nicht so recht...-
    Hi Ihr Süssen,
    Wenn ich das so lese dann scheints Euch ja recht gut zu gehen, toll, freut mich für Euch!

    "es geht nicht, dass man sich so dessen beraubt."

    Geht nicht gibt´s nicht...

    Gruß,
    Gerald
    Geändert von Grld.Ciseaau ( 7.08.2012 um 16:53 Uhr) Grund: Die Schrift war schon ziemlich abgenutzt

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Wie weiter ?

    mja, ich nehme so dann und wann mph, in kleinen mengen, hab ich noch nicht so richtig entschieden, befürchte, dass es irgendwas in meinem kopf kapputt macht, also verhindert, dass sich sachen verändern, aber das war nur auf eine einzelne beobachtung gemünzt, die auch schon zwei wochen her ist, eigentlich ist das gut, es hzu nehmen. hm.

    zu sport wird mir auch immer geraten und ich kann wahrlich mit dir mitleiden!
    ich bin nicht so dafür zu haben, sobald ich mich etwas überanstrenge, fahrradfahren, laufen, schwimmen, ist eigentlich gleich, hab ich furchtbar viel hm, ja, schleim im mund und muss ewig am beckenrand/gulli/... stehen und da hin"rotzen", bewegen macht mir auch, keine ahnung ob ab da oder schon vorher, keinen rechten spaß. ich muss mich gedanklich immer davon ablenken, ich hoffe, dass sich das mal ändert. geht es eigentlich noch jemandem so? ich kenne das bisher von niemandem, war auch immer die einzige, der es so ging. klar, ich hab zb fußball gespielt und da gibts leute, die kratzen noch ihren allerletzten spuckerest zusammen, nur damit sie mal aufs spielfeld rotzen können... die jungs halt, aber bei mir ist das mehr als extrem. auch, wenn ich mal zum bus sprinten muss, geht das schon los.
    naja, ich werd mal irgendwann was ausprobieren an sport. hat hier jemand erfahrungen mit fitnesssturios? da würde ich gerne mal hin, nur einmal zur probe, wenn das nichts ist, dann nicht wieder, mal sehn halt... schwimmen mach ich einmal die woche... machst du schon sport, Habitor?

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Wie weiter ?

    Ich hab früher ofters gemacht ja, kickboxen, fitness etc. und da ging es mir früher auch viel besser

    naja mal sehen was so wird

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Wie weiter ?

    An Habitor

    Bei mir wurde ADHS Ende der zweiten Klasse, festgestellt.
    Am Anfang stand ein 6-wöchige stationäre psychatrische Behandlung (bei mir damals natürlich Kinder- u. Jugendpsychatrie).
    Ich durchlief dann bis zur 10. Klasse eine pharmazeutisch unterstützte Psychotherapie.
    Ziel der Therapie war es damals gewesen, meine „Krankheit“ zu akzeptieren und mich auf diese einzustellen.
    Dabei wurde sowohl Anti-Agressions- und Stresstherapien, spezielle ADHS-Konzentrationsübungen am Computer (ähnlich Fahrsimulator der Bahn) und anders mehr gemacht.
    Helfen konnte man mir damals (auf lange Sicht gesehen).
    Mir wurde aber immer gesagt, dass man die Behandlung in der Jugend besser in der Kindheit- eben so früh wie möglich beginnen muss.
    Sehr geholfen haben mir damals detaillierte Pläne zum normalen Tagesablauf. Wichtig war auch, dass diese Pläne genug Freiraum boten, für ungeplantes aller Art und trotzdem zu regelmäßigen Zeiten funktionierten.

    Vielleicht kannst du als Erwachsener auch so eine Therapie machen, bei der du solche Pläne machen und einhalten lernst.
    Das wird dir vielleicht helfen, mehr Ruhe in dich und dein Leben zu bekommen.
    Viel Glück Lenin und Beaty

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Wie weiter ?

    beaty71 schreibt:
    An Habitor

    Bei mir wurde ADHS Ende der zweiten Klasse, festgestellt.
    Am Anfang stand ein 6-wöchige stationäre psychatrische Behandlung (bei mir damals natürlich Kinder- u. Jugendpsychatrie).
    Ich durchlief dann bis zur 10. Klasse eine pharmazeutisch unterstützte Psychotherapie.
    Ziel der Therapie war es damals gewesen, meine „Krankheit“ zu akzeptieren und mich auf diese einzustellen.
    Dabei wurde sowohl Anti-Agressions- und Stresstherapien, spezielle ADHS-Konzentrationsübungen am Computer (ähnlich Fahrsimulator der Bahn) und anders mehr gemacht.
    Helfen konnte man mir damals (auf lange Sicht gesehen).
    Mir wurde aber immer gesagt, dass man die Behandlung in der Jugend besser in der Kindheit- eben so früh wie möglich beginnen muss.
    Sehr geholfen haben mir damals detaillierte Pläne zum normalen Tagesablauf. Wichtig war auch, dass diese Pläne genug Freiraum boten, für ungeplantes aller Art und trotzdem zu regelmäßigen Zeiten funktionierten.

    Vielleicht kannst du als Erwachsener auch so eine Therapie machen, bei der du solche Pläne machen und einhalten lernst.
    Das wird dir vielleicht helfen, mehr Ruhe in dich und dein Leben zu bekommen.
    Viel Glück Lenin und Beaty

    1.ist für mich ADHS keine Krankheit
    2.halte ich nichts von AntI-Agressionstherapien da hab ich meine eigene Strategien und wenns mal raus muss dann muss es raus
    3. es gab mal eine Zeit da konnte ich sehr gut Zeit einteilen, planen, Prioritäten setzen, Struktur haben, funktionieren und auch Spass haben und das alles ohne Medikamente.

    Ist sehr nett von dir gedacht, mir Tipps zu geben... seit 2010 ich meinen Temestaentzug hatte, 2011 und 2012 die Abschlussprüfungen nicht bestanden habe, spüre ich keine Lebensfreude mehr, zwischendurch hab ich zwar meine Phasen in denen es mir gut geht doch die sind leider nur von kurzer Dauer. Ich werde die Prüfungen nochmals wiederholen, die einzige Chance noch, Doch ich will irgendwie eine Strategie herausfinden wie ich dieses eine Jahr am besten bewältige, Zurzeit bin ich auf Arbeitsuche, die Prüfungen mache ich seperat nebenbei und bereite mich selbstständig vor ohne Schule ,da es nur noch 3 Fächer sind. Die Prüfungen finden immer Sommer statt. Nochmals den scheiss machen. es kotzt mich an.

Ähnliche Themen

  1. Wie gehts weiter?
    Von papierkorb7 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 6.11.2011, 22:26
  2. ADS-Verdacht und wie weiter?
    Von Schokomoppel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 22:32

Stichworte

Thema: Wie weiter ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum