Seite 1 von 12 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 119

Diskutiere im Thema Findet sich hier jemand wieder? Was ist mit mir los? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 64

    Unglücklich Findet sich hier jemand wieder? Was ist mit mir los?

    Hallo zusammen,


    habe mich nun mal hier angemeldet - vielleicht komme ich hier ja auf des Rätsels Lösung.
    Habe bereits viel in Depression-Foren getippt, aber irgendwie komme ich nicht weiter.


    Hier mal zusammengefasst, was ich bereits so alles mal über mich selbst geschrieben habe.


    Was toll für mich wäre ---> vielleicht findet sich ja jemand wieder, dem es ähnlich geht / ging, und der nun einen Weg gefunden hat, dass sämtliche Symptome gemindert wurden und er nun normal wie viele andere Menschen leben kann... ;-))) WUNSCHTRAUM, ich weiß.


    ALSO - hier geht's los (ich kopiere einfach mal zusammen, was ich alles über mich gesammelt habe - die Trennstriche sind Unterbrechungen / ab da habe ich dann wieder an anderen Tagen geschrieben):


    Stichpunkte zu mir:


    - Jeden Tag wie ein Neugeborener der erstmal wieder alles erlernen muss
    - Fange an zu stottern, bekomme Wörter nicht mehr gerade heraus
    - Meine Sätze werden immer langsamer, da ich für jedes Wort überlegen muss
    - Wortschätz rel. klein
    - Themen die mich interessieren dennoch schwierig langfristig in Tiefe zu begreifen (muss irgendwann wieder nachschauen…)
    - Lesen eines Artikels i d Zeitung o.ä. überfordert, dauert unheimlich lang bzw. weckt tausende Gedanke
    - Keine Konzentration und diszipliniertes Arbeiten möglich
    - Ständiges Ablenkenlassen – sehr leichtes Ablenken…
    - Ständige innere Unruhe/ Ängste/ Nervosität
    - Totale Unzufriedenheit über mich selbst
    - Kein eigener Wille – komplett nur fremdgesteuert und angepasst auf das was verlangt wird
    - Kein Bewusstsein für was ist richtig / was ist falsch
    - Keine eigene Meinung
    - Diskussionen sind unheimlich schwer – lieber mit niemandem reden
    - Nur oberflächliches Gequatsche und Themen im witzigen Bereich als Alibi, damit kein Verdacht geschöpft wird… alles andere stresst mich total und tiefsinnige, komplexe Themen kann ich im Gespräch nicht ausführen...
    - Ich nehme ständig viele Eindrücke unfiltriert auf und bin dann irgendwann überfordert habe ich das Gefühl
    - Soziale Phobie?
    - was kann ich mit meinem Gehirn anfangen? Mein Gedächtnis reicht oft nicht über mehrere Tage hinaus, Gefühle, Konsequenzen einordnen kann ich nicht ;(



    heute geschrieben:


    konzentrationstechnisch und gedankenmäßig fällt mir alles total schwer.
    selbst ein gespräch zu führen / steuern kann ich nicht, geht nicht.
    ich arbeite jetzt seit über einem jahr hier in meiner firma, und ich kenne die namen nicht mehr von den leuten, mit denen ich bereits oft zu tun hatte. Selbst die Strukturen und die Abläufe sind unheimlich schwierig für mich zu greifen und wiederzuspiegeln, einzuordnen.


    ich kann mich nicht weiterentwickeln – Erfahrungen aufbauen
    ich kann auch nicht von meinen erfahrungen erzählen - fällt mir wahnsinnig schwer
    eigenständig etwas voran zu treiben ist total kompliziert


    gestern haben wir einen lustigen film zusammen angeschaut (meine frau und ich). erst danach habe ich festgestellt, dass ja jennifer aniston mitgespielt hat und kevin spacey (im abspann gelesen) - hey! SOWAS sollte man doch wissen ;((( ich habe die Schauspieler doch auch schon mal irgendwo anders erlebt HERRGOTT!!!

    jetzt sitze ich auch einfach wieder hier vor dem rechner, obwohl man mit der zeit und bei dem wetter doch so viel machen könnte.

    will mal ein gescheites steak grillen. habe nun schon 5 mal mit bekannten und kollegen darüber gesprochen, was die beste variante ist, wie das geht - aber ich kann es mir nicht merken.

    würde geschmacklich auch keine schweinefleisch von rindfleisch unterscheiden können.

    und was jetzt der unterschied zwischen filet und lachse und keule und rippchen und und und ist - keine Ahnung!!?? (

    HEY - ich bin jetzt 33 und elementare Dinge im Leben KENNE ich einfach nicht ;(

    --------------------------------------------------------------------------------------------



    Anfang 2011 geschrieben:

    Mein Problem das ich bei mir sehe ist, dass ich mich sehr sehr schwer auf etwas einzelnes konzentrieren kann. Ich schweife ständig mit meinen Gedanken ab, statt eine Aufgabe flüssig fertig zu erledigen. Durch einen kleinen Anreiz fällt mir sofort etwas neues ein und mir stellen sich plötzlich Fragen dazu, weshalb ich dann anfange, danach zu googeln oder so. So komme ich ständig von einem ins Tausendfache, aber verliere mich ständig und bringe nichts fertig.

    Was mich total fertig macht, ist dass ich das Leben teilweise jeden Tag neu erlernen muss habe ich das Gefühl. Sachen / Abläufe, die ich schon hunderte Male gemacht habe, stellen mich dennoch oft wieder vor frische Herausforderungen / Überlegungen (bspw. Rasieren, Frisieren etc.; "wo war jetzt nochmal der Rasierer", "ach ja, den Nacken - warum habe ich jetzt vergessen den auszurasiere..."); und es dauert bei mir immer alles so lange. Ich bin immer sehr sehr langsam beim Anziehen o.ä. Das Beispiel habe ich, wenn ich ab und an Sport mache - alle Leute um mich rum ziehen sich immer schneller an und sind deutlich organisierter. Ich bin hier einfach nur schusselig, finde mal wieder meine Sachen nicht, tue meine Tasche wieder ins Fach obwohl ich ja doch noch die frischen Klamotten daraus benötigt hätte...

    Mein Kollege erzählt bspw. vom Grillen und was er da immer gerne macht. Für mich gibt's eigentlich keinen Unterschied, keine Einstufung - für mich schmeckt alles gleich Vor allem gibt es da so viele Möglichkeiten, er erzählt und macht diese spezielle Sorte und schaut, dass er dann noch diese und diese Soßen dazu selbst macht mit den und den Inhalten. Ich habe es leider schon wieder vergessen, aber er hat da so viele Ideen im Kopf und kann diese von selbst abrufen. Ich für mich kenne nur den grundlegenden Zusammenhang, dass das Fleisch da ne Weile drauf muss, und danach isst man. Aber es gibt ja eigentlich so viel zu beachten, mann kann hier so und so verfeinern... 1. weiß ich es nicht wie - und selbst wenn ich darüber gelesen hätte - ich könnte es 10 mal lesen und irgendwann würde ich es nicht mehr wissen ;( und 2. würde ich auch kaum den Unterschied schmecken denke ich - ob nun lange oder kurz zubereitet...

    Das ist eine weitere Auffälligkeit bei mir:
    Ich benötige sehr sehr lange, bis ich einen Text gelesen habe. Und dann heißt es noch lange nicht, dass ich den dann verstanden habe.

    Außerdem fällt es mir zur Zeit wieder stark auf, dass mein Wortschatz relativ klein ist und dass ich oft große Schwierigkeiten habe während eines Gesprächs die richtigen Worte zu finden - dann stockt mein Satz plötzlich und ich mache mich im Kopf ängstlich auf die Suche nach einfachsten Wörtern!

    Ich vergesse ständig wie Bekannte, Freunde von uns heißen!
    Ich vergesse die Hintergründe von Familienmitgliedern von uns (bspw. geschichtliche, die mir schon ein zwei Mal erzählt wurden! kann leider dazu nichts mehr wiedergeben...).

    Eine weitere Auffälligkeit ist, dass es mir relativ schwer fällt, mich über etwas aufzuregen - ich glaube wenn mir jemand etwas antun würde, dann würde ich nicht einmal erkennen, dass nun etwas Schlimmes passiert ist...

    Mir fällt da eine Situation vor ein paar Jahren ein - wir waren mit Freunden Mini-Golf spielen. Auf einmal hatte ich einen Ball gegen das Schienbein bekommen, weil eine andere Gruppe von Spielern die Schläge stark übertrieben haben... Es hat eigentlich weh getan und gab einen blauen Fleck - aber ich habe eigentlich nicht groß was gesagt zu demjenigen. Mein Freund meinte dann, "sag mal, das verstehe ich nicht, den hätte ich jetzt mal richtig zusammen geschissen!!!".

    Mir machen viele Sachen Angst - Zukunft und und und.
    Mache mir ständig Gedanken und suche bei anderen was die schon wieder besser machen und können.

    War mal im Fußball-Verein und war immer der schlechteste von allen - habe nie bis selten spielen dürfen, immer nur Bank.

    Schaue schon ewig Fußball, aber habe von Spielsystemen o.ä. keine Ahnung. Weiß nicht was für Auswirkungen jetzt was hat.

    Wenn ich auf einem Trainingsplatz zuschaue, dann erkenne ich nicht wer jetzt gut ist und wer nicht... alles sehr schwierig für mich.

    Dinge überfordern mich und deshalb fange ich sie einfach nicht an oder ich versuche, ihnen aus dem Weg zu gehen. Bei der Arbeit, wenn es darum geht etwas gemeinsam mit anderen auf den Weg zu bringen, dann lasse ich mich immer sehr schnell beeinflussen / umstimmen. Ich kann gar keine Position beziehen, weil mir die Argumente ausgehen - weil ich es in der Zeit des Gesprächs gar nicht schaffe, mir Vor- und Nachteile auszumalen... Ich bin so damit beschäftigt, dass der Gegenüber nicht merkt, dass ich eigentlich grad nur Bahnhof verstehe...




    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Anfang Juli 2012 - also recht aktuell

    So, da bin ich mal wieder.

    Leider falle ich aktuell wieder in ein tiefes Loch der Angst, mangelnden Selbstbewusstseins, ständiger Zweifel, Überforderung, habe kein Profil, keine Hobbies, kann mich an nichts erfreuen, habe kaum soziale Kontakte und fühle mich äußerst unwohl auf Festen, Feiern oder unter Menschen...

    Weil jeder dort seinen eigenen Stil, seine eigenen Interessen, seine Ansichten und Vorlieben hat. Warum habe ich keine Vorlieben? Warum finde ich selten Gefallen an etwas?

    Habe keinen Drang, keine Lust, würde einfach gerne nur im Bett liegen. Weil ich keine Meinung habe und weil ich kaum ein Erinnerungsvermögen habe. Es ist für mich sehr schwer jemandem zuzuhören und Dinge zu begreifen bzw. zu verstehen ob das jetzt richtig oder falsch ist.

    Andere haben ihr Leben im Griff, gehen einem Hobby nach, bei mir gibt es keine Konstanten, da mich alles sehr beschäftigt ich in nichts hinein wachse kann weil ich das Gefühl habe, nichts mehr dazu zu lernen...

    Habe vor einem halben Jahr angefangen ein Buch zu lesen - bin bis heute nicht durchgekommen, obwohl ich es eigentlich lesen will. Aber ich schweife ständig ab.
    Habe bis letztes Jahr Venlafaxin genommen. Habe es dann irgendwann abgesetzt. Aber ich weiß nicht einmal mehr wann. Hab es deshalb abgesetzt weil es mir eigentlich ganz OK ging und ich nicht ständig Chemie nehmen wollte und die Einnahme sowieso oft vergessen habe.

    Hab dann von der unregelmäßigen Einnahme abrupt aufgehört.
    Hat mir eigentlich nichts ausgemacht.

    Jetzt hänge ich leider etwas durch.




    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Irgendwann 2010 geschrieben:



    Hallo!


    Ich weiß nicht mehr weiter. Mein ganzes Leben schon hab ich das Problem, dass ich mehr oder weniger mit meinem Hirn nix anfangen kann. Für mich ist es so schwierig zu entscheiden was ist richtig was ist falsch ich bin so interessen- und lustlos. ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll.


    für mich sind geburtstagfeiern oder andere feste total anstrengend, weil man da mit leuten reden muss. sachen die ich schon sehr oft gehört habe und die ich gerne auch mitteilen würde sind für mich schwierig wiederzugeben oder zu erzählen. das können dann andere viel besser - ich habe dann gar keine meinung, keinen glauben dazu sondern nehme einfach immer die meinung oder das, was meinem gegenüber auch passt - damit ich hier nicht anecke...


    ich bin wieder richtig lustlos, ängstlich und traurig - ich nehme schon eine weile venlafaxin, dachte auch mal kurz, dass das was bringt, aber jetzt bin ich grad echt wieder in einem loch.


    ich habe ne kleine 30qm wohnung und schaffe es einfach nicht, hier eine ordnung reinzubringen, mir gewisse dinge zu planen, einkaufen zu gehen, wäsche zu waschen - die ganz normalen alltagsdinge. das alles überfordert mich total - ich lege mich jetzt auch einfach nur wieder hin und versuche morgen wieder so lange wie möglich zu schlafen. ein frisches hemd für die Arbeit morgen habe ich auch noch nicht - werde wohl morgen wieder das alte anziehn oder ein total verknittertes.


    hab jetzt mal meinen eltern paar emails geschrieben - will ich mal hier reinstellen - da ist auch noch drin, wie's mir so geht. weiß echt nicht was ich habe. manchmal stehe ich einfach nur so da in meinem zimmer und starre in eine ecke. anstatt irgendwas zu machen, etwas zu lesen, oder aufzuräumen. nein ich will und bekomms halt nicht hin


    hier nun die mails:


    1.)
    bei mir ist es grad auch furchtbar.


    ich habe das gefühl ich bin nur noch ängstlich. mir ist alles egal. bin so richtig gefühllos. ich reagiere immer nur.
    habe keine Gedächtnisfunktionen, das ist das schlimmste. kann mich nicht mehr erinnern was vor kurzem war, was richtig, was falsch ist. für mich ist die kleinste kleinigkeit eine qual. das normale leben ist eine qual. mit komplexen themen werde ich kaum fertig.


    es ist echt schwierig. auch das alleine leben und so. ich gehe echt ein.
    ich habe keinen glauben, keine hobbies - weil mir das alles auch zu viel ist. es wird echt immer schwieriger alles. weiß nicht was da los ist. jetzt das mit dem handwerker für die leisten muss ich noch über die bühne bekommen. das muss ich einfach mal in die hand nehmn - aber selbst da ist es schwierig für mich.


    aber ich kann mir da wohl nur selber helfen. ich will Euch damit auch nicht immer belasten. das ist auch nicht gut. ich hab echt keine ahnung.


    irgendwas stimmt halt leider echt nicht mit mir. und das macht mir alles zu einer totalen qual. ich kann keine sachen mehr großartig neu erlernen und gelerntes nicht abrufen. bei komplexem steige ich sowieso nicht mehr durch. ich bin immer nur damit beschäftigt diese sachen zu kaschieren, damit es keiner mitbekommt - das ist meine hauptaufgabe.


    zu hause liege ich nur im bett wenn ich heimkomme. und wenn ich aufwache versuche ich so lang wie möglich drin zu bleiben. da bin ich am sichersten, da muss ich nicht spüren, dass ich verunsichert bin und nichts weiß. aber auch im bett mach ich mir dann ständig gedanken über mich, warum wieso ich so bin. oh mann.


    ich weiß auch nicht.


    Will mal wieder richtig heulen - aber hab Angst dass ich Euch auch noch mehr belaste...


    Will mal einfach leben, ohne Qual und totaler Konzentration damit ich ja auch den linken vor den rechten Fuß bekomme und nichts falsch mache...


    2.)


    wenn ich ganz allein bin/ wäre, keine verpflichtungen hätte dann würde ich glaub echt verschimmeln. keine zähne mehr putzen, nicht mehr waschen, nur noch das nötigste essen. hilfe.


    meine berufswahl ist so schwer - ich komme nirgends richtig mit... oh mann. alles doof. ich bekomm nix strukturiert, nix geplant weil mich das schon allein alles überfordert, mich da reinzudenken...


    und weil ich auch gar nicht die lust und den willen dazu habe... im geschäft habe ich jetzt auch schon wieder einen rüffel bekommen. es ist halt einfach schwierig für mich, sachen einzuhalten, weil ich sie nicht einschätzen kann und so... dann schreib ich emails, weiß aber nicht was richtig und was falsch ist, obwohl es mein themengebiet ist...


    es ist so so schwer für mich.


    auf der hochzeit wo ich jetzt mit Leni war, das war auch eine qual fast, da sich mit Leuten zu unterhalten und zu schauen, dass man alles richtig macht - das ist so schwer für mich aus meinem Kopf abzurufen.


    3.)
    ja - ich freu mich auf's Wochenende. Aber selbst da ist es eine Qual, weil ich nicht weiß was ich reden soll, wie ich den frühstückstisch decke, was ich wie einkaufe wo man gut essen kann usw.... alles vergessen. alles funktioniert nicht.
    das ist schon der hammer.


    alles so fragen die total belasten. ich hab keine ahnung...


    ich bin auch nirgends richtig gut auf meinen feldern die ich gelernt habe - ich weiß echt nur oberflächlich bescheid und kann mich so durchmogeln...


    keine ahnung. alles aussichtlos und quälend
    gestern habe ich mir eine kochsendung mit dem vincent dem schwob angeguckt - das hat mir gfallen. aber der macht zack zack und weiß bescheid wie was zusammengehört und schmeckt und so und so und das hier nei und das dort nei... ich bekomm grad mal jeden abend ein müsli zustande... und weil ich keine milch mehr hab lehr ich apfelsaft nei...


    hab keine vorlieben für irgendwelche weine oder biere weil für mich eh alles gleich schmeckt und und und ;(


    OH MANN - was ist nur los.


    Bin total am Schwitzen schon wieder. Ständig diese Ängstlichkeit und so weiter...




    SO - was nun?!
    Hab echt kein Bock mehr ;(

    ----------------------------------------------------------------------------------------------

    MONTAG 2.8.’11:

    ich frag mich das auch immer, wie ich eigentlich so als Kind war.


    Problem wiederrum --> Erinnerungsvermögen und die Fähigkeit irgendetwas einzuschätzen, zu beurteilen...


    Hmmm.


    Ich war auf jeden Fall immer der Klassenkasper und habe mich gern in Veräppeleien wiedergefunden.


    Was mir auch auffällt --> früher, wenn es Feierlichkeiten bei uns im Haus gab (z.B. Geburtstage etc... auch wenn es mein eigener war) und wir Freunde, Bekannte, Verwandte im Haus hatten, dann hab ich mich immer recht schnell und früh versucht aus dem Staub in Richtung mein Zimmer zu machen - alleine mich abzuschotten, weil es für mich schwierig/ anstrengend/ unangenehm war mich dort aufzuhalten, wo man Fragen gestellt bekommt, wo man zu berichten hat, wo man mitbekommt, dass andere erzählen und so weiter.


    Für mich enden Gespräche immer damit, dass ich anderen einfach nur noch zustimme... habe zu nix eine Meinung. Nehme einfach die Meinung meines Gegenübers an.


    "Mmhm, Ja"
    "Ja, passt"
    "Ah, ok - stimmt!"
    Das bin ich...



    Hallo - das ist ja mein Problem.


    Dinge die mich interessieren kenn ich ja irgendwie nicht. Kann ja auch nie was erzählen von Erlebtem etc. weil ich es nur schwer fassen, speichern und wieder abrufen kann.


    habe das gefühl, dass ich immer nur reagiere, anstatt zu agieren - und immer so an der Grenze, dass ich halbwegs gut durchkomme und nirgends bei niemandem anecke.


    so faul wie möglich...


    ja, es ist echt schwer.


    mein problem ist ja auch etwas zu finden, wo ich sage "ja, das macht mir spaß", weil ich kaum Gefühle entwickeln kann - och mann. was ist nur los.


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------















    So, jetzt schreibe ich wieder direkt selber hier - quasi LIVE ;-)


    Hoffe das war jetzt nicht zu viel Input und irgendeiner kann mir helfen.


    Aktuell geht's mir wirklich nicht gut - lasse mich stimmungstechnisch wieder total von diesem Konzentrationsscheiß nach unten ziehen und habe ständige Selbstzweifel.


    Nehme aktuell seit 2 Wochen SEROQUEL prolong jeden Abend gegen die Depressionen (100 mg).

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Findet sich hier jemand wieder? WAS IST MIT MIR LOS :-(

    Sei gegrüßt!

    Also ich würde, wenn du es noch nicht getan hast, erstmal schauen, ob es körperliche Gründe gibt.
    Ist der EEG-Test unauffällig? Ist mit den Nieren alles in Ordnung? Ist mit der Schilddrüse alles in Ordnung? Ist genügend Eisen, Vitamin B12 und Vitamin D im Körper vorhanden?
    Ein Nährstoff-Mangel oder geschädigte Organe können neurologische Symptome verursachen oder verstärken. Meistens wird nicht daran gedacht.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Findet sich hier jemand wieder? WAS IST MIT MIR LOS :-(

    Hallo!

    EEG habe ich schon gemacht, keine Auffälligkeiten.

    Blutbilder habe ich auch schon ein paar mal überprüfen lassen. War eigentlich auch alles i O.

    Keiner mehr eine Idee her?

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Findet sich hier jemand wieder? WAS IST MIT MIR LOS :-(

    Hi, ich bin ja auch erst neu hier, aber derzeit zum zweiten Mal in einer Depressions-Tagesklinik ( wo ich mich selbst etwas als Außenseiter fühle, da die Depression nicht mein Hauptproblem ist). Aber was mir bei dir auffällt, ist dass du neben den Hirnleistungsschwierigkeiten lustlos bist und du damit total 2 Sozialphobikern aus meiner Tagesklinik die schon lange leiden und erst depressiv geworden sind, ähnelst. Hast du schon Verhaltenstherapie gemacht?

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Findet sich hier jemand wieder? WAS IST MIT MIR LOS :-(

    Hallo

    Ich finde mich teilweise in deiner Beschreibung wieder.
    Konnte es nicht ganz lesen. (Konzentration)

    Also Vergesslichkeit war und ist immer ein Thema bei mir.

    Gelerntes wieder geben gerade auf Kommando (sag mal was) egal wie gut ich mich auskenne absoluter Black out

    Soziale Kontakte eher sehr mager.

    Hätte dir lieber ne PN geschrieben geht aber nicht.

    Würde mich aber schonma interessieren wie viele ähnlichkeiten da vorhanden sind.

    Lg laepche

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Findet sich hier jemand wieder? WAS IST MIT MIR LOS :-(

    Hallo Du!

    Warum kannst mir keine PN schreiben?

    Sonst noch jemand hier?

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38
    Hallo Thomas,

    Ich denke du kannst keine PN schreiben, weil du dich nicht vorgestellt hast. Es gibt einen Vorstell Fred.
    Danach erst werden zusätzliche Funktionalitäten freigeschaltet.

    Viele Grüsse
    Torsten

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    AW: Findet sich hier jemand wieder? WAS IST MIT MIR LOS :-(

    Nur mal so ein Gedanke, ohne eine diagnose stellen zu wollen (Kann ich gar nicht, bin kein Arzt HAst du dich schonmal mit dem Asperger Syndrom beschäftigt? Keine Angst, das gibt es häufiger als man denkt, und stellt dich nicht gleihc in eine Ecke mit einem Geisteskranken. (Ich bin mir auch immer noch nicht sicher ob ich das nicht doch habe

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Findet sich hier jemand wieder? WAS IST MIT MIR LOS :-(

    ...klingt für mich auch nach ein paar asperger anteilen....aber du solltest dich mit nem fähigen psychiater auseinandersetzen! wir können hier alle nur spekulieren und damit ist dir nicht wirklich geholfen...liest sich aber schon sehr gravierend, deine problematik. wünsch dir viel erfolg beim vorankommen!

    Dirk

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Findet sich hier jemand wieder? WAS IST MIT MIR LOS :-(

    ALso, ich habe ein paar der von dir aufgeführten Symptome. Aber keinesfalls so stark.

    Ob das nun ADHS mit etwas anderem ist oder etwas ganz anderes,.....keine Ahnung.

    Wenn ich wenig geschlafen habe, oder betrunken war den Tag vorher, (kommt selten vor) dann sumpf ich am nächsten Tag so, wie du halt den Rasierer suchst und dabei noch überlegst, was man alles noch rasiert, so in der Art. Aber wirklich nur dann.

    Auch kann ich mir keine Grillfleischausdrücke merken. Einfach, weil es mich nicht interessiert. Das erkläre ich mir, darum ist da kein Frust oder Verzweifelung, das ich sowas nicht weiss.

    Man kann sich einfach nicht alles merken.


    Aber die Hirnleistung bei dir scheint wirklich extrem eingeschränkt.
    Wenn Du sagst, du musst mühsam jeden Tag aufs Neue alles abrufen oder sogar neu überlegen wie du den Tisch deckst oder Smalltalk machst und auch Namen von Menschen vergisst mit denen Du häufiger arbeitest....
    Das ist schon eine starke Belastung.

    Das kann eine für dich typische Sache sein, aber auch ein Hinweis auf etwas.

    Ich wünsche Dir das sich Dir bald ein Hinweis auftut, ich empfand es auch immer als "schrecklich", das ich nicht wusste, was mit mir los ist.

    Alles Gute erstmal.
    :-)

Seite 1 von 12 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Depression schleicht sich wieder ein - was tun?
    Von driven_Dan im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 10:36

Stichworte

Thema: Findet sich hier jemand wieder? Was ist mit mir los? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum