Seite 5 von 12 Erste 12345678910 ... Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 119

Diskutiere im Thema Findet sich hier jemand wieder? Was ist mit mir los? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #41
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 187

    AW: Findet sich hier jemand wieder? WAS IST MIT MIR LOS :-(

    Hi,

    dann trag ich auch mal was dazu bei

    Wiedererkennen tue ich auch vieles, aber weitaus nicht so stark. Angst-, Panik-, Soziophobiezustände kenne ich auch durchaus. Vergessen wie ein Satz angefangen hat wenn man ihn zu ende gelesen hat ist auch total normal gewesen, und meine vielfältigen Hobbys? *g* Ja, die sind super *Ironie*

    Klar ist, dass Depressionen sich auch körperlich auswirken können. Dass sie das Gehirn so "kaputt" machen, dass man sich überhaupt nix mehr merken kann oder so, das glaube ich eigentlich nicht. Bei mir war es ja auch so, dass ich wegen Depressionen in Therapie gegangen bin und dort ADS festgestellt wurde. Die Depressionen kamen vom ADS, ist ja so ziemlich die häufigste Komorbidität davon.

    Ich würde mich garnicht so auf Medikamente und die Kombination davon versteifen. Mein Antidepressiva (Fluoxetin) hat auch quasi nicht gewirkt, eher wie ein Aspirin bei Migräne, ich war ein bischen weniger traurig, aber sonst waren die Depressionen immer noch da. Mit MPH waren die weg. Erstmal war es eine extreme Erleichterung eine Antwort zu haben, dass die "Krankheit" gefunden wurde, die mich zu dem gemacht hat was ich bin, oder eher zu dem, wie ich bin. Mit MPH ist das irgendwie ein neues Leben. Ich habe auch gemerkt, dass ich Dinge, an die ich mich nicht bewusst erinnern konnte wieder präsent hatte. Also als ich gelernt habe mit MPH, habe ich nen Text gelesen und mich erinnert, dass ich den schon gelesen hatte und dachte dauernd "Ja klar, das weiß ich doch schon". Es ist einfach ein anderer Zugriff aufs Gehirn und die Erinnerungen.

    Auf Onlinetests solltst du auch nichts geben, wenn ein Onlinetest sagt "vermutlich nicht Asperger", kann ein Facharzt da trotzdem mal nachschauen, denn einiges was du beschreibst passt eben auch darauf. ADS klingt natürlich auch sehr plausibel, das könnte gut hinkommen.

    Es scheint, als wären die Antidepressiva die du bekommen hast auch nicht so wirklich das Richtige für dich gewesen. Entweder wirken die bei dir nicht so richtig, oder sie wirken nicht oder seltsam, weil die Depressionen woanders herkommen und es nicht das Serotonin ist, das in deinem Gehirn falsch dosiert ist, sondern eher Dopamin und worauf ein ADS-Medikament wirkt. Eines der Medis war ja auch ein Neuroleptikum, die sollte man doch eh nicht ewig nehmen, wenn man es nicht absolut muss.

    Eine gescheit durchgeführte Diagnose kann wirklich Erhellung bieten, so war es bei mir. Mit MPH waren auch die Depressionen Geschichte, höchstens hier und da mal leichte Anflüge, aber eben sehr selten und leicht, der schlimste Zustand seit MPH ist besser als der beste ohne sozusagen. Ob ich mein AD noch brauche, weiß ich nicht, ich nehme es weiter und wenn das Studium dann vorbei ist, werde ich wohl probieren es abzusetzen, denn je weniger Chemie, desto besser. MPH will ich ich nicht absetzen (müssen), damit geht es mir halt einfach so viel besser.

    Du darfst nur nicht den Fehler machen und erwarten, dass damit alles perfekt ist auf einmal. Es verändert dich nicht per se, es gibt dir nur neue Möglichkeiten. Da du fragtest, ob eine Therapie Sinn macht, ja, macht sie. Therapie macht immer Sinn, es ist quasi Pillen fürs Gehirn, Quatschen für die Seele, denn dann erst kann man bei dieser Ausprägung von ADS (wenn es das denn ist) wieder ins normale Leben hereinfinden, je nach dem was man als normal definiert.

    "Glaubt ihr dann wird alles gut?": Das weiß man nicht, lass dich testen, und wenn es das ist, probier Medikamente UND eine Therapie, zahlt ja auch die Kasse. Dann kann evtl. alles gut werden, aber es wird eben ein Prozess sein. Es gibt auch andere Medikamente, die man übergangsweise nehmen kann um Antrieb zu kriegen, ich hab mal was bekommen... War Höchstdepressiv, fast bewegungsunfähig, aber das Zeugs hat mir alle Ängste genommen und so konnte ich die Probleme angehen, mir ne Therapie suchen und vieles was mir Stress bereitet hat erledigen. Eigentlich ging es mir in der Phase so gut wie ewig nicht mehr, aber das durfte ich halt eben nicht auf Dauer nehmen, weil es hirnschädigend hätte werden können im Dauereinsatz. Mit MPH geht es mir noch besser, und das geht auf Dauer, das ist wunderbar

  2. #42
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 199

    AW: Findet sich hier jemand wieder? WAS IST MIT MIR LOS :-(

    Hallo Thomas, habe mich mal "durchgekämpft"!

    Zuerst kam mir auch "asperger" in den Sinn aber wenn Du sowieso auf ADHS getestet wirst( super das Du Dich dazu aufraffen konntest), dann sollte ein Autismus auffallen.

    Blutwerte sind auch eine wichtige Sache , genauso wie ein MRT vom Kopf. Diese wurde bei meiner Diagnose gemacht, da auch andere Veränderungen im Gehirn ADHS ähnliche Zustände verursachen können.

    Ansonsten spielt auch die Ernährung eine Rolle. Wie ernährst Du Dich? Kann Deine Körper/ Dein Gehirn Energie aus der ihm zugeführten Nahrung gewinnen?

    Was tust Du für Dich?

    Was mich wirklich wundert ist, das Du anscheinend schon seit Jahren einen Psychologen hast aber keine Therapie ( außer Medikamenten) bekommst?! Hab ich das richtig verstanden? Wer hat etwas dagegen? Du oder Dein Psychologe?

    Ich habe seit März letzten Jahres meine Diagnose und mir hat dieses Forum bei all meinen Fragen und Ängsten immer gut geholfen.

    Auch ist es ( für mich) nicht eine anonyme Masse, es sind echte Menschen, mit echten Problemen, die zuhören und einfach da sind! Einmal ein dickes Danke an dieser Stelle an alle die hier mitlesen !

    Meine Konzentration ist immer in einer depressiven Phase im Eimer. Aber ich bin auch kein Typ der die Heilung in Chemie sieht, für mich kann es allenfalls eine Hilfestellung sein, so wie ein Steigbügel. Auf`s Pferd aufsteigen muß ich allein.

    Was mir persönlich auch sehr geholfen hat ist mir über meine Gefühle klar zu werden. Das bedeutet aber einen ständigen Dialog mit sich selber und immer wieder diese unbequeme "warum" Frage. Klar kann man jahrelang mit den Schultern zucken und sagen "ich bin halt so" aber wenn es zuviel wird , reagiert man. Und genau das tust Du gerade und ich wünsche Dir viel Erfolg auf Deinem zukünftigem Weg!

    Liebe Grüße

    Laura

  3. #43
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Findet sich hier jemand wieder? WAS IST MIT MIR LOS :-(

    Hallo Zork!

    Vielen herzlichen Dank für Deinen Beitrag.

    Ich habe echt das Gefühl, dass ich mir die ADS Diagnose so gut wie herbeiwünsche.
    Wenn das klappt, dann kann echt vieles anders werden.

    Und ich würde mir auch tatsächlich eine Therapie suchen.

    Aktuell platzt mein Kopf wieder, weil ich gerne alles hätte, alles auf einmal, aber mit meinen Fähigkeiten und Ausprägungen funktioniert das nicht.
    Ich spüre nicht was jetzt in dem Moment wichtig ist. Ich weiß, dass ich meine Arbeit verrichten sollte, aber ist mir trotzdem gleichgültig.

    Oh Mann - das gibt es doch nicht.


    Ich laufe abends durch die Wohnung und könnte doch eigentlich schnell zack zack aufräumen, aber bei jedem Gegenstand fällt mir etwas neues ein, ich bin in Gedanken. Ich weiß nicht wohin damit und was tun...

    ich muss jetzt wieder mehr Sport machen - aber ich bekomme meinen Arsch nicht in den Wald zum Joggen, lieber versinke ich auf der Couch und fresse eine halbe Schale Schokoladeneis in mich hinein...

    Oh mannnnnnn.

    echt beschhhhh...

  4. #44
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Findet sich hier jemand wieder? WAS IST MIT MIR LOS :-(

    Hey Laura,

    bei mir ist es ein bisschen problematisch mit den Ärzten, da ich bereits rel. oft umgezogen bin...

    hatte nie einen richtig festen Psychologen. jetzt bin ich eben seit ca. nem Monat wieder bei einem Neuen.
    als ich damals in München gewohnt habe, da hatte ich eine Gesprächstherapie zusätzlich.

    das hat mir eigentlich nicht so viel gebracht... sie hat das alles auf die druckmaschinerie im geschäft zurück geführt (war teilweise schon stress damals, aber jetzt habe ich eigentlich gar keinen stress gerade...) und mir geraten einfach mehr struktur in meinen tag zu bekommen... aber das überfordert mich ja schon.... und mir fällt gar nicht auf, wenn geschirr und alles rumliegt, ist mir fast egal.

    und ich will auch gar nicht erst was machen - weil mir das alles zu anstrengend ist... zu kochen... wow, da muss man die töpfe zusammen finden, im vorfeld einkaufen, wissen was man zu hause hat und was nicht, wissen was man überhaupt essen will und wie das alles funktioniert. und danach noch aufräumen - hilfe... voll kein bock dazu. einfacher ist doch eine schüssel haferflocken und ein brot mit käse drauf. für anstrengungen sehe ich gar keinen nutzen ;(

    und warum soll ich die wohnung alle woche saugen wenn man auch noch nach jahren ohne saugen leben kann.


    bescheuert finde ich, dass ich nicht sehe, ob mein auto gepflegt aussieht oder nicht - sowas fällt mir gar nicht auf - aber anderen fällt es auf. die wundern sich, warum ich mit so ner karre rumfahre
    hab das auto seit wochen nicht mehr geputzt und erst recht nicht ausgesaugt. die scheiben sind von ihnen dreckig. aber ich fahr einfach weiter damit rum. statt einfach mal zack zack das ding sauber zu bekommen ...

    und dann wenn ich kleinigkeiten mal geschafft habe, dann bin ich nicht zufrieden, dass ich etwas geschafft habe, dann sage ich - hey, das ist eh das selbstverständlichste der erde, darauf braucht man jetzt nicht stolz sein - andere machen das nebenher und können sich RICHTIGEN Herausforderungen widmen oder einem Genuss, einem Hobby nachgehen...

    Ich trinke unterschiedliche Rumsorten aber weiß nicht welche jetzt qualitativ besser schmeckt.

    ich würde gerne mal ein Buch zu Ende lesen - aus Eigeninteresse. Ich habe glaub ich in meinem ganzen Leben mit bald 34 Jahren nur 4 o 5 Bücher zu Ende gelesen.

    Ich habe früher in Geschichte und Gemeinschaftskunde in der Schule immer die größten Schwierigkeiten gehabt. So große Dinge die nicht direkt greifbar sind, Königreiche, Adelshäuser, Beziehungen, Politik - WOW, das ist für mich so schwer zu begreifen. ich will es ja verstehen, habe es auch schon ein paar mal gehört, aber merken kann ich es mir schlecht bzw. etwas damit anfangen (

    Meine Mutter ist da so toll, die kann uns durch ihre Heimatstadt Dresden führen und zu allem etwas erzählen. Sowas würde ich auch mal gerne können.

  5. #45
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Findet sich hier jemand wieder? WAS IST MIT MIR LOS :-(

    Hallo ! Ich erkenne mich in deinem Beitrag sehr sehr oft. Am meisten aber ist es auch bei mir so , das ich beim sprechen immer wieder tausendmal überlegen muss, ehrlich gesagt kann ich mich nicht richtig artikullieren. Oder mir fallen ganz oft Wörter nicht ein.
    Wie zum beispiel letztens habe ich mit meinem Freund das Zimmer aufgeräumt, und sagte zu ihm mann muss noch die "Kabel" aufräumen.. erst ein paar sekunden später merkte ich was ich für ein Sch... sagte. Und mein freund auch gleich dumm anschaute. Ich meinte nämlich Gürtel, aber in meinem Kopf war es mit Kabel verbunden. Das ist ganz oft so, und echt super peinlich. So dass ich auch ganz oft einfach nichts sage. Streiten geht bei mir auch ganz schlecht, denn dann mache ich zu, und sage kein ton mehr.
    Ich sitze ebenfalls vor dem Pc obwohl ich genug freunde hätte mit denen ich raus könnte.. dabei zocke ich nichteinmal irgendein Spiel.
    Ich bin total unzufrieden mit mir, immer müde, und bekomme nichts gebacken. Ich bin sitzen geblieben, und mache nächstes Jahr meine Realschule. Dazu war ich früher sehr schlank, und habe jetzt ganze 15kg zugenommen, und nun hänseln mich schon freunde und meine Familie. Ich nehme nun Medikinet RETARD 30mg, und mir ist sagen wir mal 9 stunden super schlecht das ich nichts aber auch garnichts essen möchte, und kann. Es ist gut, da kann ich wenigstens bisschen abnehmen.. aber gesund ist es nicht.
    Ich fühle mit dir, und kenne das sehr gut was du beschreibst. Könnte wirklich Ich sein. Obwohl ich viel Jünger bin. Mache mal einen Termin bei einem Psychater! Alles Gute , Isabell

  6. #46
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Findet sich hier jemand wieder? WAS IST MIT MIR LOS :-(

    Hi Isabell

    Danke Dir für den Beitrag.

    Schade dass bei Dir Medikinet nichts bringt....

  7. #47
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Findet sich hier jemand wieder? WAS IST MIT MIR LOS :-(

    Hallo Thomas, hier könnten ein paar Anregungen drin stehen: Sich überfordert fühlen

    Mich erinnern deine Beschreibungen an eine Zeit der Resignation und Erstarrung, die ich durchgemacht habe. Teilweise hat mir da auch Methylphenidat rausgeholfen. Wenn erstmal was in Bewegung gekommen ist, geht es irgendwann fast von alleine

    Liebe Grüße
    Chamaeleon

  8. #48
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Findet sich hier jemand wieder? WAS IST MIT MIR LOS :-(

    Juchheeeeeee


  9. #49
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Findet sich hier jemand wieder? WAS IST MIT MIR LOS :-(

    Hallo!

    Gestern wieder beim Arzt gewesen.
    Bekomme jetzt Cipralex in Tropfenform. Jeden Morgen...

    Seroquel dosiere ich wieder runter und nehme es nur noch in der normalen Form (kein Prolong).
    Hier nehme ich jetzt 25mg jeden Abend...

    Und dann habe ich gestern noch den Fragebogen in die Post gegeben für die Neuroanalyse auf ADS.
    Denen habe ich in den Umschlag gleich noch alle meine Aufschriebe hier über mich mitgegeben.

    Mal sehen was da nun rauskommt.
    Ich will endlich eine Diagnose - warum bin ich wie ich bin!!

  10. #50
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Findet sich hier jemand wieder? WAS IST MIT MIR LOS :-(

    Hilft Cipralex bei ADS'lern?

    Geil wäre, wenn ich Medikinet bekommen würde und Cipralex...

    Wäre wohl aber nur geil, wenn ich wirklich ADS hätte / habe.

Seite 5 von 12 Erste 12345678910 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Depression schleicht sich wieder ein - was tun?
    Von driven_Dan im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 10:36

Stichworte

Thema: Findet sich hier jemand wieder? Was ist mit mir los? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum