Seite 1 von 7 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 69

Diskutiere im Thema Wer versinkt auch im Papierchaos? Suchen, finden, freuen. im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Zotti

    Gast

    Wer versinkt auch im Papierchaos? Suchen, finden, freuen.

    Hallo, ich gucke mal wieder hier rum und überall liegen Papiere, Zettel, Päckchen hier und Päckchen da,
    rechts eine Kiste, wenn ich die öffne, Papiere, Flyers usw.

    Auf dem Tisch sind jetzt drei Haufen, habe gerade 3 Briefe geschrieben und die müssen gleich in den Kasten.

    Dann am Dienstag der BAföG-Antrag, wußte das was fehlt, der Rentenbescheid vom letzten Jahr, natürlich nicht
    gefunden, muß nächste Woche wieder hin, doch als ich zu Hause war, klappe ich einen Ordner auf und da liegt
    der Bescheid obenauf. Zum Glück brauche ich den dann nicht suchen.

    Die Adresse von meiner Freundin aus Berlin, wo ist die, irgendwo auf einem Zettel, den finde ich jetzt nicht,
    doch ich dafür gestern abend die Karte gefunden, die ich ihr zuschicken wollte und hoffentlich finde ich jetzt
    die Fotos wenn ich dann endlich die Adresse habe. Ich rufe sie einfach an heute abend und lasse mir die Adresse
    nochmal durchgeben.

    Ja, und jeden zweiten Tag werfe ich Papierzeug weg, da steht eine große REALtüte die ist dafür praktisch, die ist
    jede Woche propenvoll, wo kommt das alles her, ich weiß es nicht.

    Für das Suchen von Unterlagen und Attesten und wichtigen Adressen usw. geht fast sehr viel Zeit verloren.
    Dann die Tipps, du mußt das alles in Ordner sortieren. Hab ich ja, doch die meisten Ordner sind so voll, daß nix
    mehr reinpaßt und dann habe ich wenigstens zwei SChubladen für jeden meiner Söhne, da lege ich alles rein,
    doch die sind auch schon voll. In meiner Abstellkammer sind mindestens 15 Ordner, ob ich die nicht mal entsorgen
    kann? Ich weiß es nicht. Dann immer wenn ich Geburtstag habe, dann hole ich eine schönen großen Karton und alles
    was auf dem Tisch und Schreibtischrumliegt, das kommt da rein und wird weggestellt. Mittlerweile stehen von diesen Kartons
    schon einige unter dem Schreibtisch in der Kammer und sogar im Keller sind welche gelandet.

    Was ist da alles drin? Ich sortiere immer wieder alles durch, es geht nur immer 1/10 davon in die REAL-Papiertüte, ich verstehe das nicht. Am schlimmsten sind die kleinen Zettelchen mit Adressen oder Telefonnummern drauf.

    Dann wo ist denn der Ausdruck von der Klinik, den finde ich auch wieder nicht, also das ist eines der größten Probleme die
    ich habe und irgendwie wenn ich all die Zettel und Papiere sehe und die Stapel und die Schubladen öffne, dann kommt eine
    Riesenblockade auf und das Gehirn schaltet einfach ab und schnell wieder die Schublade zu.

    Doch wenn dann etwas fristgemäß bearbeitet werden muß, dann suche ich und suche und finde es auch immer wieder, doch manchmal erst nach Stunden. Einmal habe ich etwas gesucht, ich weiß nicht mehr was, daß brauchte ich dringend für meinen Sohn, ich bin jede Schublade Seite für Seite durchgegangen und zum Schluß auch alle Kartons, habe jedes Blatt in die Hand genommen. Nichts. Und dann? Als ich dann nochmal in die erste Schublade gucke, wo ich doch immer dieses Blatt vermutet habe, da lag es dann irgendwo dazwischen. Ich glaube manchmal, daß Gehirn schaltet dann was aus und man hat es wirklich nicht gesehen.

    So jetzt muß ich schnell zum Briefkasten damit die drei Briefe noch morgen ankommen und heute abend sortiere ich noch was aus.

    Wer hat das auch so mit all den Papieren und wer schafft es trotzdem nie, alles in Ordner zu heften, wie auch es gibt ja Sachen, die weiß man nicht richtig einzusortieren, im Krankenkassenordner oder doch bei den Behörden oder bei den Gutachten und Attesten und Diagnosen, das ist nämlich auch so ein Problem.

    Trotzdem habe ich das irgendwie alles im Griff, sagen die anderen zumindest. Ach ja, Ordnung ist das halbe Leben,

    Grüße aus dem Papierchaos von Zotti

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Wer versinkt auch im Papierchaos? Suchen, finden, freuen.

    Administratives Chaos hab ich schon immer. Selten einmal das irgendwelche Unterlagen halbwegs ordentlich ausschauten.

    Es ist schon erleichternd einen offenen Bericht zu lesen, der von ähnlichem Chaos spricht, was man selbst mit sich herumschleppert


    Immerhin schaff ich noch den Schein einer Ordnung zu wahren

    MFG

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Wer versinkt auch im Papierchaos? Suchen, finden, freuen.

    Zotti schreibt:
    Wer hat das auch so mit all den Papieren und wer schafft es trotzdem nie, alles in Ordner zu heften, wie auch es gibt ja Sachen, die weiß man nicht richtig einzusortieren, im Krankenkassenordner oder doch bei den Behörden oder bei den Gutachten und Attesten und Diagnosen, das ist nämlich auch so ein Problem.
    Das kommt mir alles soooo bekannt vor

    Vor einigen Monaten hat mir eine liebe Frau hier im Forum, deren Namen ich leider vergessen habe, erklärt wie man den Papierkram in solche Hängeregister einsortiert. Das geht ganz ohne einheften und ohne großen Aufwand.
    So mache ich das jetzt.

    Da hat z.B. die Krankenversicherung eine eigene Hängemappe und die einzelnen Versicherungen etc.
    Wenn ich mir nicht sicher bin, wozu das genau gehört, dann mache ich einfach eine extra Mappe. Und die wird dann entsprechend beschriftet. Mir wurde mal der Geldbeutel geklaut. Da musste ich ja dann die ganzen Ausweise neu beantragen. Tja, und wo kommt jetzt das Schreiben von der Krankenkasse wegen der neuen Karte hin? Zu den Krankenkassensachen oder zu der Anzeige wg. Diebstahl?

    Ich habe es dann so gemacht, dass ich eine extra Mappe für alles, was mit dem Diebstahl zu tun hatte, angelegt habe. Auf die Krankenkassenmappe hätte ich mir auch draufschreiben können, dass dieses eine Schreiben in der anderen Mappe ist. Oder ich hätte auf die Mappe drauf noch so einen Reiter stecken können, wo drauf steht, dass ich noch Unterlagen in der Diebstahl-Mappe habe. da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Da ich aber nicht soviele Mappen habe, habe ich die Diebstahlmappe einfach hinter die Krankenkassenmappe gepackt. Da hatte ich dann beide aufeinmal im Blick.

    Bei der Anzeige ist nix rausgekommen und das ist jetzt auch schon fast ein Jahr her. Daher habe ich diese Mappe mittlerweile in den Kasten mit den abgeschlossenen Dingen getan. Da ist z.B. auch die Mappe mit allem, was zu meinem letzten Urlaub gehört hat, drin. Diese Unterlagen kann ich irgendwann wegwerfen. Der Plan ist, dass ich nächstest Jahr oder so, diese Kiste mal durchgehe und schaue, was ich noch brauche und was nicht.

    Mit der Post mache ich es so, dass ich die Sachen, die aus dem Briefkasten kommen erstmal in meinen Briefständer stecke. Wenn Rechnungen oder andere Dinge, die erledigt werden müssen, in der Post sind, dann schreibe ich mir gleich in den Kalender (der neben dem Briefständer liegt) wann ich das erledigen muss.
    Früher hatte ich so diverse Häufchen.
    Der Vorteil beim Briefständer ist für mich, dass das nicht so chaotisch aussieht und vor allem, dass der Ständer irgendwann voll ist. Da kann ich dann nix mehr reinstecken und das ist für mich das Zeichen, dass ich mal wieder meine Post einsortieren muss.

    Wenn ich dann meinen Papierkram mache, dann lege ich mir zuerst alles hin, was ich dafür brauche: Die Kiste mit den Mappen, dann leere Mappen, Reiter und die passenden Zettel zum beschriften, ein Stift zum Beschriften, Büroklammern und eine Mülltüte. Dann geht das alles ganz schnell.

    Für die Adressen habe ich mir ein Adressbuch besorgt. Die kleinen Zettelchen stecke ich zu dem anderen Papierkram in den Briefständer. Wenn ich den Papierkram erledige, dann schreibe ich die Adressen ins Adressbuch. Außerdem habe ich mir angewöhnt, immer ein kleines Ringbuch dabeizuhaben. In das schreibe ich dann Adressen, wenn ich unterwegs bin. So geht nix verloren. Einkaufszettel und andere Dinge schreibe ich da auch rein.

    Wenn das für dich nix ist, dann könntest du dir auch einfach eine kleine Box besorgen, in die du die Zettel packst. Da wären sie zumindest alle an einem Ort.
    Oder du besorgst dir einen Karteikasten. Da kannst du dann die Zettelchen einfach jeweils an eine Karteikarte tackern und die dann entsprechend einsortieren. Da muss du gar nix aufschreiben.

    Achja, die letzten Jahre habe ich in meine Mappen und Kästen einsortiert. Aber ich habe immer noch Kisten voller Unterlagen. Ganz zu Beginn habe ich das Zeug nichtmal in Kisten gepackt, sondern in Plastiktüten Mein Keller ist voll davon.
    Geändert von Fliegenpilz (20.07.2012 um 17:17 Uhr)

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Wer versinkt auch im Papierchaos? Suchen, finden, freuen.

    Wer hat das auch so mit all den Papieren und wer schafft es trotzdem nie, alles in Ordner zu heften, wie auch es gibt ja Sachen, die weiß man nicht richtig einzusortieren, im Krankenkassenordner oder doch bei den Behörden oder bei den Gutachten und Attesten und Diagnosen, das ist nämlich auch so ein Problem.



    Das kommt mir alles soooo bekannt vor
    Kommt mir auch bekannt vor. Im Moment gehe ich auch unter ... 6 DVDs liegen auf dem Schreibtisch, 7 alte Super8-Filme von meinem Vater, Post vom Finanzamt, Post vom Handyanbieter, Post von Kunden, privates Zeug,, ca. 15 cm hoch Papier das nicht ganz so wichtig ist aber weggeheftet werde muss (Renteninfos, Versicherungen, Rechnungen die abgebucht werden) ein Hand voll Stifte für CDs, 3 MusikCDs, zwei Kameras, mein Geldbeutel, diverse Prospekte, drei Füller, ein paar Bleistifte, ein Taschenrechner ... und noch was Kleinkram wie Locher, Schlüssel, Fachschlüssel der Kinder...

    Ich hab mir heute Mittag extra Zeit genommen Ablage zu machen. Und was mach ich? Eben.



    Das Problem mit dem nicht-entscheiden-können habe ich auch. Aber da bin ich neuerdings radikaler und unterscheide eben nicht mehr so genau, etwa hau ich Medizin Rechnungen, Gutachten etc alles in einen Ordner, egal ob Brille oder Zahnarzt oder ADHS. Geschäftliches Zeug wird eingescannt und lässt sich dann per Suchfunktion finden, wenn ich die Originale suche muss ich eben kramen.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 152

    AW: Wer versinkt auch im Papierchaos? Suchen, finden, freuen.

    Ach ja, die liebe Ordnung

    Bin jetzt auch schon eine Zeit dran, meinen ganzen Papierkram entschlacken zu wollen und dabei ein einfacheres und schlankes Ordnungssystems aufzubauen. Also bei mir ist eher so, dass zwar mein Großteil vom Papierkram abgeheftet ist. Allerdings habe ich bisher die Sachen immer völlig logisch eingeordnet.... - nur nach einem halben Jahr ist diese Logik für mich dann nicht mehr nachvollziehbar und ich muss trotzdem suchen...

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Wer versinkt auch im Papierchaos? Suchen, finden, freuen.

    hallo

    ich habe hier im forum irgendwo....

    sorry, finde es nicht mehr und weiss auch nicht
    mehr von wem der tipp war... ist so bei mir, nur das abspeichern was für mich wichtig erscheint...
    .... und so ist es auch mit dem papierzeugs...

    also zurück zu dem was ich eigentlich schreiben wollte:

    alles in kisten sortieren....
    post öffnen
    kiste 1 (müll)
    kiste 2 (kataloge / hefte)
    kiste 3 (rechnungen / wichtiges)
    kiste 4 (zu erledigen - formulare/steuererklärung u.s.w. / brief)
    zeitungen landen am nächsten tag gleich in kiste 1

    einmal im monat wird rng. bezahlt.... und im ordner (nur kiste 3/4 nach datum eingeordnet)
    wichtiges in sep. ordner

    altpapier gebunden und in keller.

    termine auf nur einem kalender / wandkalender
    kinder infos an die pin wand und wenn nicht mehr aktuell weg.
    habe noch meine "biebel"... wo alles kreuz und quer drinn steht.

    öhm... adressen habe ich keine.... kann ja alles in google nachschauen...

    so habe ich ein wenig vor-aussortiert.... sonst kann es gut möglich sein, dass sich stapeln bilden
    und ich gleich alles entsorgen...

    ich habe es mit ordner versucht... gleich alles einordnen... geht bei mir nicht.... ich finde auch kein mir passendes
    system... die schachteln finde ich prima... aaaber.... ich muss es immer gleich machen...

    gruss
    ach ja, ich glaube ich habe es in selenias blog gelesen: http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-coa...ng-online.html

  7. #7
    Zotti

    Gast

    AW: Wer versinkt auch im Papierchaos? Suchen, finden, freuen.

    Hallo, ja da freue ich mich ja über die Antworten. Vielen Dank. Das mit den Hängeregistern habe ich noch nie kapiert,
    wo soll ich die den hinhängen. Habe ja gar keinen entsprechenden Schrank.

    Also wißt ihr was ich habe jetzt zwei Stunden am Computer verbracht, habe heute einen superguten Tip bekommen
    und jetzt habe ich angefangen was auszusortieren und schon alles vorbereitet für morgen oder nächste Woche um
    es wegzuschicken, wenn das klappt, dann ist das für alle die viele Bücher, CDs usw. haben und das nicht ,mehr brauchen,
    doch es auch nicht einfach wegwerfen wollen oder nicht mehr mit zu Trödelmarkt schleppen wollen eine Supersache.

    Wie gesagt, ich werde es nächste Woche dann losschicken und mal sehen ob es klappt. Ich verrate Euch aber schon
    das Wort, was das ist, daß werdet ihr bestimmt selber herausfinden: MOMOX.

    Bis dann und die Papiere werde ich morgen weiter sortieren, Guten Morgen, gute Nacht von Zotti

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Wer versinkt auch im Papierchaos? Suchen, finden, freuen.

    Zotti schreibt:
    Hallo, ja da freue ich mich ja über die Antworten. Vielen Dank. Das mit den Hängeregistern habe ich noch nie kapiert,
    wo soll ich die den hinhängen. Habe ja gar keinen entsprechenden Schrank.
    Die gibt es auch ohne Schrank, in einem Kasten: Hängemappenboxen - office discount

    Ich habe diese schmalen Kästen. Da passen zwei Stück nebeneinander in mein IKEA Regal. Anfangs war das total ungewohnt, weil es so ordentlich aussieht und kein Mensch sieht von außen, dass ich die Papiere da einfach reinstecke, ohne lochen und heften

    Danke für den Tip mit momox. Das muss ich mir mal näher anschauen.

  9. #9
    Zotti

    Gast

    AW: Wer versinkt auch im Papierchaos? Suchen, finden, freuen.

    Manchmal denke ich, kann man den ganzen Papierkram nicht einfach verbrennen.
    Was mache ich den mit alten Liebesbriefen aus Berlin, da habe ich noch zwei Kartons
    doch die Beziehung war ja sehr negativ, verbrennt man dann sowas, ich glaube das
    wäre besser.

    Manchmal denke ich daran, was machen den all die Leute wo so Katastrophen passieren,
    da ist auf einmal alles weg, ach wäre das schön. Früher in Düsseldorf hatte ich einmal
    im Leben eine Wohnung, die war supersauberaufgeräumt. Da hatte ich auch nur einen
    riesigen Kleiderschrank, so ein altes großes Teil, doch da passte alles rein, sogar der
    Wäschekorb.

    Dann hatte ich in der Küche noch nichtmal einen Herd und Kühlschrank, bis mir einer dann
    einen Kühlschrank angedreht hat, obwohl ich den gar nicht wollte.

    Nur ein paar Ordner wo alles drin war. Aber das lag daran, ich habe immer an der gleichen
    Arbeitsstelle gearbeitet und da brauchte ich nur die Gehaltsabrechnungen und das von der
    Krankenkasse.

    Das Chaos fing erst damit an, als ich in Berlin wohnte und die Kinder bekommen habe und
    zu sämtlichen Behörden und Ämter und und und mußte. So jetzt gehe ich erstmal wieder
    hier raus, gute Nacht von Zotti

  10. #10
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 311

    AW: Wer versinkt auch im Papierchaos? Suchen, finden, freuen.

    Also ich bewundere die Leute die in der Lage sind, konsequent ihre Ordnerhaltung ordentlich zu halten :-)

    Leider bin ich mit meiner Papierhaltung auch sehr caotisch. Manche Briefe öffne ich erst was später, wenn der Absender nicht so wichtig ist...
    Das einheften.... hab nur kategorische Ordner, Lohnabrechnungen, Bank, Verträge, wo ich rein nach dem Prinzip, Lochen und Abheften verfahre. Hat nur den effekt, dass ich immer so am suchen bin :-((

    Bis es aber soweit ist, stapelt sich erstmal ein Haufen Papier, bis der mir so sehr auf die Nerven geht, dass ich den nach obigen Prinzip weghefte *g*

    Ein Versuch alles zu digitalisieren war aufgrund der Hürde mit dem Scanner gescheitert. Vom Prinzip hats funktioniert, nur ohne Dokumenteneinzug, dh klappe auf, papier einlegen, scannervorgang starten, repeat... War zu kompliziert

    Muss mir mal nen vernünftiges Multifunktionsgerät mit ADF holen... dann könnte ich nochmal das machen

    Das einzige Problem ist eben nur die Selbstdisziplin. Ich kenn mich. Das mache ich ein paar Wochen und dann lass ich wieder alles liegen :-)

Seite 1 von 7 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 21:06
  2. Angst haben sich zu freuen
    Von Pucki im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.12.2009, 19:46

Stichworte

Thema: Wer versinkt auch im Papierchaos? Suchen, finden, freuen. im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum