Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 26

Diskutiere im Thema Kann man dumm werden? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 36

    Kann man dumm werden?

    Hallo
    Ich wollte mal fragen ob ihr das auch kennt. Ich hab irgendwie das Gefühl das ich mich "verändert " habe.

    Also ich fange mal so an, früher hatte ich sind schnelle Auffassungsgabe ich habe alles sofort verstanden. Oder mich irgendwo reingefummelt. Ich musste für die schule nie lernen und wenn ich zb in Mathematik was neues gelernt habe konnte ich gleich alles richtig Schlussfolgern oder sonst was.

    Ich bin nach der schule zur Bundeswehr gegangen und danach fings an, also ich habe danach eine Ausbildung gemacht und musste wieder zur Schule. Ich habe fast garnichts mehr verstanden, musste auf einmal lernen und verstehe einfache Zusammenhänge sehr schwer. Ich kann auch nix mehr Schlussfolgerung, bin ehr, froh wenn ich die Thematik überhaupt verstehe -.-

    Werde ich vllt dumm oder liegt es an der medikation.?
    Früher habe ich von concerta sone kapseln genommen, jetzt nehme ich medikinet adult 10mg einmal morgens.
    Würde mich freuen wenn jemand was seine Erfahrung mit sowas schreiben würde

    Mfg nico




    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 105

    AW: Kann man dumm werden?

    Manchmal denke ich genauso wie du.

    In der Kindheit/Jugend klappte alles, super Schulabschluß.
    Aber seit der Ausbildung klappt es nicht mehr so gut... Hat aber mit dumm nix zu tun denke ich.

    Manche Witze verstehe ich nicht gleich, oder Anspielungen... Da komm ich mir schon bescheuert vor.
    Aber im manchen Situationen dafür klappt es mit der Auffassungsgabe umso besser.

    Manchmal muss mein Mann mir auch Sachen erklären, wie einem kleinen Kind (Ich hab bis heute noch nicht kapiert, wie der Glockenguss funktioniert, hab mal ne Doku im TV gesehen).

    Ich nehme seit 5 Wochen Medi f. Kinder, da wir noch in der Einstellung sind. Aber vom Verständnis her kann ich keinen Unterschied feststellen.

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Kann man dumm werden?

    So Ideen hatte ich auch schon. Aber dann kommt etwas vorbei dass wirklich neu ist und dass mich wirklich begeistert. Und Zack. dann geht's wieder. Aber die Dinge die Neu sind werden irgendwie weniger. Ob das am alter hängt?



    Syndromtypisch?

    Ich hab bis heute noch nicht kapiert, wie der Glockenguss funktioniert
    Is' jetzt auch nicht wirklich das aller einfachste ...

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Kann man dumm werden?

    Ich raff Elektrizität nicht.

    Wir sind nicht dumm, nur Verstehenswählerisch.


  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 36
    Haha die ganze elektro Jacke habe ich auch nie verstanden, dass glaube liegt daran weil man sich den stromfluss einfach nicht richtig vorstellen kann

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Kann man dumm werden?

    Vielleicht ist es hilfreich, wenn man das mal so erklärt bekommt, wie Gerald Hüther es sagt. Er halt darauf hin, das einige Botenstoffe wie das Düngemittel im Gehirn funktionieren und das hierzu auch Emotionen hilfreich sind. Begeisterung macht dabei vieles aus.

    Zu seinen Thesen bezüglich ADHS kann man stehen wie man will, ich denke das ist ein übliches Modellbild, das Neurobiologen so im Grunde teilen können.

    Ansonsten ist Streß schon negativ, vor allem wenn er über Jahre durchgängig ist ohne Chance auf Besserung. Dann frisst er quasi die Hirnleistungen auf. Ähnlich dem Titel-Spruch: Angst essen Herz auf. So kann man auch sagen: Streß essen Hirnleistung auf! Hat ja auch beides miteinander zu tun.
    Bei extrem Belastungen wie PTBS oder ähnlichem ist das im Übrigen leicht zu beobachten, weil ganze Hirnareale schrumpeln, manchmal irreparabel. Nur mal so, weil ja einige ADHSler mit vielen Problemen zu kämpfen haben, deine Geschichte kenne ich ja nicht.

    Hinzu kommt, das man als Schüler im lernen wirklich richtig tief drin steckt. Es kommt täglich etwas neues und das Gehirn ist offen dafür. Das ist sehr wichtig! Mit fortschreitendem Alterungsprozess geht uns das in so weit verloren, wie wir unser Gehirn nicht mehr "zwingen" neues zu lernen. Dann machts irgendwann die Pforten dicht.
    Erst wenn man regelmäßig lernt, dann wird das Gehirn auch seine Pforten öffnen. Ich verweise auf Birkenbihl, die in ihrer Literatur und Vorträgen genau auf solche Elemente sehr schön eingeht und sie gut zu erklären versteht.

    Ein anderer Aspekt ist, das ADHSler veranlagungsgemäß meist nicht systematisch lernen und durch eine Kurzzeitgedächtnissstörung sehr gehandicapt sind, was das Lernen angeht.
    Dem ist man nicht ausgeliefert, man kann dagegen arbeiten, ist aber wenn man ADHS hat doppelt schwer.

    Mehr fällt mir grade nicht ein dazu.


    MFG

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 140

    AW: Kann man dumm werden?

    Hmmm kann man dumm werden??


    Wenn man seine Muskeln net regelmäßig trainiert, verkümmern sie, man wird also schwach.
    Wenn man das aufs Hirn überträgt, dann müsste man schlußfolgern, das wenn man das Hirn net regelmäßig trainiert, dümmer wird.

    Ich denke bis zu einem gewissen Grad stimmt das auch.
    Aber eben net komplett.
    Es kann halt an soo vielen Sachen liegen.

    Themen die einen net interessieren
    neg. Emotionen, die es einem schwer machen, zu lernen
    Sorgen, Probleme, durch die man abgelenkt ist
    Konzentrationsprobleme, die auch durch die unterschiedlichsten Dingen ausgelöst sein können.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Kann man dumm werden?

    Na ja, ich find Hüther auch in gewisser Wiese interessant.

    Der verpackt absolute Binsenweisheiten (Lernen kann nur gelingen wenn man Begeisterung weckt - ach nee) in pseudowissenschaftliche Theorien (hirngerechtes Lernen) und verkauft den Unsinn an Firmen die offenbar zu viel Geld haben. Nicht umsonst ist er inzwischen mit seiner Sinnstiftung vor allem in der Beratung tätig. Da kann er wenig Schaden anrichten - außer finanziellem bei den Auftraggebern.

    Interessant ist sein Geschäftsmodell. Heiße Luft in Dosen - ich find das schon irgendwie gut. Der kann schon was. Aber nicht Wissenschaft.

    Wenn der irgendwas zum Thema Medizin oder ADHS sagt bekomme ich inzwischen allergische Reaktionen.

    Kurz gesagt: Das ist ein Scharlatan auf ganzer Linie.

    Zu seinen Thesen bezüglich ADHS kann man stehen wie man will, ich denke das ist ein übliches Modellbild, das Neurobiologen so im Grunde teilen können.
    Hüthers Thesen bezüglich ADHS und Hirnfunktion sowie Lernen sind eben gerade kein "übliches Modellbild" das Neurobiologen "im Grunde teilen können" sondern schlicht Blödsinn.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Kann man dumm werden?

    Naja Wildfang. Ich sehe seine Position eben von einer anderen Warte aus. Er ist schon Marketingkonform.

    Aber er sieht die Dinge auch teilweise von der anderen Seite, aus einem anderen Blickwinkel und was er so erzählt ist nicht falsch in meinen Augen, es ist eben anders als die Sichtweisen, die immer als Wissenstand dargestellt werden und fertig aus und gut, darüber darf dann auch nicht mehr diskutiert werden.

    Er kritisiert vor allem die Determinierung der Neurobiologischen Konzepte, in denen der Materialismus, also die verdinglichte Sichtweise mit dieser typischen Arroganz gegen Sozial-Psychologische und Psycho-Somatische Langzeitwirkungen bzw. der Möglichkeiten, die die Anpassungsfähigkeit und Lernfähigkeit des Gehirns eben mit sich bringt.

    Ich gebe mal ein Beispiel. Ein Psychopath gilt als Krank. Seine Emphatie ist korrupt, verantwortliche Hirnregionen geschrumpelt. Das ist durchaus meßbar. Der eine sagt: Also das ist kaputt, da kann man nix mehr machen. Kein Wunder das der so Rücksichtslos ist.

    Der Hüther nimmt eher an (weiß ich nicht ob das im konkreten Beispiel so wäre) das der Psychopath zu einer Heilung kommen kann, wenn er in die Lage versetzt wird, Mitgefühl zu erleben und daraus eine Entwicklung sich anbahnt in welcher er das System verinnerlicht. Dieser Erkenntniss folgt eine Umstrukturierung des Gehirns, das eben nicht so automatisch fix und ende fertig ist.

    Wenn ich Hüther richtig verstehe sagt er letztlich, das das Gehirn sich Reaktiv verhält zu dem Wesen des Menschen, seinen Einflüssen von Aussen und durchaus imstande ist, bestimmte als unmöglich geltende Anpassungsprozesse noch durchzuführen.

    Das kann man auch auf ADHS übertragen. Bei einigen "wächst es sich aus". Es gibt das nun einmal und wieso das so ist? Ich weiß das nicht. Weißt du es?

    Ich finde Hüther leistet einen Beitrag zum Thema. Ob man in jeder Hinsicht einverstanden ist, oder ob er es in jeder Hinsicht richtig macht, ich weiß es nicht. Aber Scharlatanerie kann ich da nicht erkennen. Nur eine andere Ansicht.

    Der Satz mit dem Modellbild ist schlecht formuliert. Ich wollte das ADHS Modellbild von der Lerntheorie trennen und da ist das Bild vom neurologischen Düngemittel ala Botenstoffdusche durchaus gängig. Ob man das alles jetzt für Banalitäten hält oder ob sie es tatsächlich sind?

    Ist immer eine Frage wem man etwas erzählt und was der so weiß und was er nicht weiß. Soll ja Eltern und Lehrer geben, die ihre Schüler den ganzen massiv unter Druck setzen und sie Stressen und malträtieren mit ewiglanger Überei von Sachen, die diese Kinder gar nicht verstanden haben.
    Am Ende lernen die Kinder es nicht, weil man unter Streß nachweislich nur schwer lernen kann. Es ist durchaus verbreitet in bestimmten Kreisen mit Druck und mehr Druck und noch mehr Druck mit Strafen, noch mehr Strafen und noch mehr noch härteren Strafen einen Erfolg herbei zu erzwingen. Wenn es das gibt, sind auch banalste Lerntheoretische Erkenntnisse noch nicht dort, wo sie hingehören.

    Hoffe ich konnte die schlechte Formulierung ausbügeln, sorry!

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 53

    AW: Kann man dumm werden?

    tAktloss schreibt:

    Also ich fange mal so an, früher hatte ich sind schnelle Auffassungsgabe ich habe alles sofort verstanden. Oder mich irgendwo reingefummelt. Ich musste für die schule nie lernen und wenn ich zb in Mathematik was neues gelernt habe konnte ich gleich alles richtig Schlussfolgern oder sonst was.
    Nur zum Verständnis: Ist es nicht so, dass ADHS immer (!) auch in der Kindheit bestand? Wer also in der Kindheit die Symptome gar nicht hatte, in keinem Fall ADHS haben kann? Ich frage das deshalb, weil ich mich gerade mit der Thematik neu beschäftige und daher lernen möchte.

    Danke + viele Grüße!
    Raphael

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Kann der Traum Abi zu haben war werden ?
    Von Hippo81 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 6.04.2012, 02:46
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 12:36
  3. kann ich endlich glücklich werden in meinem leben???
    Von SadHHGirl87 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 17:06

Stichworte

Thema: Kann man dumm werden? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum