Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Diskutiere im Thema wohnen und umziehen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: wohnen und umziehen

    danke für eure nachfragen und tips!!!

    @rina oka: ich hab mal so für mich sone liste gemacht.
    geh sie nochmal durch vlt stell ich sie hier rein, bin unschlüssig, hat nicht mehr so viel, damit, dass ich halt adhs hab zu tun...

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: wohnen und umziehen

    das nehm ich wieder raus...

    ich werd glaube ich die wohung hier weitervermieten.

    lösung gefunden. glaube ich.
    Geändert von schnuppe (18.07.2012 um 22:15 Uhr)

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: wohnen und umziehen

    ich hab echt erst 3 wohnungen gesehn, die einen geschirrspüler hatten. find ich eine verdammte frechheit, sowas heute noch zu vermieten, ehrlich!!!

    ich will echt einen und ich fang schon an bzw. machs schon lange, mich dafür zu schämen, was für ansprüche, was meine eltern immer finden.

    das GEHT eigentlich nicht! klar, in meiner jetzigen vorstellung kann ich es mir denken, gut, dann spült man halt seine sachen mit der hand, aber das will ich nicht! und es ist auch eher ein haha, da wird sie dann schon sehen, da soll sie mal gucken, wie sie klarkommt, von meiner mutter oder so. das vergisst sie dann weider. aber ich komm ohne geschirrspüler eigentlich nicht klar!i
    ich räum den gerne aus und ein. aber spülen nein!!!

    und da fallen viele wohnungen halt raus...

  4. #14
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: wohnen und umziehen

    Nun, kann das schon verstehen, ich merke, dass ich auch jede Erleichterung im Haushalt nutzen muss, die ich bekommen kann.. allerdings ist meine Küche so klein, dass hier keiner reinpaßt und ich denke mir, dass es ganz gut, ist, dass ich mich noch nicht daran gewöhnt habe

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: wohnen und umziehen

    @rina oka: bist du vor kurzem umgezogen?
    Geändert von schnuppe (19.07.2012 um 22:15 Uhr)

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: wohnen und umziehen

    Hm.

    Weitervermieten wäre eben gut. Der Vermieter ist eben wirklich sehr stringent darin, sehr viel Geld aus der Sache zu ziehen. Beispielsweise hatte er uns beim Einzug eine Menge Sachen sozusagen bescheinigt, mündlich eben, die dann nicht da waren, hat Geschäfte in der Nähe in der Anzeige dazugemogelt, hat ganz gezielt Versprechungen gemacht, die er nicht eingehalten hat, hat diese Anzeige sowieso mit einem falschen Mietpreis versehen, in echt ist es eben nochmal hundert Euro teurer und und und.
    Er hat von seinem Vater eine Baufirma übernommen, hier passt echt diese kurze Erköärung und ist echt, ohne besonders viel Erfahrung aus Mietgeschäften zu haben (grade Studium fertig usw.), mit allen Wassern gewaschen. Er hält sich soweit aus dem Geschehn raus (weiß halt ganz genau, wann er handeln muss, welche Nebenkosten er eben tragen muss), das wäre nicht das Problem, aber er legt es, denke ich, geradezu darauf an, dass Sachen verfallen und dass die Mieter die ersetzen müssen und hat da, wie gesagt, gute Beratung. Es kommen zb Handwerker, grad die Woche, eine Stunden hergefahren (für Sachen, die es in fast jedem Ort gibt, hier auch mehrfach) und wieder ne Stunde zurück gefahren, die sein Vater kennt und die nebenher noch die ganze Wohnung (weil jedes Zimmer betroffen ist...) argwöhnisch inspizieren, sowas halt auch.

    DIe Wohnung ist so an sich relativ teuer, auch, wenn man es durch drei teilt.

    Das Problem wäre, wenn ich keine Mitmieter finde. Ich brauche ja zwei, dann hab ich total das Problem, weil dann die anderen Wohnungen schon weg sind und cih auf hohen Kosten für die Herbstmonate sitzen bleibe.

    Dann kann man mit denen echt Pech haben und ich müsste möglicherweise einfach nehmen, wen ich kriegen kann.
    Zum Beispiel sind viele Erstis, das habe ich schon von mehreren gehört, eben sehr unerfahren, machen alles kapputt, schmeißen Tassen einfach so weg (3 mal gehört von Leuten!) oder behandeln ihre Mitbewohner wie hm. ja, also machen die halt total nieder, wenn sie mal nen schlechten Tag haben, sowas.
    Oder viele bringen ihre Eltern mit ins Spiel, eine Kommilitonin von mir hatte mit einer Mitbewohnerin mal ein Problem mit der Heizung, die sie immer verstellt hat und dann ist in regelmäßigen Abständen der Vater von dem Mädel bei ihr angelaufen, hat sie ausm Zimmer geholt und zusammengeschissn für irgendeinen Dreck, sie war total fertig danach.
    Na gut, Horrorvisionen...
    Aber ich überlege, ob ich, wenn ich das ganze RUmführen der Leute mitberücksichtige und das Super-Genau-Putzen, ob ich dann nicht Zeit spare, wenn ich tatsächlich umziehe, Erstis wollen auch noch einiges erklärt bekommen, wäre bei mir alles auch so ähnlich gewesen und ich hab mir auch einiges rausgenommen in meiner ersten WG, naja, egal.
    Nur, Hauptmieter sein ist dann für das nächste Jahr möglicherweise total der Zeitaufwand.

    Andererseits hab ich hier sehr leise Leute unter mir...

    Ich weiß halt auch nicht WAS der Vermieter uns anhängen könnte. Müsste zum Mieterschutzbund, die Mitgliedschaft könnte ich übertragen kriegen und fragen, wie man son Ding am besten erstellt.

    Mein Vater befürchtete auch noch, dass die LEute dann die Mieten nicht pünktlich überweisen, man sollte es nicht glauben, aber das hab ich auch schon mehrmals gehört, dass das viele einfach nicht machen oder irgendwas zu drehen versuchen. Hm hm hm hm hm hm

    Mit der Energiekostennachzahlung von 600Euro die noch kommt wird die WOhnung, also die einzelnen Zimmer für die jeweiligen PErsonen NOCH teurer. Falls sie kommt, weil dann die Energiekosten NOCH höher werden. Hm.

    ICh hab im letzten Jahr bei meinem AUszug aus einer WOhnung auch eine total schöne Anzeige gemacht. Die war echt klasse. Aber es hat sich kaum jemand gemeldet. Es war ein Doppelzimmer und es war super gelegen und mittelteuer, supergünstig verglichen mit anderen Städten natürlcih. Okay, es war zum SoSe, aber ich hab nur eine einzige Email darauf bekommen und keinen Anruf. DIe Zimmer hier würden auch teuer werden, so relativ. Hoffentlich geht alles gut. Aber ich seh es nicht so schlimm wie letztes Jahr.
    Ich kann total realistisch darüber nachdenken und abwägen, ohne, dass mir der Kopf abfällt oder ich Panik kriege oder was auch immer... Wenn man alle Bedenken bedenkt, ist alles bedacht.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Betreutes Wohnen für ADHS / ADS
    Von Kappe im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 12:41

Stichworte

Thema: wohnen und umziehen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum