Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 36

Diskutiere im Thema Neu mit ADHS - wie Hyperfocus besser nutzen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Neu mit ADHS - wie Hyperfocus besser nutzen?

    Nein, der HF ist nicht steuerbar von außen. Im Gegenteil. wenn du ein sehr junges Kind störst in seinem HF wird er m.E. die angetragene, andere Aufgabe nicht gut oder gar nicht erledigen. Er wird sich nicht darauf konzentrieren können. Dass es bei Dingen funktioniert, die er selbst gerne mag, gehört einfach dazu. ADHSler sind ja durchaus sehr lebens- und leistungsfähig. Es ist ja nicht so, dass wir als Betroffene gar nichts zu Wege bringen.

    Wie bei den meisten Abweichungen im ADHS Verhalten - es kann ein Impuls von außen gesetzt werden, Tipps gegeben, Ratschläge usw.. aber man muss sich seine Technik selbst auswählen. Die die zu der Person passt.

    Wenn dein Sohne diagnostizierter ADHSler ist, denke ich, auch wenn er sicher ein nettes Kind ist, ist er auch eigenwillig und versucht gerne (bestimmt auf charmante Weise, das lernen viele Betroffene sehr schnell ) seinen Willen durchzusehen? Könnte auch sein, dass er anfängt zu lügen. Weil er eh weiß, er kann etwas jetzt nicht erledigen, findet er Ausreden oder sagt einfach er hätte es vergessen. Was im Prinzip auch sein kann.

    ich würde einen Couch empfehlen, einene Kurs in Lerntechniken spezielle für ADHSler und immer daran denken, er muss das so nicht alles annehmen. Nicht alles ist für jeden geeignet. Viele Angebote machen - er sucht sich schon das raus was für ihn richtig erscheint.

    Wie geschrieben, die meisten Betroffenen, und ich bin ja selbst eine, mögen keine Intervention von Unbeteiligten auch nicht von den Eltern. Weil man ja sehr schnell weiß, dass man anders tickt und jemand der damit keine Erfahrung hat, keine Ausbildung das lange nicht versteht. Da ADHS aber die soziale Interaktion kaum beienträchtigt, findet man eben seine Weg um solche Gespräche und Ablenkversuche herum

    Wg. HF würde ich dir raten das nochmal nachzulesen. Das kann schon viel mehr und viel länger sein, als nur mal ein PS-Spiel o.ä.

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 53

    AW: Neu mit ADHS - wie Hyperfocus besser nutzen?

    Junie schreibt:

    ich würde einen Couch empfehlen
    Ja, das klingt gut. Ich würde jemand benötigen, der mit mir 1-2 mal pro Woche die anstehenden Aufgaben bespricht und auch Langzeitperspektiven einfließen läßt. Gibt es solche Angebote? Ich hab mal gegoogelt bzw. auf Xing gesucht, das Resultat war aber mager.

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Neu mit ADHS - wie Hyperfocus besser nutzen?

    rabo schreibt:
    Gestern war ich wieder mal Stunden "ungewollt" im HF-Zustand. ich denke, da muss ich nix darüber erklären. Was mich interessiert, das ist, ob man den HF nicht auch für bessere Dinge nutzen kann als die Zeit zu vertrödeln. Leider kann ich im HF nur "sinnloses" Zeug machen. (Surfen, Fernsehen...) Sobald es in Richtung Arbeit geht, wirds schwierig. Da habe ich zuwenig Struktur für konsequente Anwendungen. Z. B. kann ich eine Webseite entwerfen, das dauert ein paar Stunden. Das geht im HF. Aber dann muß ich Sachen machen, die lästig sind, und strukturiertes Denken voraussetzen. (Dem Kunden ein Mail schreiben und sagen, dass die Seite fertig ist. Oder die technischen Aspekte der Seite überprüfen...) Da ist es aus mit dem HF und das Projekt bleibt erst mal liegen. (Solange bis die Kunden schreien.)
    l
    wenn es immer das selbe verfahren ist, lohnt es vielleicht, wenn du es mal aufschreibst, was du da alles tun musst, diese struktur eben.
    dann kannst du dir ja, das passt ja zu head, body usw. (^^), auch wenn ich davon keine ahnung habe, weiß nur, dass es das da gibt, wenn du dir zb einen menschen vorstellst und der muss bestimmte teile haben, um fertig zu sein. das schöne ist, was weiß ich, der bauch/leib, wie auch immer, mittelteil. aber das ding muss hand und fuß haben (wiichtig!!!).
    also kannst du bestimmte schritte dir als körperteile vorstellen, die eben noch notwenig sind, damit du einen schönen menschen hast (vielleicht gibt es welche, die sozusagen doppelt vorkommen müssen, dann kannst du die paarige anordnung da irgendwie logisch mit verknüpfen oder du nimmst sache machen und sache nochmal kontrollieren oder garnix).
    wenn dus auswendig kannst, kannst du zur kontrolle so ein hangman-bild malen- passt alles?

    wenn die schritte aber schon stärker variieren, ist das weniger geeignet, denk ich.

    kennst du das ? YouTube - Head Shoulders Knees And Toes - YouTube

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Neu mit ADHS - wie Hyperfocus besser nutzen?

    Ich würde übrigens doch eher einen Coach als eine Couch empfehlen Wobei ich meinen Typo auch manchmal empfehlenswert finde

    Für ADHS Coaching im Erwachsenenalter kann man sich gut an einen entsprechenden Verhaltenstherapeuten wenden. Es gibt schon Angebote die dann auch wirklich nur coachen, wobei eine richtige Verhaltenstherapie sicher nicht immer das schlechteste ist, für Erwachsene, die sich ein bißchen mehr mit sich und ihren Gegebenheiten beschäftigen wollen.

    2x in der Woche wird recht teuer. Je nach Ausbildung wird ein Caoch in Deutschland zwischen 60 und 80 Euro die Stunde verlangen. Der vielleicht ein Komplettpaket anbieten.

    Als Erwachsener kann man sich schon viel auch anlesen und hier gibt es sicher auch viele Tipps.

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Neu mit ADHS - wie Hyperfocus besser nutzen?

    Aber du hast da bestimmt deine eigenen Ideen, wie du sowas machen würdest.

    wenn ich zb an meine hausarbeiten denke, da käme sowas nicht in frage, so siehts grade aus, von daher, ich kann es mir nur bei was wirklich sehr standardisierbarem vorstellen.

    und deinen hyperfokus erhalten kannst du damit vielleicht auch nicht. aber wenn du es dir so vorstellst, hilft es vielleicht im kopf zu behalten, dass die anderen schritte genauso dazugehören, also die gleiche wertigkeit, die gleiche wichtigkeit, wie soll ich sagen, eben haben. von natur aus wird da nichts ausgegliedert aus dem großen ganzen.
    das ist wie in der natur, wenn wie mücken zB. aussterben würden, dann würden ganz viele tiere nix zu fressen haben und dann wieder größere mit aussterben, die auch schöner sind.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Neu mit ADHS - wie Hyperfocus besser nutzen?

    am schwierigsten stelle ich mir dabei vor, ehrlich zu sich selbst zu sein.
    zu meiner früheren therapeutin hätte ich viele sachen auch nicht gesagt, also einfach abgetan. und bei einem coach, da klingt vielleicht alles super und super einfach und dann setz ich mich an meinen schreibtisch und alles ist beim alten. das wär so meine befürchtung.

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Neu mit ADHS - wie Hyperfocus besser nutzen?

    gisi schreibt:
    Das mit dem Hyperfokus ist super interessant!! Mein Sohn hat ADHS und er hat auch manchmal enien Hyperfokus. Es kann beim Computerspielen vorkommen, dann kann man ihn nicht mehr losreißen und er wird gelegentlich auch aggressiv, wenn man ihn nicht lässt. Endlich hat diese Erscheinung einen Namen. Uns ist es aber auch aufgefallen, dass der Hyperfokus in Erscheinung treten kann, wenn er bei den Hausaufgaben (leidiges Thema) an etwas arbeitet, das ihm gefällt... Oder aber man macht ihm etwas schmackhaft. Das würde ja bedeuten, folgerichtig, dass der Hyperfokus von außen(?) steuerbar ist, oder?
    eine (von mir sehr sehr verehrte) dozentin an meiner uni würde sagen, in einem anderen zusammenhang.

    okay, hier der zusammenhang: exkursion, geschichtliche themen (auch in ihrer vorlesung), sie kommentiert es, warum sie denkt, dass das und das thema gut ankommen wird:
    ich denke mir, da können sie viele bezüge herstellen für sich (begriff mehrmals verwendet).
    es gibt "verquickungen" von dem gehörten mit dem jetzigen leben der studis.
    das heißt, bildlich gesprochen hat so ein thema ärmchen und die greifen nach mir. ein "aalglattes" thema würde einfafch an mir vorbeirauschen. zum einen ohr rein, zum anderen ohr raus.

    aber die themen auf der exkursion hatten eben jeweils sehr viele bezüge zu unserem leben. es tauchten symbole auf, die wir alle von irgendwo kannten, gefühle, was auch immer, ganz viel information, auf die man in anderen zusammenhängen gestoßen war. es gab sehr viele bezüge.

    man muss also seine aufmerksamkeit als adhsler vielleicht irgendwie da hin lenken oder sachen in seinen fokus, in seinen selbst gestreuten scheinwerfer hineinhalten (leuchtturm spielen und sich auch mal drehen).

    also es gibt für mich viele themen, die sich zb, garnicht mit meinem leben in bezug oder, das zweite, sie erzeugen eine aversion in mir.
    mathe war mal sowas. aber prinzipiell kann man das schaffen.

    bei jemand anderem also die aufmerksamkeit für bestimmte dinge vielleicht erregen und ihn dann weiterführen. wenn ich einen guten text schreibe zb. dann laber ich nicht einfach rauf los, sondern guck nachmeinem zielpublikum und versetze mcih hinein. wo steht er quasi ((und wann ist das und welche laune hat er wären auch noch so sachen))? was hat er mit dem thema bisher zu tun? und dann fange ich an und baue einen weg von dem leser zu dem thema, ich nehme ihn an die hand und führe ihn durch das gestrüpp ein paar meter, wo das thema eben ist, so könnte man es sich vorstellen. man schreibt eine einleitung und will, dass der leser sich selber eine bestimmte frage stellt oder etwas für ihn den reiz hat, herausgefunden zu werden und zu seinem wissen eingespeist zu werden.

    in der theorie klingt das einfach, in der praxis ist das denk ich schwierig. versuchen tun das schon viele, ohne, dass es ankommt...

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Neu mit ADHS - wie Hyperfocus besser nutzen?

    ich hatte vor einer weile, 2monaten eoll das erfolgserlebnis, ich war begeistert von meinem referatsthema und total im hyperfokus dazu und konnte danna uch andere begeistern.
    hat richtig gut geklappt alles. von leuten, wo ich denke, dass sie von etwas begeistert sind, das sie zb vermitteln kann ich auch am besten sozusagen was aufnehmen. teilweise dauert es auch lange, aber ka, wie es funktioniert, aber es funktioniert (jetzt keine theoretische sache, auf die ich mich grae bezeihe, was an der uni wieder).

  9. #19
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Neu mit ADHS - wie Hyperfocus besser nutzen?

    Es gibt keinen Hyperfokus bei der AD(H)S ! bei ADHS ist es eher die Unfähigkeit mit Dingen aufzuhören oder auch anzufangen, zurückzuführen auf die fehlerhaften exekutiven Funktionen. Das was wir als "Hyperfokus" bezeichnen nennt man in der Psychologie als Perseveration.

    Definiert:
    Das krankhafte Beharren, Haftenbleiben und/oder Nachwirken psychischer Eindrücke, auch das Haftenbleiben an Vorstellungen bzw. beharrliches Wiederholen von Bewegungen oder Wörtern auch in unpassendem Zusammenhang.

  10. #20
    Chaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 5.321

    AW: Neu mit ADHS - wie Hyperfocus besser nutzen?

    Bezogen auf den Beitrag von ziatan_klaus, ist dann die Frage, wie das bezeichnet wird, was ich bisher als Hyperfokus bezeichnet habe.

    Einmal hier.

    Und hier.

    Und auch hier.

    Das kann ich ganz klar abgrenzen von bloßem nicht anfangen können, oder nicht aufhören können.

    Perseveration ist was völlig anderes als das, was ich als Hyperfokus bezeichnet hätte.

    Wikipedia schreibt:
    Der Hyperfokus oder das Hyperfokussieren ist eine spezielle Art der Konzentration, zu der ein Aufmerksamkeitsdefizit-Betroffener unter bestimmten Umständen fähig ist.

    Während der Betroffene normalerweise starke Probleme hat, seine Konzentration ausdauernd bei einem Thema zu behalten, kann er, wenn er für etwas motiviert ist, im Gegensatz dazu eine extreme Konzentration für ein Thema aufbauen, die es ihm ermöglicht, sehr schnell das Thema zu durchdringen, auch am Rande erwähnte Details aufzunehmen und ohne Pause sehr lange intensiv das Thema zu bearbeiten.
    Hierbei ist die Motivation selbst nicht vom Betroffenen beeinflussbar.
    Quelle: Wikipedia

    Ich würde das, was ich bisher als Hyperfokus bezeichnet habe nach der Definition aus Wikipedia weiterhin als Hyperfokus bezeichnen.

    Oder verstehe ich hier irgendetwas völlig falsch?

    LG Patty
    Geändert von Patty (18.07.2012 um 18:32 Uhr)

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Eine Frage zum Hyperfocus
    Von LadyRedBull im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.05.2012, 00:53
  2. bitte um Interpretation.. Lernstörung? Hyperfocus?
    Von Max Foyer im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.11.2011, 21:27
  3. Das Genie des ADHS nutzen
    Von Alina im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 19.10.2011, 15:34
  4. Wieso nützen Medikamente nicht?
    Von Mali im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 4.09.2011, 17:02
  5. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 21:35

Stichworte

Thema: Neu mit ADHS - wie Hyperfocus besser nutzen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum