Seite 1 von 11 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 108

Diskutiere im Thema Kochen mit ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Allanon

    Gast

    Böse Kochen mit ADHS

    Hi@ll,

    es wuerde mich brennend interessieren, welche "Beziehung" ihr zu Kochen habt.

    Kochen ist bei mir ein grosses Thema, weil ich so ziemlich ganz oben auf die Prioritaetsliste steht was mich ziemlich belastet und fuer Beeintraechtigung in meinem Leben sorgt da ich kleine Kinder habe.


    Meine "Beziehung" zu Kochen:

    Es faellt mir schwer. Es STRESST mich.
    Es ist eine unvorersehbare Herausforderung Mahlzeiten zu planen und zuzubereiten, es ist wie ein Berg was sehr muehsam und besteigen ist. Es deprimiert mich so sehr.
    Muss ettliche Kraefte aufwenden, meiner Kinder zu liebe, um diese ueber alles gehasste und sehr viel Geduld fordernde Taetigkeit nachzugehen.
    Kniffelige Handarbeit was sehr viel Geduld und Konzentration fordert. Brauche viel Zeit und Ruhe. Zeit und Ruhe ist mangelware wenn kleine Kinder da sind.
    Es fordert Organisation, mangelware Nummer eins bei mir.
    Esoedet mich an. Es widert mich an. Es ist eine Erneidrigung, in der Kueche zu stehen.
    Es hat "Ekelfaktor" -> Ich HASSE Fettflecken/Majoflecken auf Kleidung, ich HASSE den Geruch von Bratfett an meine Haare.

    Ganz egal wie ich mich dabei fuehle: ich tue es aus Liebe zu meiner Familie.
    Es kostet mich verdammt viel Kraft, Geduld und Muehe *nur* mal ein Nudelfertiggericht zu bewerkstelligen.

    Ich suche mir irgendetwas aus den Rezeptzeitschriften aus, was ich denke, es sei am einfachsten.

    Und: Ich habe es NIE getan, bevor ich 39 Jahren wurde !
    Frueher hatte ich DIE Freiheit und das Mittel, Essen zu gehen !Ja, bin jeden Tag nach der Arbeit essen gegangen (von Sushi bis Pizza, Steak etc...)

    Im Studienzeit: es gibt mensen und Cafeteria.
    Es ist mir relativ egal was ich esse wenns mir schmeckt: Es gab Zuhause Kuchen, Kekse, Schokolade, Tk-Pizzen, Thunfischdose und jede Menge Sprudel.

    Es faellt mir schwer nachzuvollziehen, dass sowas einem Spass machen kann !

    Wie isses denn bei euch ?

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Kochen mit ADHS

    hallo allanon


    ich glaub ich kann mir vorstellen was das für ein stress für dich ist
    wie du dich damit unter stress gesetzt fühlst


    mir macht das kochen meistens spass daher kann ich in dem punkt nicht mit reden
    aber ich kenn mütter denen es geht wie dir

    die überlegung ist wie man es dir einfach machen kann

    kann es vielleicht sein,dass es nur deswegen so anstrengend ist weil die letzten jahre einfach zu viel waren?
    also so ging es mir zb mit meiner wohnung,mit aufräumen und putzen
    erst jetzt wie es ruhiger wurde,fällts mir leichter und es nicht mehr so ein wahnsinns überwindungsakt dabei


    gibts denn ein zwei dinge die du gerne kochst?
    etwas was nicht mit braten zu tun hat?

    kann dir jemand bei der organisation helfen?
    damit wenigstens dieser stress minimiert wird?


    im übrigen meine frau schwägerin und auch die frau schwiemu kochen beide nicht gern
    haben es aber so wie du auch,immer getan für die familie und so gibts ganz viele frauen,die es eben tun
    nur jemandem mit adhs fällts schwerer.....

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Kochen mit ADHS

    Ätzend, dieser ganz banale Alltag!

    Ich koche richtig gut, wenn ich zum Essen eingeladen hab - dann funktioniert es meistens.

    Jetzt geht es im Alltag, komischerweise, fast nebenbei (mit Einbrüchen).

    Hab aber schon als junge Frau ein Hausfrauendasein komplett abgelehnt.

    War für mich einfach klar, dass ich nicht jeden Tag in der Küche stehen werde und kochen! Überhaupt alles was Routine ist, war für mich immer schon ein Albtraum!

    Ich kenn nur eine Routine - ständig über irgendwelche Zusammenhänge nachdenken, mir dauernd Fragen zu stellen! Und mein Leben so organisieren, dass Routine mich nicht in Anspruch nimmt.

    Wenn es gut läuft, besteht meine Routine nur darin, mir Bilder oder Gedichte vor Augen zu rufen, beides kann dann den ganzen Tag durch mein Oberstübchen geistern.

    Andere Routinen sind mir schlicht unbekannt.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 3.871

    AW: Kochen mit ADHS

    Hi,

    ich hatte auch mal eine Phase, in der ich mich nicht zum Kochen aufraffen konnte. Eine Ernährungsberaterin hat mit da ein paar Tipps mit auf den Weg gegeben. Und den wichtigen Grundsatz: "Die Kinder können alles essen, wenn Sie kochen!"
    Kinder brauchen keine 5-Gänge-Menue, ein paar einfache Gerichte reichen und die können sich auch öfter wiederholen.

    Die Ernährungsberaterin hatte mir damals zu einer handvoll einfachen Nudel-/Reis-/Kartoffelgerichten geraten und mir ein Din-A4-Blatt als ständigen Wochenplan mitgegeben, auf dem vermerkt war, an welchem Tag ich welche Basis kochen soll. Die Basis in Form von Reis, Nudeln oder Kartoffeln sollte ich immer gleich für 2 Tage kochen, so dass ich am zweiten weniger Arbeit hatte, weil die Basis eben schon da war. Einfache Sosse dazu oder am zweiten Tag Basis anbraten und Ei drunter, schon fertig. Zu den Nudeln hole ich auch heute noch gerne die fertige "Bio"-Nudelsosse - für Kinder prima und das "Bio" ist gut für mein Gewissen.

    Ab der Kindergarten- bzw. Schulzeit wurde es dann wieder recht entspannt. Da ich berufstätig bin, gibt es die Ganztagsbetreuung mit einem warmen Mittagessen, so dass ich abends auch nur Brote machen kann.

    Drücke Dir die Daumen, dass es für Dich bald entspannter in der Küche wird!

  5. #5
    Bulme

    Gast

    AW: Kochen mit ADHS

    kochen mach ich sogar ganz gerne.... ALLEINE!!! man kann da wild rumexperimentiern, solange man nicht 3 töpfe gleichzeitig kochen muss und 5 kilo rumschnippeln, puuuuuuuuhh.... da wirds dann zuviel.

    was mich fertig macht ist BACKEN. alles zusammensuchen, genau an die regeln halten, genau gucken wie lange was wo rein muss... ohhh nöööö!!!!!! ich habe auch wahnsinnige probleme mit maßeinheiten, hää!
    trotzdem gestern nen kuchen gemacht, haha


    edit: wieder nur die hälfte gelesen, ach.... ich werd auch wahnsinnig bei dem ganzen brat- und fettgeruch! pfui deiwel, geht garnich klar
    Geändert von Bulme ( 6.07.2012 um 14:26 Uhr)

  6. #6
    Allanon

    Gast

    AW: Kochen mit ADHS

    Hi@ll,

    danke fuer eure Wortmeldung !

    @Butterblume

    Butterblume schreibt:

    [...]kann es vielleicht sein,dass es nur deswegen so anstrengend ist weil die letzten jahre einfach zu viel waren?
    also so ging es mir zb mit meiner wohnung,mit aufräumen und putzen
    erst jetzt wie es ruhiger wurde,fällts mir leichter und es nicht mehr so ein wahnsinns überwindungsakt dabei

    gibts denn ein zwei dinge die du gerne kochst?
    etwas was nicht mit braten zu tun hat?

    kann dir jemand bei der organisation helfen?
    damit wenigstens dieser stress minimiert wird?[...]
    Ich stehe momentan in der Tat unter Stress (Wechsel zwischen Krisen und gestresst sein) aber ich denke, dass es schon immer so war:
    Als ich noch Studi war, habe ich gemerkt, dass ich nicht mal die Geduld hatte um Miracoli zu kochen. Im Ernst.
    Als ich mit 39 Jahren (da war mein 2tes Kind unterwegs und habe angefangen nur Teilzeit zu arbeiten, also dachte ich dass ich Zuhause was tun koennte) erst damit angefangen habe, habe ich schnell gemerkt, dass ich das nicht gerne mache und ich dann gereizt bin.

    Nein, es gibt nichts was ich gerne koche ausser meinen morgenkaffee.
    Ich kenne mich schon recht gut aus wie man Lebensmittel auf ganz pragmatischer Weise gesund kombinieren kann (Procarotinoide bitte mit fetten Oele etc..), ich essen auch sehr gerne etc.
    Die praktische Umsetzung ist das, was mich stresst und quaelt: Eier pellen, Gurke schaelen (es spritzt so aetzend !), ganz horror = Kartoffeln schaelen !
    So "Stueck fuer Stueck" arbeit.
    Da kommt echt einiges Zusammen.

    Wegen der Organisation - was mich ja voellig umhaut:

    Da erhoffe ich auf Hilfe. Die Erzieherin aus der Kita hat ein Herz fuer ADHSler, ihr Sohn selber hat ADS mit Autismus.
    Als neulich Elternsprechtag war, habe ich ihr die Probleme mit den Kleinen erzaehlt (dass die beiden sich streiten oder total unruhig sind da ich die Aufmerksamkeit keinesfalls teilen kann wenn ich in der Kueche bin und ich fast am Maximum bin)
    Sie ist der Meinung, dass es jemand gibt, die einen Hilft bei Organisation und Haushaltsfuehrung und sucht nach Adressen. Ich erhoffe da wie gesagt Hilfe...

    Also putzen (Staubsaugen, Bodenwischen, Scheisshaus schrubben ^^) macht mir nix aus ^^

    Was mich quaelt und stresst sind diese 3 dinge:

    1. Kochen
    2. Spuelmaschine ausraeumen
    3. Waesche aufhaengen und zusammenlegen

    So "Stueck fuer Stueck" Arbeit !

    Und 3 Dinge, die taeglich sein muss.


    [QUOTE=Butterblume]


    @Waldsteine


    Waldsteine schreibt:
    Hab aber schon als junge Frau ein Hausfrauendasein komplett abgelehnt.

    War für mich einfach klar, dass ich nicht jeden Tag in der Küche stehen werde und kochen! Überhaupt alles was Routine ist, war für mich immer schon ein Albtraum!
    DITO !
    Ich habe als junge Frau schon immer gesagt: Heiraten - nein danke, weil ich kochen und hausfrausein hasse ^^
    Tja, geheiratet habe ich erst mti 38 - Kinder bekommen mit 38 und 39 ! (Ein Glueck, dass es gesunde Kinder sind)
    Das kann schneller gehen als man denkt.
    Da ich immer spontan handle, war mir nie bewusst, wie ANSTRENGEND "banale" sachen sind !
    Es ist ein Kampf ums ueberleben um die Kinder ein sicheres Ort zu bieten !


    @Jacinda

    Auch dir danke. Dein Tip mit Biososse ist hilfreich !
    Wie gesagt, ich es bei mir im moment so, dass ich grosse Organisationsprobleme habe und nichts auf die Reihe bekommen.
    Es gab oft Nudeln mit Fertigsosse, irgendwann haben die es nicht mehr gegessen.

    Dass meine 2 Jaehrige nun auch ein Kindergartenkind ist und dort warme ausgewogene Mittagessen bekommt, ist die groesste Entlastung !
    Ich muss mir was fuer Abend und eben Ferien/WE einfallen lassen.

    Sonntag kocht mein Mann, der kann das, hat ja Koch gelernt ^^
    Da gibts immer so Braten - so typisch Deutsch und gut ^^


    @Bulme

    (DBZ Fan ? ^^)


    Bulme schreibt:
    kochen mach ich sogar ganz gerne.... ALLEINE!!! man kann da wild rumexperimentiern, solange man nicht 3 töpfe gleichzeitig kochen muss und 5 kilo rumschnippeln, puuuuuuuuhh.... da wirds dann zuviel.

    was mich fertig macht ist BACKEN. alles zusammensuchen, genau an die regeln halten, genau gucken wie lange was wo rein muss... ohhh nöööö!!!!!! ich habe auch wahnsinnige probleme mit maßeinheiten, hää!
    trotzdem gestern nen kuchen gemacht, haha


    edit: wieder nur die hälfte gelesen, ach.... ich werd auch wahnsinnig bei dem ganzen brat- und fettgeruch! pfui deiwel, geht garnich klar

    Och, das mit die haelfte lesen und dann antworten ist bei mir doch eh normal wie der morgenschiss ;-)
    Boah, 3 toepfe gleichzeitig und 5 (!!) kilo schnibbeln, hoer auf, da stehen mir schon beim lesen alle haare ab -.-

    Hehe ok, freut mich zu lesen, dass ich da nicht alleine bin ;-)

  7. #7
    infected me !

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Kochen mit ADHS

    huhu


    ich mag es nur nicht , wenn man mir nicht sagt was ich kochen soll.


    wenn ich kochen soll und keiner sagt mir,auf was er hunger hat,dann werde ich sauer.


    greetings

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Kochen mit ADHS

    Evakäfer hat so tolle gesunde Kräuter- Smoothies-Rezepte, die sind zwar zum trinken, sättigen aber auch sehr. Sachen, die wir nicht gern machen, damit haben wir schwierigkeiten, egal was das ist, in diesem Fall halt das kochen.
    Ein Rezept is lecker, super einfach und schmeckt vor allem Kids : Spirelli-Nudeln mit Sahne-Tomaten Soße. Nur nen Becher ungeschlagene Schlagsahne aufkochen und 2 ganz kleine oder 1 mittlere Dose Tomatenmark mitn Schneebesen reinrühren- fertig hmmm leeeecker!
    Und natürlich die Nudeln kochen. Wers nicht weiß, großen Topf Wasser zum kochen bringen, Beutel Nudeln rein, zum kochen bringen, ca.12 Minuten kochen und dann durchs Sieb abschütten

    Liebe Grüße Anni
    Geändert von Anni ( 7.07.2012 um 01:34 Uhr)

  9. #9
    Allanon

    Gast

    AW: Kochen mit ADHS

    Danke@Anni ! :-*
    Das klingt ja unkomplizert ;-)

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Kochen mit ADHS

    hab einfach mal nach Kräuter-smoothies gegoogelt
    https://www.google.de/search?source=...ac.YqiPBp3qbgw

    im prinzip supereinfach, 1/3 Kräutwer, 1/3 Obst, 1/3 Wasser
    Brennessel und Löwenzahn z.B. sind gut für den Stoffwechsel

    noch was, wer gern Curry mag, is gaaanz einfach selbst herzustellen, einfach die entsprechenden Gewürze kaufen und 1:1 mischen, d.h. 1 Tl curcuma 1Tl koriander
    1Tl Cumin (Kreuzkümmel) 1Tl chillipulver 1Tl Knobipulver ,, eigentlich ziemlich egal, welches Gewürz aus der indischen Küche, die bedeutung von "Curry" ist einfach nur "Gewürzmischung",
    Für verschiedenen Geschmack einfach mal probieren.

    LG Anni

Seite 1 von 11 123456 ... Letzte

Stichworte

Thema: Kochen mit ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum