Seite 8 von 11 Erste ... 34567891011 Letzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 108

Diskutiere im Thema Kochen mit ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #71
    Zotti

    Gast

    AW: Kochen mit ADHS

    Also ich koche frei nach Schnauze, sagt man doch so oder.
    Reis oder Nudeln oder Kartoffeln. Dazu das Gemüse was da ist in die
    gute Silit-Pfanne (da brännt nämlich nix an). Gemüse heißt, Möhren,
    Brokkolie, Tomaten oder was ich so da hab.

    Reis gibt es bei REAL, die haben da einen preiswerten Basmati-Reis der kocht nur
    15 Minuten oder noch weniger.

    Also dann eben Reis, Nudel oder Kartoffeln, dazu die Gemüsepfanne, manchmal kommt
    da ein Glas Soße rüber oder Creme Fraiche rein. Manchmal auch vegetarische Würstchen
    oder ein Ei. Dann kommt auf jeden Fall immer Käse drüber, entweder Schafskäse oder geriebenen Käse
    oder selber reiben oder einfach die Käsescheiben drauflegen oder Mozarella.

    Ja das esse ich immer mit meinen Freund. Oder einfach Spagetthi mal mit Tomatensoße und geriebenen Käse drüber.

    DAnn mache ich mir auch öfter einen Salat, Eisberg, Möhren, Tomaten, Mais und alles mischen, eine Dose Thunfisch
    drüber oder/und Schafskäse und Öl oder Gewürze. DAs zu Pelltkartoffeln (Biokaroffeln kann man die Schale dranlassen)
    schmeckt wunderbar.


    Allerdings muß ich dazu sagen, daß esse nur ich und mein Freund (er kocht auch so ähnlich). Für meine Söhne mußte ich
    mir früher auch mehr Mühe machen. Also so geht das Kochen einfach, einen Braten habe ich noch nie gemacht, nur mal
    Würstchen oder Putengeschnetzeltes.

    Gruß Zotti

    P.S. Ich habe sogar mal in früheren Zeiten ohne Kühlschrank und Herd gelebt. Das ging auch. Nur mit Kindern natürlich nicht,
    mit Mann wahrscheinlich auch nicht. Ich habe auch mal einen Spruch zu hören bekommen: "Kein Wunder das du keinen Mann
    abkriegst, wenn du nicht richtig kochen kannst". Das hat mich damals sehr verletzt, heute würde mich das nicht mehr interessieren.

  2. #72
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Kochen mit ADHS

    ha... kein wunder dass du kein mann... weil du nicht kochen kannst..... ja klaro, ein mann ist heutzutage
    sooooo hilflos, dass er ohne frau verhungern würde..... was für ein bla bla....

  3. #73
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 100

    AW: Kochen mit ADHS

    selbst ist der mann, waschen, putzen Kochen nähen, bin emanzipiert, sollten frauen auch können
    lg fackel,

  4. #74
    Allanon

    Gast

    AW: Kochen mit ADHS

    Ok, wie ist es dann mit konzentration etc. ?
    Ich habe das Thema online gestellt, da es mein Kernsymptom ist probleme mit Aufgaben zu haben die aus mehreren Schritten besteht.
    Es faellt mir verdammt schwer mich da aufzurappeln. Das wurde mir eben beim kochen oder spuelmaschine bewusst, wie sehr mich das stresst und ich sowas den ganzen tag aufschieben koennte (ich tue es aber nicht mehr, dafuer stehe ich nur unter stress)

  5. #75
    Zotti

    Gast

    AW: Kochen mit ADHS

    Wenn du das alles kannst, das ist toll. Doch meine Erfahrung und die meiner Freundinnen
    und Bekannten usw. ist, daß Männer die glaub ich über 50 sind, meistens angeblich nicht
    kochen, nähen, bügeln usw. können,doch ich glaube, daß sind auch nur die Männer
    die so Frauen haben, die das immer für sie machen und dann nur so tuen als wenn sie
    es nicht können. Ich meine Nudeln kochen und Tomatensoße und etwas Salat oder Gemüse
    muß man doch irgendwie machen können,doch glaube mir, es gibt viele die stellen sich
    so unbeholfen an, da macht die Frau das dannlieber.

    Ist ja auch in Ordnung, wenn der Mann sich bekochen läßt, doch nicht wenn die Frau
    auch arbeiten geht, noch die Kinder versorgt und die Haushaltsarbeiten machen muß
    und dann noch gemeckert wird.

    Wenige Männer habe ich auch kennengelernt, die alles selber machen. Dann gibt es auch
    Männer die behaupten alles selber zu machen, doch wie es da zu Hause aussieht, na ja, das
    finde ich auch nicht schlimm,sondern schlimm ist nur, wenn es bei einer Frau zu Hause so
    aussieht, dann ist sie eine "Schlampe". Und das wird leider sogar dann auch von andern
    Frauen gesagt.

    Also tschüs dann Zotti

  6. #76
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Kochen mit ADHS

    Ich liebe es, frisch zu kochen, aber nur wenn ich viel Zeit dazu habe und von niemandem gestresst werde!

  7. #77
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Kochen mit ADHS

    Bei mir ist das total unterschiedlich,.... eigentlich macht mir kochen Spaß... aber im Alltag wenn ich schon den ganzen Tag geackert hab nervt es mich manchmal.

    Vor allem nervt mich die Überlegung "was essen wir heute"! Ich kann ja nich nur für mich entscheiden und das macht es für mich irgendwie immer schwierig, weil ich nichts mehr hasse, als wenn ich koche und dann sitzt einer meiner Jungs mit langen Zähnen davor, weil ers nich mag.....

    Man merkt bei mir genau ob ich Bock zum kochen hab oder nicht! Wenn ich Bock habe, dann frisch gekocht und auch gerne mal was aufwendigeres und wenn ich keinen Bock habe dann gibts irgendwas ausm Backofen oder Fertigfresschen oder eben irgendwas was schnell geht wie Nudeln oder so

  8. #78
    Octoroo

    Gast

    AW: Kochen mit ADHS

    Wie gesagt kann ich keinen Gefallen darin sehen als laestige Pflicht meinen Kinder gegenueber und gestresst werde ich dabei zum Glueck ja nicht mehr da die Kinder in Kiga gehen.

    Wegen mein ADHS: ich tu mich schwer in so praktische knifflige Sachen !!!
    So kniffelige Handarbeit wie schnibbeln, zupfen etc......dann noch am Hers stehen.................also am liebsten will ich das alles gegen die Wand klatschen -.-

    Ganz schlimm finde ich FRISCHHALTEFOLIE !!!
    Das ist ein Teil, was mich echt KIRRE macht !!!

  9. #79
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 806

    AW: Kochen mit ADHS

    Octoroo schreibt:
    Ganz schlimm finde ich FRISCHHALTEFOLIE !!!
    Das ist ein Teil, was mich echt KIRRE macht !!!
    waaaaaaaaaaaaaah ja, hör mir auf mit dem Zeug .... der Mist soll ja an sich selber haften ... tut er auch, aber schon beim abwickeln von der Rolle ... ich dachte auch immer, dass es dann am Zielort nicht mehr klebt liege vielleicht an der Qualität, ich kauf ja immer das billigste ... also hab ich im Laden ne nette, "normale" Verkäuferin gefragt ... Antwort mit verständnislosem Blick: "aber das ist doch ganz einfach, sie müssen nur die Folie rausziehen, das Gut darauf legen, Folie abreissen und dann einwickeln, fertig" ..... hahaha .... neeeee das ist einfach ohne Worte


    Wegen dem Kochen, mal 3 Beispiele von ADHS-lern:
    --- meine Mutter hat es immer gehasst, vor allem das pünktliche Bereitstellen zum Mittagessen ... ihre miese Laune ist wohl neben dem grausligen Essen (verkochte Nudeln ) was mit dieser Unlust/Unfähigkeit rausgekommen ist, eines der Dinge die mir so richtig gut in Erinnerung ist aus der Kindheit. Das wurde erst besser als sie von ihrem bio-waldorf-alles-selber-mach-trip wegkam, und auf Fertigpizza & Co. umstieg.

    --- mein Vater fand das natürlich total abnormal, dass sie so ein Theater machte wegen dem Kochen (und dem Putzen übrigens auch). Also stellte er sich am Wochenende in die Küche, um es irgendwie allen zu zeigen. 6 Stunden für ein Risotto ist vermutlich ein Rekord Planen ist nicht seine Stärke, genau wie bei meiner Mutter, nur mit dem Unterschied, dass er DENKT es sei seine Stärke ...

    --- Ich selber habe irgendwie beide Symptome ... Früher zu Studenten-WG-Zeiten immer sehr gerne stundenlang gekocht, experimentiert und natürlich viel zu viel und viel zu kompliziert, Riesensauerei in der Küche, entnervte Gäste die drauf und dran waren ne Pizza zu bestellen weil mein Geköch auf sich warten liess ... Jetzt wo ich alleine wohne extreme Unlust, alles ist mir zu viel Überlegung, am liebsten nur Salat oder so, weil das schnell geht und man keine Töpfe und Pfannen spülen muss ... und das mit dem Vergessen und anbrennen lassen ... ich hatte mal ne Fertiglasagne über nacht bei 200° im Ofen ... dafür weiss ich jetzt auch, dass man Eier auch stundenlang kochen kann und sie sind immer noch geniessbar, Probleme gibts erst wenn alles Wasser im Topf verdunstet ist ... Fazit: ich kann nur 100% oder 0%, ein ausgewogenes "normales" Dazwischen gibt's nicht


    Noch ein paar (praktische???) Tips:

    • So oft wie möglich Eintöpfe oder etwas aus dem Ofen.
      Letzterer hat nämlich nen Timer eingebaut, da ist das Vergessen nicht mehr so vorprogrammiert ... bei beidem muss man quasi nur noch rein schmeissen, einschalten und dann warten. Übrigens schmecken viele Dinge aufgewärmt sogar noch besser als frisch gekocht


    • Küchenmaschine!
      Eine Investition die sich lohnt, weil sehr viel von der mühseligen Schnibbelei entfällt ... zb Gurken, Kartoffeln, Käse, Karotten, Zucchini ... alles oben rein, einschalten und unten kommt das wahlweise in feinen Scheiben oder gerieben raus.


    • weg von der klassischen 3-Teile-Küche, also Fleisch, Gemüse und Beilage mit Sosse, wenn möglich noch Salat/Suppe und Nachspeise!!!!
      Das macht doch alles viel komplizierter, weil man gleich 3-4 Töpfe auf dem Herd stehen hat, alles muss gleichzeitig fertig sein ... geht nicht!
      Also schränke ich mich ein auf eines oder zwei davon: Gemüse ODER Salat ODER Fleisch mit Gemüse ODER Nudeln ... aber ganz sicher nicht alles in eine Mahlzeit gequetscht. Ich sehe schon ein, das ist mit Kindern vielleicht nicht so einfach, müsste man versuchen, und solange es nicht jeden Tag das gleiche ist



    So iwie Grundsätzlich für Kochmuffel: mein Bruder (Koch) hat mal gesagt, dass Kochen nix anderes ist als Chemie. Substanzen mischen und von einem Zustand in den nächsten bringen, und sehen was dabei raus kommt. Wenn man berücksichtigt, wie diese Substanzen aufeinander wirken, dann braucht man fast keine Rezepte mehr. Seit ich mir das ins Hirn tätowiert habe, geht es iwie ein kleines Bisschen besser. Ist wohl Neugier, Experimentierfreude und Spass am Improvisieren. Meistens kommt dabei auch was besseres raus als bei den misslungenen Versuchen nach Kochbuch zu werkeln


    lg
    Lineli

  10. #80
    Octoroo

    Gast

    AW: Kochen mit ADHS

    Lineli schreibt:
    r. Ist wohl Neugier, Experimentierfreude und Spass am Improvisieren. Meistens kommt dabei auch was besseres raus als bei den misslungenen Versuchen nach Kochbuch zu werkeln
    Tja, zumindest wenn man kochen kann.
    Das ist echt ne EXTRA qualbaustelle fuer mich.

    Kochen und Organisation, dicht gefolgt von Stressbewaeltigung.

    Heute ging mein "Experiment" in die Hose, war ein Griff ins Klo:

    Habe Haehnchen gemacht.

    Kommentar von meine 3 Jaehrige Tochter:

    "Das spucke ich aus. Das ist bah. Da ist Pipi und Kaka drin !"

    Kommentar von meinem Mann:

    "Boah ne das ess ich nicht, das brauchst du niemals fuer mich machen, da wirds mir schlecht"

    ...es war verdammt viel Arbeit (inklusive Saubermachen -.-)

Seite 8 von 11 Erste ... 34567891011 Letzte

Stichworte

Thema: Kochen mit ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum