Seite 3 von 11 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 108

Diskutiere im Thema Kochen mit ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Kochen mit ADHS

    Nochwas einfaches: Hot Dogs

    Da braucht man einfach Würsten, Brötchen, saure Gurken, Ketchup, Majo und Röstzwiebeln.
    Da muss du nur den Wasserkocher anwerfen und die Würstchen ins Wasser legen.
    Und den Rest bastelt sich dann jeder selber zusammen.
    Allerdings habe ich das noch nie mit so kleinen Kindern ausprobiert und weiß nicht, ob das für die geeignet ist und ob die das mögen.

  2. #22
    Allanon

    Gast

    AW: Kochen mit ADHS

    Dankeeeeee @ Fliegenpilz !!!
    Das klingt fuer mich gut machbar :-*

  3. #23
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Kochen mit ADHS

    Bitte gern geschehen.
    Ich bin selber nicht so die Meisterköchin und nicht so wirklich geduldig und früher hatte ich keine Spülmaschine. Da überlegt man echt dreimal, was man kocht und wieviele Töpfe man benutzt.

    Jetzt hab ich Hunger. Verdammt. Auf Hot Dogs.....

  4. #24
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    Beitrag AW: Kochen mit ADHS

    Eigentlich koche ich gerne, aber es dauert ewig bis anfange und ewig bis ich fertig bin - ich suche mir schon extra einfache Sachen heraus und stehe trotzdem 2h in der Küche :/

    Und dann fange ich oft erst garnicht an - war jetzt mehre Monate arbeitlos und dann trotzdem nur hinbekommen, ein- oder zweimal pro Woche etwas zu kochen... einfache Sachen, nichts aufwendiges... obwohl ich mir vorgenommen hatte, dann solange wie ich zuhause bin, nur frisch zu kochen - wegen finanziellen Gründen aber auch aus Gründen der besseren Ernährung. Also möglichst wenig Fertigprodukte und möglichst Lebensmittel in Rohform verarbeiten, um irgendwelche Zusatzstoffe zu vermeiden...

    Dabei ist noch das Problem, dass ich gerade in der Zeit wo ich arbeitlos war und auch scon in der Endphase des Studiums, was sich über mehrere Jahr ging, dann immer nur was ganz besonders haben wollte... nunja, Frustesserin halt.. womit ich mir das Kochen vielleicht auch wieder verkomplizierte, weil mir dann die einfachsten Sachen am Ende doch zu langweillig waren...

    Nun, dass die Küche meinstens mit dreckigen Geschirr zugestellt ist, erleichtert mir das Kochen natürlich nicht...

    Ist mir ein Rästel wie es Hausfrauen hinbekommen, das Essen immer rechtzeitig zu einer bestimmten Uhrzeit fertig zu bekommen..



    Wichtig sind glaube auch Kocherleichterungen z.B. Reiskocher hat sich schon total gelohnt für mich - einfach Reis und Wasser rein und man muß sich um nichts mehr kümmern.

    Dann mache ich auch oft Sachen, die nur eine Pfanne oder Kochtopf oder Wok benötigen (und wenn ich dann das, was man eigentlich braten sollte, dann im Kochtopf mache.. egal ) Z.B. Zwiebeln in Öl andünsten, Kartoffeln kleingeschnippelt, Kartotten, etwas Alkohol (also selten den Typen da, der in Rezepten empfohlen wird),Salz,Prise Zucker ... und das reicht eigentlich schon .. aber dann vielleicht noch etwas Milch und Gewürze (was passen könnte ), Knobi, Chilli ...

    ... gut an der Stelle schon oft gemerkt, mache ich mir wieder mehr Arbeit, weil ich mich nicht auf ein oder zwei Gemüsesorten beschränke, sondern am Ende vielleicht fünf Zutaten oder mehr reinhaue... aber wenigstens reicht es oft dann für zwei Tage

    Ansonsten hätte ich geplant, immer große Portionen zu machen und dann mehrere Tag von zu essen bzw. einfrieren, wenn es vom Gericht her möglich ist.. aber leider scheitert das bei mir daran, dass ich nicht schaffe anzufangen...:/

    Ein einfaches Gericht finde ich auch selbstgemachte Pizza , denn man kann Teig und Sosse gut in größere Menge vorbereiten und einfrieren und dann immer spontan mit dem belegen, worauf man gerade Lust hat und was gerade noch vorrätig ist...

    Achja und dann versuche ich mir Kochgrundlagen anzueignen - den je weniger man sich damit auskennt, umso komplizierter werden Rezepte z.B. wenn man ein Gericht aus Gemüse, Fleisch und Sauce macht und jede der drei Sachen an sich für einem Neuland ist und die wieder aus Dutzend Schritten bestehen also z.B. 5 Schritte für Gemüse, 10 Schritte für Fleisch und 5 Schritte für Sauce, dann macht das zusammen 20 Schritte und wirkt bestimmt wahnsinnig aufwendig. Aber wenn man dann schn die Grundzubereitung für Gemüse, Fleisch und Sauce kennt, dann wird man jede der drei Sachern als ein Schritt wahrnehmen mit leichter Variation und hat dann gefühlsmäßig nur noch drei Schritte ...

    Leider bin ich nun schon jahre im Stadium der Kochgrundlagen zu lernen, weil ich immer nur in großen Abständen mal koche...

    P.S.
    Chefkoch ist auch immer meine erste Quelle, die ich aufrufe ... dabei habe ich mir extra nochmal ein richtiges Kochbuch (also mit Warenkunde und Grundlagen) geholt
    Geändert von Rina Oka (10.07.2012 um 23:46 Uhr) Grund: mir fällt immer nach Abschicken noch was ein *augenroll*

  5. #25
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Kochen mit ADHS

    Nochwas, bevor ich das wieder vergesse: Hawai-Toast

    Da nimmt man einfach Toastbrot, steckt das in den Toaster, macht dann Butter drauf (kann man auch weglassen), dann kommt Kochschinken drauf, eine Scheibe Ananas (ich nehme Ananas aus der Dose) und oben drauf noch so Sandwichkäse (den man so eingeschweißt kaufen kann, Schmelz Scheiben heißen die wohl). An die Stelle, wo das Loch der Ananas ist, kommt oben auf den Käse Ketchup. Normalerweise eine Kirsche, aber die habe ich nie da und Ketchup ist auch rot und schmeckt lecker.
    Das muss dann einfach nur noch in den Backofen bis der Käse so halb geschmolzen ist.
    Mir schmeckt das mit Vollkorn-Toast am Besten.

    Achja, für Kinder kann man mit dem Ketchup ein Smilie-Gesicht auf den Käse machen

    Kurios, ich will mir seit ca. 10 Tagen eine Liste mit schnellen Gerichten machen und mir ist kaum was eingefallen. Jetzt, wo ich eigentlich auf dem Weg ins Bett sein sollte, fallen mir so viele Sachen ein...
    Geändert von Fliegenpilz (10.07.2012 um 23:52 Uhr)

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Kochen mit ADHS

    Ich bin echt geschockt!
    ich finde Kochen hat was mit Liebe zu tun, ich finde es toll, für andere zu Kochen und dann zu sehen wie sich der Geist und Körper freut. Gerade wenn man Kinder hat, ist es doch so wichtig Gesundes, leckeres Essen zu machen. Und kein Dosen oder Tüten Kram, da kann ich auch meine Kinder gleich vergiften. Tut mir echt leid, ich will keinen zu nahe treten, gerade weil hier fast alle Frauen sind, mit Familie und so. Habt Ihr mal gelesen, was alles in den Lebensmittel so drin ist? 90 Prozent der heutigen Allgemeinen Krankheiten kommen vom falschen Essen.
    Sogar die negativen Dinge die ADHS hat, werden besser mit der richtigen Ernährung, glaubt mir.
    Liebe Allanon, Du sollst kein Sterne Koch werden, aber befasse Dich doch mal mit Essen, Kochen, Ernährung, dann macht es ev sogar Spaß zu Kochen. Deine Familie wird es Dir Danken.
    Ich kann Dir auch ganz einfach tolle Rezepte geben, ohne Dosen oder Tüten Kram.
    Sei mir bitte nicht böse, ich will kein Moral Apostel sein, soll nur ein kleiner Wink sein.

  7. #27
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Kochen mit ADHS

    Vanjx, ich stimme dir zu.
    Frisches Gemüse und selber zubereitetes Essen ohne Fertigkram ist das Beste für Kinder.

    Aber:
    Wenn ich die Wahl hätte zwischen einer Mutter, die mich Mittags/Abends entspannt in den Arm nimmt und ausgeglichen ist und mir Fertigessen zu essen gibt und einer Mutter, die total im Stress ist und super entnervt und mir selbst gemachtes Essen serviert, dann würde ich die erste Variante wählen.

    Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen. Und wenn Jemand sagt, dass Kochen absolut nicht seins ist und dass es ihn stresst, dann halte ich es für sinnvoll, wenn man es dann nicht krampfhaft versucht, sondern es sich selber erstmal einfacher macht.

    Für mich persönlich hat Kochen echt nur ganz selten was mit Liebe zu tun. Meistens stresst es mich einfach nur.
    Ich mache dafür andere Dinge selber, die viele Menschen kaufen. Und da frage ich mich auch, wie man das nur machen kann. Z.B. Kleidung. Meine Pullis mache ich größtenteils selber und schüttele den Kopf, wenn ich sehe, was im Laden da so angeboten wird und wie man seine Kinder in diese Sachen stecken kann.

    Mir ist nochwas eingefallen:
    Nudeln kann man durch Tortellini ersetzen, wenn einem die Nudeln schon zu den Ohren raus kommen.

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Kochen mit ADHS

    Du hast ja teils Recht, aber gesundes Essen Hilft ja dabei nicht so gestresst zu sein. Das ist ja der Punkt. Oder der Teufels Kreis. Glaub mir. Die ganzen Giftstoffe, wie Glutamate, E-Stoffe, Industrie Weizen, usw sind ja der Auslöser, warum viele Menschen so gestresst, genervt sind. Auch bei ADHS. Ich weiß es aus Erfahrung.
    Das sollte ja auch nur ein kleiner Denk Anstoß sein. Ich will ja nichts böses! Ach mir ist auch noch was eingefallen, einfach weniger Nudeln essen und dafür dann Bio Dinkel.

  9. #29
    Allanon

    Gast

    AW: Kochen mit ADHS

    Es ist so wie Fliegenpilz es sagt: der Stress tut meiner Kinder nicht gut, es wuerde die emotionlae Entwicklung beeintraechtigen.
    Dafuer kann ich andere Dinge (Sachen spielerisch beibringen, kreativsein im spiel etc...)
    Ich bin mir bewusst, welche Lebensmittel "gesuender" (8tung: grosses Wort !) ist !
    Ich selbst bin "gesund" aufgewachsen, es wurde bei uns zuhause sehr viel gekocht (fisch, reis, gemuese, sojaprodukte etc...) - cola gab es gar nicht.
    Es geht mir mehr um die praktische umsetzung. Wenn es einem (mit ausgepraegten ADHS) null spass macht, man es zum allerersten mal mit 39 jahren den ersten schritt gemacht hat...
    Bin kurz von ausrasten, brauche absolute ruhe und konzentration und zeit.
    Die habe ich nicht, weil ich 2 kleine Kinder habe.
    Ich kann die aufmerksamkeit nicht teilen !
    NICHTS stresst mich im alltag mehr als Kueche plus Kinder/irgendwas anderes !
    Kueche .....das ist der Schluessen zu mein ADHS, so wurde ich auf ADHS hingewiesen - Zitat: "Kinder haben beduerfnisse und brauchen viel Aufmerksamkeit - es ist nicht bei jeder Mutter so, dass man so in stress geraet in der kueche etc..."

    (also mit den Kindern puzzeln, dann "nebenher" was schnibbeln - dafuer benoetige ich ein 2tes Hirn, Tentakeln und Augen am A.rsch )

    Ich brauche, wie R. Okoo auch gesagt hat, 2 stunden fuer ein Rezept was angeblich mit 30minuten erledigen kann.


    Am we kocht mein mann ;-)

    Und, wir werden bald rollen tauschen, eben weil die kocherei mich am meisten belastet.
    Ich mache sogar eine kur ......wegen gestresst und ueberfordert sein.



    P.S.: E-Stoffe oder Glutamat sind kein Fremdbegriffe fuer mich (Studium in chemischen Bereich) - es geht rein um die praktische umsetzung und um die Organisation.

  10. #30
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Kochen mit ADHS

    Ich nehme mir auch immer viel vor - gesund essen, frisch kochen, Bio- und Fairtradeprodukte und eigentlich müßte ich einen Bauernhof im Umland finden, damit ich auch 100% sicher sein kann, dass die Lebensmittel umweltfreundlich und sozialgerecht produziert werden.. aber das überfordert mich schon als Single total... als als Hausfrau und Mutter würde das überhaupt nicht bei mir gehen (nunja.. ausser vielleicht, ich könnte das mit anderen zusammen machen, die mir die Planerei und Organisation und das Besorgen abnehmen).

    Deshalb versuche ich das schon nach Möglichkeit zu berücksichtigen, aber wenn es nicht geht, weil ich es eben nicht anders hinbekomme, dann ist es halt so... das ist eines der vielen Dinge, weshalb unsere Leben immer komplizierter wird...

Seite 3 von 11 Erste 12345678 ... Letzte

Stichworte

Thema: Kochen mit ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum