Seite 9 von 18 Erste ... 4567891011121314 ... Letzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 178

Diskutiere im Thema Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #81
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    Ja, das kann ich gut nachvollziehen. Es ist dann so, als ziehe jemand den Boden unter den Füssen weg. Zuviel Input kann Kontrollverlust auslösen.

  2. #82
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.673

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    reizfilterschwäche...

    also bei mir droht ein systemausfall
    bei zuviel brimborium um mich herum.

    heißt: lärm, geräusche in kombination
    mit vielen optischen eindrücken, wie z.B.
    menschenansammlungen in bahnhöfen,
    supermärkten, shoppen...etc.

    es fühlt sich dann an, als würde ich
    mich, also mein hirn ausklinken,
    dabei aber irgendwie auch orientierungslos werden.
    wie auf der stelle stehen und alles drumherum dreht sich...
    und nix ist mehr deutlich erkennbar.

    für mich großer streß und sehr anstrengend.
    ich kann dann auch schonmal mittendrin
    in einem solchen szenario
    stumpf auf einem fleck stehen bleiben,
    wie ochs vorm berg.

    zuhören kann ich dann gar nicht mehr,
    falls dann noch irgendjemand mit mir spricht,
    selbst ne verabschiedung kostet mich
    in dem gleich lauten gewirr eine irre anstrengung.

    ich weiß nicht wo ich zuerst hinsehen
    und hinhören soll, weil alles gleichzeitig
    auf mich einprasselt, ich bekomme es nicht
    geordnet und dann werd ich wie lahmgelegt.

    anschließend brauch ich ruhe um mich von
    dieser reizattacke zu erholen und wieder
    auf empfang gehen zu können.
    das dauert aber.

    wenn mehrere menschen um mich herum
    reden, cafésituation z.B. geht auch nicht.
    ich höre dann auch mehr die anderen als
    mein gegenüber, das mit mir sprich.
    ich muss mich da mega konzentrieren um
    etwas zu verstehen und dem folgen zu können.
    danach auch fix und fertig.
    wenn es sich vermeiden lässt, halte ich mich
    dort auch eher nicht auf.

    was mich aggressiv macht, sind geräusche
    wie tütenrascheln, küchentüren und schubladen
    die laut zugehauen, -schoben werden,
    lautes geklapper in der küche,
    manchmal auch kinderkrach, wenn sie rumschreien
    und es partout nicht aufhört oder leute
    die viel zu laut sprechen...
    ansagen in der bahn (ich hab das gefühl, ich sitz
    IMMER direkt unter den lautsprechern)

    wenn ich mich dem nicht entziehen kann,
    dann werde ich echt grantig und unruhig.
    ich fühl mich da so ungeschützt.

    auch permanente beschallung in sämtlichen einkaufsläden
    finde ich unerträglich.
    oben drauf kommt dann ja auch noch diese ganze
    optische produkte-, menschen- und lichtflut...
    schrecklich und streß pur.

    und wenn manche menschen,
    mit denen ich zeit verbringe,
    es mögen,
    permanent berieselt zu werden,
    mit radio, musik oder TV...
    das kann ich auch nicht ertragen,
    ich fühle mich da so unfassbar bedrängt,
    wenn dauernd etwas auf mich einquasselt...
    schrecklich ist das.
    ich merke dann wie es mich zerfasert,
    total stresst und auch sauer macht.

    ich brauche viel ruhe im sinne von stille
    bzw. annähernder stille und höre auch nicht oft musik.
    es reicht mir häufig, wenn ich zuhause bin,
    nur so da zu sitzen und vor mich hinzu gucken...
    der lärm in meinem kopf ist schon mehr
    als ausreichend, der kann in solchen ruhesituationen
    dann auch auf ein erträgliches maß wieder leiser werden.

  3. #83
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    Bei mir wirkt sich die Schwäche extrem unterschiedlich aus...

    Teilweise kann ich mich bei einem Uhrticken überhaupt nicht konzentrieren, aber an manchen Tagen brauche ich das regelrecht.

    Eine andere Erfahrung aus der Fahrschule: in dem Raum gab es neben der Tür zur Straße auch noch eine ins Treppenhaus, dass habe ich gleich bei der ersten Fahrstunde (also Theorie) gemerkt. Bei der zweiten Stunde kam von irgendwo her Geschrei, die Freundin mit der ich die Schule zusammen mache hat sich nach dem Geräusch umgeschaut. Ich konnte total ruhig bleiben, weil ich wusste, dass es aus dem Treppenhaus kommt.

    Ich habe an mir oft das Gefühl, dass ich die Geräusche nicht nur höre, sondern meist auch gleich im Gehirn einsortiere und weiterverarbeite... Das ist aber auch von der Tagesform abhängig...

    Ansonsten kann ich viele Erfahrungen auch nur bestätigen z.B. das ich mich Nachts besser konzentrieren kann und mich wohler fühle, weil ich einfach weiß, dass um mich herrum viel weniger passiert und ich weniger angespannt sein muss.

    Auch das Bedürfnis nach viel Musik kann ich bestätigen, teilweise habe ich aber auch nur Lust auf Musik aber weiß nicht auf was und schalte einfach nur unglücklich zwischen den Liedern hin und her...

  4. #84
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 251

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    Bei mir geht es - so glaube ich - eher darum, ob ich die Reize "kontrollieren" kann.

    Musik ist auch für mich sehr wichtig, auch wenn es den Nachteil hat, dass ich mich nicht selten endgültig in Träumereien verliere dabei.
    Eine gute Ablenkung und abends sinnvoll, aber nicht, wenn man _eigentlich_ etwas zu tun hätte und das mit Erfolg seit Ewigkeiten eh schon aufschiebt.
    Aber Musik stört mich nicht. Manchmal kann ich ganze Alben hören, manchmal wechsel ich recht schnell zwischen einzelnen Liedern oder CDs, aber es stört nicht.

    Anders sieht es bei "nicht-kontrollierbaren" Reizen aus.

    Kleines Beispiel:

    Vor einigen Wochen hatten mein Bruder und ich ca. 10-12 Freunde und Bekannte zum Grillen eingeladen. Hatte mich auch drauf gefreut.

    Die ersten ca. 2Std. haben noch Spaß gemacht, auch wenn es, trotz einer ganzen Kanne Kaffee dabei, schon Kraft gekostet hat, weil es einfach zu viele Menschen sind.

    Bin danach noch auf Red Bull umgestiegen, aber es war zu spät.....die eine tippt auf dem Smartphone, der andere schenkt sich etwas zu trinken ein, wieder andere stehen auf, wechseln die
    Plätze......drei Diskussionen gleichzeitig, im Hintergrund Musik.

    Ich fühlte mich benommen und jedes Geräusch und jede Bewegung war sehr unangenehm, sodass ich mich frühzeitig verabschieden musste, leider.

    PS.: Bin neu im Forum, schon seit ca. einem Monat registriert, aber erst jetzt, wo ich ich mich auf einen Termin vorbereite (ja, kurz vor knapp natürlich) und häppchenweise die Vorbereitung voran treibe, Recherche betreibe etc., schreibe ich auch hier.

    Viele Grüße

  5. #85
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    Hallo allerseits

    Ich beschäftige mich erst seit kurzem intensiv mit ADS, da ich durch die Diagnose bei meiner Tochter auf dieses Thema aufmerksam wurde.

    Nun entdecke ich doch viele Sachen an mir, die mich zum Nachdenken bringen.

    Ich habe es für mich immer das (nordische Einrichtungshaus mit den 4 großen Buchstaben)-Syndrom genannt, weil es dort immer besonders schlimm war.

    Eigentlich wollte ich da immer gerne einkaufen gehen, aber nach kurzer Zeit war ich fix und fertig. Die Eindrücke von den Möbeln, die Gerüche und die vielen Menschen.
    Das allerschlimmste fand ich aber das "navigieren" mit dem Einkaufswagen durch das Getümmel. Ich hatte die Augen überall, damit ich keinem über die Füsse fahre und
    gleichzeitig hatte ich genug zu tun, dass mich keiner über den Haufen fährt. Dazu die Geräuschkulisse genervter Eltern mit schreienden Kindern und streitender Ehepaare.
    Das hat mich so gestresst dass ich wahlweise Atembeschwerden oder Beklemmungsgefühle bekam.
    Meistens kam auch noch Durchfall dazu so das der geplante gemütliche Bummel mit anschließendem Abendessen in der Regel auf der sehr ungemütlichen Toilette mit anschließend fluchtartigen Verlassen des Geländes endete.

    Das habe ich nie richtig einordnen können -mit ADS macht das einen Sinn. Reizüberflutung.

    Schöne Zeit

  6. #86
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    Kann mich nur anschließen: Zu viel Geräusche/Eindrücke, und ich brauch hinterher Stunden, um mich wieder zu erholen. Jetzt im Sommer ist es der Ventilator bei der Arbeit, bin erst nach einer Weile darauf gekommen, warum ich neuerdings noch erschöpfter nach Hause komme

  7. #87
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 302

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    Abgesehen von tickenden Uhren... flackernde Neonröhren machen mich waaAAaahnsinnig.
    Ich erwarte dann fast, daß ein Augenlid nervös zu zucken anfängt (Scrat, Ice Age)

    Aber Regentropfen oder zirpende Grillen (zumindest wenn sie nicht in Myriaden auftreten, dann ist das NUR noch Lärm!), das finde ich entspannend.

    Komisch, oder?

  8. #88
    Lebenskünstler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.186

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    Neonleuchtröhren
    Wegen diesem Geflackere vermeide ich strikt bestimmte Supermärkte-ich muss nur reingehen,und bin sofort mega genervt und desorientiert. Geht gar nicht.

  9. #89
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 302

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    luftkopf33 schreibt:
    Neonleuchtröhren
    Das irre: ich glaube vielen Menschen fällt das Geflackere nicht Mal auf!

    Ach, noch was aus der Kategorie: Marder-Schreck!
    Wer hat diese vermaledeien Dinger für Autos eigentlich erfunden?
    Dem sollte man die alle auf den Bauch binden

  10. #90
    Lebenskünstler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.186

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    Das fällt kaum jmd.auf.
    Ich habe mal ein paar unangenehme Tage damit zugebracht,meinem Umfeld zu verklickern,dass ich das Alarmsystem eines bestimmten,direkt vor meinem Wohnhaus geparkten ,Autos(netter hochfrequenter Pfeifton )und nicht etwa einen Tinnitus höre-hat mich wahnsinnig gemacht...keine Chance.

Seite 9 von 18 Erste ... 4567891011121314 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hat sich jemand bei euch in der Vermutung, dass ADHS bei euch vorliegt getäuscht
    Von Jenny im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.06.2012, 20:26
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 5.01.2011, 21:04
  3. ADS erst im Erwachsenenalter bemerkbar?
    Von Nasenbär im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 11:34

Stichworte

Thema: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum