Seite 16 von 18 Erste ... 1112131415161718 Letzte
Zeige Ergebnis 151 bis 160 von 178

Diskutiere im Thema Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #151
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 465

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    Wenn ich mich in einer Gruppensituation mit jemandem unterhalte und direkt neben mir unterhalten sich zwei andere Personen kann ich beiden Gesprächen nicht folgen.

    Ich kann Geräusche (z.B. Ticken von Uhren) sehr schwer bis gar nicht ausblenden. Gott sei Dank gibt es mittlerweile Handys, früher hab ich meinen Wecker immer in ein Tuch gewickelt und im Nachttisch versteckt.

    Ich treffe mich ungern mit Menschen an lauten Orten, z.B. in vollen Cafés oder Bahnhöfen

    ESSGERÄUSCHE

    Gerüche, z.B. wenn jemand in der Bahn Pommer isst machen mich wahnsinnig

    Wenn sich im Kino jemand mit Popcorn neben mich setzt, ist der Film für mich gelaufen (Geruch + rascheln + Essgeräusche = Hölle)

    Ich hab sehr spezifische Bedürfnisse, was Lautstärke anbelangt. Es darf nicht zu leise aber auch nicht zu laut sein.

    Wenn ich rede und irgendwas passiert bin, ich sofort raus. Ab und zu gebe ich Seminare und wenn zwei Personen anfangen, sich auch nur flüsternd zu unterhalten verlier ich sofort den Faden. Manchmal irritieren mich sogar Gesichtsausdrücke oder der Umstand, dass eine Person aufs Handy guckt. Ich bewundere Dozenten, die da einfach weiterreden können.

  2. #152
    der Chaot

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 187

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    geräusche und gerüche, auch in der tram, machen mich auch wahnsinnig und ich muss immer erstmal ausmachen wo es herkommt. blöd nur, wenn jemand mit essen nicht zu sehen ist

    ich kann auch am besten rückwärts fahren in der bahn. dann bekomme ich nicht soviel mit

    ich treffe mich auch verdammt ungern am bahnhof oder mitten in der city.

    gut das es auch funkwecker gibt. die ticken nicht. ticken kann ich absolut nicht ab. das ist immer mega laut für mich und ich muss immer wenn iwo was tickt, weggehen oder das tickende vor die tür befördern, sonst kann ich nicht schlafen.

  3. #153
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 465

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    Neji schreibt:

    gut das es auch funkwecker gibt. die ticken nicht. ticken kann ich absolut nicht ab. das ist immer mega laut für mich und ich muss immer wenn iwo was tickt, weggehen oder das tickende vor die tür befördern, sonst kann ich nicht schlafen.
    Das beste ist, wenn man sich mit Leuten ein Hotelzimmer oder dergleichen teilt und wer einen mechanischen Wecker dabei hat.

    Ich: Der Wecker ist so laut

    Wecker-Mensch: Findest du? Ok, ich tu ihn in die Schublade....

    - Pause -

    Ich: Der Wecker ist immer noch laut

    Wecker-Mensch: Quatsch, man hört gar nichts!

    Ich: Doch

    Wecker-Mensch: Du spinnst

  4. #154
    cocolores

    Gast

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    klippklar schreibt:
    Kennt ihr es, dass wenn ihr überlastet werdet dass euch kurz schwindlig werdet oder ihr euch so fühlt als wärt ihr nicht ganz in der Realität?

    Ich weiß nicht genau, ob das, was "es" bei mir ist, so vergleichbar ist. Ich würde es nicht als Derealisation umschreiben; ich nenne es immer white noise. Es ist, als friert mein Kopf ein, aber nicht im Sinne von Kälte, sondern wie Software, die festhängt. Ich komme dann für einen Zeitraum, der mir nicht so klar ist, nicht aus einer Art leerem Rauschen heraus. Ich denke nichts, ich starre auf den Bildschirm oder auf etwas anderes, womit ich mich gerade beschäftigt hatte, und bin total blockiert.

    An der Uni hatte ich das immer dann, wenn ich in der Bibliothek zu lernen versuchte. Dort waren die Reize ja eingentlich minimiert, aber ich hatte das Gefühl, dadurch traten die wenigen Geräusche und die anderen, die auch dasassen und lernten, erst recht in den Vordergrund. Husten, Stühle rücken, Seiten blättern, Leute kamen und gingen. Ich hab' mich damals innerlich einem enormen Druck ausgesetzt, hier und jetzt mich und mein Studium in den Griff bekommen zu MÜSSEN und immer wieder hatte ich diese kleinen Blockaden, dass ich spürte, ich habe jetzt keine Ahnung wie lange immer wieder auf den Textabschnitt im Buch gestarrt und entweder den Text tausendmal angefangen zu lesen oder gar nicht, es ging einfach nichts, ich hatte nur Rauschen im Kopf und das Gefühl, auf meinem Stuhl nicht sicher zu sitzen. Ich bin daran verzweifelt.

    In Vorlesungen war es besser, da zog die Stimme des Profs dann irgendwie meine Aufmerksamkeit an, aber selber zu lesen, ging nicht.

    Später ist mir das immer wieder begegnet, wenn ich vor einem PC saß, dort ein Problem lösen sollte, und es stand jemand neben mir ... Zack, fror mein Kopf ein und alles, was da war, war eine übermäßige Wahrnahme des Raumes, Geräusche der Klimaanlage, Stimmen im Nebenraum, Flugzeug, Atmen des Kollegen - alles Mögliche gleichzeitig und im selben Moment auch NICHTS, weißes Rauschen ... dann habe ich auch immer mit einer Hand an den Tisch gefasst, als müsste ich mich festhalten.

    MPH hilft gegen eine Menge, aber in den Flanken (Absinken und Ansteigen) kommt dieses Phänomen wieder ab und zu. Deshalb heule ich meinem Strattera immer noch hinterher, da hatte ich es nicht.


    Da oben jemand Musik erwähnt - das stimmt, alles, was die Aufmerksamkeit wie ein Staubsauger anzusaugen vermag, ist gut für mich. Deshalb mag ich Kino so gerne. Da stört es mich nicht, wenn ein Film mit viel Krachbums und umherschwirrenden Raumschiffen eigentlich eine totale Reizüberflutung wäre - es bündelt mich und ich kann mich darauf konzentrieren. Zu Hause vor dem Fernseher ist das nicht stark genug, da höre und sehe ich alles drumherum. Und deshalb höre ich Musik grundsätzlich nur über Kopfhörer.

  5. #155
    der Chaot

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 187

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    Persephone schreibt:
    Das beste ist, wenn man sich mit Leuten ein Hotelzimmer oder dergleichen teilt und wer einen mechanischen Wecker dabei hat.

    Ich: Der Wecker ist so laut

    Wecker-Mensch: Findest du? Ok, ich tu ihn in die Schublade....

    - Pause -

    Ich: Der Wecker ist immer noch laut

    Wecker-Mensch: Quatsch, man hört gar nichts!

    Ich: Doch

    Wecker-Mensch: Du spinnst
    haha das kenn ich auch

    früher bei freunden die einen tickenden wecker hatten. boah das war grausam. erst wenn der wecker vor der tür war und die tür zu, war alles gut

  6. #156
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    Also bei mir ist es irgendwie so, wenn wir z.B. eine Klausur schreiben, kann ich mich öfters nicht richtig konzentrieren, wenn jemand mal kurz mit dem Papier raschelt, allgemein mal kurz was aus seinem Rucksack krammt. Wenn dabei dann Geräusche enstehen, fühlt sich mein Kopf irgendwie so Matt an, als hätte ich Watte im Kopf.

    Manchmal werde ich von den ganzen Reizen über den Tag erschöpft, weil es halt für mich viel zu viele sind und da werde ich total überrumpelt. Das zeigt sich dann in Reizbarkeit und Aggressivität und ich könnte echt heulen und ausrasten, wenn dann noch jemand mich vollquatscht.

    Früher war es mal richtig schlimm. Da haben mich bestimmte Geräusche so sehr aufgeregt, sodass ich richtig randaliert habe. Ich habe dann meinen Kopf gegen Tische und Wände geknallt, damit es endlich mit den Geräuschen aufhört. Oh Mann, wenn ich das so schreibe, fühle ich mich irgendwie wie ein Psychopath, obwohl das auch der falsche Ausdruck ist ^^

    Ich habe noch viele andere Beispiele, aber irgendwie kann ich nicht mehr schreiben :/

    LG

  7. #157
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 465

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    Dani_97 schreibt:
    Also bei mir ist es irgendwie so, wenn wir z.B. eine Klausur schreiben, kann ich mich öfters nicht richtig konzentrieren, wenn jemand mal kurz mit dem Papier raschelt, allgemein mal kurz was aus seinem Rucksack krammt. Wenn dabei dann Geräusche enstehen, fühlt sich mein Kopf irgendwie so Matt an, als hätte ich Watte im Kopf.

    Manchmal werde ich von den ganzen Reizen über den Tag erschöpft, weil es halt für mich viel zu viele sind und da werde ich total überrumpelt. Das zeigt sich dann in Reizbarkeit und Aggressivität und ich könnte echt heulen und ausrasten, wenn dann noch jemand mich vollquatscht.

    Früher war es mal richtig schlimm. Da haben mich bestimmte Geräusche so sehr aufgeregt, sodass ich richtig randaliert habe. Ich habe dann meinen Kopf gegen Tische und Wände geknallt, damit es endlich mit den Geräuschen aufhört. Oh Mann, wenn ich das so schreibe, fühle ich mich irgendwie wie ein Psychopath, obwohl das auch der falsche Ausdruck ist ^^

    Ich habe noch viele andere Beispiele, aber irgendwie kann ich nicht mehr schreiben :/

    LG

    Ja, das mit der Aggressivität ist echt ein Problem - für mich jedenfalls.

    Gestern bin ich zu Fuß zu einem Freund gegangen, in einer Großstadt. Hab mich übers Wetter gefreut und hing meinen Gedanken nach.

    Plötzlich tauchen zwei Personen, eine davon auf dem Fahrrad, direkt neben mir auf. Die Fahrradfahrerin hat so übertrieben laut und betont gesprochen, ich konnte nicht mehr denken. Als würde mich jemand zwingen, ihr zuzuhören. Irgendwas über irgendwelche psychologischen Tests, die sie mit Kindern macht.

    INTERESSIERT MICH NICHT WARUM MUSST DU SO LAUT REDEN DASS ALLE DICH HÖREN KÖNNEN WIR BEFINDEN UNS HIER IM ÖFFENTLICHEN RAUM RUHE BITTE DANKE

    Hab natürlich nichts gesagt sondern nur stumm vor mich hingebrodelt.

    Kurz nachdem die beiden abgebogen war, tauchte hinter mit ein Mann auf, der unfassbar laut am Handy telefoniert hat. Wieder konnte ich mich nicht auf meine Gedanken konzentrieren, die Luft oder die Sonne genießen sondern hörte nur sein Gebrüll, das ich nicht mal verstehen konnte, weil es eine andere Sprache war.

    Kurz danach eine Baustelle. Grrrr…. Ich kam völlig gereizt bei besagtem Freund an und konnte mich auch nicht direkt mit ihm unterhalten. Er frage, was los sei, ich sagte, ich bräuchte so ca. 30 Minuten Ruhe zum runterkommen, könne nicht erklären, wieso. Zum Glück hat er’s hingenommen.

    Dabei weiß ich gar nicht, ob die Leute wirklich so laut waren oder obs mir nur so vorkam.
    Geändert von Persephone (20.06.2016 um 17:22 Uhr)

  8. #158
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 434

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    Mir ist heute aufgefallen, dass wenn ich versuche zu lernen und es ist ein Fenster auf, dass das die totale Nervosität in mir hervorruft. Bei mir wird das "sich Zusammenreißen" quasi physisch ausgetragen Ich brauche es still weil jedes Geräusch mich mit meinen Gedanken wieder zurückwirft.

  9. #159
    der Chaot

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 187

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    Dani_97 schreibt:
    Also bei mir ist es irgendwie so, wenn wir z.B. eine Klausur schreiben, kann ich mich öfters nicht richtig konzentrieren, wenn jemand mal kurz mit dem Papier raschelt, allgemein mal kurz was aus seinem Rucksack krammt. Wenn dabei dann Geräusche enstehen, fühlt sich mein Kopf irgendwie so Matt an, als hätte ich Watte im Kopf.

    Manchmal werde ich von den ganzen Reizen über den Tag erschöpft, weil es halt für mich viel zu viele sind und da werde ich total überrumpelt. Das zeigt sich dann in Reizbarkeit und Aggressivität und ich könnte echt heulen und ausrasten, wenn dann noch jemand mich vollquatscht.

    LG
    haargenau so ist es bei mir auch gewesen in der schule. inzwischen kann ich ja konzi sachen aus m weg gehen was ich auch sehr wohl tue.

    und durch die unruhe und den vielen äußeren reize bin ich auch sehr schnell gestresst, genervt, gereizt... wie man es auch nennen mag.

    aber ich war eh schon immer impulsiver natur gepaart mit einer prise aggro (nur ganz bisschen, wirklich

  10. #160
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?

    Sami schreibt:
    Ist schon kurios...

    Schon in der Schule konnte ich 3 oder 4 Gesprächen gleichzeitig zuzuhören und dem Unterricht auch noch irgendwie folgen.
    Weil mir ja so einige da ans Leder wollten und ich nett gesagt meinen A*** retten mußte vor der nächsten Prügel war das teilweise sehr hilfreich.
    Was ich immer wieder festgestellt habe das es Momente gibt wo es klappt und manche wo es nicht klappt.

    Häufig nehme ich dann irgendein Trance bis hartes Techno Set um Reize zu minimieren in der Bahn weil ich es einfach nicht aushalten kann das Leute reden und die Schienen knirschen, ein Kind schreit, die Verkleidung rappelt....
    Alle wundern sich wieso ich überall visuell und akustisch 1000 Fetzen aufschnappen kann und warum gerade in großer Öffentlichkeit ich ganze Storys erzählen kann über Leute deren Unterhaltungen und und und

    Da gab es mal ne Situation Anfang 20 wo ich mit 5 oder 6 Frauen am Tisch gesessen hab und alle haben irgendwie über ihre Freunde Ex-Freunde hergezogen wie sie im bett waren und welche Macken sie hatten....
    Als Mann hält man mal schön die klappe dacht ich und irgendwann wurde ich gefragt warum ich nix sage und ich konnte die ganzen Geschichten aller fast fehlerfrei wiedergeben.

    Für mich eben irgendwie normal für die anderen unfassbar wie ich allen Gesprächen folgen konnte...
    Wie bitte geht das?? Ich nehme zwar die unterschiedlichen Gespräche akustisch war, kann diese aber nicht gleichzeitig verarbeiten. Ich muss mich ja so auch schon immens anstrengen um meinem Gesprächspartner zu folgen. Und dann 5 Gespräche gleichzeitig zu verarbeiten? Also ich kann das überhaupt nicht.

    Mir fällt die Reizüberflutung eher beim Lesen auf, vor allem beim Lesen von uninteressanten Dingen, aber im Alltag nehme ich das kaum war.
    Oft gehe ich mit einem Art Tunnelblick durch die Welt, und da hätte mich schon fast ein Auto erwischt auf der Straße, da ich das Auto neben mir kaum wahrgenommen habe. Also ich würde am liebsten alles gleichzeitig wahrnehmen können, und nicht mit einer Scheuklappe durch die Gegend laufen.
    Geändert von lazyboy (17.08.2016 um 18:20 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Hat sich jemand bei euch in der Vermutung, dass ADHS bei euch vorliegt getäuscht
    Von Jenny im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.06.2012, 20:26
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 5.01.2011, 21:04
  3. ADS erst im Erwachsenenalter bemerkbar?
    Von Nasenbär im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 11:34

Stichworte

Thema: Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum