Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Bis zum Ende durchhalten?!?! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 4

    Bis zum Ende durchhalten?!?!

    Also mir fällt immer wieder eins auf:

    Wenn ich mich mal aufraffe und aufräume (was sehr selten und nur mit äußerem Druck geht - Hezungsableser kommt, etc.) schaffe ich das immer bis zu einem bestimmten Punkt. Dann ist jede Menge erledigt, quasi alles Grobe, aber für die Feinheiten fehlt mir dann dder Antrieb.

    Kann man das so verstehen, was ich meine? Also deutlich gesagt: Der Müll ist weg, Geschirr gespült und weggeräumt, aber bei vielen kleineren Dingen scheitert's.

    Kennt das noch jemand? Habt ihr Tricks, die helfen?

    Bin echt so froh, hier gelandet zu sein. Kam mir immer so hilflos und allein vor. Also an dieser Stelle auch einmal ein großer Dank an alle die hier so offen schreiben.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Bis zum Ende durchhalten?!?!

    Meine Aufräumerei läuft auch so ab.

    Mein bester Trick = locker bleiben, den Wohlfühlzustand meiner Wohnung als individuell, persönliche Note, charmant authentisch betrachten und ganz entspannt dazu stehen

    Klappt nicht immer, wird aber öfter und fühlt sich viel besser an, als es eine täglich 'angemessen aufgeräumte' Wohnung erreichen könnte.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 187

    AW: Bis zum Ende durchhalten?!?!

    Joa das kenn ich *g* Eigentlich putze ich auch selten, wenn dann aber richtig und meist deswegen, weil jemand kommen könnte *g*

    Ich neige dazu zwischendurch immer wieder Pause zu machen, also kurz an den PC setzen, mails checken, Foren aktualisieren und dann weiter im Takt. Allerdings nimmt die Taktrate jedes mal ab und am ende bleibt dann doch was liegen. Da hilft eigentlich nur eiserne Disziplin und irgendwas als belohnungsritual einführen, aber auch nur, wenn wirklich alles gemacht ist. Oder du legst dir selbst Steine in den Weg zum Aufhören. Ich habe an meinem Schreibtisch einen Sessel in dem ich eigentlich immer im Schneidersitz sitze. Zu Hause laufe ich immer in meiner gemütlichen Hose und auf Socken rum.

    Wenn mich dann der Putztrieb packt mache ich einfach folgendes: Ich ziehe mir Schuhe an. Denn mit Schuhen ist dieses Sitzen ungemütlich und auf dauernd an- und wieder ausziehen hab ich keine Lust. Also räume ich noch ein paar Schritte mehr auf bis es fertig ist, dann heißt es Schuhe ausziehen und ab auf den Sessel. Das ist dann Belohnung ni doppelter Hinsicht: Raus sein aus den Schuhen und das gute Gewissen zu ende aufgeräumt zu haben.

    Du kannst dir ja so eine ähnliche Situation schaffen. Zieh doch einfach etwas anderes an, deine Putzklamotten oder sowas dann. Etwas das zwar okay ist, aber bei dem du dich freust wieder in den Alltagsdress zu schlüpfen wenn du fertig bist. Dann fühlst du dich gleich wohler und du hast ein Ziel das du dir setzt das an Bedingungen geknüpft ist.

    Hat bei mir recht gut geholfen und die Situation verbessert

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Bis zum Ende durchhalten?!?!

    Cool das mit den Schuhen!!

    jemand, der kommen könnte, ist für mich auch immer ein antrieb, komisch eigentlich... naja.

    mich spornt so eine schöne saubere und unzugestellte fläche eigentlich an, einmal ist sie schöner, dann auch funktionsfähiger (küche--> irgendwo muss man doch hin mit dem töpfen, eine vollgestellte arbeitsfläche verlangsamt die prozesse echt unglaublich bei mir und es lenkt mich auch total ab, wenn gegenstänge irgendwo stehen, die da nicht hingehören, weil ich mich immerwieder mit ihnen beschäftige, obwohl ich das garnicht will...). das ist ein ansporn.

    wenn man viele gegenstände irgendwo hat, so wie ich auf meinem schreibtisch gerade, kann man sich auch so eine art suchbild vorstellen. so nach dem motto "welcher gegenstand gehört NICHT hierhin?) gibt es ja manchmal in kinderbüchern oder so, meine ich... die werden dann mit einer entschiedenen verneinung (und man fühlt sich so urklug, weil man es wusste), wegsortiert.

    ich probier das mit dem putzen nciht als eine vorgenommene sache, sondern bewusst nebenbei und von oben herab aus einem überlegenen fluss zu machen, wie ich mir einen disjockey vorstelle, son bisschen (kenne jetzt leider keinen). ich mach mal hier das bisschen und da das bisschen und da das und da das und fühle mich bei allem sehr cool. so, jetzt noch grad den lappen sauber machen, dann noch grad die ablage und dann die, in der küche geht das gut.

    beim bad (und ich hab absolut keinen plan WARUM das so ist, das war in dem selben bad bis vor weinige wochen NICHT so: ist es der geruch nach sowas wie gkochtem kohlrabi aus allen öffnungn, der mich zum saubermachen zwingt und das total oft. also warum der da ist ist die frage, der muss irgendwo in den leitungen herkommen oder so...

    also zusammengefasst: ich orientiere mich am aussehen/zustand des aufgeräumten raumes/der aufgeräumten fläche oder auch am prozess (hach klingt das schlau!!) und eben nicht an den tätigkeiten (im einzelnen).

    und mich motiviert, musik anzuhaben. ich könnte auch ne weile gar keine musik hören und das nur beim putzen eben, das würde mich motivieren.

  5. #5
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Bis zum Ende durchhalten?!?!

    Das kenne ich auch nur zu gut *seufz*

    Tricks kenne ich einige, aber trotzdem kann ich nur auf Druck hin aufräumen bzw. Wohnung in Ordnung bringen.

    Erstmal brachte mir viel mit der Methode :APOA_MasterPlanBook auseinandersetzen (yahoo-Mailingliste/Kurs, leider nur auf Englisch). Dabei teilt man sich die Aufgaben nach Räumen auf z.B. Bad, Wohnzimmer, Küche, Kinderzimmer, ... Ich habe nur eine 1Zi-Whg und habe nach funktionellen Räumen aufgeteilt - Bad, Küche, Schreibtischecke, Schlafnische(=Stauraum), Flur, Balkon, Restzimmer.
    Dann habe ich eine Rangliste der Räume aufgestellt - Bad und Küche muß immer in Ordnung sein, weil es mit Hygiene zu tun hat bzw. solange Du nichts macht, was die Wohnungsubstanz angreift, kann sich niemand beschweren, wenn es bei Dir chaotisch aussieht.
    Flur kommt als nächstes, da dieser immer einsichtig ist, sobald man die Tür öffnet Dann kommt mein Arbeitsplatz ... Balkon und Schlafnische (Bett steht ausserhalb der Nische) haben bei mir die niedrigste Priorität.

    Und mache dann immer zuerst die Räume mit höchster Priorität - und wennn ich dann die mit der niedrigsten Priorität nicht schaffe, bevor Handwerker kommt, ist es nicht so schlimm.

    Dann habe ich mir für jeden Raum überlegt, welche Aufgaben zu erledigen sind und in welchen Abständen diese zu machen sind (also z.B. täglich, wöchentlich, monatlich, jährliche, nach Bedarf...). Daraus habe ich mir eine Liste abgeleitet für Schnellaufräumen (unter Messies 'Beweise vernichten', ich sage dazu dann immer Resets). Ziel ist es, eine oberflächliche Ordnung zu schaffen... also erst das beseitigen was auffällt wie z.B. saugen, Kleidung wegräumen (schmeiße ich nur zu gerne immer auf den Boden), Geschirr in Küche, Müll wegräumen, frei herumfliegende Sachen zu mindestens ordentlich hinlegen (das mit kann man auch immer viel erreichen).


    Dann habe ich noch für Erleichterungen beim Aufräumen gesorgt:
    - je weniger freie Flächen ich habe (also Schrankflächen hüfthöhe bis brusthöhe, Tische, ...), umso weniger kann ich zu müllen
    - nur wenn die Sache einen festen Platz hat, läßt sie sich gut wegräumen
    - räume ich eine Sache immer nur ungerne weg, dann könnte es daran liegen, dass ich sie nur umständlich einräumen kann
    ... z.B. Küche neu eingeräumt, so dass ich häufig gebrauchte Sachen mit einer Hand herausnehmen kann
    - schönes, praktisches Putzzeug erhöht den Spaß am saubermachen .. z.B. schon öfters nur deshalb abgewaschen, weil ich mir eine neue Sache geholt habe

    Bei Startschwierigkeiten erstmal Sachen machen, wo man einen deutliche Effekt sieht z.B. Bodenfläche freiräumen.. auch wenn es heißt, dass man die Sache erstmal in Ecke wirft (gut, keine dauerhafte Lösung), leicht entscheidbare Sachen zuerst wegräumen z.B. Geschirr ausserhalb der Küche, Kleidung... damit man das erste Erfolgserlebnise hat... schwer entscheidbare Sachen wäre z.B. ein Stapel Papiere, wo es einem schwerfällt, was man wegwirft und was man wo abgeheftet.


    Leider sieht meine Wohnung immer noch Chaotisch aus, und noch viele wilde Lagerflächen... aber das Notfallaufräumen, wenn doch mal plötzlich handwerker, eltern etc. kommen, wird immer kürzer...

  6. #6
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: Bis zum Ende durchhalten?!?!

    Hallo alle,

    Ich habe eben nicht alles gelesen, so ungeduldig ich bin.

    Wegen ordnung habe ich mich damit abgefunden dass ich eine chaotin bin. So lange dass ich meine sache finde (meine wichtigste ziel) und mich wohl fühle ist alles in grüne bereich... Bei mich sieht es oft wie wenn eine bombe eingeschlagen hat, aber ich räume dann so weit auf bis ich mich wohl fühle und ich bin schnell zufrieden. Ich fange immer dort an was mich gerade im augen springt und mache weiter einfach spontan. So komme ich schon vorwärts wenn ich wirklich bei aufräumen bleibe und nicht plötzlich eine zeitung anfange zu lesen (obwohl ich mich es oft auch erlaube)

    Es liegt überall gegenständen die da sind und keine platz bekommen haben. Na und? Mein schlüsseln und handy finde ich immer...

    Wenn ich mit andere menschen zu tun habe (mit mein freund oder am arbeit) muss ich natürlich auf andere auch etwa rücksicht nehmen und da habe ich schon motivation etwa mehr ordnung zu halten. Aber ich habe auch gerne wenn andere halt nicht zu pinkelig sind oder gerne aufräumen...

    Wenn ich leute einlade da räume ich mehr auf und muss mich gar nicht recht schieben: ich bin motiviert. Wenn ich gerade mens bekomme, habe ich auch eine putz-aufräumanfall und nütze es total aus!

    Früher war nicht so, ich hatte schlechte gewissen so zu sein wie ich bin. Aber immer mehr denke ich dass ich genug tolle seite habe um einige macken haben zu dürfen. Auch mein leben mit ADS ist anstregend genug um mich nicht unötig zu stressen...

    lg

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Bis zum Ende durchhalten?!?!

    Ich halte es auch so, so wenig wie möglich Stellflächen zu haben. Denn die sind schon nach ein paar Stunden angemüllt. Die Wohnung wurde mehrmals ausgemistet, reduziert. Gewand von den Kindern das nicht mehr passt wird SOFORT in eine Schachtel geworfen und wenn die voll ist kommt die in den Keller. Zeug das rumsteht und es nicht verwendet wird, wird fotografiert, eingestellt und verkauft. Früher habe ich alles gehortet und gehortet und ein putzen war gar nicht mehr möglich...
    Im Arbeitsraum ist alles nach Farbsystem in Ordnern abgelegt und erspart mir so das suchen.
    Wenn ich Schlüssel, Handy und Brille verlege frage ich meinen Mann, der weiß immer, wo die Sachen sind!

    Aufgaben/Termine vergebe ich übers Handy, die updaten mit dem Kalender auf dem PC und auf dem Handy meines Mannes. Mit Erinnerungen...

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Bis zum Ende durchhalten?!?!

    müll und geschirr und boden frei räumen. das ist schon ordentlich bei mir.

    dabei mag ich es auch lieber sauber...hab noch kein system gefunden

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Bis zum Ende durchhalten?!?!

    Bingo, ich weis genau was du meinst, ich berappel mich immer bis zu einem gewissen Punkt, und dann geht mir die Puste aus.
    Ebenfalls zähl ich zu den "Eventaufräumer", aber da ich realtiv oft Besuch bekomme, hält sich der Zustand zwischen nicht steril & gelegentlich hart an der Grenze zum eher unordentlichen^^
    Auch spare ich jeden Monat ein paar Euro und leiste mir davon, alle 3 Monate ne Putzfrau, die ein paar Stunden mit anpackt.

    Zudem versuch ich in regelmäßigen Abständen Reize aus der Wohnung zu nehmen. Irgendwie häuft sich bei mir so schnell alles an...da ein postpaket, hier ein leerer getränkekasten,
    dort ein alter pc - den ich irgendwann mal reparieren könnte, usw.
    Ich versuche nur möglichst dass zu haben, wass ich derzeit in meinem Leben wirklich benutze/benötige, und was mir gefällt an Einrichtung/Deko oder Sachen, an denen ich hänge.

    Im 8 Wochenrythmus, sammeln sich bei mir fast ganze Autoladungen mit Zeug was weg muss...meistens übersteigt dies die Kapazität des Hausmülls,
    daher ab damit auf die Mülldeponie, kostet zwar ein paar Euro, aber ungemein befreiend, den Ballast so schnell & einfach zu entsorgen.

    In einer Zeitschrift, stand "Nichts auf dem Kleiderschrank lagern, und nichts unter dem Bett"
    Habs gemacht, und finde das betreten des Schlafzimmers wirklich angenehmer als davor.

    Je nachdem wie das MPH wirkt, könnte ich mich aber auch im aufräumen verlieren, kennt das jemand?

Ähnliche Themen

  1. Nichts durchhalten können...
    Von Hilti86 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.07.2011, 15:31
  2. Unterstützung beim durchhalten
    Von ianna im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 4.03.2011, 01:47
  3. Das warten hat ein Ende...
    Von Devon im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 5.10.2010, 19:01
Thema: Bis zum Ende durchhalten?!?! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum