Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema (Un)Gerechitigkeitssinn eine positive Eigenschaft? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 89

    (Un)Gerechitigkeitssinn eine positive Eigenschaft?

    Hatte mir das Thema eigendlich für die Selbsthifegruppe heute abend vorgenommen, doch fand diese letzte Woche statt!!! Dabei habe ich es mir doch in den Kalender geschrieben, aber leider für heute! Oh!!!

    Schönen Gruß an die SH-Hamburg-Mitte, bin erst wieder im August dabei!

    Nun zum Thema: Der Gerechtigkeitssinn soll bei den ADHSler stärker ausgeprägt sein als bei den Normalos. Und diese soll eine positive Eigenschaft sein. So weit so gut!

    Leider ist das bei meine Kindern noch nicht angekommen (Sohn 6, Diagnose läuft, Tochter 8 starke Symtome)! Bei ihnen schlägt es schnell in Ungerchtigkeiten um. Sie achten sehr genau darauf wieviel die anderen bekommen und das sie diese oder jenes nicht dürfen oder es machen sollen aber der ander nicht usw. ....

    Z.B. Sonntagsmorgen, Brötchen und nur Sonntags Nutella. Also wer bekommt das Nutelle zu erst, um sich das Brötchen zu schmieren???! Streit!!! "Nie bekomme ich es zu erst, immer Du!!!" Das geht so Woche für Woche, Monat für Monat .... bis ich die schlaue Idee habe: Zwei Nutellaglässer auf den Tisch zustellen, für jeden eins!! Super! Toll habe ich das gemacht ... aber die Rechnung habe ich nicht mit meine Kinder gemacht!!!

    Ein Glas war angebrochen, das andere neu: "Ich will das neue, ... nein ich will die Folien abmachen ... immer machst Du ...!"

    Das geht auch so mit andern Kinder und mit uns Erwachsenen. Immer die selbe Aussage: Ich komme zu kurz!
    Auf der anderen Seite bekommen sie Ungerechtigkeiten gegenüber andern von dritte sehr gut mit und bemängel diese auch tatkräftig.

    Sind natürlich Kinder und die haben Geschwisterrivalitäten, könnte man sagen. Aber von mir kennt ich es auch sehr gut, dass mir der Sinn nach Gerchtigkeit, nach Gleichheit und Respekt oft zur Hürde wird! Ich rege mich auf, echauffiere mich über eine Beobachtung die ich mache, möchte eingreifen ander verteidigen und gerate nur in Schwierikeiten. Oder mache mir keine Freunde dadurch, dass ich immer alles in gerechten Systemen und Strukturen lenken will. Listen erstelle wer wann mit was gerechter Weise daran sein und was als ausgleichendes Moment angerechnet werden könnte.

    Oder wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin, empöre ich mich sehr über die ungerechten Autofahren die meine Weg zuparken, meine Vorfahrt nehmen usw.! Da habe ich schon viele verbale bis hin zu handgreiflichen Auseinandersetzungen mit Autofahren gehabt, welche auf MEINE WEG geparkt haben. Es ist mein Recht darauf zu fahren als Radfahrer, es gibt kein Recht darauf zu parken!

    Das geht soweit, dass wenn ich als Autofahre unterwegs bin und sehe wie einer auf dem Fuß/Radweg steht, ihn ansprechen! Dabei sollte es mich ja nicht stören, denn es behindert mich in diesem Augenblick ja nicht!

    Und dann die ganze Ungerechtigkeit in der Welt!! Kriege, Bildungschangensverteilung, Umweltzerstörung der Reichen, usw. ....

    Die Welt kann ich nicht retten!! Aber mein Gerechtigkeitssinn verlangt es von mir!!! Das ist eine inner Spannung, die ... mi ch ... anspannt und nicht locker mach! Wut und Enttäuschung ... Gram und Bauchschmerzen!

    Ist das eine positive Eigenschaft!!

    Dann wäre ich lieber man ein Schwein und würde den andern etwas wegnehmen ohne ein schlechtes Gewissen und bei Ungerechtigkeiten einfach wegschauen und mich um MICH kümmern.

    Bin ich allein damit ...

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: (Un)Gerechitigkeitssinn eine positive Eigenschaft?

    möchtest du vielleicht ein schönes gegenlied dazu?

    :-)


    ne im ernst, das kenne ich auch und das kennt meine mutter und das kennen ganz viele so ähnlich. also klar, nicht das gleiche, ich beanspruche hier nicht, das gleiche durchgemacht zu haben, wie du aber eben vom gefühl her und immer dieser ärger und immer ist man der dumme "wutbürger"...

    kann dir auch einen schönen entfrustersong schicken.



    ganz gösuuundhoitsbewüsste mönschön würdün...
    ... wahrscheinlich eine nutelle kaufen, die nicht schmeckt und die keiner essen will (obwohl mir außer der echten nur leckere alternativ-sorten einfallen...).

    Ich denke, mit einem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn ist man im jeweligen zeitlichen und historischen Kontext relativ leicht instrumentalisierbar.
    Aber das soll jetzt keine Kritik an der Sache an sich sein. Kann schon ne positive Eigenschaft sein, auf jeden Fall!

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 89

    AW: (Un)Gerechitigkeitssinn eine positive Eigenschaft?

    Aber wo ist das eine positive Eigenschaft? Bei der Arbeit im sozialen Bereich? Da bin ich aber eher der Quiroland und "Wutmitarbeiter" wenn ich Mißstände anpranger!

    Nun baut mich mal auf mit einem Beispiel, wo mir es wirklich was bringt und nicht nur auf der "Toll Du setzst Dich aber für anderen ein"-Seite!

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: (Un)Gerechitigkeitssinn eine positive Eigenschaft?

    Also was ich bewudert habe an jemanden, der füch mich sau den gerechtigkeitssinn hatte, er wusste immer, was richtig und falsch ist.
    damit meine ich, er wusste, auf egal welcher ebene eben, was das richtige war, zu tun, wo unrecht geschah bei einzelnen menschen eben und diese beobachtung ist sau wertvoll. einem großteil der menschen ist es egal, der andere entscheidet "nach gutdünken und eigeninteresse", andere verstricken sich in formeln usw. usw.usw.

    es gibt a auch ne menge menschen, die sich fragen, ob es gerechtigkeit überhaupt gibt und ich denke, mit adhs kann man das am einfachsten bejahen.
    es IST ja auch einfach toll, so im praktischen leben, wenn man leute neben sich hat, denen das NICHT scheißegal ist, wie es einem geht und dass man irgendwo untergebuttert wird. die sensibel genug sind, das mitzukriegen und auch im idealfall dann eingreifen, gut, vielleicht nciht ganz angemessen, aber das kann man ändern.

    irgendwie... mein fahrlehrer (au backe, den will ich schon seit wochen anrufen OOOOOOhhh!!!) hat adhs, denke ich mal.
    und den könnte man echt fragen, wie man die verkehrsschilder hängen soll, weil es den interesiert und er sich für andere einsetzt, also ein interesse hat, an dem gemeinschaftlichen mitzuwirken (hat ja wie gesagt nciht jeder). und er würde das "gerecht" machen, also fernab von einem von außen gesteckten wertemodell was wei´ß ich, (was es da eben so gibt). eben ausloten, welche gruppen es gibt, die die straße nutzen und wie man es allen diesen gruppen recht machen kann in gleicher weise, die motorradfahrer, die wollen das nicht, die radfahrer, fußgänger, lkw-fahrer, haben alle andere interessen, regen sich alle über den anderen in irgendweiner weise auf und der könnte das gut mitbrrücksichtigen einfach, alles diese seiten und mi seinem wissen vom fahren das eben ziemlich gut machen. das meine ich. also dieses "angewandte einfühlungsvermögen" damit halt noch kombiniert. also mit kreativität auch, er würde da eben neue lösungen finden für die schilder etc. (er regt sich jetzt nciht so irre drüber auf, das wollte ich nciht sagen).
    also das ist einfach eine schätzenswerte eigenschaft.
    (und ein guter lehrer ist er auch, er ist loyal, sein unterricht ist auf zack, er stellt niemanden bloß, da hat er fngerspitzengefühl im jeweiligen moment und das könnte man ja auch als gerechtigkeitssinn sehen. wie mache ich es eben optimal allen recht, das ist doch die frage.
    und klar, als einzelmensch kann man nicht die komplette welt neu erfinden.
    will ja auch keiner von einem, nicht.


    achso und deine kinder wären sicher besorgt, wenn sie merken würden, dass du dich garnicht mehr für ihre belange, wie das nutellaglas intressierst, mit ihnen nicht mitfühlst.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 7

    AW: (Un)Gerechitigkeitssinn eine positive Eigenschaft?

    Hey,

    ich kenne das leider nur all zu gut! Es ist erstaunlich, dass es überwiegend bei ADHSlern vorkommt und dann noch in dieser Intensität.

    Bei mir ist es derart schlimm, dass mich Ungerechtigkeiten nahezu in den Wahnsinn treiben. Blödes Beispiel: Als ich etwa 5 Jahre war, bat ich regelmäßig meine Mutter mir Geld zu geben, wenn wir einkaufen gingen. Dieses verteilte ich dann an alle Obdachlosen, an denen wir vorbei kamen. Konnte ich einem mal nichts geben, ging es mir sehr schlecht und ich fragte mich immer, wie es diesem Menschen wohl gehe.

    Leider wurde über die Jahre das ganze noch schlimmer und ich steigerte mich immer mehr in Ungerechtigkeiten rein. Fühle ich mich mal benachteiligt und sehe ich evidentes Unrecht, beschäftigt es mich so sehr, dass ich Nachts nicht mehr schlafen kann.

    Dennoch ist es nicht nur ein Fluch, sondern auch in gewisser Weise ein Segen. Habe mich wegen dieses gesteigerten Gerichtigkeitssinnes für ein Jurastudium entschieden und hoffe so auch etwas verbessern zu können bzw. diese Eigenschaft auch nutzen zu können.

    Bisher half mir diese Eigenschaft sehr bei der Argumentation, wenn ich andere überzeugen wollte.
    Wenn ich das so bei meinen Kommilitonen beobachte, lernen die Gerichtigkeit in der Regel auswendig oder finden sie erst gar nicht

    Vielleicht solltest du dich mal als Schöffe bei Gericht bewerben? Dann kannst du dieser Eigenschaft dann auch mal etwas positives abgewinnen

    Beste Grüße

Ähnliche Themen

  1. Das POSITIVE an uns ist ...
    Von StephanW im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 7.11.2010, 17:41
  2. Positive Erlebnisse
    Von Dori im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 11:20

Stichworte

Thema: (Un)Gerechitigkeitssinn eine positive Eigenschaft? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum