Seite 4 von 4 Erste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 39 von 39

Diskutiere im Thema Gute "Lebensräume" für den ADHSler im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Gute "Lebensräume" für den ADHSler

    danke superstar88.. das ist ein super thread!!!

    ...wo fang ich an:

    ich leben mit zwei adhs kindern (selbst starker eigenverdacht und verdacht seitens eltern und einer ärztin) in einem gebiet deutschlands das ein absoluter hexenkessel ist. hier zählen extrem prestige, hast de was bist de was- die denkflexibilität und toleranz hört schon damit auf, dass das kind als seltsam betitelt wird wenn es mal 4 wochen im katzenkostüm in den kindergarten geht, etc p.p. und die schulen z.b. sind wenig flexibel...

    die region ist-bis auf die ärzteauswahl-und therapeutenauswahl die man hier sicherlich hat..-. für adsler gelinde gesagt: bescheiden!

    oft denke ich, ist das gras woanders grüner? red ich mir andere regionen und länder schön? ist deutschland und auch dort wo ich zuhause bin nicht doch okay?
    langsam glaube ich: ist es nicht.


    das deutsche schulsystem ist für ads-kinder zum kotzen (sorry)..
    definitiv NO GOOD für adsler-brut und deren entwicklung



    die skandin. länder und auch andere aussereuropäische länder leben inklusion, sie leben das beschulen und förden von individuen die unterschiedlich sind, unterschiedliche ansprüche haben udn unterschiedliche unterstützungen brauchen.
    also nochmal ganz deutlich:
    das deutsche schulsystem und die deutsche bürokratie sind meiner meinung nach kein guter raum für adsler...!!

    ich sehe das wie superstar: in anderen ländern gibt es manchmal schon bessere voraussetzungen für selfmade karrieren-queereinstieg etc.
    aber ich will D nicht schlecht machen. es gitb nat. auch vorteile. bestimmt.
    aber gerade was ausbildung betrifft ist man hier altmodisch.

    der vater meiner kinder kommt vom anderen ende der welt (von unserer perspektive).
    sehr oft denke ich, das wäre der besser platz(gewesen) meine kinder aufzuziehen. vell, hätten sie nicht die therapie- förderung gehabt ..teilweise.. die förderung ist hier zu lande aber oft nur "guter wille und der mohr hat seine schuldigkeit getan".l wenig praktisch,,,aber wird von der basis her natürlich bezahlt...
    weiss nicht wie das in anderen ländern ist.

    auf jeden fall ist das völkchen dort bunter. und man fällt schon nicht so auf, wenn man einer best. erwartung nicht bedient, die hier "norm (al)" genannt werden.

    jo.so ist es.

    ich glaube auch, dass es in D landstriche gibt die weniger überreizend wären, als dort wo ich lebe. wo die uhren langsamer ricken-schon von der mentalität der "ureinwohner;"
    wo ich geschmeidiger durch den alltag gehen könnte.. aber ich kann im moment die wurzeln nicht rausreissen..mich würde das überfordern. leider.

    ich bin derzeit ehrlich gesagt so am ende mit den hardbasics die meinen alttag ausmachen, das ich fast der meinung bin ich muss RAUS in einen ads freundlicheren raum..
    ich werde diesen thread mit höchster spannung verfolgen.danke nochmal superstar88!!

  2. #32
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Gute "Lebensräume" für den ADHSler

    ..mich interessiert jetzt noch mal das thema waldorf schule..

    ist waldorf wirklich ein guter platz für ads ler?
    ich hab so viel gegenteiliges gehört.. zu wenigs struktur, zu viel" das wird noch" und zu grosse klassen.. ausserdem seine die waldorfschulen nciht unbedingt scharf auf ads kinder und deren problematiken..


    ich will es nicht vertiefen , da dies heir ein erwachsenenforum ist, aber meinem sohn geht es in der staatlichen regelgrundschule nicht gut... bzw ..er wird wenig in seienr andersartigkeit akzeptiert. alles nur auf pensum schaffen und schafft er das etc pp ausgelegt. ich zermarter mir meinen kopf derzeit wo er glücklicher sein könnte und nicht naach den normalene bewertungsschemata (leistung, noten, etc) gewertet wird..
    ich bin gespannt was noch zu den waldorfschulen hier kommt...
    hoffentlich hab ich mich nun nicht falsch verhalten weil ich nun ein kinderthema thematisiere

  3. #33
    Zotti

    Gast

    AW: Gute "Lebensräume" für den ADHSler

    Hallo, meine Kinder waren in einer C-Klasse, daß war in der großen Waldorfschule mit A und B Klassen und es sind dann nur
    15-18 Kinder in der Klasse. Doch es kommt auch immer drauf an welchen Lehrer man hat und welche anderen Kinder noch in
    der Klasse sind. Und wie gesagt ich kenn nur unsere Schule hier im Ruhrgebiet.

    Berlin ist wahrscheinlich auch o.k. , in Bayern und Baden-Württemberg sollen sie zu streng sein.

  4. #34
    Zotti

    Gast

    AW: Gute "Lebensräume" für den ADHSler

    Ja, dann komm doch ins Ruhrgebiet oder Rheinland, doch das ist nur meine Meinung und
    meine Erfahrung. In Köln fallen die ADSler bestimmt am wenigsten auf.

  5. #35
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Gute "Lebensräume" für den ADHSler

    @ zotti
    kennst du dich mit waldorfschulen in hessen aus? in unserer stadt wirkt die waldorf nicht so attraktiv eher sehr... "vehement".- ;-/

  6. #36
    Zotti

    Gast

    AW: Gute "Lebensräume" für den ADHSler

    Stjerne, meinst du mich jetzt? Ich bin Zotti (unser totes Meerschweinchen) nein, ich kenne nur die in Berlin,
    dann die hier in Bochum-Langendreer und vom Hörensagen die in Hagen und Dortmund.

    Hier in Bochum gibt es auch eine Freie Schule, die muß auch bezahlt werden, dafür kommen die Kinder erst um
    halb neun, frühstücken dann erstmal zusammen usw.

    Dann gibt es noch Montessorie-Schulen, doch nicht überall, wie sind weiß ich nicht. Es kommt auch immer auf den
    Direktor und die Lehrer an. Ic h bin jetzt in Eile......

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Gute "Lebensräume" für den ADHSler

    - gnah falscher thread -

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Gute "Lebensräume" für den ADHSler

    Landleben - anstatt in der Stadt zu wohnen!

    Mir geht es deutlich besser, seit ich auf dem Lande lebe. Es ist ruhiger hier. Weniger Lärm, weniger Reize überhaupt. In der Großstadt (Hamburg) haben mich die vielen Menschen, Geräusche, Gerüche, Bewegungen um mich herum total überfordert. Ich konnte nicht filtern, es war, als fiele alles so in mich hinein. Auch fühlte ich mich immer irgendwie gehetzt.

    Auf dem Dorf geht es ruhiger zu - "entschleunigt". Auch ist das Leben auf dem Lande (jedenfalls für mich) mit vielen Arbeiten verbunden, die meine Bodenständigkeit verbessern. Einfach praktische Aufgaben, Arbeiten in der Natur, im Garten. Obendrein tut die Beschäftigung mit Tieren mir sehr gut. Ich werde dann innerlich ruhiger.

  9. #39
    Allanon

    Gast

    AW: Gute "Lebensräume" für den ADHSler

    Meine beide Kinder (2 und 3) gehen in ein Montessori Kindergarten.
    Ich finde, dass die Montessoriopaedagogik sehr ADHS freundlich ist ! Bei meine ganz Kleinen habe ich den Verdacht, dass sie betroffen sein koennte.
    Sie macht sich dort super, ist so begeistert und macht da sehr viele aufgaben mit Freude mit.
    Gut finde ich eben, dass dort nicht jeder zu gleichen zeitpunkt das selbe machen muss. Jeder hat so seine Ecken ! Also kleinere Gruppen bzw. einzelpersonen die sich mit etwas beschaeftigen. Zudem ist es altersgemischt (2-6 jaehrige in einer Gruppe !)

Seite 4 von 4 Erste 1234

Stichworte

Thema: Gute "Lebensräume" für den ADHSler im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum