Seite 10 von 11 Erste ... 567891011 Letzte
Zeige Ergebnis 91 bis 100 von 104

Diskutiere im Thema Intelligenz-Fluch oder Segen??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #91
    Zotti

    Gast

    AW: Intelligenz-Fluch oder Segen???

    Ja danke für die Antwort. Aber wenn ich heute einen Intelligenztest machen wurde, dann
    hätte ich bestimmt nur einen sehr niedrigen IQ, da ich ja immer mehr vergesse und auch
    nichts mehr behalten kann. Ist es nicht auch ein Unterschied ob man jung oder alt ist.

    Ich bin jetzt über 50 und habe keine Lust mehr was zu lernen, ich meine Rechnen usw.
    Trotzdem fühle ich mich intelligenter als früher mit 20. Ich meine ich weiß wie ich
    besser lebe und wie ich was mache und habe viele Taktiken gelernt, z.B. bezüglich
    Behörden, Ämter usw. Dies kann man ja dann nie testen. Wenn ich damals mit
    25 einen IQ von 119 hatte, dann wäre ich ja ein bißchen intelligent oder?

    Ja, das war damals so, ich hatte mal einen Freund meine erste große Liebe und der
    hat mich immer lächerlich gemacht und gesagt ich wäre doof. Er hat dann auch oft
    mit Fremdwörtern umsich geschlagen, ne wie heißt das, na ja sich so ausgedrückt
    und als er dann Schluß machte, war ich so fertig, daß ich dann immer Fremdwörter
    auswendig gelernt habe um ihn noch zu beeindrucken.

    Ich dachte dann immer wirklich, daß ich doof bin, daß hat mein Vater mir schon immer gesagt.

    Na ja und dann nach diesem IQ-Test habe ich mich besser gefühlt und gedacht, so doof kann
    du ja nicht sein. Darum war der Test damals für mich gut um mein Selbstwertgefühl zu steigern.

    Viele Grüße von Zotti

  2. #92
    Lysander

    Gast

    AW: Intelligenz-Fluch oder Segen???

    Zotti, mit 119 bist Du gut dabei. Aber Dir geht es um das abrufbare Wissen, was nichts mit dem IQ zu tun hat. Ferner ist der IQ nur ein Konstrukt.

  3. #93
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Intelligenz-Fluch oder Segen???

    Zotti schreibt:
    Ja danke für die Antwort. Aber wenn ich heute einen Intelligenztest machen wurde, dann
    hätte ich bestimmt nur einen sehr niedrigen IQ, da ich ja immer mehr vergesse und auch
    nichts mehr behalten kann. Ist es nicht auch ein Unterschied ob man jung oder alt ist.
    Der Intelligenztest fragt ja kein Wissen ab, sondern bemisst die kognitive Leistungsfähigkeit.
    Und da es in der Tat Unterschiede zwischen jung und alt gibt, werden die Ergebnisse immer auf das entsprechende Alter bezogen.
    Das liegt aber nicht daran, dass man mit dem Alter dümmer wird, sondern dass sich mit den Generationen der IQ verändert.

    Ich bin jetzt über 50 und habe keine Lust mehr was zu lernen, ich meine Rechnen usw.
    Trotzdem fühle ich mich intelligenter als früher mit 20. Ich meine ich weiß wie ich
    besser lebe und wie ich was mache und habe viele Taktiken gelernt, z.B. bezüglich
    Behörden, Ämter usw. Dies kann man ja dann nie testen.
    Ich für meinen Teil spreche da auch eher von Lebenserfahrung, als von Intelligenz.

    Mit den Jahren sammelt man so seine Erfahrungen.

    Vieles von dem, was ich in den Jahren gelernt habe, kommt mir heute zu Gute.
    Ganz vorn an z. B. die Interaktion mit und das Verstehen von Menschen.
    Heute kann ich das recht gut, aber ich musste es lernen, anders als andere Menschen, die für sowas eine Art "Autopilot" haben.
    Ich musste halt Bücher lesen, Seminare besuchen, hab 'ne Ausbildung als Personaltrainer gemacht, usw.
    (Da ist eine gewisse Intelligenz natürlich von Vorteil, weil ich es dadurch auch überhaupt lernen konnte).

    Aber vieles ist sicherlich auch einfach Lebenserfahrung, die jeder im Laufe der Jahre/ Jahrzehnte macht.

    Auch wenn es vielleicht fachlich nicht korrekt ist, so sehe ich es wie Du und fühle mich, dank dieser Lebenserfahrung, heute ein wenig intelligenter als früher .

    LG
    Fliegerlein

  4. #94
    Zotti

    Gast

    AW: Intelligenz-Fluch oder Segen???

    Ja danke für die Antwort. Da bin ich ja beruhigt. Fühle mich heute gar nicht intelligent.
    Trotzdem verstehe ich nicht genau woran man bei einem Menschen Intelligenz erkennt.

    Für mich sind erstmal die intelligent, die mir in Gesprächen folgen können, die auch
    die halben Sätze die ich spreche ohne Worte weiterdenken. Das kann ja nicht jeder,
    manche fragen genau nach, andere erfassen es sofort was ich meinen. Ach ja,
    das ist die schnelle Auffassungsgabe. Also das haben ja viele ADSler und was sagt
    das aus, wir haben eine GABE.

    So jetzt höre ich auf sonst schreibe ich heute wieder nur wirres Zeug. Kann es sein,
    daß intelligente Menschen weniger putzen und aufräumen, das kommt mir oft so vor und
    auch nicht so praktisch veranlagt sind wie z.B. Laminat legen, Schränke reparieren usw.
    Oder haben sie einfach keine Lust dazu? Ich denke da gerade an meinen Partner,
    der sitzt lieber und liest immer nur Bücher, egal wo der ist. Na ja, dadurch weiß der dann
    auch viel oder er sitzt und komponiert oder überarbeitet seine Musik am Computer.

    Intelligenz hat also nichts mit Menschlichkeit zu tun ist das richtig. Ich habe mal auf einem
    Vortrag der Polizei bei uns in der Schule gehört, daß die intelligenten Nazis sich ein System
    aufbauen und dazu die anderen nichtintelligenteren benutzen, daß die bestimmte Sachen aus-
    führen. Wir hatten da mal ein Problem mit einem Jungen in der Klasse meines Sohnes.

    Und auch die RAF müssen ja irgendwie intelligent gewesen sein, doch jegliche Gewalt ist
    für mich wiederum nicht intelligent.

    Eines habe ich auch noch nicht begriffen, oft habe ich von Eltern gehört, daß ihr ADS-Kind hochbegabt
    sei, doch in der Schule nur schlechte Noten bekommen, daß kapiere ich auch nicht. Wenn man schlau
    ist, dann müßte man doch gute Noten haben außer vielleicht im Sozialverhalten oder Betragen.

    So jetzt höre ich aber auf, mir werden auch langsam die Finger kalt. Nächste Woche soll es ja Sommer geben,
    oder war das schon am Wochende. Ich weiß nicht mehr, schon wieder vergessen,

    schöne Grüße von Zotti

  5. #95
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Intelligenz-Fluch oder Segen???

    Zotti schreibt:
    Eines habe ich auch noch nicht begriffen, oft habe ich von Eltern gehört, daß ihr ADS-Kind hochbegabt
    sei, doch in der Schule nur schlechte Noten bekommen, daß kapiere ich auch nicht. Wenn man schlau
    ist, dann müßte man doch gute Noten haben außer vielleicht im Sozialverhalten oder Betragen.
    Tja, .. das ist ja genau die Krux an dieser ganzen Sache.

    Zwar sind die Betreffenden durchaus intelligent, also von ihrer kognitiven, geistigen Leistungfähigkeit her in der Lage, die Aufgaben zu verstehen und zu lösen, aber die Stoffwechselstörung sorgt dafür, dass diese Fähigkeit regelrecht blockiert wird.
    Denn sie können sich nicht auf die Sache konzentrieren, auf die sie sich konzentrieren sollen (und das auch eigentlich können sollten).

    Es liegt nicht in ihren Händen, darüber zu entscheiden, sie sind verträumt, unkonzentriert, abwesend und und und.

    Es sei denn, es geht um etwas, das ihr Interesse weckt. Aber auch das hält zumeist nicht lange an.

    Genau das ist der Grund, warum Barkley und Eiselein so deutlich sagen, dass ADS'ler, die Erfolg haben, diesen Erfolg nicht wgen, sondern trotz ADS haben.
    Die Anstrengung, die es braucht, um gegen diese Schwächen anzukämpfen, sind enorm (und führen nur allzu oft über kurz oder lang in den Burnout... das ist dann der Zeitpunkt, an dem es erkannt wird...).


    Ich vergleiche mal mit der beliebten Computermetapher:
    Die eigentliche Hardware ist ja da, ein super Prozessor, große Festplatte, tolle Grafikkarte, alles vom Feinsten oder zumindest recht gut ausgestattet, ... aber irgendein Hirni hat nur 1 GB Arbeitsspeicher eingebaut und damit kriegt man gerade mal das Betriebssystem zum Laufen.
    Alles andere wird furchtbar langsam, weil alle Programme Speicher brauchen und dann muss hin und hergeschoben und ausgelagert und zwischengelagert werden und je mehr das wird, weil immer mehr Programme geöffnet werden, desto langsamer wird es und dann geht was verloren und das Chaos ist perfekt ...

    Dazu kommt dann noch die Sache mit den "Autopiloten"
    Kleine Helferlein, die sich automatisch um ihre Aufgaben kümmern, Gestik und Mimik erkennen, Zahlen in ein Zwischengedächtnis schieben, darauf achten, dass man beim Hochkommen nicht wieder mit dem Kopf gegen die Schranktür knallt, weil man einen Marker gesetzt hat "Achtung, oben Schranktür, Kopf einziehen".
    Wir knallen immer wieder dagegen, weil die Notiz im Kurzzeitspeicher entweder nicht geschrieben oder gleich sofort wieder überschrieben oder gar gelöscht wurde.

    Wir sind also durchaus zu kognitiven Leistungen fähig, aber dank der fehlerhaften Befehlsübertragung in den Synapsen läuft das alles irgendwie anders ab, als es sollte ....
    Geändert von Fliegerlein (20.07.2012 um 16:04 Uhr) Grund: Fehler korrigiert

  6. #96
    Zotti

    Gast

    AW: Intelligenz-Fluch oder Segen???

    Hallo Fliegerlein, ich weiß nicht wie ihr immer dies blauen Zitate in die Antworten bekommt.
    Na ja, ich bin jetzt sehr beschäftigt mit Momox, kannst ja mal googeln was das ist.

    Ich liebe nämlich Bücher, darum habe ich sehr viele in meiner Wohnung und von einer Wohnungs-
    entrümpelung letztes Jahr bei einem Messie, der spirituelle veranlagt ist und sich auf für Ernährung
    und einigermaßen vernünftige Dinge interessiert, da habe ich aus seinem Keller mindestens 10 Bücherkartons
    gerettet. Ich habe gesehen, daß es sehr gute Bücher sind aus verschiedenen Richtungen z.B. habe ich jetzt
    eines von den Rosenkreuzern und habe im Internet gegucht bei Ebay, daß war schon auf 35 Euro. Davon habe
    ich noch mehr Bücher von so Geheimbünden usw.
    Auf jeden Fall wollte ich schreiben, ich war den ganzen Tag damit beschäftigt, die Bücher die ich hier oben in der
    Wohnung habe bei Momox einzugeben und zu gucken, ob ich dafür was bekomme. Dann habe ich gleich aussortiert
    und wegsortiert und dann noch überall in der Kammer und in Kartons Bücher entdeckt und die jetzt alle durchgeguckt.

    Das hat mir Riesenspaß gemacht, dann bin ich in den Keller gegangen, habe immer eine Tüte mit Bücher hochgebracht,
    die im Computer gecheckt und die die ein paar Euro oder Cent bringen oben gelassen und die anderen wieder in den Keller
    gebracht. Damit wer ich von 11.00 Uhr bis 20.20 Uhr beschäftigt. Da habe ich gemerkt, das hat mir Riesenspaß gemacht.

    Jetzt muß ich aber noch nachprüfen, ob ich die Bücher nicht an Momox zu billig abgeben, ja ich habe noch ein paar gefunden, die bei Ebay über 20 Euro sind, da könnte ich doch mal irgendwie versuchen, die zu verkaufen.

    Also jetzt höre ich mal auf, ich wollte nur sagen, daß interessiert mich jetzt so sehr mit den Büchern das ich mich jetzt erstmal damit beschäftige.

    Bis dann mal , Gruß Zotti und danke für die Antwort

  7. #97
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Intelligenz-Fluch oder Segen???

    Zotti schreibt:
    Eines habe ich auch noch nicht begriffen, oft habe ich von Eltern gehört, daß ihr ADS-Kind hochbegabt
    sei, doch in der Schule nur schlechte Noten bekommen, daß kapiere ich auch nicht. Wenn man schlau
    ist, dann müßte man doch gute Noten haben außer vielleicht im Sozialverhalten oder Betragen.
    Für Diejenigen, die ein bisschen gut in Englisch sind, dieser Clip von einem Vortrag von Dr Russel Barkley kann zu dieser, recht verständlichen und häufigen Frage vielleicht eine Antwort geben.
    Der Part, den ich meine, beginnt bei 1:46:



    Link zum Video



    Und genau da liegt ja auch für viele das Dilemma:
    Sie haben das Wissen und wissen auch, wie es angewendet wird, aber sie können es nicht anwenden.
    Das lässt uns ja an unsere eigene Dummheit glauben..
    Geändert von Fliegerlein (25.07.2012 um 17:16 Uhr)

  8. #98
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Intelligenz-Fluch oder Segen???

    Zotti schreibt:
    Ach ja, das ist die schnelle Auffassungsgabe. Also das haben ja viele ADSler und was sagt
    das aus, wir haben eine GABE.
    Auch wenn das sicher scherzhaft gemeint ist, habe ich auch hierzu ein Zitat von eben jenem Dr. Barkley


    Link zum Video



    Ein Link, den Eiselein schon vor einiger Zeit gepostet hat und der mir wirklich aus der Seele spricht ...

  9. #99
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    AW: Intelligenz-Fluch oder Segen???

    Yep, ich bin eh schon sehr misstrauisch, ob des ursächlichen Zusammenhangs von ADHS und Gabe.
    Du trägst Alles in Dir, trotz ADHS und nicht wegen.

  10. #100
    Zotti

    Gast

    AW: Intelligenz-Fluch oder Segen???

    Hab mal kurz hier alles überflogen (gelesen). Also ich möchte niemals dümmer sein. Was das auch immer heißt.
    Wenn die geistig Behinderten glücklich erscheinen, dann haben sie Glück gehabt, in einer guten Einrichtung zu sein
    und gut behandelt zu werden.Wenn das aber nicht so ist, dann geht es ihnen auch nicht gut. Ich glaube sie tun dann
    zwar so, doch die Seele ist eben gefangen und sie können z.B. nicht einfach aus einer Einrichtung und von einem
    Elternhaus weg wenn sie dort schlecht behandelt werden, da sie ja geistig behindert sind. Sie sind zeitlebens abhängig
    von dem Wohlwollen der Betreuer und Eltern und Mitmenschen.

    Ich war z.B. mal vor Jahren auf einem Konzert hier in der Nähe in Witten. Da wußte ich erst gar nicht, daß da Behinderte sind,
    egal es war auch anthroposophisch. Also es wurde Lifemusik gespielt und die Behinderten, ich weiß nicht welche Art das alles
    war, ich kenne nur die mit Down-Syndrom usw. die haben einen Riesenspaß gehabt und wollte tanzen und aus sich herausgehen,
    ein paar sind dann auch einfach nach vorne gegangen und haben getanzt.

    Und ich habe dann beobachtet, daß das den Betreuern überhaupt nicht gefallen hat, aber sie konnten sie nicht so zurückhalten
    das wäre dann zu peinlich gewesen.

    Ich habe auch mal was anderes genau an dem gleichen Ort erlebt, da war ein anderes indisches Konzert, da hat sich eine Behinderte
    angefangen also das kann ich jetzt nicht so schreiben hier, also das war eben sehr meditative Musik und sie hat wohl bestimmte Gefühle
    bekommen und da ich eben immer sowas mitbekomme, habe ich gesehen wie sie ihre Hand in ihre Hose tat usw. Also das war ziemlich
    peinlich, klar die Behinderte hat das nicht gemerkt und sich wohlgefühlt, doch da hätte man sie schützen müssen und zu ihr hin oder was
    weiß ich, alle andern haben natürlich so getan als wenn sie nichts merken, wieder mal typisch. Ich bin dann nach hinten gegangen, da standen
    ein paar Betreuer und plauderten und darauf aufmerksam gemacht.

    Also du kannst auch ein Riesenpech haben als Behinderter, vielleicht sehen wir ja auch nur die , die glücklich sind weil sie eben unterwegs sind,
    doch bestimmt gibt es auch viele die wir nie sehen und wer weiß schon wie es denen geht.

    Ich möchte nicht ganz schlau sein, obwohl ich weiß ja nicht wie das ist, doch niemals möchte ich dümmer sein. Ich glaube es liegt dann eher daran,
    daß man sein Umfeld noch nicht genau sortiert hat und die falschen Freunde hat oder gar keine. Und da habe ich eben ein Riesenglück gehabt oder
    es mir erarbeitet. Ich verlasse mich grundsätzlich nur noch auf meine Intuition und ich merke immer mehr, daß ich damit richtig liege.

    Also es ist wohl so, wenn sehr intelligent ist, dann fehlen einem die Gesprächspartner, das ist glaube ich bei meinen Freund auch so.
    Darum bin ich dann eben etwas dümmer und bringe etwas Emotionen und Albernheit in die Beziehung. Ich meine, davon wird nicht alles
    befriedigt beim Intelligenten, doch er fühlt sich schon viel wohler.

    Ich bin auch nicht zufrieden, doch da ich intelligenter bin, weiß ichimmer wie ich mit Problemen umgehen, vielmehr ich bin dabei es zu trainieren.
    Natürlich bin ich auch nicht glücklich, doch ich kann mich richtig freuen und oft im Moment leben und mir ist es auch mittlerweile schei...egal wenn
    jemand mich für albern oder kindisch hält oder so. Das erlaube ich mir immer mehr und oft mache ich einfach lustige Bemerkungen weil mir danach ist
    oder quatsche Leute an, natürlich nicht die so aussehen, daß sie das überhaupt nicht wollen, und meistens freuen die anderen sich, daß merkt man
    ja wenn sie lachen oder sich mit mir unterhaltne.

    Egal jetzt muß ich hier weg, also das Glück ist finde ich besser zu erreichen wenn man intelligenter ist. Ich kann auch einfach Dinge abschalten in meinem Kopf, wie weiß ich nicht, hab ich mir so antrainiet oder ist von alleine gekommen, daß heißt ich bestimme selber über welche Dinge ich nicht mehr nachdenken will, weil wenn ich alles erfasse und alles in meinemKopf habe, dann würde ich natürlich auch unglücklich sein und die Welt hassen.

    Es kommt aber auch durch die Medikamente, na ja, also jetzt höre ich auf und wünsche euch allen alles Gute , Gruß von Zotti

Seite 10 von 11 Erste ... 567891011 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS und die EDV - Segen oder Fluch?
    Von van tast im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 15:43
  2. Psychiater mit adhs - Fluch oder Segen?!?
    Von Vulkan im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.05.2012, 12:18
  3. Segen oder Fluch? Würdest du ADS / ADHS in dir vernichten, wenn du könntest?
    Von nervous im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 1.11.2011, 05:39

Stichworte

Thema: Intelligenz-Fluch oder Segen??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum