Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema Am Rotieren im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 7

    Am Rotieren

    Hallo!

    Ich bin am Rotieren... ich sollte in de nächsten Tage eine Prüfung machen, die zu meinen letzten des Studiums zählen und ich kann mich nicht konzentrieren! Verdammt, es geht nicht!
    Ich bin noch nicht diagnostiziert, bin mir aber sicher, dass ich das habe. Ich habe erst Anfang Juli einen Termin beim Neurologen aber da sollten alle meine Dinge erledigt sein! Bin am Verzweifel!
    Intuitiv hätte ich jetzt den Hörer in die Hand genommen und den Arzt angerufen und ihn angebettelt er möge mich heute noch dran nehmen!
    KAnn ich das tun? HAb ich eine Alternative?

    LG an alle die mich "lesen" + Bitte gebt mir euren RAt

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 187

    AW: Am Rotieren

    Hi,

    Ich denke mal das gute alte "immer mit der Ruhe" funzt nicht?

    naja ich kenne die Situation, hatte aber glücklicherweise letzten Mittwoch meine Diagnose und kommenden Montag die Klausur. Vorher gings mir genau so mit der Panik. Um was für eine Prüfung handelt es sich denn?

    Ich kann dir nur sagen was meine Therapeutin mir empfohlen hat. Du musst dich genau beobachten, wann du halbwegs leistungsfähig bist. Manche sind das früh morgens direkt nach dem Aufstehen, andere brauchen dann 2 Stunden, haben dann aber eine Stunde Konzentration, dann Pause und nochmal eine Stunde. Dazu muss man sich logischerweise auch zwingen.

    Wass mir geholfen hat: Jede Phase ausnutzen. Wenn du etwas liest, schreib es sofort auf, in eigenen Worten. Das ist eine eher mechanische Arbeit, aber es bleibt etwas dadurch hängen. Wenn du es nicht sofort zusammengefasst aufschreibst, wirst du es vermutlich vergessen. Geht zumindest mir so. Denn beim aufschreiben verarbeitet das Gehirn das gelesene und du wirst dich wundern, woran du dich evtl. noch erinnern kannst. Lass den Tag kommen, nicht bewusst unter Druck setzen. Trotzdem lernen und versuchen, das Gefühl zu ignorieren, denn die Konzentration die du darauf verschwendest festzustellen, dass du dich nicht konzentrieren kannst, könntest du auch aufs Gelesene richten.

    Dazu ritualisier das lernen. Fester Tagesablauf, dann fällt das Anfangen leichter. Wenn du merkst, dass die Konzentration total am Boden ist, Pause machen, aber nicht die Szene verlassen. Heißt, bleib am Schreibtisch oder leg dich kurz hin, aber möglichst im gleichen Raum, damit du das Umfeld nicht verlässt. Bei mir hat das krass geholfen, wenn wenn ich als Pause beispielsweise einkaufen gegangen bin, bin ich überhaupt nicht mehr reingekommen ins weiterlernen. Und was mir meine Therapeutin auch empfohlen hat: Wenn du diese Zusammenfassungen geschrieben hast, einfach vorm schlafengehen noch ein oder zweimal durchlesen. So musst du keine geistige Leistung mehr erbringen (also nichts neues ausarbeiten), aber das Gehirn verarbeitet das Gelesene über Nacht und so kannst du es dir besser merken.

    Für den Prüfungstag... Abends vorher so viel entspannen wie möglich, gutes Essen, schönes Bad, seichte Fernsehunterhaltung oder was auch immer dich entspannt. Evtl. vorm Schlafen nochmal durchlesen, eventuell einen Beruhigungstee vorm Schlafen und morgens Sachen essen, die gut fürs Gehirn und nicht zu schwer sind. Bananen oder sowas, Müsliriegel und Traubenzucker kann sowieso nie schaden.

    Klar kannst du deinen Arzt anrufen und anbetteln, wird nur vermutlich nicht viel bringen, der hat auch nur begrenzte Kapazitäten und wird dir den Termin nicht umsonst erst dann gegeben haben

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Am Rotieren

    Hallo Zork!

    Danke vielmals für deine Antwort und deine Ratschläge!
    Ich habe an diesem Tag noch so viel herumtelefoniert, so dass ich jetzt eine Psychologin (scheint auf ADS usw. spezilisiert zu sein) gefunden habe und für Montag einen Termin bei ihr ausgemacht habe. Ich hoffe es hilft!

    Die Prüfung habe ich jetzt verschoben. Sie wäre mündlich gewesen und ich hätte es nicht gepackt... ich habe zwar ein schlechtes Gewissen deswegen, weil sich mein Studiumsende nach hinten verschieben wird aber was solls! Selbst Schuld!!!

    Zum Thema Lernen: Eine Psychologin hat zu mir gesagt: "Zwei Stunden lernen, Pause, Zwei Stunden lernen, Pause....aber um ehrlich zu sein, schaffe ich das nicht immer einzuhalten.
    Wenn ich lerne versuche ich immer den Stoff zusammenzufassen oder rauszuscheiben aber im Fall dieser Prüfung war mir das Skript des Professors zu unstrukturiert und das vertiefende Buch zu viel, um alles in drei Tagen herauszuscheiben. Ich hätte mich früher motivieren müssen, um strukturiert arbeiten zu können..... könnt mir in den Arsch beißen wenn ich lese was ich schreibe....dooooooooof!!!

    Aber erstmal geht es mir besser oder auch nicht!!!

Thema: Am Rotieren im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum