Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 53

Diskutiere im Thema Gab es "früher" schon ADHS? Seit wann gibt es ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Gab es "früher" schon ADHS? Seit wann gibt es ADHS?

    gisbert schreibt:
    Genau Rose ... deshalb auch: Hüther: "Alm statt Ritalin"

    Da frage ich mich halt schon. Muss ich Medikamente futtern oder in wie weit kann ich mein Umfeld verändern damit es mir besser geht. Auf die Alm kann ich nicht, allein in den Wald auch nicht, doch irgendwas in die Richtung Ökodorf vielleicht

    Naja das Problem sehe ich bei solchen "Aktionen" wie damals bei den Kindern mt Alm statt Ritalin, dass mir das Konzept klar ist und ich es sinnvoll finde, aber wenn sie zurück kommen ist eben alles wie vorher.

    Ich verteufel keine Medikamente, mir/uns helfen sie, aber ich wäre froh wenn ich es mir ersparen könnte klar....

    Naja der Zug mir "Einsiedler" werden is für mich abgefahren, leider...
    Aber wenn man allein ist, ohne Verantwortung für jemanden oder mit Partner dem es genauso geht... wieso nicht.... Gibt ja mitlerweile einige "Aussteiger"... schlecht ist das sicher nicht.

  2. #32
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Gab es "früher" schon ADHS? Seit wann gibt es ADHS?

    Ich denke, dass es nicht so ist, dass es immer mehr ADHS´ler gibt sondern, dass es bei immer mehr Menschen erkannt wird,
    ich finde beides plausibel: die Erde wird voller, AD(H)S zu vererben soll wahrscheinlicher sein, als die Vererbung der eigenen Haarfarbe ...

    und bin ziemlich sicher, dass ich als Eremitin im Wald ebenfalls eindeutige Symptome zeigen würde ... der Schmettergesang von V ö g e l n am Angelteich macht mich irre (mein Freund sagt, ich darf aber die Flitsche nicht benutzen, das tut den V ö g e l n* weh ...) ... den Korb mit den im Wald gefundenen Pilzen würde ich sicher zu gunsten eines zu beobachtenden Rehs vergessen ... auf dem Weg zum Wasserholen müsste ich bestimmt mal ein Päuschen machen und mich auf eine Wiese legen und dann die schönen Wolken am Himmel beobachten die mich dann an das und das und das und das und das erinnern ... vor allem daran, dass ich den Eimer für das Wasser vergessen habe ...

    hm - manches wäre vielleicht weniger, mag sein, aber ich fände es nicht plausibel, völlig symptomfrei zu sein ...

    (wenn ich das Wort nicht gesperrt schreibe, schreibt die Forensoftware Sternchen drüber ... liebe Forensoftware: ich meine die kleinen Piepmätze und nicht das unflätige Wort, welches im Sinne der Bedeutung, dass zwei Menschen einander beiwohnen, verwendet wird ...)
    Geändert von habitbreaker (24.05.2012 um 22:50 Uhr) Grund: editiererei wg tippsenfelerei

  3. #33
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.252

    AW: Gab es "früher" schon ADHS? Seit wann gibt es ADHS?

    Rose schreibt:
    Naja das Problem sehe ich bei solchen "Aktionen" wie damals bei den Kindern mt Alm statt Ritalin, dass mir das Konzept klar ist und ich es sinnvoll finde, aber wenn sie zurück kommen ist eben alles wie vorher.
    Eben, das sagt auch mein Arzt wenn ich frage was er von einer stationären Therapie hält.

    Doch die Lösung bei der Alm wäre einfach* dort zu bleiben (wenn es denn hilft und gefällt).

    (*) einfach heisst natürlich schon dass man einiges abklären muss und und und, doch wo der Wille ist, da ist auch ein Weg

  4. #34
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Gab es "früher" schon ADHS? Seit wann gibt es ADHS?

    Wusstet ihr eigentlich schon als Kinder, was ADHS ist? Ich (35) hatte bis vor 9 Jahren keine Ahnung davon. In der Schule wurde es nicht behandelt, und ich hatte jahrelang kein Internet. Erst als ich einen Mann mit ADHS kennenlernte, fing ich an mich damit zu beschäftigen.

  5. #35
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Gab es "früher" schon ADHS? Seit wann gibt es ADHS?

    WeißeRose schreibt:
    Wusstet ihr eigentlich schon als Kinder, was ADHS ist? Ich (35) hatte bis vor 9 Jahren keine Ahnung davon. In der Schule wurde es nicht behandelt, und ich hatte jahrelang kein Internet. Erst als ich einen Mann mit ADHS kennenlernte, fing ich an mich damit zu beschäftigen.

    Na ja, bei mir heiß es "Minimale Cerebrale Dysfunktion" und mir war dann so ab Mittelstufe schon klar dass das ein anderer Name für ADHS ist. Aber ich habe lange geglaubt, dass würde sich auswachsen ...

  6. #36
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Gab es "früher" schon ADHS? Seit wann gibt es ADHS?

    gisbert schreibt:
    Eben, das sagt auch mein Arzt wenn ich frage was er von einer stationären Therapie hält.

    Doch die Lösung bei der Alm wäre einfach* dort zu bleiben (wenn es denn hilft und gefällt).

    (*) einfach heisst natürlich schon dass man einiges abklären muss und und und, doch wo der Wille ist, da ist auch ein Weg
    Ich habe doch schon vor längerem gesagt, dass wir einfach eine Komune gründen sollten irgendwo in der Budnick (ok meinetwegen auch Alm, das is mir gleich) ...

    Naja Problem ist eben immer die Logistik bei sowas ... irendwo muss ein Kind zur Schule gehn, irgendwo muss Kohle her kommen... irgendwie ist man also gezwungen an dieser Gesellschaft teilzunehmen... auch wenns manchmal echt depremierend ist...

  7. #37
    Allanon

    Gast

    AW: Gab es "früher" schon ADHS? Seit wann gibt es ADHS?

    WeißeRose schreibt:
    Wusstet ihr eigentlich schon als Kinder, was ADHS ist? Ich (35) hatte bis vor 9 Jahren keine Ahnung davon. In der Schule wurde es nicht behandelt, und ich hatte jahrelang kein Internet. Erst als ich einen Mann mit ADHS kennenlernte, fing ich an mich damit zu beschäftigen.
    Nein.
    ADHS/ADS ist mir erst ein Begriff durchs Studium geworden !
    Scheinbar hatte ich als Kind gehabt (dem Vorwuerfe der Lehrerinnen nach), wie aber schon erwaehnt, erachtet meine Mutter solche Symptome als Kind wohl nicht als krank und ich wurde somit unbehandelt.

  8. #38
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 164

    AW: Gab es "früher" schon ADHS? Seit wann gibt es ADHS?

    Es ist ja auch nicht krank. Nur anders. Unangepasst. ;-)

  9. #39
    Allanon

    Gast

    AW: Gab es "früher" schon ADHS? Seit wann gibt es ADHS?

    Unangepasst passt ! (wasn wortspiel ^^)
    Naja, irgendwie drehte es sich bei mir im erwachsenenalter immer auch diese "Aversion gegen die *Norm*"
    Kennt ihr das Gefuehl, sich in seiner "Persoenlichkeitsfreihei" beengt zu sein ? Ich meine nicht Sachen wie andere verletzen, sondern eben etwas andere Ansichten, Einstellungen, Lebensstil, Musikgeschmack.........oder "altersentsprechende Verhalten/Manieren" ???
    Ich bin direkt und trage mein Hirn auf die Zunge. Ich bin mir keine Schuld bewusst, da ich Niemandem persoenlich angehe. aber ich wurde dadurch immer dumm angemotzt ! "So koennen Sie doch nicht mir mir reden nicht in diesem Ton etc......)
    Das alles stinkt !
    Hinter****ig sein und die klappe halten, das wollen die von einen ! ("norm")
    Aber ich habe mit 41 Jahren endlich kapiert, dass es leider auch sehr wichtig ist, sich mal anzupassen damit man nicht fuer bekloppt erklaert wird da die Norm ueber viel mehr Macht als mich verfuegt, dass es auch existenziell ist. Zumindest wenn man Kinder hat.
    Ich fuehle mich zwiegespalten, da ich eben meine Kinder die Probleme die ich als Kind/junge Erwachsene hatte, zu ersparen.
    ok, Die leute wollen verarscht werden, dann werden die von mir aus verarscht, na bitte !
    DEr Grund wieso ich eigentlich keine Therapie machen will (ich werds aber tun, vorausgesetzt es ist hoehcstens ne VT !): die gehen immer von *Norm* aus !
    Deswegen machen psy<chologen immer Tests ! Glaube niemals eine Statistik, das du nicht selbst gefaelscht hast sag ich dazu
    Geändert von Allanon (24.05.2012 um 23:39 Uhr)

  10. #40
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 164

    AW: Gab es "früher" schon ADHS? Seit wann gibt es ADHS?

    Ja. Ich hatte immer ganz komische Gefühle wenn die Politiker ein Tempolimit gefordert haben oder die die Kernkraftwerke abstellen wollten. Ich dachte immer die wollen mich ausbremsen und das letzte Geld aus der Tasche ziehen... Oder ständig lauthals über beamtenpensionen gelästert. ...in der polizeikantine... Voll asi und peinlich. Wollte das eigentlich gar nicht.

Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Was habt ihr bezüglich "Klarkommen" mit ADS / ADHS schon erreicht?
    Von Wazoon im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.04.2012, 19:09
  2. Seit gestern ADHS-Diagnose und MPH...wann kommt die positive Wirkung???
    Von Solenostomus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.12.2011, 01:41
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 02:16

Stichworte

Thema: Gab es "früher" schon ADHS? Seit wann gibt es ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum