Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema ADS und undifferenzierte Somatisierungsstörung/ somatoforme Schmerzstörung im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    Frage ADS und undifferenzierte Somatisierungsstörung/ somatoforme Schmerzstörung

    Hallo zusammen,

    weiß einer von euch ob die Störungen mit ADS zusammenhängen?

    Habe seit über 4 Jahren starke Schmerzen im Bereich HWS, LWS und BWS.

    Mein Illeosakralgelenk kann ich fast alle 2 Tage einrenken lassen.

    Ich habe schon sämtliche Untersuchungen und Behandlungen z.B. CT, MRT, 3d Wirbelsäulenvermessunf,Biores onanzthearpie, Aufbisschiene, etc. über mich ergehen lassen.

    Dies hat alles eine Menge Geld verschluckt, aber es kam nichts dabei rum.

    Meine Orthopäde hat mir ein Sakrolok und ein Spinomed verschrieben. Leider auch ohne Erfolg.

    Da ich wegen den Schmerzen nicht immer arbeiten gehen kann, baue ichmir selber Druck auf.

    Was dann wieder dieFolge hat, dass ich solange weitermache bis ich mich garnicht mehr bewegen kann oder ich lass mich immer weiter runterziehen, bis hin zur Depression.

    Hat vielleicht hiereiner ähnliche Erfahrungen mit körperlichen Schmerzen und es es keine andere Ursache gibt.

    Hängt es mit ADS zusammen oder ist es nur bei mir???

    Liebe Grüße

    Libelle

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 236

    AW: ADS und undifferenzierte Somatisierungsstörung/ somatoforme Schmerzstörung

    Ich habe eine ADS- bedingte Schmerzstörung. Allerdings sind die Schmerzen bei mir nicht ganz so stark.
    Bei mir gab es allerdings ein direktes Auslöserereignis für die Schmerzstörung (zu viele starke äußere Reize, Schallwellen). Seitdem habe ich eine Überempfindlichkeit gegenüber Druck (Schallwellen sind Druck), Kälte, Schmerz. Die Schmerzen haben sich bei mir später auf weitere Körperregionen, die ich belastet hatte, ausgeweitet. Hauptsächlich ist bei mir aber nur eine Körperseite betroffen. Die psychischen Anteile sind bei mir auch nicht zu vernachlässigen und ich habe noch einen kaputten Rücken.
    Ich habe eine Diagnose für eine somatoforme Schmerzstörung, im Bericht steht aber auch etwas von "Erkennung und Verarbeitung von Wahrnehmungszeichen, ...ADS?"

    ADSler sollen ja sensibel sein, warum dann auch nicht gegenüber Schmerzen? Bzw. haben wir ADSler eine andere Wahrnehmung.
    ADSler haben eine schlechtere Reizfilterung. Teilweise wohl auch gegenüber Schmerzen?

    Wie ging es dir psychisch, als die Schmerzen begonnen haben? Habe ich dich richtig verstanden, dass es bei dir keine orthopädischen Probleme gibt? Ich glaube, es gibt nur wenige Ärzte/Psychologen, die berücksichtigen, dass ADS etwas mit der Schmerzverarbeitung zu tun haben kann. Eine Diagnose für eine somatoforme Schmerzstörung gibt es beim Psychologen, am besten bei denjenigen, die sich darauf spezialisiert haben. Weiterhin kann man dort (je nach Warteliste) eine Therapie für die Schmerzbewältigung und psychische Probleme machen.

    Was ist Sakrolok und ein Spinomed?

    ein paar Infos:

    Funktionelle Störungen: Dr. Thomas Weiss

    Und hier noch was zur Fibromyalgie (eine Schmerzstörung muss nicht gleich eine Fibromyalgie sein, aber wenn es um Überempfindlichkeit geht, gibt es eventuell Gemeinsamkeiten)
    Genetik: Dr. Thomas Weiss
    Auszug: "Das Ergebnis – es gibt kein isoliertes Gen, das für die Krankheit verantwortlich ist, sondern viele Gene (wahrscheinlich einige Dutzend oder mehr), die zusammen zu einer erhöhten Schmerzempfindlichkeit führen. Es sind vor allem Gene, die für Stoffwechsel von Dopamin, Serotonin und Noradrenalin verantwortlich sind."
    Erhöhte Sensibilität: Dr. Thomas Weiss

    Ich habe im Internet Studien über statistische Zusammenhänge zwischen ADS und Fibromyalgie gefunden.
    http://www.adhs-saar.de/resources/Ge...itsdefizit.pdf

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: ADS und undifferenzierte Somatisierungsstörung/ somatoforme Schmerzstörung

    Hallo verpeilt,

    danke für deine Links, brauche leider immer twas länger die komplett u lesen.

    Habe den Test mal gemacht, und ich sollte mich wohl mal auf Fibromyalgie testen lassen.

    Ja du hast Recht, eine richtige orthopädische Diagnose liegt nicht vor. Bei mir fingen die Schmerzen an, als ich auf der Arbeit gemobbt worden bin , habe aber vor 3JAhren den Arbeitgeber gewechselt und seitdem wird es nur noch schlimmer.

    Früher musste ich alle 4 Wochen zum einrenken, jetzt wie gesagt kann ich jeden 2 Tag gehen.

    Dadurch das sich meine Wirbel immer verschieben, habe ich mittlerweile 4 Bandscheibenvorwölbungen aber das ist ja nur die Folge.

    Am ISG ist nichts kaputt.

    Das Spinomed ist Hilfsmittel, das du wie ein Rucksack anziehst und vorne zumachst. Im Rücken hast du dann eine MEtallstange die dich grade hält und verhindern soll, dass sich die Wirbel verschieben.

    Das Sakrolok ist speziell für das ISG, siehst aus wie ein Nierengurt und drückt das Becken zusammen, was zeitweise die Schmerzen erträglicher macht..

    Ich hoffe das ich das bald in den Griff bekomme, weil ich schonmal Schmerzmittelabhängigwar, will ich nicht nochmal dahin.

    Danke für deine Tipss.

    Liebe Grüße

Stichworte

Thema: ADS und undifferenzierte Somatisierungsstörung/ somatoforme Schmerzstörung im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum