Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Wut ist nicht in Griff zu kriegen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    Wut ist nicht in Griff zu kriegen

    Hallo zusammen,

    es fällt mir jetzt immer schwerer mit meiner Wut umzugehen. Bin schon seit Stunden wach und war schon im Sport - aber mein Oberstübchen rast ohne Unterlass.

    Vor allem bin ich sauer auf meine Ärztin, die mich anscheinend überhaupt nicht versteht. Trotz Sport führe ich ständig ein Gespräch mit ihr und argumentiere ohne Ende. Die Gedanken sind nicht aufzuhalten.

    Zudem habe ich gerade noch eine Nachbarin getroffen, die seit Monaten kein Wort mehr mit mir redet - kann mir zwar viele Gründe zusammen reimen, aber letztendlich weiß ich nicht was passiert ist. Es ist ihr gutes Recht, sich so zu verhalten. Aber ich Depp stehe wieder mal davor und frage mich, was ich schon wieder falsch gemacht habe.

    Es war der letzte etwas engere und freundschaftliche Sozialkontakt! Es ist nicht einfach, da ich ihr wirklich täglich begegne und zwar nicht nur, weil sie auf der anderen Straßenseite läuft. Bin in meinem Verhalten jetzt schon überkontrolliert und versuche meinen Tag fast so einzurichten, dass ich ihr nicht begegnen muss.
    Es ist völlig bescheuert, aber ich kann nichts dagegen unternehmen.

    Mir ist zwar klar, dass ich sicher die Menschen ein wenig mit meinem ständigen Tiefgang anstrenge. Allerdings habe ich mir reichlich Mühe gegeben, sie eben nicht zu überfordern und mich auch bewusst zurück gehalten. Jetzt stehe ich schon wieder vor nem Scherbenhaufen!

    Habe den Eindruck, dass mich die vielen AD nur sinn- und hirnlos antreiben! Mein Tagespensum ist bereits zum größten Teil erledigt und ich weiß vor lauter Antrieb noch immer nicht wohin mit mir. Muss jetzt wirklich aufpassen, dass ich nicht einiges zerstöre oder gar nen Unfall baue!

    LG
    Waldsteinie

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Wut ist nicht in Griff zu kriegen

    Hallo Waldsteinie,

    mit AD meinst du Antidepressiva richtig? Darf ich fragen, was du einnimmst?

    Mit deiner Nachbarin, hast du schon mal versucht, sie einfach darauf anzusprechen, was los ist? Ist nicht so einfach, ich weiß, aber manchmal ist es das beste einfach gerade herauszurücken mit der Sprache... Vielleicht ist es doch anders als du denkst, bzw. merkt sie dann, daß du dir Gedanken machst und sie dir nicht egal ist... Das wirkt manchmal Wunder und der Konflikt löst sich in Luft auf...

    Und wenn es nichts nützt, hast du zumindest deinen Teil für die Lösung getan, der Rest liegt dann bei ihr und du kannst damit abschließen...

    Aber ich kenne diese undifferenzierte Wut auf alles auch.....ich schwanke dann zwischen Ausrasten und heulend zusammenbrechen ...sch... ist das....
    Ich wünsche dir, daß es ganz schnell besser wird, ich fühle mit dir...

    GLG dieTagträumerin

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Wut ist nicht in Griff zu kriegen

    Hallo Waldsteini,

    darf ich fragen ob Du eine Therapie machst und wenn ja welcher Art?

    Ich muss sagen, dass ich durch die Therapie viel gelernt habe, grade mit der Wut umzugehen, es gibt immer wieder Rückschläge, ich denke Aggressionen und Wut sind sehr schwer in den Griff zu bekommen, grade wenn man "immer so war" und das Problem ist denke ich auch, dass viele andere Gefühle (Trauer, Frustration, Depressionen, Ungeduld...) oft in Wut umschlagen können, wenn wir sie nicht einordnen oder verarbeiten können. Wut ist dann der einfachste "Kanal" um diese Gefühle "rauszulassen"....

    Ich muss sagen, dass ich mich unter MPH besser im Griff habe, weil ich strukturierter denken kann und dadurch auch nicht so schnell überreagiere oftmals.

    Aber der Kampf gegen Aggressionen und Wut ist ein langer harter Weg der Zeit braucht.

    Sport ist schonmal ein super Ansatz denke ich, powerst Du Dich richtig aus, bis an Deine Grenzen? Was für Sport machst Du?

    Liebe Grüße

    Rose

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Wut ist nicht in Griff zu kriegen

    Hallo Tagträumerin,

    Danke für Deine Antwort!

    "mit AD meinst du Antidepressiva richtig? Darf ich fragen, was du einnimmst?" Ich nehme Valdoxan 50 mg, Venlafaxin 37,5 mg und Doxipin 4mg zum Schlafen.

    Oh, ich habe meine Nachbarin ziemlich konkret gefragt, ob ich sie verärgert hätte. Damals hat sie mich gesehen und rannte regelrecht an mir vorbei - ihre Mine war so, als hätte sie Angst vor ner Frage von mir oder überhaupt vor mir.

    Ihre Antwort lautete nur, dass es ihnen furchtbar schlecht ginge und sie habe alles nur noch weg geschoben.

    Zuvor hatte sie mir noch ne Karte in die Wohnung gelegt und ein elektrisches Gerät, welches sie eigentlich während meines Klinikaufenthaltes zurück geben wollte (das hat sie mir angeboten, ich habe nicht darum gebeten). Sie hatte es sich anders überlegt - war auch nicht schlimm. Die Garantie ist mir dennoch nicht weg gelaufen.

    Ist alles ein bisschen doof, ich hab oft ihre Hunde gehütet, ihr im Garten geholfen usw. ich hatte ja Zeit und war nicht so überlastet wie sie. Sie hat dann auch gemeinsame Verabredungen einfach abgesagt - habe gottlob nochmals nachgefragt, sonst wäre ich angekommen und nichts wäre gewesen.

    Ist schon alles ein wenig komisch!

    Hoffe auch, dass diese Sch....wut endlich verschwindet. Habe heute das Venlafaxin weg gelassen, konnte vor lauter Antrieb kaum schlafen ggg

    Dankbare Grüße
    Waldsteinie

    Liebe Rose,

    ich habe schon eine Therapie gemacht, damals ging es mir für kurze Zeit besser. Dann bin ich wieder abgestürzt. Es hat langfristig nicht geholfen.

    Habe dann meine Ziele wieder aus den Augen verloren und war überhaupt nur verpeilt - dann kamen die Medis und die helfen seit über einem jahr auch nicht wirklich.

    Klar liegt meine Wut an der Ohnmacht, der Ungeduld. Aber ich bin natürlich auch enttäuscht, da alle Strategien nicht geholfen haben. Und meine Wut liegt wohl auch daran, dass ich mir alle Mühe gebe, aber nichts wirklich fruchtet.

    Leider kann ich mich im Sport momentan nicht völlig auspowern, da ich noch an Verletzungsfolgen leide und ein bisschen aufpassen muss.

    Danke für Deine Ratschläge

    Waldsteinie

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Wut ist nicht in Griff zu kriegen

    Hey Waldsteinie,

    danke für die schnell Antwort.

    Das mit dem Einbruch kennt denke ich jeder der mit dem Thema mal zu tun hatte. Hast Du nicht die Möglichkeit nochmal eine "Auffrischung" quasi zu machen? ZB in Form einer Gruppentherapie bei der es um das Thema geht, um die Dinge die Du gelernt hast wieder "aufzufrischen" und in Erinnerung zu rufen?!
    Ich habe nach der stationären Therapie super Fortschritte gehabt, hing dann aber auch nochmal recht doll durch.
    Mache jetzt eine Gruppentherapie und es ist gut den Blick immer wieder dahinzulenken... habe auch nach wie vor noch Rückfälle und kämpfe gegen Rückschläge, aber sich deswegen nicht fertig machen ist ja auch eine Sache die man lernen kann...!
    Ich finde es immer so schade, wenn man so viel getan hat und dann langfristig nichts davon hat.

    Was Du da nimmst ist aber auch ganz schön viel an AD´s (mein emfinden, ich bin ja kein Arzt) ich nehme Valdoxan auch, aber zum Schlafen (nimmst Du die Tagsüber ) .

    Das mit dem Sport ist Mist... ich habe gemerkt, dass das bei mir der einzige wirklich gute Weg ist um überschüssige Energien loszwerden und dadurch erst gar nich so schnell Aggressionen aufzubauen... örgs was soll man da raten ?

    Auch wenns nix bringt, aber ich drück Dich mal, bist nicht allein mit diesem Mist !

    LG

    Rose

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Wut ist nicht in Griff zu kriegen

    Hey Rose,

    hab Dank für Deine Antwort.

    Nein, ich nehme das Valdoxan zur Nacht. Ist wie das Doxipin zum Schlafen. Ist auch zusätzlich zum Schlafen. Auch ich denke, das Venlafaxin ist zuviel und ich sollte ja eigentlich in zwei Tagen auch noch die Menge steigern bzw. verdoppeln - kommt gar nicht in Frage!

    Auch ich habe in der Klinik noch an einer Gruppentherapie teilgenommen, bis mich die Mädels (Psychotherapeutinnen in der Ausbildung) der Gruppe verwiesen haben. Die Begründung lautete, dass ich wohl schon deutlich weiter sei als die anderen und außerdem habe ich auch tatsächlich ein oder zwei Mal das Mitmachen verweigert!
    Ehrlich gesagt, habe ich es abgelehnt, über mein vermeintliches Katastrophendenken zu reflektieren - ich tue es nämlich nicht.

    Im Gegenteil, ich nehme Widersprüche wahr und finde meine eigene Position zu dem Thema nicht und suche mir immer die angenehmere Aussage aus!

    In der Gruppentherapie wurde auch nichts gemacht, was mir bisher unbekannt gewesen wäre. Kognitive Triade von Beck und ein paar Rollenspielchen. Die Gestalttherapie hat mir gut gefallen - da bin ich allerdings auch aus dem Rahmen gefallen. Ich bin total aufgegangen in meinen Zeichnungen und habe darüber nachgedacht, welche Grundformen in der Natur vorkommen usw. - wie hätte ich das der Therapeutin erklären sollen?

    Ich denke, dass meine Ärztin auf ihrer Depressionsdiagnose beharrt und zu den Leuten gehört, die meinen, wenn eine Psychotherapie nicht geholfen hat, dann muss eben noch eine her! Übrigens, da war der Umgang mit der Therapeutin vor vier Jahren sehr viel einfacher. Eigentlich hat die mich sehr geachtet und mich ziemlich ernst genommen! Nur leider kam sie nicht auf den Gedanken, dass mir was anderes fehlen könnte, als ich z.B. nicht mehr so tief in die Hypnosen gefallen bin.

    Danach war ich bei einer Ärztin, die Druckpunktmassagen macht - hat zunächst richtig gut geholfen. Dann war wieder alles weg. Ich habe auch berichtet, dass die Hypnosen nicht mehr zum Schlafen helfen und ich wurde aufgefordert, es mit autogenem Training zu versuchen - da musste ich fast lachen!

    Meine Ärztin meint, ich müsste wohl eher ein Coaching machen. Damit ich lerne, meinen Tag zu strukturieren - dumme Sache, aber da ist nicht viel zu strukturieren. Hatte gerade die Idee, dass ich meine häusliche Organisation unbedingt nach einem Ratgeber umstrukturieren sollte - damit wäre ich dann lange beschäftigt!

    Im Ernst, ich kann eigentlich nicht mehr! Ich renne seit über einem Jahr zu Psychiatern und nichts hilft wirklich nachhaltig und jeder sagt, dann müssen wir eben die Medikamente ändern bzw. jetzt wird mir gesagt, ich solle mir Tagespläne machen oder so. Und ich schaue die Leute mit großen Augen an und frage mich, was die wohl von mir wollen!

    Ich bin deshalb zum Arzt gegangen, weil diese ganzen Strategien nicht geholfen haben. Und ich bin auch deshalb zum Arzt gegangen, weil ich mich nicht mehr konzentrieren konnte und keine Kraft mehr für meine Interessen hatte. Und trotz guter Organisation habe ich es nicht geschafft, die geschaffenen Freiräume für mich zu nutzen!

    Ich komme mir schon vor wie ein Zoombie! Eigentlich ist es genauso wie nach meiner Verletzungsoperation: Ich heulte mir die Augen aus dem Kopf vor Schmerzen und jeder sagte mir, dass ich mir das nur einbilde! Irgendwann habe ich resigniert, bis die Schulter steif war.

    Mann, Mann, Mann - ich frage mich wirklich, was mit mir nicht stimmt? Ich renne und suche Rat und alle sind hilflos!

    LG
    Waldsteinie

Ähnliche Themen

  1. Finanzen besser in den Griff kriegen
    Von Ämsi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 20.11.2011, 21:00
  2. hat jemand von euch geschafft adhs ohne medikamente in den griff zu kriegen?
    Von Terrorvogel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 30.06.2011, 20:05
  3. Berufsleben in den Griff bekommen
    Von Piero im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 09:09
  4. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.02.2011, 16:59

Stichworte

Thema: Wut ist nicht in Griff zu kriegen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum