Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Was habt ihr bezüglich "Klarkommen" mit ADS / ADHS schon erreicht? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 33

    Was habt ihr bezüglich "Klarkommen" mit ADS / ADHS schon erreicht?

    Hi, mich würde mal interessieren, welche positiven Änderungen / Taktiken manche von euch ggf. schon auf Dauer umsetzen konnten bspw. bezüglich Struktur, Denk- und Verhaltensmustern, Beruf, Beziehungen, Chaos in der Wohnung usw.

    1. Gut, wenn man sich mal was zugestehen kann und bemerkt und 2. Gut, wenn man damit anderen was mitgeben kann .

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Was habt ihr bezüglich "Klarkommen" mit ADS / ADHS schon erreicht?

    Die Frage ist gaaanz schwer zu beantworten.

    Ich verstehe sie mal so: Was hat sich nach der Diagnose positiv verändert?

    Nun, kurz gesagt und auf drei Punkte eingedampft:

    1. Ich hab die Depressiven Episoden im Griff,
    2. ich habe gelernt dass ich viel richtig gemacht habe und das verstärkt und selbstbewusster weitermachen und weiterentwiccken kann,
    3. ich lern gerade wie man sich darüber klar wird was man fühlt - dazu gehört auch z lernen "ich" zu sagen und nicht "man"

    Methoden? Wie im Lehrbuch: MPH und kognitive Verhaltenstheapie.

    Das MPH zu gut 80% für Punkt eins zuständig und bietet gewissermaßen 2. und 3. vor, die VT erledigt dann 80% von 2. und 3. ... irgendwie wie im Lehrbuch.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Was habt ihr bezüglich "Klarkommen" mit ADS / ADHS schon erreicht?

    Dank Dir . Ja, so kann man die Frage auch drehen. Meinte das, sowie ob sich halt bestimmte Dinge auf Dauer gut verändern liessen, auch wenn es nur in einem Bereich ist.
    Hört sich gut an bei dir. Freut mich. Ich glaub für mich ist es an der Zeit mit Medikamenten zu arbeiten. Denn ich habe seit 2-3 Jahren die Diagnose und nichts wird wirklich besser und mein Therapeut ist gegen Medis. Ohne gehts nicht mehr. Zeitpunkt ist da und wenn ich das hier lese bestätigt es das . Gruss

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Was habt ihr bezüglich "Klarkommen" mit ADS / ADHS schon erreicht?

    Hej Wazoon


    Wazoon schreibt:
    Hi, mich würde mal interessieren, welche positiven Änderungen / Taktiken manche von euch ggf. schon auf Dauer umsetzen konnten bspw. bezüglich Struktur, Denk- und Verhaltensmustern, Beruf, Beziehungen, Chaos in der Wohnung usw.

    .
    mir hat geholfen, mich nicht nur auf die 4 Buchstaben ADHS zu konzentieren , was anfangs schwer war ...mir hat da sehr ein Bild das Alex mal half aufzudröseln (Danke an dieser Stelle Alex ) geholfen ... ich hatte es als "Berg" beschrieben, was sich da so alles im Laufe der Jahre angesammelt hatte... tja und jetzt wo anfangen, weil sich halt doch im Laufe der Zeit noch andere Schwierigkeiten dazugesellten... das es wichtig war ,den Berg mal in Häufchen aufzuteilen, wie, Angst, Sucht, deperssive Episode, ADHS ...eben alles was sich da so angesammelt hat...

    ... da bekam ich dann den Rat vom Arzt nicht einfach drauflostherapieren , sondern schauen, in welchem Bereich sind die meisten Schwierigkeiten, oder am meisten belastend für einen .... das kann dann sein, erst mal gar nicht mit ADHS anzufangen ... bei mir hieß das erst mal an die massiven Schlafstörungen ranzugehen , an die depressive Episode und jetzt fast 4 Jahre später mache ich erst eine spezielle ADHS Therapie wo es mehr um das geht was du oben geschrieben hast ...

    ...natürlich wäre mir lieber, das das alles schneller gehen würde ... Ungeduld läßt grüßen...

    ..aber selbst kleine Schritte ergeben mit der Zeit ne erstaunliche Menge...mir hilft da das so zu sehen wie den Sonnenauf-und -untergang ... ab dem 21. Dezember da ist die längste Nacht, und ab da jeden Tag wird es 1 bis 1,5 Minuten später dunkel und entscprechend früher hell morgens.... und jetzt im April ist es schon früh hell und um einiges später wird es dunkel...

    ....deshalb, ermutige ich dich auch zu kleinen Schritten , die auf Dauer einiges bewirken

  5. #5
    Lysander

    Gast

    AW: Was habt ihr bezüglich "Klarkommen" mit ADS / ADHS schon erreicht?

    Der "Dori-Berg" gefällt mir als Bild. Taktiken bzw. Strategien hatte ich vor der Diagnose sehr viele entwickelt, manchmal waren es Vermeidungstaktiken. In den letzten Monaten nehme ich meine Umwelt und mich selbst in ihr zunehmend anders wahr und kämpfe mit einem wackelnden Boden. Es kommt mir so vor, als müsste ich meine ganze Existenz auf den Prüfstand stellen. Der Berg bin ich selbst und die Welt sind die Alpen. Ich suche den Weg ins Flachland ;-)
    Ich bemerke, dass ich nicht mehr so impulsiv auf meine Mitmenschen reagiere. Bei Kritik denke ich mehr und mehr darüber nach, bevor ich reagiere und bin sogar fähig das zu formulieren: "Ich kann dir keine Antwort geben, weil ich erst darüber nachdenken möchte." Das ist sehr neu und erfreulich für mich.

  6. #6
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.444

    AW: Was habt ihr bezüglich "Klarkommen" mit ADS / ADHS schon erreicht?

    Hallo,Das wichtigste die ich erreicht hatte: aufhören "normal" sein zu wollen und mein leben so bewältigen auf ein weg der mich passt und nicht wie andere es meinen.Haushalt habe ich in griff, aber kann zulassen dass es oft chaotisch aussieht oder dass ich oft tröddele.Beruflich habe ich zu grosse teil meine grenzen akkzeptiert und bin darin wohl, weil ich mich nicht mehr damit quäle. Mit eine knappe budjet, finde ich auf kreative art wie umgehen, sowie mit impulsive kauf (weil es schnell folgen hat).Je mehr ich zu mich stehe, je besser geht es im beziehungen.Ich habe gemerkt dass ich schon vor die diagnose sehr gute kompensationstrategien hatte, einigen schon als kind, aber sie wirklich konsequent zu brauchen verlangt auch dass ich zu meine grenzen voll stehe und nicht mehr denke "ich sollte es doch...". Ich kann es auch spielerisch angehen.lg

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.392

    AW: Was habt ihr bezüglich "Klarkommen" mit ADS / ADHS schon erreicht?

    Hallo, also ich habe meine Wohnung und was so täglich an Hausarbeit und Papierkram anfällt (mit Hilfe) in den Griff bekommen; mal besser, mal schlechter, aber insgesamt bin ich damit sehr zufrieden, weil ich gerne eine Grund-Ordnung um mich herum mag (reicht ja schon, wenn man tausend Gedanken im Kopf hat). Ich fühle mich jetzt viel wohler und bin nicht mehr Stunden nur am Hin- und Herräumen, weil ich jetzt ein einigermaßen funktionierendes System habe (und weiß, dass es eine Leistung für mich ist, "dranzubleiben").

    Termine besser im Griff, kann Zeit besser einplanen, bin meistens pünktlich und einigermaßen gut organisiert (auch mit Hilfe von VT und Medis). Hab angefangen, größere und langfristigere Ziele wieder anzupacken (Studienabschluss / finanzielle Unabhängigkeit) und wieder an mich zu glauben.
    Finde es aber auch nicht so schlimm, immer mal wieder durchzuhängen, unendlich langsam zu sein und manchmal überhaupt nichts gebacken zu bekommen. Bin da jetzt viel milder mit mir... achte auf genug Pausen, Entspannung, Auszeiten...

    Depressionen / Angst und Stimmungswechsel recht gut im Griff. Mal zwischendurch bisschen schlechtere Tage, aber das ist ok... Beziehungen sind dadurch auch entspannter...

    Also schon einiges erreicht und stolz drauf
    Geändert von Wühlmaus (25.04.2012 um 23:11 Uhr)

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Was habt ihr bezüglich "Klarkommen" mit ADS / ADHS schon erreicht?

    Ich kann mich Wühlmaus anschließen:

    - dank Coaching und Medis, schaffe ich es eine gute Grundordnung zu halten und auch mal ein Zimmer nach dem Anderen fertig zu machen (und nicht alles gleichzeitig) - unglaublich was man da an Zeit spart

    - ich bekomme immer besser einen Zugang zu mir selbst - was möchte ich, wo sehe ich mich in der Zukunft?

    - ich baue mehr Pausen ein und nehme mir auch die Zeit dafür (ohne schlechtes Gewissen)

    - ich werde besser darin, nachsichtiger mit mir zu sein und meinen Perfektionismus abzulegen

    - ich kann wesentlich besser Diskussionen mit meinem Mann führen, ohne mich sofort angegriffen zu fühlen

    - ich kann damit leben, dass sich Schwankungen ergeben. Das gehört nun mal dazu...

    - ich muss nicht mehr unbedingt Sachen jetzt, sofort, gleich erledigt haben...

    Insgesamt bin ich ruhiger und gelassener geworden. Das tut mir und meiner Familie gut. Es klappt nicht immer alles gleich gut und manchmal macht man zwei Schritte vor und drei zurück. Aber ich sehe dennoch einen langfristigen Aufwärtstrend. Es gibt noch ein paar Baustellen, die ich in Angriff nehmen werde, aber ich bin da positiv eingestellt.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Was habt ihr bezüglich "Klarkommen" mit ADS / ADHS schon erreicht?

    les grad erst seit heute hier aber muss mal sagen genau wegen soner postings von Wühlmaus bin ich an sich hier hat mich sehr gefreut das zu lesen..
    .. kann also auch nicht viel mehr dazu sagen außer super klingt genauso wie ichs mir vorstellen könnt mal irgendwann wenn die Medis wirklich was bringen.

    P.S. euer danke system gefällt mir, hat zwar was von "I like" wo ich natürlich gegen sein muß aber so find ichs super

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Was habt ihr bezüglich "Klarkommen" mit ADS / ADHS schon erreicht?

    1. Ich halte öfter inne und sage mir: „Halt die Klappe, das ist doch grad nur eine 30 minütiges Tief/Euphorie, welche dir diese Sicht aufzwängt


    1. Ich höre Menschen zu und öffne mich nicht so schnell und übertrieben in Smalltalksituationen. Sabbel generell weniger. Letztens kam von einer neuen Bekanntschaft das Feedback, ich wirke so ruhig und erwachsen, da hab ich mich vor Lachen kaum einbekommen (:


    1. Ich arbeite relativ erfolgreich mit To-Do Listen und Tagesplänen
    2. Ich führe mir immer mal wieder die langfristigen Konsequenzen meines Handelns vor Augen. Allerdings bin ich da glaub ich mittlerweile ins andre Extrem gerutscht, so das ist jetzt in Panik gerate, wenn ich dran denke, was bloß mit 30 aus mir werden soll (:
    3. Ich hab ein irrsinniges Ordner- und Mappensystem für meinen Papierkram, das ich hege und pflege.

      hm und ich glaubes käme noch einiges dazu, das mir gerade nicht einfallen will. in jedem Fall krieg ich mein Leben organisiert. Klar bin ich für viele immer noch verplant und das reine Chaos, aber wenn ich das mit vor 2. Jahren vergleiche... puh. Da musste ich ständig lügen, verstecken, erfinden um aus irgendwelchen Situationen, die ich mir eingebrockt hatte, rauszukommen. Das hatte ich ewig nicht mehr.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ist eine 1,7 (12 Punkte) heutzutage an der Uni schon "schlecht"?
    Von bricklayer im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 3.01.2013, 01:04
  2. Habt ihr eigentlich "normale" Freunde?
    Von Scarlatti im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 4.07.2011, 02:22
  3. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 7.06.2011, 21:01

Stichworte

Thema: Was habt ihr bezüglich "Klarkommen" mit ADS / ADHS schon erreicht? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum