Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Hilft Euch Ausdauersport? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    Hilft Euch Ausdauersport?

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und wurde vor einigen Wochen auf ADS mit Depressionen als Komorbidität diagnostiziert. Als Therapie neben Medis (MPH, ADs, Zyprexa) hat mir meine Psychiaterin ans Herz gelegt, regelmässig Sport zu treiben. Ich bin von Oktober 2010 bis Sommer 2011 fast täglich gelaufen (Marathon). Nach einer Leisten-OP musste ich dann ein halbes Jahr pausieren, in dessen Verlauf es mir kontinuierlich schlechter ging. Jetzt habe ich wieder mit dem Training begonnen.

    Nach meiner Erfahrungen bringen vor allem lange Strecken (>= 1h) einen positiven Effekt.

    Mich würde interessieren, welche Erfahrungen Ihr mit (Ausdauer-)Sport gemacht habt.

    Viele Grüsse
    murmel42

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 226

    AW: Hilft Euch Ausdauersport?

    Hallo Murmel,

    ich habe als kleines Kind Sport gemacht von 6-15 Jahren und dann von 25 bis 30 jedes mal in einem Verein.

    Wenn ich zurückdenke hat mir Sport immer nur gefallen wenn ich ERFOLGE dabei hatte, das war mir sehr sehr wichtig und war es bis zu letzt auch. Kein Erfolg hat mich sehr runter gezogen, Erfolge dagegen sehr sehr aufgebaut.

    Ich habe mit dem Vereinssport aufgehört weil ich keine Leistung mehr bringen konnte, es war mehr Frust als Freude.

    Ich bin auch laufen gegangen, aber zu meinem Bedauern und ohne dahinter zu kommen warum, habe ich es nie geschaft meine Leistung zu steigern. Ich kann an guten Tagen gerade mal 3 km laufen gehen an super guten Tagen 5 km wobei ich dann 2 Tage Schmerzen habe (Muskelkater) obwohl ich damals trainiert war.

    Ich wäre gerne stundenlang laufen gegangen und hätte an Volksläufen mitgemacht aber irgendwas in mir verhindert das.

    Ich habe die Erfahrung gemacht wenn mein Kopf voll ist und ich laufen gehe (sogar mit Kopfschmerzen) das ich den Kopf freilaufen kann.... ich denke dann zwar die ganze Zeit nach, aber ich habe das Gefühl wärend dem laufen kommen neue Sichtweisen zu Tage?

    LG Fledermaus

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Hilft Euch Ausdauersport?

    Mir hilft Ausdauersport sehr. Als Kind war ich im Schwimmverein und hab mich viel bewegt. Als mit 13 die "Null bock" Phase mit viel Computer, rumliegen und lesen kam und ich aus dem Verein austrat, wurden auch meine ADS Symptome schlimmer. Zumindest habe ich im Nachhinein betrachtet diesen Eindruck.

    Seit 1,5 Jahren gehe ich regelmäßig laufen und es tut mir wahnsinnig gut. Wenn ich länger als zwei Tage nichts mache, werde ich unruhig, schlafe schlechter und bin leichter aus der Fassung zu bringen. Ich laufe jeden zweiten Tag 40 – 60 Minuten an der frischen Luft. Manchmal geh ich noch ins Fitnessstudioum mir dort am Crosstrainer auszupowern. Hinterher fühle ich mich ausgeglichen, glücklich und entspannt – kanns jedem empfehlen.

    Mein Psychiater ist auch ein Verfechter von „Joggen hilft gegen alles. Egal bei welchem Wetter und in welcher Jahreszeit!“ ;D

    Vereinssport hingegen find ich furchtbar.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Hilft Euch Ausdauersport?

    Also mir geht es ein wenig wie Fledermaus. Ich kann Sportarten, ob im Verein oder privat, eigentlich nur längerfristig ausüben wenn ich dabei das Gefühl habe, dass es nicht völlig erfolglos ist. Wenn ich merke, dass ich die Sportart nicht kann/ nicht gut bin, dann erlebe ich es auch eher als etwas sehr negatives und breche es ab.

    Laufen bringt mir schon ein Hochgefühl und tut mir auch gut. Aber es hat nicht immer den Effekt, dass ich mich danach ruhiger fühle! Manchmal ist auch das Gegenteil der Fall, ich fühl mich leichter, fitter und dadurch eben noch eher dazu geneigt hibbelig, also in diesem Bewegen zu bleiben :-) Aber vom Kopf her ist Laufen schon 'ne gute Sache, einfach weil du weißt, dass du etwas für dich und deinen Körper getan hast! :-)
    Nachteil: Bring dich erstmal zum Laufen Ich finde den Entschluss zu fassen JETZT LAUFEN zu gehen am Schwierigsten, einmal am Laufen geht es eigentlich.

    Was mir am Besten gefällt ist Schwimmen, da bin ich danach ausgeglichen und auch innerlich sehr ruhig. Das kann ich nur empfehlen!

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Hilft Euch Ausdauersport?

    Hallo Fledermaus, Mrs. Shankly, Lilo,

    vielen Dank für Eure Antworten. Im Grunde kann ich aus jeder Antwort etwas bestätigen. Vereinssport ist auch nicht so mein Ding. Ich habe als Jugendlicher Handball gespielt, bin dann hauptsächlich auf Individualsportarten gewechselt (Skifahren, Tischtennis). Das Einzige, was ich in Kombination Einzel-/Mannschaftssportart gerne gemacht habe, war Rudern. Das Erfolgsstreben habe ich mehr im Intellektuellen gesucht, auch wenn mir erst heute bewusst wird, welche Schwierigkeiten dort ADS gemacht hat.

    Heute brauche ich etwas, dass sich überall ohne Aufwand betreiben lässt, und da ist Laufen eben das Einfachste.

    Trotzdem fällt es mir schwer, beim Laufen nicht Nachzudenken. Die erste halbe Stunde kreisen eben die Gedanken immer noch. Erst bei langen Läufen mit niedriger Belastung (Pulsmeterkontrolle), wenn sich eine gewisse Monotonie der Bewegung eingestellt hat, kommt das Abschalten. Oder irgendwann auch ein kleines RunnersHigh. Wenn ich zu agressiv trainiere, fühle ich mich danach zwar freier im Kopf, aber auch teilweise unruhiger.

    Hauptproblem ist am Anfang einfach den inneren Schweinehunde zu überwinden, wenn man mal dran ist, geht es dann. An Tagen ohne Laufen habe ich Schwimmen übrigens auch als sehr guten Ausgleich und beruhigend empfunden.

    Jetzt werde ich mal sehen, wie sich vermehrter Sport auf die Medikation auswirken wird.

    Viele Grüsse
    murmel42

Ähnliche Themen

  1. Was hilft euch beim Lernen
    Von Morrigan21 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 17:59
  2. jemand der mir hilft / Assistentin ?
    Von Xirtam im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 21:55
  3. Was hilft euch bei "Gedankenrasen"
    Von mulla im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 22:17
  4. Inwieweit hilft euch Methylphenidat
    Von Nicci im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.04.2011, 23:36
  5. Was stört/e Euch an eurem ADS bzw was macht Euch am meisten zu schaffen?
    Von Chilischote im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 17:17

Stichworte

Thema: Hilft Euch Ausdauersport? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum