Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 15 von 15

Diskutiere im Thema Bin ich ein Monster? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Bin ich ein Monster?

    Liebe chaprincess,
    hm... Ich habe mir deinen Beitrag mehrere Male durchgelesen.
    Ich denke, wie wohl alle anderen hier auch, nicht, dass du in irgendeiner Form ein Monster bist.
    Du bist nur ein sensibler Mensch.
    Vielleicht hast du sehr genaue Vorstellungen, wie bestimmte Situationen ablaufen sollten. Vielleicht hast du sie (das heißgeleibte Dauerkino im Kopf läßt grüßen) in Gedanken schon so oft durchgespielt, dass es dir schwerfällt, alternativen zu deiner (bereits bestehenden) Version zu akzeptieren. Geht zumindest mir oft so. Dann fühle ich mich überfahren, ungerecht behandelt, nicht ernstgenommen und respektiert.
    Ein Beispiel: Ich habe einen bestimmten Árbeitstag mehrfach in Gedanken durchgespielt. Ich habe mir meine Angebote überlegt, ich habe die Materialien bereit und will etwas bestimmtes tun. Dann kommt die Kollegin aus der Nachbargruppe. Sie schlägt vor, mit beiden Kindergruppen einen Spaziergang zu machen und die zweite Kraft meiner Gruppe (dienstälter und Gruppenleitung) stimmt diesem Vorschlag zu. Sie hält keine Rücksprache mit mir. ICH KÖNNTE PLATZEN!!! Mein Tag ist gelaufen, ehrlich.
    Ich habe die Vorstellung (kann damit völlig falsch liegen), dass es dir ähnlich geht...
    Mir hilft Meditation, Spazieren, Tagebuch schreiben und Tai Bo! Vielleicht kannst du ja damit auch etwas anfangen! Ganz wichtig ist, dass du klar sagst, was du brauchst und es durchsetzt.
    Überlege mal, ob du nicht aus Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft oft Situationen schaffst, in denen mehr von dir verlangt wird, als du ursprünglich geben wolltest. Und dich dann, weil du nett bist und die Sorgen der Leute verstehst, zu immer mehr überreden lässt... das gibt ne Spirale.
    Vielleicht betreibst du mal Ursachenforschung und schreibst mal zwei bis drei Wochen auf, in welchen Situationen du Hochgegangen bist und aggressiv geworden bist. Dann weißt du vielleicht, was die ursachen sind.
    Dann kannst darauf reagieren-
    mit lieben Grüßen
    Kelly

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    AW: Bin ich ein Monster?

    Danke Kelly, du hast ein paar sehr interessante Punkte angesprochen. Kopfkino habe ich auch staendig, ja das koennte ein moeglicher Grund sein. Den Fall mit der Kindergartengruppe, da waere ich auch mindestens mega enttaeuscht gewesen. Gab es da keine Moeglichkeit, zu sagen, du hattest aber schon etwas anderes vorbereitet?

    Ich bin oft sehr offen fuer die Beduerfnisse von anderen, habe aber Schwierigkeiten, meine eigenen klar zu erkennen und vor allem, den Mut, durchzusetzen. Ich weiss dass ich das dringend lernen muss. Dadurch bin ich auch mit meinem Freund schon oft aneinandergeraten. Ich habe meine Beduerfnisse nicht gehoert, bin dann aber missmutig und grantig geworden. Kein Wunder. Meditation versuche ich ab und zu, aber ich hasse Still sitzen Ich muesste etwas anderes machen, mit mehr Bewegung. Was mir gut tut, ist Reiki und Tai Chi. Aber gerae wenn ich stress habe, komme ich nicht dazu. ich weiss das ist mein Problem, muss es einfach durchziehen.

    Das mit dem Aggro-tagebuch mache ich auch. Dann erkenne ich vielleicht hoffenltich die Trigger. Ich habe im Moment wirklich schwierigkeiten, die Ausloeser zu erkennen.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 81

    AW: Bin ich ein Monster?

    Hi chaprincess,
    klar bist Du ein Monster!
    Weil Monster auch nicht wissen was mit ihnen los ist.
    Und alle Monster sind verstört.
    Wenn ein Monster schlechte Laune hat müssen ihm auch alle aus dem Weg gehen.
    Was Du als "normalen Zustand" beschreibst ist typysch für ein Monster das krank ist.
    Und das da: "meine Stimme wird lauter", Monster!
    "Angst vor mir selber." Deshalb schaut ein Monster auch nicht in einen Spiegel, würde sich zu sehr fürchten.
    "Immer geschieht es ohne dass ich recht weiß..." Jetzt krieg ich langsam auch schon Angst vor Dir!

    Mach Dir nix draus, auch Monster haben ein Recht auf Liebe. (I=off)

    Woher kommt dieser Drang zu kontrollieren und zu streiten?
    Das macht man weil man an der Wand steht, das ist "Angriff ist die beste Verteidigung", und ist auch kein Drang.
    Jedenfalls so wie ich das von mir kenne, und nicht mehr machen muss.
    Du sagt du bist freundlich, hilfsbereit, sensibel, sozial, und wenn Du schlechte Laune hast geht die Post ab, also dann, wenn Du Dich nicht mehr voll im Griff hast. Also ist freundlich, hilfsbereit, sensibel, sozial nur Tarnung, nein, leg bitte nicht gleich auf...
    Diese guten Eigenschaften sind erstrebenswert, dazu wird man erzogen oder erzieht sich selbst dazu, wie sich Kinder gegen Erziehung sträuben, so sträubt man sich auch gegen die Selbsterziehung, gegen die Selbstbildung. Die Vorstufe dazu ist die Selbsterkenntnis, hier im Sinne von Stärken und Schwächen erkennen und daran arbeiten. Um gegen die Schwächen anzugehen muss man sie besser sehen, tiefer in sich hineingehen, und man muss es auch ernst nehmen, dieses "Wollen" nach Verbesserung des Selbst, die Vollkommenheit unerreichbar vor Augen, die eigene Unfähigkeit zur Vollkommenheit verfluchend, Wut und Zorn gegen sich selbst, - schlechte Laune - Post geht ab.

    "Ich bin so wie ich bin" ist ein Satz der für Dich verboten sein muss, den Du Dir verbietest, "Ich will das Gute!", schneids aus und hängs an die Wand! "Ich will das Gute!", "ich habe gute Absichten!", und lass das Wirklichkeit werden, schau nach was Gut ist, gewöhne Dir Deine "Routinen" ab, mache alles bewusst!
    Dein Streit, dem Du "Drang" unterstellst, bist Du gegen Dich selbst, die Anderen kriegen nur noch mit etwas ab, hör einfach damit auf, gönne Dir Frieden, erzwinge Dir den Frieden, Dein " freundlich, hilfsbereit, sozial," sei auch so zu Dir selbst, Du hast es nötig und Du wirst Dir auch selbst dafür danken, und Du darfst das auch!
    Und passe auf wenn Du schlechte Laune bekommst, schnapp Dir diesen Streithammel und gib ihm die Keule, gerade dann solltest Du Dich etwas hinlegen, das macht ihn fertig, wenn man nicht auf ihn hört, ihm nicht nachgibt, hinlegen, 10 Min., Viertelstunde, ist keine verlorene Zeit! Sieger müssen sich auch einmal ausruhen, sei Sieger!

    Die "Freunde", die Dich verlassen wenn Du sie mal anschnauzt, die würden auch zusehen wenn Du böse angeschnauzt würdest, bedauere sie, nicht Dich!


    Alles Gute,
    Gerald

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Bin ich ein Monster?

    auch ich finde mich hierin sehr wieder.

    @Grld. Ciseaau: Das klingt nach guten Tips, danke!

    Ja, das hat wohl jeder mal, sowas. Ich lass mich auch gerne von meiner schlechten Laune treiben und denke, oh nein oh nein nun schon wieder einsehen, dass man schonwieder das gleiche falsch gemacht hat, schonwieder eine kehrtwende machen- ja, das sind keine ausreden, sind es einfach nicht. man muss auch mal an die leute denken, die das die ganze zeit abbekommen!
    ich denke, dass man auch daran arbeiten kann, wie gut man es sich vorstellen kann, was es für sie bedeutet, wenn man so einen wutausbruch oder etwas ähnliches hat, so lange kann man es abschätzen und diese tips zum beispiel anwenden. wenn man sich ein bisschen zurückzieht, sieht die welt oft echt anders aus, das kann man sich zunutze machen, das stimmt.

    ich wär auch gern ein könig in einem schloss, der die ganze zeit rumtrampelt und seine launen auslebt aber dann, wär ich ja auch ziemlich einsam.
    naja. sinnvoll, das in kindergeschichten zu verpacken, genau dieses thema. :-)

  5. #15
    Lysander

    Gast

    AW: Bin ich ein Monster?

    Es gibt keine Monster!

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. 3 Monate mit ADHS-Kobold statt Monster
    Von Sinnfrei im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.12.2010, 15:07

Stichworte

Thema: Bin ich ein Monster? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum