Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 21

Diskutiere im Thema Willst Du nicht, oder kannst Du nicht? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Willst Du nicht, oder kannst Du nicht?

    ich kann es doch so gut verstehen.... uff, das gefühl nicht selbst zu steuern, den takt (machanisch) folgend...
    obwohl es ist MEIN boot, und auf meinem boot bin ich der kapitän, nicht der sklave...

    sind es die "anderen", die mich in ketten legen? oder bin gar ich es? wer zwingt mich dazu...
    so müsste ich mir doch am wichtigsten sein, kein sklave meiner selbst?

    woher kommt dieser DRUCK - und WER zwingt mich, ICH oder die ANDEREN?

    Ich habe ein boot, kein kompass, keine karte - das ist das manko, doch es ist auch meine
    freiheit.

    ja, was ist nun besser? ich habe keinen plan/kein kompass kein ziel - ein sinn wird es geben,
    wohl den, ev. amerika zu endecken? ich orientiere mich nach dem sonnenaufgang und werde
    auf den umwegen und irrfahrten ev. mehr erleben ev. kräftezehrende schiffsbrüche erleiden -
    doch ich bleibe mein kapitän - das will ich.

    (ich darf mir nur nicht von den top modernen hochseejachten beirren lassen - das ist nicht MEIN weg)

    so sehe ich das. (oder will ich es so sehen?)
    "Bevor du lernen kannst, andere zu besiegen,
    musst du erst einmal lernen, gut zu stehen." aus china

    Shaolin - Du musst nicht kämpfen, um zu siegen!: Mit der Kraft des Denkens zu Ruhe, Klarheit und innerer Stärke: Amazon.de: Bernhard Moestl: Bücher

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Willst Du nicht, oder kannst Du nicht?

    ich kann den kompass die landkarte nachsehnen.

    oder

    kämpfen.... aufstehen und mir in der umsetzung üben es ohne zu schaffen. indem ich mich nach
    der sonne, sterne, horizont orientiere, auf die anderen sinne verlasse.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 53

    AW: Willst Du nicht, oder kannst Du nicht?

    @ZE_4
    das liest sich für mich ganz "gesund". Du scheinst Deine inneren Instanzen und Facetten doch ganz gut unter einen Hut zu bringen. Dich dabei zu steuern und zu moderieren und in Dir - auch dadurch - Sicherheit zu finden, sollte doch schaffbar sein.

    Bei mir liegt aktuell eher alles in Scherben, ich hab glaub ich mein inneres Kind fast gekillt, verwahrlosen lassen. Den Preis zahl ich.

    @Smile
    liest sich auch gut. Optimistisch und voller Kampfgeist! Es geht gar nicht ums Denken und Kontrollieren beim Wahrnehmen von dem was ist, oder nicht(Sterne, Karte etc.) Es geht ums Gefühl dabei und sich auf sein Gefühl verlassen zu können. Es wahr- u. annehmen lernen und ihm vertrauen. Fehlt bei mir leider. Bin ein Kopfmensch, tät gern mal wieder weinen...

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Willst Du nicht, oder kannst Du nicht?

    uff. bei mir ist es sowas von kontrovers.... ich bin in vielen dingen rational, seehr kopflastig und
    handkehrum emotional / impulsiv. (??) (gem. potezial intelligent und zu dumm es umzusetzen ?!)

    ich glaube (bei mir) ist mein kernproblem die fehlende selbstregulation, die ich irgendwie
    zu ausgleichen versuche - ob die methodik wohl die richtige war?
    durch reaktion auf die aussenwelt ... statt agieren.

    auf alle fälle, macht es nicht glücklich - für das aussen jemand zu schauspielern und selbst nicht
    mehr zu wissen wer man ursprünglich ist. (ich bin immer noch auf der suche)

    p.s. habe sorry, weiss es nicht mehr wo, gelesen, das man sein ICH nicht gleich entwickeln
    kann mit der disposition. (?? ev. im thema dissoziation??)

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 470

    AW: Willst Du nicht, oder kannst Du nicht?

    Maj.Derrick schreibt:
    Bei mir liegt aktuell eher alles in Scherben, ich hab glaub ich mein inneres Kind fast gekillt, verwahrlosen lassen. Den Preis zahl ich.
    Hm. Also bei mir funktionierte bis vor ein, zwei Monaten gar nichts mehr.
    Den Ansatz wieder irgendwie aufrecht zu stehen habe ich tatsächlich bei dem Kind begonnen. Ihm Raum zur Entfaltung gegeben.
    Also mich selbst behandelt, als wäre ich ein vielleicht vierjähriges Kind, und versucht, diesem Kind ein guter Vater zu sein.
    Eben zunächst einmal mit sehr viel Geduld die Aussenreize und besonders die sozialen Kontakte (mein größtes Problem) stark reguliert und vorsichtig dem Kind angeboten, aber auch im gesunden Rahmen von ihm gefordert.

    Meine Frau hat mir da ein schönes Bild mitgegeben: In schwierigen Situationen nimmt sie als ihre große Schwester sich an die Hand und redet sich Mut zu.

    Hm. Ich bin den bösen Dissoziationen mit positiv belegten Assoziationen entgegengetreten.
    Dem ungläubig fassungslosen Kind, das von den Nachbarskindern gesteinigt wurde habe ich ein Glas Waldmeisterbrause spendiert, mit dem es dann einen Sommernachmittag alleine in einem Garten verbringen durfte.
    Ich habe also bewusst gute Kindheitserinnerungen durch Aufgreifen von positiv assoziierten realen Dingen wieder zugänglich gemacht, um zu stärken.
    Das so gestärkte Kind habe ich dann zur Auseinandersetzung mit einem zunächst minderen unguten Erlebnis gebracht (unter Anderem mit Hilfe von emoflex).
    Mittlerweile nähere ich mich so den fieseren Geräten.
    Hm.

    Vielleicht kann Dir sowas helfen?
    Hm.

    Irgendwie komme ich mir naiv vor, ich schick's aber trotzdem ab.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Willst Du nicht, oder kannst Du nicht?

    Oh man, tut das gut hier zu lesen. Ich bin nicht der Einzige.

    Ich hatte schon vorher angefangen, drüber nachzudenken, wer ich bin und was ich will und kann. Seit der Diagnose stehe ich da noch mehr im nirgendwo.
    Ich bin eine Kämpfernatur, habe auch bereits viele Kämpfe geführt. Wenn ich was wirklich will, bin ich Supermann, dann steht mein Umfeld nur mit offenem Mund daneben.
    Aber wenn ich nicht weiss, warum ich etwas erreichen soll, werden die Arschtritte ausgeteilt mit: Wir wissen doch das du es kannst, reiss dich zusammen, dann geht das! Verdammt, dann zeigt mir den Weg, anstatt mich in den Modder zu schmeissen. Upps, da sitzt ja nicht nur Traurigkeit....

    Wenn ichs könnte, würde ich es tun, ohne nach links oder rechts zu gucken. Aber das Wollen passiert nur aus dem Bauch raus.

    Manchmal erschrekt mich der Weg, der vor mir liegt, manchmal freue ich mich drauf....

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 305

    AW: Willst Du nicht, oder kannst Du nicht?

    ich bin zeit meiner kindheit mit dem satz:" ich kann nicht, heisst ich will nicht!" regelrecht gequält worden. vieles ging nicht so wie meine mutter sich das vorstellte und dann viel immer dieser satz. gift für ein kind, daß sich sowieso allergrösste mühe gibt die vorgaben seiner eltern zu erfüllen und einfach zu gefallen.
    mir geht der immer noch im hinterkopf rum..verbunden damit, daß meine mutter mich dann auch immer noch mit dem grössten genie der umgebung. die konnte einfach unerreicht alles besser und spielender.
    und dann wunderte sie sich, daß ich das mädel gehasst hab und keine freundschaftliche ebene zu diesem "tollen" mädchen fand.

    war ja alles ich schuld, ich wollte ja nicht.

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 64
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Willst Du nicht, oder kannst Du nicht?

    Als die Lehrerin meiner Jüngsten, nachdem sie sich schon sehr auf meine Tochter gefreut hatte, weil sie diese als
    sehr intelliegent einstufte (kannte sie aus dem Mittagshort) das erste mal zu mir sagte: "Dabei könnte sie doch, wenn sie nur wollte",
    schrillten bei mir alle Alarmglocken.

    Ich versicherte ihr (Lehrerin), dass meine Tochter auf jeden Fall wolle! Alle meine Kinder mit ADHS oder ADS wollten, wie ich
    als Kind wollte. Nur irgendwie reichte unser Wollen der Schule, der Familie, der Gesellschaft nicht.

    Ich konnte es kaum glauben, als ich als Betreuerin in einem Wohnheim für Behinderte Erwachsene zu arbeiten anfing und
    feststellen musste, dass es dort - wie im richtigen Leben - Löhne zw. 20.- und 400.- Fr. gab. Gestuft je nach Leistungsergebnis.

    Naiv hatte ich geglaubt, dass wenigstens an so einem Ort der Wille und nicht das Ergebnis belohnt wurde.
    Und richtig krass und à la "verkehrte Welt" fand ich, dass es doch offensichtlich war, wie gerne und voller Energie diese
    Menschen zur Arbeit gingen. Lachend und fröhlich. Und anstatt von ihnen zu lernen, bedauert die Gesellschaft sie wegen ihrer Behinderung.

    Die Behinderung der Gesellschaft scheint wenig aufzufallen!

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Willst Du nicht, oder kannst Du nicht?

    Sehr interessant das hier alles zu lesen. Seit meiner Diagnose (ADS ohne H, wobei ich oft denke, das es auch noch etwas anderes sein kann) weiss ich zwar, woran das alles liegt, kämpfe aber immer noch immens mit Schuldgefühlen in Bezug darauf das ich nicht wirklich was auf die Reihe kriege. Was ich nicht alles will... Doch immer wieder ist der Fall nicht weit. In Sachen "funktionieren" muss ich sagen das ich was meine bisherigen Jobs betrifft immer wieder selbst nach Kurzer zeit kündigte, weil ich mein Freiheitsdrang überhand nahm. Wollte es oft selbständig versuchen, aber dann bricht es ein, bis zur Isolation. Bin jetzt an einem Punkt, an dem ich mir sage, nochmal beruflich versuchen in einem Bereich der mich wirklich interessiert und wenns dann nicht klappt ruhig bleiben und es so annehmen um es eben auf selbständiger Basis zu machen. Auch wenn das für mich eine Menge Nachteile mit sich bringt, da ich ja gewisse Sachen nicht so fertig kriege wie ich es mir wünsche. Ich habe mich mein Leben lang gegen das "im System funktionieren" gesträubt und habe mir eingeredet, das es mit meinen Zielen (die ich gottseidank hatte) im kreativen Bereich schon noch klappen wird. Aber dafür fehlten dort Struktur und der lange Atem. Evtl. versuch ichs auch mal mit Medis. Bisher nicht gemacht, da mein Therapeut generell davon abrät, wobei ich mich frage ob er nach einer langen Therapiezeit nicht erkennen sollte, das mir wohl nichts anderes hilft. Hoffnung, Mut, Verzweiflung und Leere sind oft feste Bestandteile eines jeden Tages bei mir. Klar, wäre jemand da, der einen etwas führt, dann wäre das (wie es z.B. bei mir in Beziehungen der Fall ist, aber eher so, das ich dadurch einen Push bekomme und mir mehr zutraue und nicht, das ich erwähne, das ich eine Stütze brauche) einerseits vorteilhaft. Andererseits, kann dies ja auch eine Sache bewirken, die einem so wichtig ist, das man dafür eben einiges ändert. Und das wäre das eigene Leben, bzw. Glück. Aber da kommt man leider nur schwer hin, wenn die Energie zum x-ten mal brach liegt.
    Oft hätte ich gern einfach ein geregeltes, einfaches Leben. Arbeit die wenigstens etwas Spass macht, gergeltes Einkommen und eine Familie. Auf der anderen Seite schreit mein innerstes, das dann eben alles andere auf der Strecke bleibt, was ich nicht missen will (Kreativität und Ziele dahingehend und dazu noch mein eigener Chef zu sein). Aber das paradoxe ist, das ich eben dadurch ja finanziell und in Sachen Selbstwert komplett auf der Strecke bleibe. Und: Welche Frau hat Interesse an jemandem, der will aber nicht kann und nach aussen hin quasi nicht wirklich etwas tut?
    Geändert von Wazoon (23.04.2012 um 02:22 Uhr)

  10. #20
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Willst Du nicht, oder kannst Du nicht?

    Hallo alle,Keine lust alles zu lesen, aber doch mein senf dazu:Vieles kann ich nicht machen. Vieles kann ich schon machen, aber ich muss ein andere weg finden dafür und mein umfeld passt es nicht immer.Vieles kann ich gut machen, wenn ich die unterstützung und der rahmen dazu bekomme (zeit und ruhe).Ich habe viel erlebt dass es mein umfeld nicht gepasst hatte wie ich getickt hatte und dass wenn es auf mich eingegangen wird, dass vieles besser klappt.Eine satz finde ich sehr giftig "du solltest es können". Wer hat der recht mich zu sagen, was ich erreichen sollte? Mein grenzen sind von meine wesen, wie ich bin bestimmt, nicht von mein aussenwelt.Je mehr ich mich erlaube auf mein art die sachen zu machen, je mehr klappt es in mein leben.lg

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Nicht in die Augen schauen können oder nicht in die Augen schauen wollen
    Von bricklayer im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 14:49
  2. AD(H???)S? oder nicht? ich versteh mich nicht
    Von Junimaedchen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.05.2011, 12:01
  3. Oder nicht oder doch?
    Von bluebird im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 13:55

Stichworte

Thema: Willst Du nicht, oder kannst Du nicht? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum