Seite 7 von 13 Erste ... 23456789101112 ... Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 122

Diskutiere im Thema ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #61
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 260

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    ..ja es ist schlimm wie einseitig, teils reisserisch, veurteilend, unsachlich etc.in den medien über die ads thematik berichtet wird.
    ich ahbe da so meine erklärungsmodelle wieso. reichen von: profis/journalisten die eben dafür bezahlt werden emotionen hochzuschaukeln um absatz , einschaltquoten zu steigern.
    die thematik ads wird eigentlich immer emotional geführt. meist leider...

    manchmal habe ich "fantasien", dass dahinter auch was anders steckt.. z.b. best. -ich sag mal "gruppen" die z.b. die schulmedizin/psychaterie unterwandern wollen..
    viell. geht meine fantasie mit mir durch..
    lass dich nicht verunsichern von jmd. der wenn überhaupt nur halbwissen hat...
    alles gute...
    (bin als mutter zweier diagnostizierter, hochgradiger ad(h)sler und vermutl. selbst ads betroffner -vorbelastet was die "meinung"und anschauung der gesellschaft über ads betrifft...

  2. #62
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 135

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    stjerne schreibt:
    dass dahinter auch was anders steckt.. z.b. best. -ich sag mal "gruppen" die z.b. die schulmedizin/psychaterie unterwandern wollen..
    viell. geht meine fantasie mit mir durch..
    Gut, ich bin selber recht paranoid, aber letztens war ein Bericht übern den viel zu oft diagnostizierten Zappelphillip in der WAZ, der "fachlich" mit Zitaten einer Homöopathin und eines Arztes, welcher wohl(hab ich durch links im Forum hier erfahern) *********** nahe steht.
    Kein Kommentar.

    Und die Presse wundert sich, wenn die Leute lieber im Internet lesen...

  3. #63
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 260

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    @wotemer: du meinst der "gruppe" deren name mit "sc" beginnt und mit "y" aufhört?
    also ich sehe da teilweise strömungen die meiner meinung nach wirklich schulmedizin und psychatrie unterwandern /beeinflussen/an sich reissen -oder was auch immer- wollen...
    siehst du das auch so?
    vielleicht hab ich aber auch ne blühende phantasie..

  4. #64
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 135

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    Da diese Gruppe(wieso keine Namen? Ich finds schrecklich, wenn irgendwo Namen zensiert werden müssen, nur weil sich dadurch dieser Haufen geistig unterbelichteter Spinner "beleidigt" fühlen könnten und den Forenbetreiber als haftende Person verklagen könnte. Zensur im 21 Jhd -.-) bekanntermaßen äußerst Medizin/Psychiatrie-feindlich(kritisch ist für gewöhnlich nur ein euphemismus für feindselige ablehnung, siehe 99% der "israelkritischen" Aussagen, die irgendwelche politischen Randgestalten(aller Couleur) von sich geben-> also "feindlich", wenn eh keine Namen fallen dürfen^^) sind, bekräftigt es schon jede kleinste paranoide Ader, wenn diese Personen in der "größten Regionalzeitung Deutschlands" als Experten unkommentiert zu Wort kommen- und bei unkommentiert muss ich stets spontan daran denken, man könnte als ähnlich absurdes Beispiel einen gewissen Österreicher(...^^) unkommentiert in einer Managerzeitschrift als "Vorbild" für guten Unternehmens/Staatsführung(haha...^^) zu Wort kommen lassen(denn dessen geistige Diarrhoe darf, zumindestens in dt. ja nur in fachlich kommentieren Ausgaben veröffentlicht werden)

    Aber gut dass wir hier über Paranoia sprechen- der Doc sagte, ich solle alles was ich wissen möchte für nächste mal notieren- Paranoia, Ängste, Zwangshandlungen, wird wohl lange dauern

  5. #65
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 260

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    @ wotemer- sehr schön geschrieben

  6. #66
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    ich finde man sollte adhs generell nicht als krankheit ansehen sondern als anders sein ...
    und modern und neu ists ja nun mal wirklich nicht ... sondern eher ne laune der natur und die ...wie wir wissen gibts schon länger als uns...
    das problem ist nur das sich unsere gesellschaft so verändert hat das für uns immer weniger platz ist.
    wenn man die vergangenheit betrachtet wird man einige adhsler finden. nur früher wurde man halt so lange misshandelt bis man
    ein braver normaler war der irgendwann halt davon krank wurde....

  7. #67
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 135

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    blackswan schreibt:
    wenn man die vergangenheit betrachtet wird man einige adhsler finden. nur früher wurde man halt so lange misshandelt bis man
    ein braver normaler war der irgendwann halt davon krank wurde....
    sag ich ja- in einem anderen Thread. Ich werd auch nicht müde zu betonen, dass daher vermutlich auch der Eindruck kommt, es wäre zu oft diagnostiziert.

    Aber wie mein Doc sagt, ich bin nicht "gestört" sondern "individuell", find ich ein wenig übermäßig euphemistisch. Gestört wird aber leider heutzutage inflationär als Schimpfwort genutzt(genau wie Behindert, Schwul und, dafür möchte ich Leute erschlagen, auch Jude -.-), aber ist faktisch nur eine korrekte Angabe- Mein Stoffwechsel und Immunsystem an sich ist gestört(Diabetes I ) und dadurch bin ich per Defiinition behindert. Kann man leider nicht überall so sagen, ohne gleich wieder Außenseiter zu sein(bin ich aber inzwischen gewöhnt -.-) und beleidigt zu werden.
    Gibt schon nen Grund, dass ich die meisten Leute verabscheue^^

    Zum Thema Personen: Ich hab mal auf einer englischsprachigen Seite eine Liste von Famous People with ADHD gesehen- am bekanntesten hierzulande davon ist Jamie Oliver, wenn das denn stimmt. Wobei man bei Leuten wie Steffen Henssler und Ralph Schmitz auch den Eindruck von Hyperaktivität und Impulsivität bekommen kann(Stichwort Topfgeldjäger).


    Und sie mal einer an, was man so auf die schnelle finden kann:

    Famous People With ADHD...Attention Deficit Disorder

    (Wobei vllt in der retrospektive sowas schwer zu beurteilen ist- mit seinem IQ jenseits von Gut und Böse könnte Einstein auch einfach unterfordert gewesen sein.

  8. #68
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    Na ja, posthume- und Ferndiagnosen ... Albert Einstein beispielsweise hat auch Epilepsie und Asperger Autismus, letzteres hab ich auch schon von Bill Gates gelesen. Und Stallone wird sich wegen der Zugehörigkeit zu einer speziellen Sekte sicherlich gegen die Diagnose ADHS wehren, der hat in meinen Augen eh ein ganz anderes Problem ...

    Ich halte diese Listen für ausgemachten Blödsinn. Nur bei denen, die es offen und selber gesagt haben glaub ich das ... etwa Eckart von Hirschhausen oder Michael Phelps.

  9. #69
    Lysander

    Gast

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    Wotemer schreibt:
    Mein Stoffwechsel und Immunsystem an sich ist gestört(Diabetes I ) und dadurch bin ich per Defiinition behindert. Kann man leider nicht überall so sagen, ohne gleich wieder Außenseiter zu sein(bin ich aber inzwischen gewöhnt -.-) und beleidigt zu werden.
    Das überrascht mich sehr. Ich habe auch ADHS und Diabetes (allerdings Typ2). Damit gehe ich ganz offen um. Ich binde es zwar nicht jedem auf die Nase, aber wenn ich eng mit Menschen zusammenarbeite, müssen die das meiner Ansicht nach wissen. Ich habe mir noch keine großen Gedanken darüber gemacht, wie das auf diese Personen wirken könnte.
    Es gab bisher keine negativen Äußerungen, jedenfalls sind mir keine zu Ohren gekommen, aber das will nichts heißen.

  10. #70
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 929

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    Ich denke mal. Adhs wird erst in die Zeitung kommen, wenn irgendjemand endweder sich oder jemand anderes umgebracht hat! Wenn wir mal ganz ehrlich sind.
    Oder ein Star bricht zusammen, aber dann ist es ja meistens Burnout.

Seite 7 von 13 Erste ... 23456789101112 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Geo Kompakt "Intelligez" ( Information, soll keine Werbung sein )
    Von Smiley im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.2011, 15:49
  2. ADHS mit 47 und ich bin verwirrt
    Von Kristy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.12.2010, 01:50

Stichworte

Thema: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum