Seite 2 von 13 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 122

Diskutiere im Thema ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    hirnbeiß

    Gast

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    Dummheit, Stammtischgeschwafel und Blödgeschwätz sind die gängigsten Modekrankheiten, wovon wohl die hälfte der Bevölkerung befallen ist.
    Solange es Medien wie die BLÖD-Zeitung und Sender wie RTL II und Co. gibt, wird es einige Zeit dauern, bis Klarheit bei der Bevölkerung eintrifft.
    Lass dich nicht beirren und lies dich hier durch.

    LG --hirnbeiß--

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    hirnbeiß schreibt:
    Dummheit, Stammtischgeschwafel und Blödgeschwätz sind die gängigsten Modekrankheiten, wovon wohl die hälfte der Bevölkerung befallen ist.
    Solange es Medien wie die BLÖD-Zeitung und Sender wie RTL II und Co. gibt, wird es einige Zeit dauern, bis Klarheit bei der Bevölkerung eintrifft.
    *lol* recht hast du, aber Dummheit gabs schon vor BLÖD und RTL. Aufklärung tut not. Und das ist eine ziemliche Sisyphos-Arbeit.

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    Lilith schreibt:
    die meisten rutschen dadurch erstmal in jahrelange Probleme (z.B. Depressionen, Fehldiagnosen, Beziehungsprobleme, Selbstmedikation durch Drogen), bevor sie sich evtl. doch mal über Adhs informieren.

    Ich sehe Adhs bei mir zwar nicht als Behinderung oder Krankheit, sondern einfach als "ich funktioniere eben anders und das ist auch gut so",

    Wenn es für dich wichtig ist, sollte es auch für dein Umfeld wichtig genug sein um sich zu informieren.
    leider hab ich auch erst vor 4 Jahren etwa meine Diagnose bekommen, is so ziemlich alles schiefgelaufen in meinem Leben dank ADS ! Ich sehe ADHS schon als behinderung bzw. als Krankheit, vor allen dingen auch deshalb, weil dadurch solche besch... Komorbiditäten entstehen wie Asthma, Arthrose, Reflux, Psoriasis usw. meiner Freundin und Kollegin gehts damit genauso, sie hat ähnliche gesundheitliche bProbleme wie ich und wurde auch positiv auf ADHS getestet.

    Fürs Umfeld... hihi... det is jut die interessieren sich nen totalen Sch...dreck ob ich ADHS oder sonstwas habe !! Wollte meinem Vater schon mal Lektüre geben, abgelehnt. Meine Schwiegertochter meint, sie kennt sich aus mit ADHS, da sie als Erzieherin schon mit ADHS Kids gearbeitet hat und auch schon mit alten Leuten, da merk ich aber reichlich wenig von, weil sie dauernd mit mir rumzickt.

    Liebe Grüße Anni

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 11

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    Oh, das passt ja zu meiner Frage (entschuldigt, wenn es das jetzt ähnlich nochmal gibt). Ich kann dem ja selbst nicht zustimmen, dass es eine Modekrankheit sein soll.
    Aber ich habe mich in den letzten Wochen etwas mit den Pharmafirmen auseinandergesetzt und was ich so feststelle ist einfach, dass es tatsächlich Pharmazeuten gibt (und das wohl nicht wenige), die Ärzten Geld geben, damit sie vor großen Gruppen gewisse Medikamente anpreisen oder gewisse Diagnosen stellen und Medikamente verordnen.

    Ich möchte damit wirklich nicht sagen, dass ich denke, dass das alles Modekrankheiten sind! Aber trotzdem bin ich der Meinung, dass die Pharmafirmen da viel Unheil anrichten und dass es wirklich Leute gibt, die sich da etwas einreden lassen. Nicht auf AD(H)S beschränkt, es gibt so viele Krankheiten, die Menschen verunsichern und irgendwelche hergeholten Statistiken werden dann veröffentlicht...

    Und deshalb kann ich wenigstens teilweise verstehen, weshalb viele Menschen es ablehnen, sich überhaupt damit zu beschäftigen. Eltern, Freunde, ect. Ich will es keinesfalls gut heißen, aber ich habe selbst meine Probleme mit der heutigen Psychiatrie.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 127

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    "Modekrankheit" oder Modediagnose ?

    Ich habe schon das Gefühl: egal wo man hinhört ( und damit meine ich nicht z.B. dieses Forum oder andere spezielle Bereiche sondern den "normalen" Alltag ) hört man ADHS ADHS ... jeder hat es jeder ist sicher das eigene Kind oder das der Nachbarn odert so hat es ....

    und Diagnostizierte Fälle gibt es ( sehr subjektiv !!! gemeint ) auch immer mehr ...
    manchmal glaube ich, das ist einer der Punkte, die mich daran hintern, meinen diagnostischen Weg endlich mal durchzuziehen ... andere Geschichte !

    >Mode - vielleicht insofern, das es eben mehr Öffentlichkeit für psychische Störungen und Erkrankungen gibt, als noch vor wenigen Jahren
    und das es mehr Wissen über ADS/ADHS gibt

    Ich weiß schon, warum man sich von dem Begriff Modekrankheit angegriffen fühlt ...

    Das Menschen es nicht verstehen können - nicht nachvollziehen nicht wissen wie damit umgehen - geht Betroffenen mit ganz vielen anderen Krankheitsbildern genauso

    Was wollte ich sagen ?
    Ich finde den Begriff auch völlig doof und wenn jemand persönlich damit bezeichnet wird, ist das wirklich unverzeihlich

    aber "Mode", weil es aktuell mehr in der Öffentlichkeit ist,
    Mode, weil es neue Wege der Diagnostik und Behandlung gibt und gesucht werden,
    Mode, weil es immer mehr Fälle gibt, wo die Diagnose immerhin ein Anfang ist auf dem Weg aus der Ratlosigkeit ....

    da finde ich ADS als Modekrankheit - gut !

    Ich lese nach wie vor sehr viel - beinahe täglich hier im Forum - immer und immer wieder erkenne ich mich wieder, finde Erklärungen für viele verschiedene Dinge in meinem Leben
    oft denke ich auch: das ist doch normal, das geht doch jedem so
    ja ADSler sind eben auch Menschen wie jeder andere und haben AUCH die gleichen Probleme ...
    aber eben auch andere und oftmals einfach heftiger als "Stinos" ( danke für die Erklärung @ showdown )

    Frohe Ostern euch allen - und nicht aufregen oder gar ärgern lassen !

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    @Mückie --also ich glaube nicht, dass das damit zusammenhängt, jedenfalls nicht bei den Leuten, die ich kenne ! Teilweise hast du sicher recht, dass es in der Pharmaindustrie solche Leute gibt, ich glaube aber nicht, dass es sich für Ärzte lohnen würde, wäre auch sicher für Ärzte ein Risiko, sich bestechen zu lassen.
    Ich glaube niemals, dass meine Ärzte, die ich hier hab, sich bestechen lassen würden, dazu ist meine Menschenkenntniß und Lebenserfahrung zu groß !

    @ Nadde-- erwiesenermaßen haben ca. 10% aller Kids ADS/ADHS, bei ca. 50% bleibt es auch als Erwachsene bestehen. Bei wenigen hat es so massive Auswirkungen betreffs der Arbeitsfähigkeit wie bei mir. Natürlich haben wir auch dieselben Probleme wie stinos, aber eben vermehrt und einige mehr dazu.
    Ich denke, ADHS sollte man nicht als Modekrankheit bezeichnen, das ist der falsche Weg.

    LEIDER GIBT ES IN DER ÖFFENTLICHKEIT IMMER NOCH NICHT GENUG WISSEN ÜBER AD(H)S

    wir sollten es also öffentlicher machen, bzw. öffentlicher damit umgehn, trotz aller Schwierigkeiten !!

    Liebe Grüße Anni

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 70

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    @Ewyn

    bin auch ganz frisch diagnostiziert

    -in meinem Umfeld kam immer wieder: das hab ich doch auch, das hat ja jeder ...und was ich jetzt (vermutlich nur dank den Medis) merke, in meinem Umfeld wimmelt es von ads und adhs-Betroffenen!
    - meine beiden Schwestern
    -mein bester Freund
    -mein Ex-freund
    ...... logo kam die Antwort, das hat doch jeder, ich dachte auch immer wieder das haben doch alle, ich krieg es nur schlecht oder garnicht hin.
    ich glaube ads und adhs-ler ziehen sich irgendwie an.

    je nach Ausprägung und äusseren Gegebenheiten kann man ja sehr gut damit leben - von denen hört man dann, das hab ich auch, das ist kein ad(h)s, das ist normal
    klaro gibt es auch die dummschwätzer, da suchst Du besser das weite.



    Wenn Du leidest, hoffe und denke ich aber wird Deine Freundin schon ein offenes Ohr für Dich haben.

    Grüsse vom Vulkan

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 70

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    ach ja zum Titel Modediagnose

    ich persönlich glaube, dass eher 20% oder mehr von ad(h)s betroffen sind

    viele können "gut" damit leben

    durch den enormen Leistungszwang UND weil wir oft alleine wohnen etc wird es vermehrt zum Problem und kommt zum Vorschein!



    z.B. würde mein chaotentum von einem strukturierten Partner abgefedert wäre ich zwar nach wie vor impulsiv...... aber tip top lebens und arbeitsfähig.



    das ist meine persönliche, leihenmeinung
    Geändert von Vulkan ( 8.04.2012 um 16:42 Uhr)

  9. #19
    howie

    Gast

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    puh, ich bin mal wieder kritisch.
    erstens hört man doch oft von fehldiagnosen (gut, die gibt es überall) und dass es viel häufiger als früher diagnostiziert wird (gut, man kann jetzt sagen: immer noch nicht häufig genug.)

    kenn mich nicht so gut aus. aber war nicht zu freud s zeiten hysterie eine modediagnose? da gibt s sogar einen kinofilm drüber, der gerade läuft oder vor kurzem lief, hab aber vergessen wie er heißt. heute wird der begriff hysterie gar nicht mehr verwendet....

    natürlich hab ich selber probleme...

    aber trotzdem... die zeiten ändern sich, die diagnosen auch...

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 929

    AW: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt

    Auch Euch danke ich für die lieben Worte .
    Ich erkenne mich in sovielen Sachen wieder....wow .
    Vorallem was datbär so sagt..hihi. Bestes Beispiel:
    Bekomme Post vom Amt...muss dafür eine Unterlage raussuchen. Muss Überlegen, wo der Ordner dafür ist.
    Suche den Ordner, dabei fällt mir auf, das die Kaffeekanne ja leer ist und der Becher daneben kann auch in die Küche.
    Dann guckt mich eine der Katzen an, also erstmal schmusen.
    In die Küche gelaufen...und steh da und überlege, was wolltest Du denn hier????
    Gehe dann Kopfkratzend zurück, weils mir nicht einfällt.
    Setzte mich an den Rechner und sehe die Post vom Amt...AHA! da war doch was!
    Usw.usf.

Seite 2 von 13 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Geo Kompakt "Intelligez" ( Information, soll keine Werbung sein )
    Von Smiley im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.2011, 15:49
  2. ADHS mit 47 und ich bin verwirrt
    Von Kristy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.12.2010, 01:50

Stichworte

Thema: ADHS soll eine Modekrankheit sein???Ich bin verwirrt im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum