Seite 6 von 7 Erste ... 234567 Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 61

Diskutiere im Thema Adhs ??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #51
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Adhs ???

    Soooo, Krankheit oder Ausrede, das ist hier die Frage....Nun ja, wenn man ungefähr so durchs Leben gehtund da kein Problem mit hat, bzw. es ändern kann, dann wird es wohl weniger eine Krankheit sein. Aber wenn man nun immense Probleme damit hat sich zu ändern, obwohl man sich total anstrengt und es dann auch noch mit medikamentöser Behandlung aber besser werden kann, denke ich, kann man schon von einer Krankheit sprechen.

    Hier in Lateinamerika wird ADS oder ADHS VIEEEEEEEL zu oft diagnostiziert, und zwar aus dem einfachen Grund, weil die Lehrer sich nicht mit "schwierigen" Schülern konfrontieren wollen. Sie haben ein Auseinandersetzungsproblem (vielleicht sollten DIE mal zum Psychiater gehen), können Konflikte nicht austragen, weil sie u. a. auch Angst vor den Eltern haben. Da ist es natürlich VIEEEEEEEEEL bequemer das Kind einfach mal mit Medikamenten ruhig zu stellen, damit es weniger stört.

    Dabei - und jetzt kommt's - ist ein schwieriger Schüler ja nicht gleich ein ADS/ADHSler!!!!!!!!!!!!!! Ich denke, dass es ADS/ADHSler heutzutage eben auch deshalb schwer haben, weil diese Diagnose oft viel zu schnell gestellt wird und denjenigen, die wirklich darunter leiden das Leben dadurch schwerer macht. Diese Meinung vertritt im übrigen auch die Antipsychiatrie. Aber das ist nur mein Eindruck hier in Lateinamerika.

    So, da haste!!! Jetzt hab ich da mal meinen Senf dazu gegeben, oh oh

  2. #52
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Adhs ???

    smile, will auch mal kurz "la mountarde" dazu liefern:

    kommt stark auf die sichtweise an, so fragen sich viele war da das ei oder das huhn...
    was ist richtig, was ist falsch?...
    in wie reagiert man wenn der hahn aus einer mutation von zwei ****** entsanden ist? (unterschätz mal die, männlein nicht ;-)

    ich glaube wenn man sich auf die suche nach seinem ich begiebt, gibt es kein richtig oder falsch...
    offen, das es nur für einen selbst, den für sich stimmenden weg gibt.
    dies gilt es zu respektieren.

    respekt, das viele wege dan rom führen.... (wollen wir eigentlich alle nach rom?! - wird sicherlich überfüllt sein, da?,
    ne, ich steig auf nen berg und schau der völkerwanderung zu.... gg)

    ... welchen senf wollte ich wieder... ?.... ach so: und wenn jemand jeden morgen die füsse in kaltes wasser stellt,
    um wirklich da zu sein, ist das seine methode.... ist weder richtig noch falsch - doch für ihn passts.

    abgesehen davon entwickelt sich die persönlichkeit fortwährend weiter... ich habe ein werkzeug mit dem ich arbeiten kann,
    wie ich damit umgehe - bestimme ich. (nur blöd arbeiten, die meisten rund um mich mit anderem werkzeug.... so nützt es mir
    wenig es den anderen gleich zu tun... ich muss selbst herausfinden wir ich das werkzeug am besten einsetze...)

    so genug gesenft... wer es nicht lesen möchte .... bitte überlesen... *gg*(ups, hätte im titel stehen sollen?)

    ppps...... ich habe ein vogel-paar gemeint..... *****?.... klar machen die liebe.... wird das jetzt auch automatisch "gepipst" *gg*
    gut, ev. kam die mutation aus zwei anderen gattungen im tierreich...
    Geändert von Smile ( 3.04.2012 um 09:12 Uhr)

  3. #53
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 70

    AW: Adhs ???

    erstmal @ happypill:
    Was ist los mit dir, erst greifst du mich an, dann sag ich dir was ich davon halte und jetz kommt nichts mehr? schon ein bisschen peinlich, sorry aber wahr!


    @Smile:
    Dein Beitrag ist so richtig typisch ADHS , finde ich super
    Die wenigsten schreiben so typisch, das bringt die Ganze Sache wieder in ein neues Licht

    Also ich finde, das man vieles mit der Krankheit entschuldigen kann, aber nicht sein Leben (vorrausgesetzt, man weiß das man AD(H)S hat, merk ihr ich hab dazu gelernt...

    Es gibt so viele Hilfen, so viele Leute die einem helfen können, aber oft lassen wir uns nicht darauf ein.

    Und wo ist der feine Grad, zwischen uns selbst und der Krankheit???
    Ich stelle mir das immer wie ein Linie vor, die grade vor mir verläuft und dann eine Art Welle, die über dieser Schnur liegt, die Linie bin Ich und die Welle ist die Krankheit, sie überschneiden sich an manchen Stellen, laufen aber nie exakt aufeinander oder parallel...

    Wo ist der Grad für euch?

    Ihr - Krankheit - Leben und los!

  4. #54
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 70

    AW: Adhs ???

    Keine bange Ellisa dir antworte ich auch

    Also so wie es bei euch da hinten ist, so ähnlich ist es ja hier auch. Überforderte Lehrer, überfüllte Klassen, Gesellschaftsschichtensystem etc. etc....
    Wie sollen die Kinder denn gefördert werden?
    Es ist doch einfacher zu sagen: "Ja der kann nicht mal für 2 Stunden ruhig sitzen und ständig schaut er aus dem Fenster, der hat AD(H)S..."

    Mal im ernst jetzt, die meisten Lehrer sind um die 50 - 60 Jahre alt. Ich hätte in dem alter auch keinen Bock mehr, wenn ich mich selber als Schüler hätte XDhaha

    Es ist so, als wenn man von Windows ´98 verlangt, das es genauso gut wie Windows 7 ist oder so ähnlich...

    Und ist es nicht seltsam, das die Kinder immer hibbeliger, aggresiver und merkwürdiger werden?

    Für mich liegt der Schlüssel nicht in irgend einer Krankheit, sondern viel tiefer: und zwar in den Vorraussetzungen in die ein Kind geboren oder womit es geboren wird!!!

    Jetzt bin ich aber grade mal voll in Trance gefallen XD hahahahahahahahahaha

  5. #55
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 70

    AW: Adhs ???

    na kommt schon leute

  6. #56
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Adhs ???

    Bist in Plauderlaune @serotonin ... ?
    p.s. spannend, mein Schreibstyle passt eigentlich den meisten nicht... *gg*

    p.s. meine Neuenddeckung ;-)

    ev. passt es hier zum Theama? : Divergentes vs. Lineares Denken

    http://www.minges.ch/mentor/Lineares...tes_Denken.pdf

    gruss

    EDIT: uch... wir haben wohl nicht den gleichen internet-zeit - ablauf. :0)

  7. #57
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Adhs ???

    Genau miene Meinung ich weiger mich sogar die tituluerung anzunehme weil dann hat man ja auhc direkt ne lösung dafür.

    Dann kann man sein Leben direkt damit begründen.
    Versteht mich mal nichrt falsch jetzt sicherlich hat jeder absturz (lebenswendung) sein grund allerdings finde schwach auf den uiversalgrund zurückzugreifen.

    Um aktuell zu bleiben denke ich gerade an das kritische gedicht von ... vo alle laut antisemit schreien ist halt deren universalwaffe um alle mudtot zu machen.
    PS: bin Auslender darf so was sagen denke ausrücken(jeder ander aber auch)(zumindest in diesen breitengraden(zumindenst denkt man das ( bzw im letztren falls dachte man ES)))

  8. #58
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 13

    AW: ???ad(h)s???

    Ich folge da ganz Christopher Lauer wenn ich sage, dass es mir ganz egal ist, ob wir es nun AD(H)S nennen oder Currywurst. Wichtig ist doch, dass das Kind mit dem so viele hier schwanger gehen einen Namen bekommt. Erst so kann man das Thema fassen um darüber zu sprechen.

    Ich hoffe, zufriedenstellend auf deine Frage eingegangen zu sein
    Muck[/QUOTE]


    tun wir doch so auch schon oder ..

  9. #59
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 362

    AW: Adhs ???

    @Ellisa
    Wollte nur mal kurz anmerken, dass Kinder durch MPH nicht ruhig gestellt werden. Es wird die fähigkeit zur Aufmerksamkeit verbessert, aber ein agressives oder extrem unruhiges Kind wird dadurch nicht zu einem völlig ruhigem und stillen Kind.
    Und dies konnte ich auch bei meiner Arbeit mit entsprechenden Kindern selber feststellen.
    Also frägt sich was da unter umständen sonst noch so gegeben wird.
    LG
    Lillemoor

  10. #60
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Adhs ???

    Hallo,

    nun nach dem ich mich durchgelesen habe, will ich auch meinen Senf dazu geben.

    ADHS - Krankheit?

    Nein als Krankheit sehe ich es nicht. Krank nenne ich, wenn jemand Schmerzen hat.

    Was ich aber sehe ist, das all das was in meinem Leben bisher abgelaufen ist, nicht auf Grund dessen passiert ist, weil ich eine Versagerin, ein Nichtsnutz und nicht lebenswert bin, sondern weil ich etwas erhalten habe, was andere eben nicht haben.

    Serotin, Du kannst froh und stolz sein, solch eine Familie gehabt zu haben. Ich hatte dieses anders sein auch schon als Kind, nur hatten meine Eltern damit ein solch großes Problem, dass sie mich zuerst versuchten mit allen harten Mitteln zu bändigen und als es nicht funktionierte warfen sie mich raus (ich war 11 ). Das dann natürlich sich noch weitere komische Verhaltensweisen auftürmen, ist klar. Ich habe mich bis vor kurzem noch für einfach doof gehalten, für faul, und zu dumm mein Verhalten zu ändern obwohl ich sehr viel daran gearbeitet habe, aber es klappte in vielen Bereichen nicht. Selbst von meinen zweiten Eltern hörte ich ständig ich sei zu blöde, zu faul uvm.
    Als ich dann selbständig wohnte, habe ich mir immer vorgenommen mich zu ändern, Strategien überlegt, nächte durchgegrübelt, nur um endlich normal zu sein. Trotzdem klappte nichts, bis ich vor einem halben Jahr das erste mal an einen Baum dachte während ich Autofuhr. Alles hieß dann plötzlich depressiv, aber alle Medis schlugen fehl bis die Gewissheit kam, mit Medikinet läuft vieles einfacher ruhiger. Und ich konnte endlich beginnen die Verhaltensweisen zu ändern und siehe da es klappt. Ob es nun ADHS genannt wird oder fehlende Stoffe im Hirn ist mir schnurz piep egal. Und ausruhen nein geht doch nicht, wie, ich will doch anders sein, dafür muss ich doch was tun, die Medies zu Unterstützung und ab in eine Verhaltensänderung ohne dass ich gleich 20 Sachen auf einmal anpacke.
    Ich sehe also diese Diagnose nur als fehlenden Stoff, welcher mich gehindert hat, etwas an mir verändern zu wollen. Nun jedoch beginnt erst meine Arbeit.

    glg

Seite 6 von 7 Erste ... 234567 Letzte

Stichworte

Thema: Adhs ??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum