Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 26 von 26

Diskutiere im Thema Körperliche Beeinträchtigungen durch Hyperaktivität im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 68

    AW: Körperliche Beeinträchtigungen durch Hyperaktivität

    Malemaus schreibt:
    Ab wann kann man einen Behindertenausweis bekommen?
    Frage mich oft, ob ich nicht die Chance dazu haben würde.
    Ist das blöd mit 21 schon?
    Schränkt das bei etwas ein?
    Damit kann man doch sicher trotzdem zur Schule gehen und später arbeiten, oder?
    Einfach mal so allgemeine Fragen dazu...
    Hallo Malemaus!
    Ich kann nur aus eigener erfahrung sprechen und sagen das es mir bis jetzt nur Vorteile gebracht hat, gerade beruflich da ich eine Gleichstellung habe.
    Das bedeutet ich habe 30% bin aber einen Schwerbehinderten gleich gestellt. ( Schwerbehindert ist man nämlich erst ab einem Behinderungsgrad von 50% aufwärts)
    Jetzt habe ich einen besonderen Kündigungsschutz und mein Arbeitgeber muss auf meine Behinderung Rücksicht nehmen.
    Da es in meinem Betrieb auch einen Schwerbehindertenvertreter gibt kann man mit mir nicht einfach alles so machen und das ist gut so zumal ich früher auch immer der Arsch war den man von A nach B geschoben hat..

    LG

  2. #22
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.031

    AW: Körperliche Beeinträchtigungen durch Hyperaktivität

    Huhu, soweit ich weiß, könnte es auch negative Seiten haben. Nämlich dann, wenn man in keinem festen Arbeitsverhältnis ist, und sich bewerben muss.

    Gewisse Behinderungen MUSS man nämlich angeben, sofern sie einen bei der Ausführung der Arbeit irgendwie beeinträchtigen. Jede Firma / größerer Betrieb ist Verpflichtet einen prozentualen Anteil an Schwerstbehinderten zu beschäftigen.

    Wenn diese das nicht wollen, können sie sich davon "frei kaufen", dh viele viele Firmen machen das inzwischen, weil es eben "sehr" Arbeitnehmerfreundlich sein muss, und ggf Hilfsmittel o.ä. vorhanden sein müssen, die mit weiteren Kosten verbunden wären.

    Ich hätte den Wisch auch haben können, habe mich aber bewusst dagegen entschieden. Ich möchte mir noch ein paar Türchen offen halten für die Zukunft, und "notfalls" auch wieder vollzeit und voll belastbar schufften gehen, weil ich evtl finanziell mal davon abhängig bin.

    Mein einziger Vorteil bei dem Wisch wäre der Rabatt ins Kino

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 68

    AW: Körperliche Beeinträchtigungen durch Hyperaktivität

    Da hast Du natürlich recht.
    Bei mir ist es aber so das ich in einem festen Arbeitsverhältnis stehe und mit meiner Firma, der Arbeit und meinem Verdienst zufrieden bin.
    Mehr kann ich beruflich wegen der Scheiß Krankheit eh nicht erreichen und von daher war und ist es mir wichtig einen besonderen Kündigungsschutz und diverse andere Vorteile zu haben die ich ohne Behinderung nicht hätte.
    Aber wenn man auf Job Suche ist kann sich so etwas sicherlich auch negativ auswirken..
    Und mal ehrlich, viele die so gehendikappt sind wie wir haben es eh verdammt schwer Arbeit zu finden wenn sie nicht gerade über aussergewöhnliche Fähigkeiten verfügen
    Von daher kann ich mir auch vorstellen das man es dann evtl. auch beim Arbeitsamt leichter hat weil man ja dann nicht jede X beliebige Arbeit annehmen muss die man aufgrund der Problematik von ADHS nicht ausüben kann.

    LG Chaoskopf

  4. #24
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 1.323

    AW: Körperliche Beeinträchtigungen durch Hyperaktivität

    Das wars was ich meinte dass jeder für sich entscheiden muss, ob er sich einen Behindertenausweis holt oder nicht. Wobei man, meines Wissens, bei Bewerbungen nicht angeben muss, dass man den Behindertenstatus hat. Allerdings würd ich da lieber noch mal bei einem Arbeitsrechtler nachfragen.

    Nachdem ich Beamtenstatus habe profitiere ich dadurch. Ich habe meine Anstellung auf Lebenszeit, weswegen mein Arbeitgeber mich auch nur in Pension schicken konnte und nicht kündigen. Allerdings ist meine Pensionierung vorerst nur auf Zeit (2 Jahre). Danach muss ich wieder zum medizinischen Dienst und die Karten werden neu gemischt. Und dafür ist mein Schwerbehindertenstatus jetzt wichtig für mich, da ich durchaus die Späße kenne, die öffentliche Arbeitgeber im Rahmen des Beamtenrechts mit ihren Arbeitnehmer veranstalten können. Und am Ende sollte die Kündigung seitens des Arbeitnehmers stehen.

    LG
    Enolem

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 824

    AW: Körperliche Beeinträchtigungen durch Hyperaktivität

    Nabend!

    Jaaaah, irgendwann stelle ich Blut an meinen Fingernägeln fest....erst dann merke ich, das ich schon wieder diese wiederlichen Hautfetzen abgerissen habe....*rot werd*

    Im Augenblick wäre der behindertenausweis für mich eher (wenn das auch geht) für Fahrtvergünstigungen, etc. mit der Schule gibt es da m0omentan so rein garkein Problem, die Lehrer kommen sogar auf mich zu, weil sie interessiert, wie es ist ADHS zu haben.

    Äh, diese Themen liebe ich ja *schauder*, habe grade voll fett Probleme wegen dem Kindergeld, schon seit fast einem Jahr geht das hin und her, immer wollen die was neues, schicken einen wo anders hin usw. und im Endeffekt soll ich jetzt eine halbe Weltreise (jetzt mal übertrieben, fühlt sich für mich aber so an) machen um bei dem Amtsarzt, welcher für die Fam.-kasse zuständig ist einen zu erzählen- mit der großen gefahr, das alles total nach hinten losgeht!

    Überlege, ob ich sage aus die Maus, ich gehe da nicht hin, habe eh nichts von dem Geld.
    Zumindest im ALG II nicht, wenn ich denn iwann mal Unterhalt gezahlt bekomme auch dort nicht und im Sozialgeld wird es vermute ich nicht anders sein....:-(

    Lg
    Male

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Körperliche Beeinträchtigungen durch Hyperaktivität

    Ich bin gerade dabei, meinen Antrag auf Gleichstellung zu vervollständigen.
    Bei mir steht im Feststellungsbescheid nur drin "depressive somatoforme Störungen", was mich jedoch am Meisten stört sind meine ADHS und ein eher leichtes Tourette-Syndrom (was definitiv schon vor Mph da war...).

    Den eigentlichen Antrag hatte ich bereits beim AA gestellt, aber nun wollen sie eine ausführliche Begründung weshalb ich eine Gleichstellung brauche und welche Arbeitshilfen ich benötigen würde. Aber wie begründe ich das? Versicherungspflichtig gearbeitet habe ich seit 2 Jahren nicht mehr also ließe sich in der Hinsicht auch nichts irgendwie belegen. Aus diesem Grund kann ich auch nicht nachweisen, ob und weshalb ich in den letzten beiden Jahren wegen meiner Erkrankungen Fehlzeiten hatte. Ich hatte ja sowieso den ganzen Tag "frei" :-(

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Was ist Unterschied adhs hypo und hyperaktivität?
    Von Foxielein im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 18:38
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 19:53

Stichworte

Thema: Körperliche Beeinträchtigungen durch Hyperaktivität im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum