Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 29 von 29

Diskutiere im Thema Freundschaften / soziale Kontakte im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Freundschaften / soziale Kontakte

    Hallo Leute!

    Oh meine Güte!!!! Kris, ich kann das ja soooo krass nachvollziehen was du da schreibst, und ich bin auch noch gebürtige Berlinerin. Das ist ja sooo typisch Berlin. Also ich wohne jetzt nicht mehr dort, aber ich hab meine ganze "Jugend" dort verbracht und so richtig mitgekriegt wie alles total durcheinander kam mit der Zeit, auch dadurch, dass so viele Leute von außerhalb kamen (also nicht, dass Leute von außerhalb doof wären, aber sie kamen aus so unterschiedlichen Ecken mit so unterschiedlichen Hintergründen, dass man irgendwann nicht mehr wusste wie man sich überhaupt noch verhalten soll) Ich stand dann irgendwann auch nur noch da wie so ne Gummipalme, das hätte auch keinen Unterschied mehr gemacht, wenn ich mich doch noch bewegt hätte, das wäre dann wahrscheinlich auch wieder falsch gewesen

    Also ich würde vielleicht mal versuchen nur einen bestimmten Kulturkreis zu suchen und mich an dem erstmal auszuprobieren, vielleicht bringt's ja was

    Also, wenn ich da so an mich selbst denke und das so zusammenfasse was ich hier so gelesen habe bisher stelle ich immer wieder fest, dass man wirklich seine 1 bis 2 Freunde von damals (oder für dich von heute lieber Muck) am besten gut pflegen sollte, denn besser scheint es wohl nicht mehr zu werden. Ob das jetzt unbedingt mit ADS zu tun hat weiß ich nicht, das sehe ich auch bei Leuten, die es nicht haben. Aber ich denke, ob nun oberflächlich oder nicht, auch wenn wir plötzlich mal gelangweilt von ihnen sind, sollte man wohl darauf achten diese Freunde möglichst beizubehalten, da sie bisweilen auch zur einzigen Konstante im Leben werden können.

    Also wenn man schon jemanden findet, der einem nicht gleich die Freundschaft kündigt, weil man es grad nicht aushalten kann und auch längere Durststrecken ohne Kontakt übersteht, dann muss man, denke ich, versuchen diese Freundschaft so weit es geht zu retten. Aber Muck, bei dir höre ich auch schon eine gewisse Langeweile deinen 2 Freunden gegenüber heraus. Pass bloß auf, dass du diese Freundschaften nicht auf die leichte Schulter nimmst, denn du siehst ja wie schwer es ist überhaupt welche zu schließen.

    Und was Frauen angeht, gilt immer noch dieselbe Regel: Aussehen ist nicht so wichtig, EHRLICHKEIT ist wichtig und leider auch immer noch so etwas wie ein erster Schritt von männlicher Seite (auch wenn einem oft das Gegenteil suggeriert wird) und zu viel Muskeln finden wir Frauen eigentlich meist richtig bescheuert ( ohne hier irgendwen beleidigen zu wollen) Das ist zumindest der Schluß, den ich aus sämtlichen Frauengesprächen beim shoppen, im Wartezimmer der Arztpraxen, beim Käffchen mit Kommilitoninnen, Freundinnen etc. gezogen habe. Und mach dir keinen Druck, deine Zeit kommt, wenn deine Zeit kommt, stress dich bloß nicht damit jetzt auf Teufel komm raus eine Frau zu finden, das sieht man den Leuten nämlich meistens sofort an, lass es lieber auf dich zukommen....natürlich spielen auch andere Faktoren eine Rolle, aber meine Post ist ja schon zu lang, wie immer Ich wünsche dir viel Glück!!!!

  2. #22
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Freundschaften / soziale Kontakte

    Auch über mich denken viele Personen, dass ich wirklich viele Leute kenne und nehmen deshalb an, dass ich einen großen Freundeskreis habe. Das ist aber nicht der Fall, denn ich habe nur wenige echte Freunde. Nur bin nicht ich diejenige, die sich irgendwann gelangweilt zurückzieht. Viele Menschen fühlen sich von mir im Laufe der Zeit überrannt. Das liegt einerseits natürlich an ADHS, und andererseits auch irgendwie an meiner Mentalität. Als Südländerin bin ich die Gegenwart von Menschen von Kindesbeinen an wesentlich mehr gewöhnt als meine deutschen Bekannten. Zwar gehöre ich nicht zu den Leuten, die andere ständig rund um die Uhr mit Anrufen, Mails und SMS bombardieren und nehme mir gerne auch Zeit für mich selbst. Aber wenn ich mit anderen Leuten zusammen bin, fällt es mir oft schwer mich zurückzuhalten. Z. B. müssen sich viele Leute dazu zwingen, zeitnah auf eine Mail zu antworten. Ich muss mich eher dazu zwingen, mir etwas mehr Zeit zu lassen und würde am liebsten gerne spätestens am nächsten Tag zurückschreiben. Für manche ist das schon etwas zu viel.

    Außerdem habe ich das Talent immer wieder bei der Anbahnung einer Freundschaft oder Beziehung an Menschen zu geraten, die Probleme mit viel Nähe haben. Wahrscheinlich denken sie, dass ich ebenfalls wenig Nähe brauche und stellen dann irgendwann fest, dass mir die Nähe zu anderen gar nichts ausmacht.

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Freundschaften / soziale Kontakte

    Ellisa schreibt:
    Hallo Leute!

    Oh meine Güte!!!! Kris, ich kann das ja soooo krass nachvollziehen was du da schreibst, und ich bin auch noch gebürtige Berlinerin. Das ist ja sooo typisch Berlin. Also ich wohne jetzt nicht mehr dort, aber ich hab meine ganze "Jugend" dort verbracht und so richtig mitgekriegt wie alles total durcheinander kam mit der Zeit, auch dadurch, dass so viele Leute von außerhalb kamen (also nicht, dass Leute von außerhalb doof wären, aber sie kamen aus so unterschiedlichen Ecken mit so unterschiedlichen Hintergründen, dass man irgendwann nicht mehr wusste wie man sich überhaupt noch verhalten soll) Ich stand dann irgendwann auch nur noch da wie so ne Gummipalme, das hätte auch keinen Unterschied mehr gemacht, wenn ich mich doch noch bewegt hätte, das wäre dann wahrscheinlich auch wieder falsch gewesen

    Also ich würde vielleicht mal versuchen nur einen bestimmten Kulturkreis zu suchen und mich an dem erstmal auszuprobieren, vielleicht bringt's ja was

    Also, wenn ich da so an mich selbst denke und das so zusammenfasse was ich hier so gelesen habe bisher stelle ich immer wieder fest, dass man wirklich seine 1 bis 2 Freunde von damals (oder für dich von heute lieber Muck) am besten gut pflegen sollte, denn besser scheint es wohl nicht mehr zu werden. Ob das jetzt unbedingt mit ADS zu tun hat weiß ich nicht, das sehe ich auch bei Leuten, die es nicht haben. Aber ich denke, ob nun oberflächlich oder nicht, auch wenn wir plötzlich mal gelangweilt von ihnen sind, sollte man wohl darauf achten diese Freunde möglichst beizubehalten, da sie bisweilen auch zur einzigen Konstante im Leben werden können.

    Also wenn man schon jemanden findet, der einem nicht gleich die Freundschaft kündigt, weil man es grad nicht aushalten kann und auch längere Durststrecken ohne Kontakt übersteht, dann muss man, denke ich, versuchen diese Freundschaft so weit es geht zu retten. Aber Muck, bei dir höre ich auch schon eine gewisse Langeweile deinen 2 Freunden gegenüber heraus. Pass bloß auf, dass du diese Freundschaften nicht auf die leichte Schulter nimmst, denn du siehst ja wie schwer es ist überhaupt welche zu schließen.

    Und was Frauen angeht, gilt immer noch dieselbe Regel: Aussehen ist nicht so wichtig, EHRLICHKEIT ist wichtig und leider auch immer noch so etwas wie ein erster Schritt von männlicher Seite (auch wenn einem oft das Gegenteil suggeriert wird) und zu viel Muskeln finden wir Frauen eigentlich meist richtig bescheuert ( ohne hier irgendwen beleidigen zu wollen) Das ist zumindest der Schluß, den ich aus sämtlichen Frauengesprächen beim shoppen, im Wartezimmer der Arztpraxen, beim Käffchen mit Kommilitoninnen, Freundinnen etc. gezogen habe. Und mach dir keinen Druck, deine Zeit kommt, wenn deine Zeit kommt, stress dich bloß nicht damit jetzt auf Teufel komm raus eine Frau zu finden, das sieht man den Leuten nämlich meistens sofort an, lass es lieber auf dich zukommen....natürlich spielen auch andere Faktoren eine Rolle, aber meine Post ist ja schon zu lang, wie immer Ich wünsche dir viel Glück!!!!
    Das liest man von Frauen ganz oft dass das Aussehen des Mannes nicht so wichtig und muskeln eher abstoßend sind, warum bin ich dann mit 29 Jahren seit 29 Jahren single?
    Habe zwar kein Abitur, bin aber nicht dumm. Dank Sozialphobie kann ich leider keine Frau ansprechen, arbeitslos bin ich auch.

    Habe mal 2 Bilder von mir in mein Profil gestellt, das mit kurzen Haaren ist etwas älter, das mit den längeren vom letzten Jahr. Auf dem Bild mit den längeren Haaren kneiff ich etwas die Augen zu, daher der etwas merkwürdige Blick.

  4. #24
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Freundschaften / soziale Kontakte

    Ich habe keine Freunde.
    Der Wind ist mein Begleiter und das wispern der Espen.
    Die Gedanken in mir und der stete Drang nach gefühlter Poesie
    ersetzen mir die Bürde von Freundschaften.
    Es gab eine Zeit in der meine Leinwand des Lebens mit farbenprächtigen "Freunden" beseelt war.
    Doch dieses Bild war vermutlich lediglich mit wenig Liebe und künstlerischer Demut gestaltet.
    Ich habe es verbrannt, dieses Bild. Im Garten der Vernunft hat es dem Feuer gerade noch die nötige Energie gespendet.
    Ich habe keine Freunde. Ich habe Erinnerungen.
    Und die sind nicht dazu auserkoren, ständig ans Licht geholt zu werden.

    LG --hirnbeiß--

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Freundschaften / soziale Kontakte

    Hallo Aligator82,

    schau mal, das einzige was ich sozusagen zu dem Thema "was Frauen wollen" geschrieben habe war ja im letzten Abschnitt. Und du bist nur auf das Aussehen eingegangen, dabei hast du das FETTGEDRUCKTESTE Wort total übersehen: Ehrlichkeit!!!

    Ich weiß ja nicht wie du so mit Frauen bist, aber Lügen können die meisten überhaupt nicht ertragen.

    Aber dann hast du noch etwas zu deiner Situation geschrieben, und das könnte ausschlaggebend sein: nämlich, dass du arbeitslos bist. Dass du arbeitslos bist ist aber nicht wirklich ein Problem, sondern welche Einstellung du dazu hast.

    Mein bester Kumpel ist da zum Beispiel so ein Fall. Er ist arbeitslos,ok, aber das unattraktive ist, dass er auch so GAR keine Lust hat was aus seinem Leben zu machen, er vegetiert nur so vor sich hin und will vor allem NICHT MEHR MACHEN ALS DAS NÖTIGSTE was er zum Leben braucht. Dann arbeitet er ein bisschen bis es wieder geradeso reicht und dann macht er wieder schlapp. Sagt aber auch, dass er mit möglichst wenig Aufwand durchs Leben gehen möchte. Das wirkt auf die Mädels, die ich ihm bisher vorgestellt habe natürlich immer sehr unattraktiv. Obwohl er nicht schlecht aussieht. Ganz im Gegenteil, wenn die Mädels sein Foto sehen wollen sie ihn immer sofort kennen lernen.

    Also ich hab mir jetzt dein Foto angeguckt und du siehst echt genauso aus wie mein Cousin und der hat sogar mal als Fotomodell gejobbt - das ist KEIN SCHERZ!!!!- ob das jetzt allerdings was über deine Attraktivität im Allgemeinen aussagt weiß ich nicht. Aber die Frauen hätten natürlich auch gern einen Mann mit einem Plan für sein Leben. Daran könnte es vielleicht liegen (natürlich nur wenn das bei dir so ist wie bei meinem Kumpel oder so ähnlich vielleicht)

    Aber das was ja wohl am meisten der Grund sein könnte ist wohl, dass du geschrieben hast, dass du diese Sozialphobie hast und keine Frauen ansprechen kannst und das passt natürlich überhaupt nicht dazu, dass Frauen gerne einen ersten Schritt von Seiten der Männer hätten. Ich könnte mir gut vorstellen, dass das der Grund ist????? Ich kann jetzt aber auch nur von dem ausgehen was du da in den 2-3 Zeilen geschrieben hast. Bist du in Therapie? Kannst du mit jemandem an deiner Sozialphobie arbeiten???? Vielleicht wäre das ein Weg. Hoffe ich konnte irgendwie helfen, halt mich auf dem Laufenden, wenn es dir was genützt hat.
    Liebe Grüße,
    Ellisa

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Freundschaften / soziale Kontakte

    z.Z lebe ich wie dein bester Kumpel, was allerdings nicht ganz freiwillig so läuft. Therapie mache ich z.Z keine, das kann sich aber wenn ich am 20.04 bei meinem Termin beim Psychologen war ändern.

    Ehrlichkeit ist einen Tugend die man mir von klein auf an beigebracht hat, früher haben mich meine Ehrlichkeit/Glutgläubigkeit öfter in Schwirigkeiten gebracht, das passiert mir heute kaum noch.

    Meine Selbstwahrnehmung ist auch schon sehr getrübt (Diese Info kam von meinem Bruder).

    Ich hoffe das wenn ich mal austherapiert bin einmal auf diese Zeit zurück blicken und dabei lachen kann.

    Dies ist zwar real life und kein Märchen, aber Ende gut alles gut lässt mich ein wenig hoffen.

    Dank schwerer Akne in der Jugendzeit habe ich heute sehr viele Narben auf dem Rücken und auf der Brust, Fotomodell wäre eh kein für mich erstrebende Tätigkeit .

    Auf der eher unseriösen Seite hot or not hatte ich mich letztes Jahr auch angemeldet um wenigstens über das Internet Frauen kennenzulernen.

    Dort liegen 2 andere Bilder von mir gerade bei 6.53 und 6.27, allerdings lagen die vor gut 4 Wochen noch bei über 7.00, werden aber immer weiter runtergevotet.

    In gut 10 Monaten habe ich nicht EINE Nachricht erhalten, das ist ganz schön niederschmetternd.

    Da dort auch Herren Bilder von Herren bewerten dürfen wundert mich das garnicht.

    Eine mittlerweile ehemalige Arbeitskolligin verriet mir mal nachdem sie mich besser kannte das ich für sie zu Anfang recht Arrogant wirkte. Nachdem sie mich näher kennen gelernt hatte stufte sie mich eher als sympatisch/charmant ein.

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Freundschaften / soziale Kontakte

    Aligator82 schreibt:
    z.Z lebe ich wie dein bester Kumpel, was allerdings nicht ganz freiwillig so läuft. Therapie mache ich z.Z keine, das kann sich aber wenn ich am 20.04 bei meinem Termin beim Psychologen war ändern.

    Ehrlichkeit ist einen Tugend die man mir von klein auf an beigebracht hat, früher haben mich meine Ehrlichkeit/Glutgläubigkeit öfter in Schwirigkeiten gebracht, das passiert mir heute kaum noch.

    Meine Selbstwahrnehmung ist auch schon sehr getrübt (Diese Info kam von meinem Bruder).

    Ich hoffe das wenn ich mal austherapiert bin einmal auf diese Zeit zurück blicken und dabei lachen kann.

    Dies ist zwar real life und kein Märchen, aber Ende gut alles gut lässt mich ein wenig hoffen.

    Dank schwerer Akne in der Jugendzeit habe ich heute sehr viele Narben auf dem Rücken und auf der Brust, Fotomodell wäre eh kein für mich erstrebende Tätigkeit .

    Auf der eher unseriösen Seite hot or not hatte ich mich letztes Jahr auch angemeldet um wenigstens über das Internet Frauen kennenzulernen.

    Dort liegen 2 andere Bilder von mir gerade bei 6.53 und 6.27, allerdings lagen die vor gut 4 Wochen noch bei über 7.00, werden aber immer weiter runtergevotet.

    In gut 10 Monaten habe ich nicht EINE Nachricht erhalten, das ist ganz schön niederschmetternd.

    Da dort auch Herren Bilder von Herren bewerten dürfen wundert mich das garnicht.

    Eine mittlerweile ehemalige Arbeitskolligin verriet mir mal nachdem sie mich besser kannte das ich für sie zu Anfang recht Arrogant wirkte. Nachdem sie mich näher kennen gelernt hatte stufte sie mich eher als sympatisch/charmant ein.
    Hmmmmmm, also: Das mit dem Selbstbild glaube ich dir, denn schon wieder schreibst du was von deinem Aussehen, obwohl es, denke ich ( IMMERNOCH), nicht darauf ankommt. Aber wenn man sich von anderen sein Aussehen bevoten lässt, kann man allerdings auch davon ausgehen, dass es sich wohl um ziemlich oberflächliche Menschen handeln muss. Also ich würde mich so einer Show schon mal gar nicht aussetzen. Aber das muss ja jeder selber wissen. Ausserdem kann man ja an Fotos schön rum retuschieren und ich wette andere auf dieser mysteriösen Seite haben das auch schon gemacht und hinter den Fotos versteckt sich jemand ganz anderes.

    Daran, dass es dir offensichtlich was ausmacht, wie du bevotet wirst erkennt man, dass du wohl schon sehr ehrlich bist und ein ehrliches Foto geschickt hast. Also haben wir das ja schon mal als Grund abgehakt.

    Aber die zwei anderen Möglichkeiten: Planlosigkeit und Sozialphobie, das scheinen wirklich die Punkte zu sein an denen es scheitert. Also bei Planlosigkeit hilft es ja sich mal zu überlegen was man denn gerne noch so im Leben tun würde und dann überlegt man sich was man tun kann um das zu erreichen. Und wenn man das dann fertig hat, so quasi einige Listen gemacht hat kann man dann gucken was man am ehesten für möglich hält oder was einen am allermeisten reizt. Schau mal, ich bin schon 31 und werde - wenn alles gut geht - im Mai gerade mal mit meinem Bachelor fertig. ja, es dauert halt länger wenn man kein "Normalo" ist wie die anderen, aber das ist mir egal.

    Das hat mich harte Arbeit und viel mehr Zeit als andere gekostet, aber wenigstens habe ich mir meinen persönlichen Lebensplan gemacht und diesen auch verfolgt. Das hat mir bisher sehr viel Sicherheit gegeben, wahrscheinlich auch meinen Charakter gestärkt und mich aus der Planlosigkeit befreit. Es hat mich auch immer wieder auf den richtigen Weg gebracht, wenn andere mir was anderes erzählen wollten, weil ich einfach daran festgehalten habe (selbst dann wenn ich manchmal alles hinschmeissen will mache ich weiter, weil ich nicht wieder in so ein Loch fallen möchte).

    Ich denke das ist schon die halbe Miete, denn Plan + Planverfolgung = Selbstsicherheit!!! Und Selbstsicherheit lässt einen ja bekanntlich lockerer auf andere zugehen, deswegen trinken ja so viele Alkohol oder nehmen sonstewas für Drogen, nur um damit Selbstsicherheit zu erhalten. Aber das geht auch billiger und gesünder mit einem SELBSTENTWORFENEN Lebensplan. Wir haben ja bekanntlich nur ein Leben, das sollte doch genutzt werden, oder????

    Und dann habe ich da noch einen letzten Frauentipp, auch wenn es für ADSler wahrscheinlich schwerer zu realisieren ist als für andere: eigentlich gilt das für alle möglichen Menschen: überleg mal was du für Eigenschaften an einem Menschen gut finden würdest. Wie findest du sollten Andere auf dich zugehen und was denkst du was DU tun kannst um auf andere positiv zu wirken???? Du sagst ja deine Kollegin fand dich erst arrogant. Hast du sie mal gefragt WARUM sie das dachte??? Das könnte doch mal was sein an dem du arbeiten könntest, denn unter der harten Schale scheint es ja einen weichen Kern zu geben CHARMANT hat sie ja sogar gesagt. Also wenn du das noch mehr nach Aussen kehren könntest müsste es doch klappen. Du sagst ja du hast einen Therapietermin, du Glückspilz, da kannst du diese Dinge ja mal ansprechen und gucken, ob du daran mit Hilfe des Therapeuten arbeiten kannst.

    Ich find gut, dass du dennoch ein wenig Optimismus behälst: Du sagst Ende gut alles gut ist möglich. Das denke ich auch, deshalb arbeite ich auch an meinem "guten Ende", wenn ich das kann kannst du es auch!!!! Auch wenn es bei uns vielleicht länger dauert. Man darf die Flinte nicht ins Korn werfen, denn es ist ja noch nicht aller Tage, man schreibt sich wieder (oder?) keine FrageMachs gut!!!!

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Freundschaften / soziale Kontakte

    ² Threadersteller

    Mir geht’s ähnlich.
    Ich hab zwar eine Hand voll Freunde, die ich aber sehr unregelmäßig sehe. Wenn ich höre, dass andere sich täglich treffen, kann ich nicht verstehen, wie sie ihre Zeit miteinander verbringen ohne sich zu langweilen. Wenn ich zu Treffen eingeladen bin, halte ich ungefähr eine Stunde aus . Danach benötige ich Alkohol um das Zusammensein zu ertragen oder ich überlege mir eine Ausrede um gehen zu können.

    Die meisten Menschen enttäuschen mich, wenn ich sie näher kennen lerne. Gleichzeitig kann ich nicht nachvollziehen, was sie an mir finden könnten. Deswegen hatte ich, ebenfalls 21, noch keine Beziehung und kann mir auch nicht vorstellen, in naher Zukunft eine zu führen. Ich empfand sogar die Affairen, die ich früher ab und an hatte ab dem 3. Treffen als langweilig.

    Immer, wenn ich Menschen Treffe, komm ich mir hinterher besonders falsch vor. Mir gehen tausend Dinge durch den Kopf. Was ich zu offen? Zu laut? Zu verkrampft? Unangenehm?

    Es ist seltsam. Eigentlich habe ich kein Problem damit, alleine zu sein. Ich hab aber das Gefühl, ich dürfe es nicht. Hinzu kommt die Angst, irgendwann, wenn ich Freunde brauche, keine zu haben und den Anschluss nie wieder zu finden. Deswegen zwing ich mich dazu soziale Kontakte zu pflegen, auch wenn es sich seltent authentisch anfühlt.


    Es wäre mein größter Wunsch, dass sich das ändert. Menschen mögen, gemocht werden und Spaß an „sozialer Interaktion“ haben... einfach so. wär super. Oder umgekehrt... wenn es mir endlich zufrieden sein könnte, nicht so viel Kontakt zu brauchen. Aber dieses Zwischending – Wunsch und Realität - ist furchtbar.
    Geändert von Mrs.Shankly ( 1.04.2012 um 13:30 Uhr)

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Freundschaften / soziale Kontakte

    Ja, Mrs. Shankly,
    das denke ich auch. Mir fällt es auch oft schwer mich nicht zu langweilen, ich habe auch SEHR viele Menschen vergrault, dann hinterher hat's mir leid getan, deshalb zwinge ich mich jetzt auch dazu. Bei Freunden funktioniert es eindeutig besser als bei Beziehungen. Aber, auch wenn es diese Unecht-Nebenwirkung hat. Ich habe mir das sozusagen selbst als Medikament verschrieben, bzw. ich sehe das so wie eine Versicherung. Ich zahle immer ein bisschen ein, denn bei Versicherungen merkt man es ja auch erst hinterher, wenn dann echt mal was ist, dass es sich auszahlt (wenn sie denn dann zahlt). Ist zwar SUPER schwer, aber ich versuche es zumindest. Vor allem versuche ich diese Gedanken hinterher (oh man, die sind sooo eklig, besonders wenn man dabei zufällig sein Gesicht im Spiegel sieht) so schnell wie möglich zu verdrängen.

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Keine sozialen Kontakte
    Von ledànqy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 26.05.2012, 00:57
  2. Kontakte kärnten
    Von xdeadswanx im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 13:31
  3. Soziale Kontakte
    Von Birgit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.12.2009, 18:09

Stichworte

Thema: Freundschaften / soziale Kontakte im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum