Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Diskutiere im Thema Genießen. Das Leben genießen lernen. im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    hirnbeiß

    Gast

    Genießen. Das Leben genießen lernen.

    Wieder einmal mehr möchte ich einen Stein als Stein betrachten dürfen.
    Das Wasser als solches wahrnehmen und die Luft als Element der tausend Empfindungen einsaugen.
    Meine Arme ausbreiten und in einer stillen Umdrehung meines Körpers die Welt um mich herum spüren.

    Ihr werdet jetzt sicher der Meinung sein, daß hirnbeiß komplett abgedreht ist.
    Ich weiß nicht. Vielleicht...irgendwie. Aber doch ein bisschen im positivem Sinn.


    Was gut wirkt in der ADHS-Therapie (Teil 2) « ADHS-Spektrum: Neues und Altes aus der ADHS-Welt

    Manchmal muß man mit der Nase draufgestossen werden.
    An den schönen Dingen des Lebens, meine ich.
    Wie haltet ihr das so? Könnt ihr geniessen?

    LG --hirnbeiß--

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 470

    AW: Genießen. Das Leben genießen lernen.

    Danke, hirnbeiß, dass Du mich heute darauf gestoßen hast.

    Ja, eigentlich kann ich genießen.
    Ganz sicher werde ich mir morgen, vielleicht übermorgen die Zeit nehmen.
    Oder?
    Doch, bestimmt.

    Warum weiche ich eigentlich dem aus von dem ich weiss, dass es mir weiter helfen würde?

    Ich habe mir heute Waldmeisterbrause gekauft. Wie früher.
    Ich mache dann 'mal den Computer für 'ne Stunde aus.
    Prost.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.392

    AW: Genießen. Das Leben genießen lernen.

    Danke für die Anregung!
    Ich kann genießen - aber muss manchmal auch mit der Nase drauf gestoßen werden... ich mache mir oft viel zu viele Sorgen, Zukunftsängste etc. und entsprechend bin ich oft bedrückt, statt mit den Sinnen im Hier und Jetzt zu sein... Aber jetzt mit dem kommenden Frühling ist es wieder leichter, zu genießen, die Luft ist mild, die Sonne scheint, die Natur erwacht, das Leben spielt sich wieder mehr draußen ab...

    Ich will auf jeden Fall auch wieder mehr genießen und mich einfach am Leben freuen!

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 470

    AW: Genießen. Das Leben genießen lernen.

    Lässt man einen jungen Hund stetig frei laufen, wird er nur schwer etwas lernen.
    Hält man ihn stetig an der Leine, verkümmert er und wird aggressiv.
    Erzieht man ihn aber geduldig dazu manchmal bei Fuß zu gehen, dann lernt er eine zumindest flüchtige Ruhe kennen, die weiteres Lernen ermöglicht.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 372

    AW: Genießen. Das Leben genießen lernen.

    Dieses Thema gefällt mir, weil es sehr gut möglich ist, auch mit einem AD(H)S sein Leben zu genießen.

    Ich mache das schon fast mein ganzes Leben lang und fühle mich vorwiegend wohl.

    Allerdigs befolge ich dabei nicht fremde Regeln, sondern registriere die Tätigkeiten, bei denen es mir gut geht (bei denen ich mich ausgeglichen fühle) und versuche, diese häufiger in meine Pflichten zu integrieren. Es ist individuell doch sehr verschieden, was das Beste für einen ist.

    Das hier finde ich sehr gut:

    Im Supermarkt in der Schlange an der Kasse stehen bleiben und an etwas Schönes denken, statt gierig und nervös nach einer etwas kürzeren Warteschlange Ausschau zu halten und womöglich mit dem Einkaufswagen im Zickzack-Kurs eine Kasse nach der anderen anzusteuern.
    Das finde ich richtig. An der Supermarktkasse lasse ich dazu noch die anderen vorgehen. Die dadurch ausgelöste meist gute Stimmung kommt dann zu mir zurück und ich kann in Ruhe nach meinem Geld suchen und die Waren aufs Laufband legen.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Genießen. Das Leben genießen lernen.

    Hört es sich dumm an wenn ich sage "ich glaube ich habe noch NIE etwas wirklich genossen?" Ich denke mir hat die zeit dazu gefehlt. Selbst wenn ich wie jetzt, erwerbslos bin, bin ich innerlich so unruhig(erwartungen wieder einen job zu finden, sich ohne hilfe selbst finanzieren) das ich keine 5 minuten jemals etwas BEWUSST genossen habe. Vielleicht kommt ja irgendwann der tag und ich geniesse... und wenn es nur ein Kaltes wasser ist

    iebste grüße

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 372

    AW: Genießen. Das Leben genießen lernen.

    Das hört sich ja schlimm an, uniq89.

    Vielleicht hast du nur noch nicht bemerkt, dass du genießen könntest, weil deine anderen Probleme einen zu großen Platz eingenommen haben.


    Ich glaube, dass die Fähigkeit, etwas zu genießen, mit zunehmendem Alter wachsen kann, und man muss sie wohl auch ständig trainieren.

    Wenn zu viele Probleme auf einmal auf einen einströmen, dann muss ich zugeben, dass es schwer ist, irgendetwas genießen zu können.
    Mir geht es dann ähnlich.

    Genießen bedeutet für mich außerdem nicht, dass ich dann extrem fröhlich bin (das kann in der Folge daraus auch passieren), aber ich empfinde zunächst einmal keine störenden Gefühle, keine innerlichen Schmerzen und nehme alle Eindrücke (Duft, Farben, Töne ...... je nachdem was ich gerade genieße) intensiv auf (manchmal auch nicht, sondern fühle nur die Abwesenheit von inneren Schmerzen).

    Wichtig ist, dass man sich bewusst wird, in welchen Situationen so etwas passiert. Das sollte jetzt nicht die große Ablenkung sein, die wieder neuen Stress erzeugen kann. Es sind erst einmal die kleinen angenehmen Dinge, die man sich bewusst machen sollte.

    Es klingt vielleicht merkwürdig, aber dein Beispiel mit dem kalten Wasser war nicht schlecht, denn schon, wenn man ein kaltes Glas Wasser, aus einem schönen Glas trinkt, nachdem man extremen Durst hatte, kann man das genießen.
    Man könnte es achtlos aus der Wasserleitung trinken oder die äußeren Bedingungen verschönern und sich das bewusst machen, was man da gerade tut.
    Viele dieser kleinen Dinge zusammen, machen einen dann glücklich.

    Beim Essen ist es dasselbe. Man kann sich einfach nur unbewusst satt essen.
    Es ist aber auch möglich, etwas mit vollem Bewusstsein zuzubereiten, schöne äußere Bedingungen zu schaffen und dann alle Sinne auf das Essen und die schönen Umgebungsreize richten - es eventuell noch mit einer anderen schönen Sache kombinieren.


    Ich versuche außerdem alles stark einzuschränken, was Stress, Angst und unangenehme Gefühle erzeugen kann (Menschen, die mir nicht gut tun, meide ich und suche die Gegenwart der anderen. Auch Sendungen im TV, Bücher…. wähle ich so aus, dass sie meine Stimmung nicht beeinträchtigen. Alles, was mich herunterzieht, das versuche ich, zu vermeiden).

    Falls die individuellen Bedingungen so etwas nicht zulassen sollten, dann kann vielleicht ein anderer einen dabei unterstützen. Am besten ein positiv denkender Mensch, der ebenfalls die kleinen Dinge im Leben wahrnehmen, und genießen kann.

    Ich schaffe das natürlich auch nicht immer und eine liebevolle Umgebung ist dabei sehr hilfreich.


    Man sollte eine Möglichkeit finden, sich sofort aussprechen zu können, wenn ein Problem (ein Neues oder Altes) auftaucht. Danach kann man dann oft gestärkt seine Probleme selber lösen und fühlt sich hoffentlich vom seelischen Ballast befreit.


    Dann kann man auch (wieder) genießen.

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 457

    AW: Genießen. Das Leben genießen lernen.

    @ hirnbeiß: ist doch völlig ok, dieses Genießen im Detail und Richtigstellen der Sichtweise.

    Das geht im Alltag nur allzu oft verloren.

    "Remember to stop and eat the flowers" (sagte eine Guru-Kuh mi tibetanischen Mönchgewand zu ihren Schülerinnen zum Abschied). <-- gab's glaub ich bei Gary Larson als Cartoon

    Die Sache muss sich nicht auf so kleine Dinge konzentrieren, auch mal die eigene Beziehung, die eigene Wohngegend oder z.B. auch das eigene Auto sind es wert, mal neu gesehen zu werden. Etwa um mal zu sehen, wie schön das alles ist, das wir so haben oder woran wir teilhaben.

    Das fängt schon mit dem Licht an, das immer anders ist…

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Genießen. Das Leben genießen lernen.

    danke für das thema @hirnbeiss

    ich merke, dass wenn ich mich bewusst nicht dazu zwinge, den moment als solches "irgendwie" zu genissen
    (was unter anderem auch energie frisst) - und dies über längere zeit nicht wahrnehme .....
    der total ausfall kommt und ich gezwungen
    werde die notbremse zu ziehen.

    kennt ihr das auch, dass sogar die erschöpfung zeitversetzt geschieht?
    also wenn alle schalter auf vollgas gestellt sind, kann ich es über längere zeit durchziehen - ohne zu
    merken, dass ich eigentlich zwischendurch energie tanken sollte - erst beim überhitzen des motors
    wird mir bewusst, dass ich eine andere fahrweise hätte wählen sollen.

    ich glaube, dass passiert mir - weil ich die technik des sich acht gebens "noch" nicht beherrsche.
    p.s. und wie andere am strand auf dem liegestuhl geniessen können, ist mir ein rätsel... sowas macht
    mich wahnsinnig.... geht wohl in die richtung. wirklich zur ruhe (geniessen) komme ich nur in den momenten
    in denen ich "zu" mache (buch / malen / sport) - doch das ist wieder action? oder?

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 372

    AW: Genießen. Das Leben genießen lernen.

    Dem stimme ich voll zu, Dalek,

    wenn einem das, was du geschrieben hast, noch schwer fällt, dann kann man vielleicht mit den ganz kleinen Dingen anfangen.

    Es kann aber auch sein, dass man mit dem Genuss von kleinen Dingen ein Problem hat, dann sind es vielleicht gleich die etwas größeren Dinge, auf die man sich konzentrieren sollte.

    Hauptsache ist, dass man das Genießen lernt. Da gibt es sicher viele Wege.

    kennt ihr das auch, dass sogar die erschöpfung zeitversetzt geschieht?
    also wenn alle schalter auf vollgas gestellt sind, kann ich es über längere zeit durchziehen - ohne zu
    merken, dass ich eigentlich zwischendurch energie tanken sollte - erst beim überhitzen des motors
    wird mir bewusst, dass ich eine andere fahrweise hätte wählen sollen.
    Ja, leider kenne ich das auch. Manchmal lassen einem äußere Umstände keine Wahl.
    In solchen Situationen fällt es mir auch heute noch schwer, etwas zu genießen.
    Gerade, als ich das auch noch lernen wollte, hörte mein Stress glücklicherweise auf.

    Irgendwann kommt er vielleicht wieder und dann werde ich ihm den Kampf ansagen.

    Nein, vielleicht kann man gelegentlich schon vorher etwas tun, um diesen Stress überhaupt nicht an sich heran zu lassen?
    So mache ich es jetzt ja meistens.

    Während der Kindererziehung war das allerdings bei mir garnicht möglich gewesen.

    Hat jemand schon einen Weg gefunden, der auch in solchen Situationen hilft - ohne gleich eine Therapie machen zu müssen?

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.08.2011, 20:49
  2. LEBEN und leben lassen! ADHS ein Forschungsgebiet?
    Von Snagila im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 16:39
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 23:35
  4. Lernen :)
    Von Chaot im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 12:20

Stichworte

Thema: Genießen. Das Leben genießen lernen. im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum