Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Konflikt- und Kritikfähigkeit bei ADHS / ADS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    Idee Konflikt- und Kritikfähigkeit bei ADHS / ADS

    mein leben lang bin ich immer wieder vor allem geflüchtet, insbesondere vor auseinandersetzungen.
    entweder ich bin weggelaufen oder habe konsumiert, manchmal auch beides.
    sogar aus der entgiftung habe ich mich wegen auseinandersetzungen selbst entlassen.
    ich war nicht fähig dazu es auszuhalten, bzw. zu klären, obwohl ich wusste, dass es mir hilft


    teilweise kann ich immernoch keine konflikte lösen. stattdessen ergreife ich die flucht und/ oder verletze mich selbst
    also kein stück besser als etwas zu konsumieren
    manches mal benutze ich auch ausreden
    passieren kann es auch, dass ich total wütend werde und alle anderen dann schuld sind, alle anderen mir schaden wollen...



    kennt das jemand? ist das "typisch" für ad(h)sler?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 144

    AW: Konflikt- und Kritikfähigkeit bei AD(H)Slern...

    Kenn ich sehr gut.
    Ich bringe immer meineserachtens gute argumente in Konflikten aber aus irgendeinem grund verschlimmert sich dann alles nur.
    in folge dessen ignoriere ich Probleme und Konflikte oft, meistens sogar unbewusst.

    Alle andere sind schuld:
    Das hör ich mich immer wieder sagen wenn mal wieder so ein tag ist andem nur mist passiert.
    Ich selber finde keinen Fehler an meinem Verhalten und trotzdem läuft alles schief also müssen ja andere schuld sein oder?

    ich erwische mich auch immer wieder bei dem gedanken, das alle um mich herrum über mich reden und was für ein "Spast" oder "Freak" ich bin.

    Ich weis es haben nicht alle anderen schuld, zumindest nicht immer, mir fehlt nur die Fähigkeit mich dem Problem anzupassen.
    Aber warum sollte ich das tun?
    Wissen bringt ohne einsicht nichts, und genau die kann man nicht beschreiben.
    Ich denke da liegt ein großes Problem bei adhs betroffenen, man weis nicht wie man es verstehen soll.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 168

    AW: Konflikt- und Kritikfähigkeit bei AD(H)Slern...

    das kenne ich auch sehr gut.Ich geh auch allen aus dem weg und hoffe und erwarte das andere meine probleme lösen dann kann ich wenn es schief geht den anderen die schuld geben.

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 210

    AW: Konflikt- und Kritikfähigkeit bei AD(H)Slern...

    Ich kenne das auch sehr gut....

    Ich versuche bei Konflikten gute Argumente zu bringen, aber trotzdem bin meist ich Schuld und werd dann kritisiert...


    Es ist so deprimierend wenn man immer versucht alles richtig zu machen und trotzdem den Ärger bekommt... Ich weiß aber das ich alles richtig mach und mein Verhalten nicht falsch ist.


    Konflikte sind nicht so das Problem da kann ich meist auf Durchzug schalten, aber wenn ich kritisiert werde dreht sich in meinem Kopf alles um diesen Gedanken. Was mache ich falsch? usw...

    Es nervt einfach nur.

  5. #5
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Konflikt- und Kritikfähigkeit bei AD(H)Slern...

    ist das "typisch" für ad(h)sler?
    hm - ich glaube, es gibt zwei direkte Stellen, an denen man von "typisch" sprechen könnte: wenn man direkt in einer Konfliktsituation impulsiv die Flucht ergreift, und wenn man es nicht aushält, sich auf die Lösung des Konfliktes zu konzentrieren (beispielsweise innerhalb eines Gespräches - in Fragebögen ist das wohl die Stelle, an der es um die Fähigkeit der längeren geistigen Beschäftigung mit einer Sache geht) ...

    und dann würde ich noch einen "komorbiden" Aspekt sehen: Man könnte auch als AD(H)Sler solche Konfliktsituationen besser aushalten und positiv steuern, wenn man irgendwann mal in dieser Hinsicht überhaupt schon mal ein positives Erfolgserlebnis hatte. Wenn man also irgendwann mal, schon früh in der Entwicklung, wenigstens ab und an die Erfahrung machen konnte, dass man aus einem Konflikt positiv herausgegangen ist.

    Je älter man wird und immer noch keine solchen Erlebnisse hatte, desto mehr scheut man sich glaube ich vor Konflikten. Das hat dann nur in zweiter Instanz mit AD(H)S zu tun und könnte auch nicht-AD(H)Slern so ergehen. Beispielsweise wenn einem als Kind alle möglichen Schwierigkeiten abgenommen wurden und man nie oder selten die Erfahrung gemacht hat, dass man Probleme auch selber bewältigen kann (simples Beispiel: Kinder, die sehr spät lernen, eine Schleife zu binden, weil Mama das immer macht und meistens Schuhe mit Klettverschluss gekauft werden ...)

    Wissen bringt ohne einsicht nichts,
    jupp - unterschreibe ich sofort ;-)

    man weis nicht wie man es verstehen soll.
    Großes Doppelja! An der Stelle stecke ich auch oft fest und komme dabei bei meinen Recherchen immer wieder an Überschneidungen zwischen AD(H)S und dem autistischen Spektrum ... frage mich dann: bin jetzt wirklich ich die, die nix kapiert, oder kapieren die anderen mich einfach nicht???

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 144

    AW: Konflikt- und Kritikfähigkeit bei AD(H)Slern...

    habitbraker schreibt:
    bin jetzt wirklich ich die, die nix kapiert, oder kapieren die anderen mich einfach nicht???
    Ich würde sagen ersteres. und zweiteres zugleich.
    Man selbst versteht einfach nicht um was es geht und die anderen merken nicht das sie es auf eine andere art und weise erklären müssten.

    wo ich dann ebenfalls oft gegen eine wand renne..
    wenn jemand mit mir redet und mir aus einem konflikt oder mit kritikpunkten etwas erklärt, brauch ich erstmal einige zeit (kann bis zu 24 h sein) um darüber nachzudenken, wie was gemeint war.
    Leider sind es die meisten Personen gewöhnt, sofort eine antwort bzw. eine reaktion zu bekommen. das können sie gern haben aber meine erste reaktion wenn ich etwas nicht verstehe ist in der regel ein stumpfes "Joa, Ok".
    Früher hab ich da noch gesagt "ich brauch etwas zeit um darrüber nachzudenken", aber irgendwann wurden mir die reaktionen auf diese bitte zu dämlich (die reaktionen reichen von "ok du hast ne minute bedenkzeit", bis, "Spinnst du? woher soll ich die zeit nehmen?".

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Konflikt- und Kritikfähigkeit bei AD(H)Slern...

    also ich handele oft impulsiv... nicht gut, ich weiß
    das war früher schon so und ist immernoch so.
    alternativ kenne ich nur erstmal nichts sagen und weglaufen

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Konflikt- und Kritikfähigkeit bei AD(H)Slern...

    Lept0pp schreibt:
    Leider sind es die meisten Personen gewöhnt, sofort eine antwort bzw. eine reaktion zu bekommen. das können sie gern haben aber meine erste reaktion wenn ich etwas nicht verstehe ist in der regel ein stumpfes "Joa, Ok".
    Früher hab ich da noch gesagt "ich brauch etwas zeit um darrüber nachzudenken", aber irgendwann wurden mir die reaktionen auf diese bitte zu dämlich (die reaktionen reichen von "ok du hast ne minute bedenkzeit", bis, "Spinnst du? woher soll ich die zeit nehmen?".
    oO... das kenne ich auch, wenn jemand es mal schafft, es mir anständig zu erklären.
    dann laufe ich nicht weg oder werde gereizt. meist verstehe ich es dann aber eher nicht^^
    schon schwierig...
    und schlimm die menschen

Ähnliche Themen

  1. Kritikfähigkeit/ andere Meinungen anhören/ sich angegriffen fühlen
    Von Janie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 8.08.2010, 12:18

Stichworte

Thema: Konflikt- und Kritikfähigkeit bei ADHS / ADS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum