Seite 6 von 6 Erste ... 23456
Zeige Ergebnis 51 bis 55 von 55

Diskutiere im Thema Wann habt Ihr gemerkt, dass bei Euch etwas nicht stimmt? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #51
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Wann habt Ihr gemerkt, dass bei Euch etwas nicht stimmt?

    Hi,
    von mit hieß es schomm immer, ich würde " mein eigenes " machen, hab ich auch.

    Bin auch, von einigem bösen Ausrutschern abgesehen, gut klar gekommen.

    Wie viel Anstrenung mich das aber gekostet hat, merke ich erst jetzt, wo es nicht mehr geht.

    Ich hin über mein Kind zur Diagnose gekommen.

    Und nun sortiere ich mich erst mal neu.


    Gruss Bassai Dai

  2. #52
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Wann habt Ihr gemerkt, dass bei Euch etwas nicht stimmt?

    Ich war schon im Kindergarten und in der Grundschule unbeliebt. Seit meinem 5. Lebensjahr kämpfe ich immer wieder mit Übergewicht und wurde in meiner Kindheit deshalb ständig gehänselt. Da ich es von zu Hause nicht anders kannte, wehrte ich mich mit heftigen Wutausbrüchen und prügelte auf Schwächere ein. Die meisten anderen Kinder waren aber stärker als ich, und vor ihnen hatte ich genauso große Angst wie vor meinen Eltern. Auch auf dem Gymnasium haben mich die meisten Mitschüler ganz mies behandelt, und ich wehrte mich fast gar nicht... zu groß war meine Sehnsucht nach Aufmerksamkeit, und ich hoffte immer wieder darauf, eines Tages akzeptiert zu werden.

    Als ich das erste Mal einen Mann mit ADHS kennengelernt hatte, war ich schon 25 Jahre alt. Ich muss dazu sagen, dass ich vorher kein Internet hatte und somit gar nichts über dieses Thema wusste. Mit diesem Mann pflegte ich ca. 3 Jahre lang ein lockeres Techtelmechtel, und er sprach mit mir wirklich sehr offen und ausführlich über ADHS. Irgendwann kam ich auf den Gedanken, auch "eine von uns" zu sein. Aber er meinte zu mir, dass ich seiner Meinung nach auf keinen Fall dazugehöre. Von daher hab´ ich das Thema wieder ad acta gelegt.

    Erst mit 33 Jahren ließ ich mich nach erheblichen Problemen auf dem Arbeitsplatz testen, nachdem mein Bruder mir dazu geraten hatte. Und seitdem hab´ ich die Gewissheit.

  3. #53
    m-s


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 296

    AW: Wann habt Ihr gemerkt, dass bei Euch etwas nicht stimmt?

    Die Erkenntnis das bei mir ADS vorliegen könnte kam mir auch erst nach dem bei meiner Tochter ADS diagnostiziert wurde. Die parallelen waren groß und ihr Psychiater meinte das es oft erblich ist.

    Ich habe dann noch ne Weile und den einen oder anderen Anstoß gebraucht bis der Entschluss gereift ist mich selbst testen zu lassen.
    Nun habe ich das Ergebnis und sehe ob mit MPH sich andere, beständigere Wege auftun mit den, aus dem ADS erwachsenen, Problemen umzugehen.

  4. #54
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Wann habt Ihr gemerkt, dass bei Euch etwas nicht stimmt?

    Das etwas mit mir nicht stimmt, ist mir seit ich Denken kann bewusst. Ich war immer anders und wurde von Menschen (aus meiner Perspektive) grundlos abgestoßen. Aber mir 7, 10 oder 13 Jahren hat man die Normen durch Vergleiche noch nicht verstanden. Ich hatte immer den Eindruck, irgendetwas falsch zu machen, was ich nicht benennen konnte. Als würde ich an einem Spiel teilnehmen, dessen Regeln ich nicht verstehe und die mir keiner zu erklären bereit ist. Ich wurde nie gehänselt oder angegriffen, aber das Gefühl, dass ich anderen fremd war, löste bei mir Ängste aus, die den Umgang mit Menschen noch viel schwieriger machen. Ich wurde völlig verkrampft, hatte bei jeder Begegnung sofort Angst auf Abneigung zu stoßen und hab auf diese Art genau das verschlimmert, was ich verhindern wollte.

    An dem Punkt, an dem ich nicht mehr konnte, fing ich an die Ursache für die Ablehnung in meinem Äußerem zu suchen. Meine Ängste und Minderwertigkeitskomplexe ertränkte ich im Alkohol. Später kamen Drogen dazu. So hab ich meine Jugend überlebt - halb im Delirium. Ich war immer mal wieder bei Psychiatern und Therapeuten, bekam aber keine Hilfe geschweige denn eine Diagnose. Es hieß immer, ich sei zu reflektiert um nicht normal zu sein. Vor einigen Jahren ist mein Lebensstil eskaliert. Ich lag im Krankenhaus und litt über Monate unter den Folgen einer Psychose, die ich allein meiner eigenen Dummheit zu verdanken hatte.

    Das Schlimmste war, dass meine Mutter den Zustand, in dem ich anschließend war, ertragen musste. Als ich eines Tages wieder auf dem Bett saß und aufgrund von Wahrnehmungsstörungen sinnloses, paranoides Zeug frage, setzte sie mich ins Auto und fuhr zu einer psychiatrischen Notambulanz. Der Arzt dort unterhielt sich eine Stunde lang mit mir, verschrieb mir Beruhigungsmittel und gab mir die Adresse eines AD(H)S Spezialisten. Zwei Monate später hatte ich die Diagnose.

    Ich glaube nicht, das ADS die Ursache all meiner Probleme ist, aber es erklärt Vieles. Was außerdem schief läuft find ich vielleicht noch heraus. Oder auch nicht. Ich weiß gar nicht, ob ich es will (:
    Geändert von Mrs.Shankly (22.04.2012 um 16:18 Uhr)

  5. #55
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 147

    AW: Wann habt Ihr gemerkt, dass bei Euch etwas nicht stimmt?

    Hallo!

    tja,scheint ja bei uns allen irgendwie gleich gewesen zu sein......

    als kind wr ich immer mehr wie ein junge,klettern prügeleien,den lehrern abgehauen....keine ahnung was noch.
    meine freundeskreise waren ein stetiger wechsel...sage und schreibe eine dame hält es nun schon 20 jahre mit mir aus....

    in der schule und kindheit immer mehr der ausenseiter.

    mich hat das nie wirklich gestört.ich habs auch nie als ein anders sein wahrgenommen.

    während der ausbildung - ich bin erzieherin - hatte ich ja dann fünf jahre immer mal wieder andre arbeitsplätze und so viel auch da nie wirklich was auf.richtig drouble gabs im grunde auch nur im zweiten jahr....hatte den fehler begangen mir extrem christliche einrichtung auszusuchen....das musste dann über kurz oder lang zu reibereien führen.
    in der fachschule sagte man mir mal ich würde hier non stop mein eigenes ding durchziehen....tja....war auch so.

    nach der ausbildung jobbte ich in ner tagesgruppe für adhs kinder. ironie ironie......

    den ersten wirklich festen job hielt ich zwei jahre aus,danach ab ich denen meine arbeitskleidung vor die füße geschmissen.

    jetzt arbeite ich schon drei jahre an ein und dem selben platz,stolz!

    das "witzige" ist,seit ca. 10 jahren erzähl ich jedem ders nich hören will,wär ich heute kind hätt ich adhs.
    noch "witziger":seit meinem dritten lebensjahr hab ichs mit pädagogen erziehern lehrern sozialmenschen zu tun......

    hilfe holte ich mir als es irgendwann einfach nich mehr ging.ich war fertig.sowohl psychisch als auch physisch.ja.dachte an burn out,bin auch freiwillig stationär gegangen und im nachhinein war das die beste entscheidung die ich letztes jahr getroffen hab.





    nur manchmal kommen mir jetzt zweifel:hab ich das wirklich wissen wollen?will ich die ganzen veränderungen die hier momentan auf mich einfluten?irgendwie erkenn ich mich manchmal selbst nicht wieder. da kommen plötzlich sätze aus meinem mund wie zb: heute kann ich mir nix zu essen bestellen,sonst schickt die kohle die woche nich mehr,mach ich nächste woche. hmmmm...... ja sowas war mir vorher egal(?) hab mir einfach was bestellt.hatt ich halt weniger kohle,hab nich drüber nachgedacht...

    naja.....ich bin sehr gespannt wies bei mir weitergeht.

Seite 6 von 6 Erste ... 23456

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 21:06
  2. Was stimmt mit mir nicht?
    Von redchili88 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 1.11.2011, 22:37
  3. Habt ihr auch Panik, dass etwas passiert ????
    Von Chaosmaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 17:06
Thema: Wann habt Ihr gemerkt, dass bei Euch etwas nicht stimmt? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum