Seite 91 von 124 Erste ... 8687888990919293949596 ... Letzte
Zeige Ergebnis 901 bis 910 von 1237

Diskutiere im Thema ADHS und Dissoziation im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #901
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 243

    AW: ADHS und Dissoziation

    Danke Dir mj71,

    meine Eltern waren Kriegskinder, das hat sie geprägt. Und sie waren und meine Mutter ist es wohl lebenslang, völlig traumatisiert. Das kann ein Kind natürlich nicht greifen und sucht die Fehler immer bei sich.

    Gruß
    Rosenfee

  2. #902
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: ADHS und Dissoziation

    Hallo rosenfee,

    So was hatte ich vermutet... Ja, es geht einiges an die weitere generation.

    lg

  3. #903
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: ADHS und Dissoziation

    Ich würde jetzt am liebsten zu euch allen was schreiben, das ist alles interessant und schrecklich zugleich!
    aber zuerst mal:

    @ Fliegenpilz: Das mit meinen Erinnerungen ist anders. Ich hab auch schöne Eerinnerungen an meine Kindheit, auch was Unternehmungen mit meinen Eltern angeht, die viel Zeit mit mir verbracht haben. Zum Beispiel hat mein Vater mir immer abends was vorgelesen vor dem Schlafengehen.
    Also sowas ist schön oder auch, was du mit dem Iglubauen beschreibst.
    Aber daran MUSS ich nicht denken, ich kann halt und ja, leider verblasst das teilweise auch, das ist aber aus der normalen Perspektive für mich jetzt nicht so schlimm, ich find es nicht so tragisch.
    Aber das andere sind eben Erinnerungen wie, dass ich an einem Balkon stehe und runtergucke und träume oder über den Platz vom Schwimmbad laufe oder vor einem Kastanienbaum stehe und es ist Spätsommer oder so. Das sind dann nur recht kurze Sachen aber sie spulen sich von alleine ab. Auch, dass ich mit meiner früheren besten Freundin zum Spielplatz gehe, okay, das ist vielleicht so mittel.
    Abetr diese belanglosen Sachen lösen eben so eine Sehnsucht danach aus und das kann ich mir dann nur so erklären, wie oben. Es reicht manchmal eine Wetterlage und dann kommen lauter solche Sachen.
    Die Orte wieder aufzusuchen, bringt mich dem ein Stück näher.
    Aber auch hier vergesse ich, dass es ein bestimmtes Haus zB. gegeben hat. Schlimm ist das vielleicht auch nicht.
    Aber wenn ich mit der Traumaarbeit, so könnte man das ja nennen, mit dem emoflex vorankomme, dann merke ich bei manchen sachen, dass es doch nciht so toll war, wie es mir vorkommt und ich auch sehr viele Hausaufgaben und sowas gemacht habe und so weiter.
    Danke, dass du dabei so rücksichtsvoll bist, ich hätte mir davon eine Scheibe abschneiden können.


    @ mj71: was meinst du denn mit überleben? gibt es auch leute, die einfach sterben, also als kind? oder meinst du selbstmord oder ist das eher eine metapher, dass jemand innerlich zugrunde gegangen ist?

  4. #904
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 141

    AW: ADHS und Dissoziation

    zlatan_klaus schreibt:
    Sensibilität ist nicht gleichbedeutend mit Gutmütigkeit! Sensibilität bedeutet dass man stärker auf seine Umwelt reagiert.
    Sensibilität ist nicht gleich Schwäche, im Gegenteil. Gerade die Panzerfahrer mit ihren schweren Geschützen werden schnell von feinen, dünnen Raketen getroffen
    Was ich damit meine, ich glaube sensible Menschen haben einen großen Einfluss auf unsensible Menschen.

    Die sensiblen Menschen haben ein soziales Gespür und sehen Schwachstellen. Ich selbst kenne einen hochsensiblen Menschen der seine Freunde um sich herum bindet wie ein Wachhund.
    Und noch was : Lehrer, Richter, Ärzte... viele sind hochsensible Persönlichkeiten, was aber nicht unbedingt heißt dass diese einen guten Charakter haben. Auch der Bauer mit seinem barschen Ton kann dagegen ein guter Mensch sein
    Da geb ich dir Recht, und wenn in dieser Richtung weiterdenke, sind sogar besonders sensible Menschen, gerade deswegen, auch nicht selten besonders aggressiv. Ja.
    Danke für den Hinweis!

    Da habe ich tatsächlich Sensibilität im Allgemeinen, mit Sensibilität für die Sensibilität anderer, im Sinne von Feinfühligkeit gepaart mit Rücksichtnahme, unrichtiger Weise in einen Topf geschmissen. Metaphern sind doch immer mit Vorsicht zu genießen. Verleiten schnell zu solchen sprachlichen Ungenauigkeiten.

    Gutmütigkeit betrachte ich allerdings auch nicht als Schwäche, aber das auszuführen würde jetzt wohl eher haarspalterisch.

    Allerdings bemerke ich grad, daß in dem zitierten Beitrag sowieso einigen Unfug verzapft habe ... wenn mich mal selbst zitieren darf:
    wirrɟdoʞ schreibt:
    [...]Trotzdem kann man mögliche Fehlerquellen, Diagnosen, und Krankheiten sensibel betrachten, ohne darüber eine negative Sichtweise zu entwickeln. Ich tendiere sogar sehr dahin, daß dies ausschließlich besonders sensiblen Menschen möglich ist[...]
    Ist so formuliert ziemliche Null-Aussage; selbstverständlich kann man etwas nur sensibel betrachten, wenn man auch sensibel ist.

    Hab grad keinen Nerv meinen alten Beitrag nochmal sorgfältig zu lesen - Vorsichtshalber distanziere ich mal pauschal davon.
    Habe grad sehr den Eindruck, daß dort einige unausgegorene, und noch dazu arg mißverständlich ausgedrückte Ideen dargestellt habe.

  5. #905
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: ADHS und Dissoziation

    Kleiner Einschub meinerseits:

    Meiner Meinung nach sollte beim Vorliegen einer Dissoziation grundsätzlich eher mit Amphetamin als mit Mph gearbeitet werden.

    Meiner Meinung nach ist die antidissoziative Wirkung von Amphetamin, vor allem in Kombination mit einem SSRI, gegebenenfalls mit einem Stimmungsstabilisator und/oder einem (leichten) Neuroleptikum, stärker als beim Mph, das meiner Meinung nach dissoziative Phänomene, insbesondere wenn es sich um eine retardierte Form handelt, sogar noch verstärken kann.

  6. #906
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: ADHS und Dissoziation

    @ Eiselein: Warum meinst du, kann es dir Wirkung noch verstärken, wenn es retardiert ist?
    Das klingt aber interessant!

    Ich habe auch Dissoziationen (oh je, eine Menge!) und im Moment nehme ich garnichts. Aber ich werde mir vielleicht etwas verschreiben lassen, wenn ich eine neue Psychiaterin habe. Im Moment will ich es aber nicht. Geht bestimmt vielen so...

    Ich stell mir das so vor, dass die Dissoiation eine Narbe ist, eine offene Stelle, wo die Reizweiterleitung unterbrochen wird. Vielleicht auch wie ein Auge geformt, wie auch immer. Ist natürlich eine Metapher aber ich hab sie schon sehr verinnerlicht. Da wird dann vielleicht pausenlos Energie rangeschoben, bzw. es wird pausenlos versucht, hier einen Reiz weiterzuleiten und das verpufft dann alles in diesen Löchern und kommt nirgendwo an. Und dann fehlt einem Energie und man ist traurig. Außer man hat irgenwie verhindert, dass das passiert mit der Wunde und es geht nicht so. Ich brauch immer Bilder um mir Sachen merken zu können. Man kann auch eine vorgefundene Wirklichkeit in jeder erdenklichen Weise auslegen, kann man? Naja.
    Es gibt schon schlechte und gute Modelle bei allen Sachen.
    Aber ich brauch ein Modell...


    @wirrkopf (cool, dass du es hinbkommen hast, die buchstaben andersrum zu schreiben!!!)
    das mit dem sensibel kenne ich auch nur zu gut. sei mal ein bisschen sensibel oder so... fingerspitzengefühl, feinfühligkeit...
    bin selber in zwischenmenschlichen sachen eher trampelig. manchmal ist mir auch die überlegung, wie es besser sein könnte, zu viel, ja ich weiß, schlecht. hoffe, selbsterkenntnis ist hier der erste schritt zur heilung. aber oft würde man, wie man es macht, es verkehrt machen, denke ich. von daher bin ich oft eher der elefant im porzellanladen. aber ich will das auf jeden fall ändern.

  7. #907
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    Beitrag AW: ADHS und Dissoziation

    Rosenfee schreibt:
    Hallo,
    ja, ich denke auch, dass es sich um viele Mikrotraumen handelt. Deswegen ist es manchmal auch so unvorstellbar, wie die eigene Lebensgeschichte sich in eine solche Absurdität verwandeln konnte. Im Großen und Ganzen ist auch in meinem Leben nicht wirklich der Big Bang gewesen. Ich stamme, wie die meisten hier aus einer "anständigen Bürgerfamilie", wenn man sich mal den Alkoholismus meines leiblichen Vaters in den ersten Lebensjahren wegdenkt.
    Auch wenn web4health das vermutlich nicht gerne hören wird, so muss man sagen, dass Alkohol antidissoziativ wirkt. D.h. viele hochgradig Dissoziierte können durch Alkoholkonsum so etwas wie eine künstliche hergestellte Einheit und Identität erleben.

    Stellen wir uns einen antidissoziativen Vorgang einmal vor, wie der Defragmentierungsforgang einer Festplatte beim PC. So versucht der Computer die Lücken zwischen einzelnen Dateien zu schließen, sie aneinander zu binden, um damit Speicherplatz freizubekommen.

    Eine ähnliche Funktion, der Überbrückung von Lücken kann Alkohol auslösen.

    Bleiben wir einen Moment beim Computer-Bild.

    Bei Interesse, neuen Herausforderungen, Hilfsbereitschaft für andere und Wettkampfbedingungen kann das ADHS-Gehirn mehr als bei anderen. Sonst sieht es eher mau aus.

    Nun bleiben aufgrund der Reizoffenheit und der Summe von Erlebnissen des Anderssein zu viele Fenster im Betriebssystem auf und können nicht geschlossen werden. Üblicherweise würden die im Schlaf sortiert und der emotionale Anteil des Erlebnisse vom Inhalt fein säuberlich wegsortiert. Aus vielen Gründen klappt das nicht.

    Die Folge : Der Rechner wird langsamer und langsamer, der Schlaf schlechter und es kommt zum Einfrieren oder Abstürzen.

    Das ist auch durch Trigger von aussen mehr oder weniger willkürlich machbar. Immer wieder kommt es zu Situationen, in denen ein deja vu bzw. kurzzeitige Desorientierung eintritt, die einer Dissoziation entsprichen.

    Als Pseudostabilisierung denkt sich das Gehirn nun Dinge wie Ängste und anderes aus, um das System überhaupt noch irgendwie gängig zu machen.

    Hier kommt dann Emoflex ins Spiel.

    Die Therapie ist wie Festplatte defragmentieren. Eine Kombination von Stabilisierung und Aufräumen. Das geht, indem man die Auslöser für die Probleme bzw. emotionale Spannungen in Bilder übersetzt (Würfel, Kugeln, irgendwelche abstrakten Dinge) und dann Augenbewegungen wie bei EMDR anleitet bzw. durchführt.


  8. #908
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 676

    AW: ADHS und Dissoziation

    Du kannst das mit so ziemlich jeder psychotrop = im Gehirn wirksamen Substanz oder aber exzessivem Verhalten machen. Vorrübergehend wird quasi eine Einheit bzw. ein "Emostate" erschaffen und durch die Drogen mehr oder weniger eben auch wieder aufrufbar. Blöd ist halt nur, dass es solche Nebenwirkungen gibt und auch die Dissoziationen dann mehr oder weniger zwangsläufig sich auch in diesen Zustand mit reinkopieren. Das kann ein wenig dauern, so dass man halt den Eindruck hat, Kiffen oder Amphetamin oder Alkohol oder Milka-Schokolade oder Asthma-Notfall-Spray oder oder oder helfen

    Tun sie nicht. Sie machen erträglicher. Immerhin.

  9. #909
    Lysander

    Gast

    AW: ADHS und Dissoziation

    Sie machen erträglicher? Hallo?! Das kann ja nicht der richtige letzte Satz sein oder?! Alkohol zum Beispiel macht nicht erträglicher. Er macht abhängig und nur vermeintlich erträglich! Wer einmal das Leid einer Familie erlebt hat, wenn ein Mitglied sein Leben durch Alkohol "erträglicher" machen wollte, bekommt bei einem solchen Satz das große Kotzen! Der Satz war bestimmt ironisch gemeint, aber Ironie ist sehr missverständlich und bei einem solchen Thema völlig unangebracht, Herr Doktor!

  10. #910
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: ADHS und Dissoziation

    Was nimmst du für ein Magnesium und wieviel? Die Tabs vom Discounter?

    Wenn Attentin hilft ( bei mir gegen Nervösität, Unruhe, Soziales) wie soll ich dann am besten gegen die Traurigkeit medikamentös vorgehen( nehme grad noch 75 mg Venla, spüre aber keinen pos. Effekt?
    VT fange ich bald an.


Ähnliche Themen

  1. Dissoziation oder Ablenkbarkeit?
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 00:32

Stichworte

Thema: ADHS und Dissoziation im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum