Seite 83 von 124 Erste ... 7879808182838485868788 ... Letzte
Zeige Ergebnis 821 bis 830 von 1237

Diskutiere im Thema ADHS und Dissoziation im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #821
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633

    AW: ADHS und Dissoziation

    Ich versuch`s mal mit einer Ultrakurzversion, sicherlich vereinfacht ausgedrückt.

    Unter Dissoziation versteht man die Reaktion auf ein traumatisches Erleben (TRAUMA), das so heftig für den Betroffenen ist, dass er es emotional nicht verarbeiten kann. Da es aber zu heftig ist, muss er sich gedanklich damit beschäftigen, dies geschieht im schlimmsten Fall dauernd, im besseren immer wieder. Man spricht von so genannten FLASHBACKS. In der Folge dieses Vorgangs (genauer gesagt besteht der Vorgang darin) kommt es zu einer Abspaltung von Gefühl- und Gedankenwelt. Die Gefühle werden intellektualisiert, vereinfacht ausgedrückt: unterdrückt. Da sie sich aufgrund der Heftigkeit des Erlebens aber nicht unterdrücken lassen, kommen sie immer und immer wieder hervor. Teilweise gekoppelt mit ganz anderen Gefühlen und Gedanken. web4health nennt das die KANALRATTEN, die überall immer und immer wieder auftauchen.

    Beim ADHSler ist der Vorgang der Dissoziation verstärkt und unübersichtlicher wie beim Normalo, genauer gesagt über unterschiedliche Schichten gelagert und verkreuzt. Weil beim ADHSler i. d. R. nicht das EINE traumatische Erleben vorliegt, sondern eine Kette von MIKROTRAUMEN, die sich im Laufe des Lebens immer mehr anhäufen und schließlich zu einer totalen Dysfunktionalität, Depression, Angststörung, Arbeitsunfähigkeit führen können.

    Der dissoziierte ADHSler reagiert auf die Behandlung mit Stimulanzien teilweise fuzzilogisch, d.h. in nicht vorhersehbarer Weise.

    Obwohl den Stimulanzien, vor allem dem Amphetamin, ein antidissoziativer Effekt zugeschrieben wird, kann es unter dem Einfluss von Stimulanzien sein, dass die Dissoziation sich verstärkt und/oder mitunter richtig erst in Gang kommt.

  2. #822
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: ADHS und Dissoziation

    Eiselein schreibt:
    Obwohl den Stimulanzien, vor allem dem Amphetamin, ein antidissoziativer Effekt zugeschrieben wird, kann es unter dem Einfluss von Stimulanzien sein, dass die Dissoziation sich verstärkt und/oder mitunter richtig erst in Gang kommt.
    darf ich fragen?
    bei stimulanzien - treten die flashbacks auf oder verstärkt die disso?

    würde dies bedeuten, dass man besser mit stimulanzien oder ohne an einer dissotiation arbeiten sollte?

  3. #823
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633

    AW: ADHS und Dissoziation

    Smile schreibt:
    würde dies bedeuten, dass man besser mit stimulanzien oder ohne an einer dissotiation arbeiten sollte?
    Das kommt drauf an, wie die Stimulanzien bei Dir wirken. Das lässt sich relativ schnell herausfinden, wenn sich das Gedankenkarusell durch Stimulanzien noch schneller dreht (und klar gestellt ist, dass es keine Überdosierung ist), ist erstmal davon abzuraten.

  4. #824
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.447

    AW: ADHS und Dissoziation

    Hallo

    @ Smile: Ich habe mit stimulantien (MPH und Amphetamin wirken gleich bei mich) ehe die erfahrung gemacht dass ich meine emotionen mehr "sortieren" kann, aber auch mehr abstand habe davon. Daher ist für mich auch eine hilfe in der arbeit an mich. Aber zu disso hatte ich diese zeit wenig geneigt.

    Sonst hatte ich gelesen dass es auch bei rebound problemen geben kann: Bei manche ADSler die eine trauma haben, kommen viele emotionen hoch und es ist sehr unangenehm. Bei mich war es nicht so heftig, ausser, nervt mich jemand in diese moment, da ist meine reaktion stark und ich reagiere ziemlich impulsiv (beziehungkrachgefahr ist ziemlich höher).

    @ Eiselein: Sehr gut erklärt und es kommt mich auch bekannt vor! Ich hatte wirklich eine zeit, entweder bilder als errinerungen, aber ohne emotionen, oder heftige emotionen werden aufgewühlt bei etwas "armloses" ohne wirklich zu wissen wieso... Dann kam eine EMDR-therapie wo ich es beiden verbinden konnte und es war... heftig, aber sehr wirksam.

    Jetzt habe ich immer noch eine menge seelemüll, aber nicht mehr der eindruck dass ich viel dissoziere: Auf eine emotion, kann ich auch eine errinerung finden, oder errinerungen sind meistens emotional gefärbt.
    Was noch kommt, ist dass manches manchmal ehe körperliche schmerzen auslösen, weniger eine fassbarer, klar emotion. Ist es auch ein art von disso?

    lg

  5. #825
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: ADHS und Dissoziation

    @ Smile: Ich würde es bei mir auch eher so sehen, dass die Dissos zurückgehen durch den Einsatz von Medikamenten, aber die Flashbacks/Erinnernungen sind bei mir da das erste Mal aufgetreten.
    Wenn ich mich richtig erinnere, kommen Traumata eher an die Oberfläche, wenn im Leben alles ruhig ist. Wenn es stressig ist, dann wird eher dissoziiert und wenn dann alles wieder halbwegs ruhig ist, ist Raum für die Bearbeitung der Disso, die dann eventuell als Flashback auftauchen.

    Irgendwo habe ich gelesen, dass man an Traumata erst arbeiten kann/soll, wenn man ausreichend stabil ist. Wie Eiselein das schon beschrieben hat, können Stimulanzien so oder so wirken.
    Es kann außerdem auch sein, dass jemand, der direkt nach der ADHS Diagnose mit Stimulanzien behandelt wird, erstmal damit zu tun hat, sein Leben wieder auf die Reihe zu kriegen, rein organisatorisch. Zu dem Zeitpunkt an den Dissos zu arbeiten, halte ich für nicht so schlau. Das wäre dann später sinnvoller. Ganz unabhängig davon, wie die Stimulanzien wirken.

    Meine Laienmeinung

    Mal ne andere Frage:
    Treten bei euch Flashbacks zyklisch auf? Also dass mal eine zeitlang da sind und dann wieder nicht? Ich habe nämlich gerade eine Flashbackfreie Phase. Stört mich aber nicht. Ich wundere mich nur.
    Es könnte aber auch damit zusammenhängen, dass ich kürzlich meine Arbeit verloren habe und da jetzt andere Dinge gerade wichtiger sind. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

  6. #826
    Chaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 5.321

    AW: ADHS und Dissoziation

    Fliegenpilz schreibt:
    Mal ne andere Frage:
    Treten bei euch Flashbacks zyklisch auf? Also dass mal eine zeitlang da sind und dann wieder nicht? Ich habe nämlich gerade eine Flashbackfreie Phase. Stört mich aber nicht. Ich wundere mich nur.
    Es könnte aber auch damit zusammenhängen, dass ich kürzlich meine Arbeit verloren habe und da jetzt andere Dinge gerade wichtiger sind. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Hier habe ich schon mal was dazu geschrieben.

    Flashbacks erlebe ich sehr häufig nach Retraumatisierungen. Dann steigen die Flashbacks wohl wie Traumablasen auf. Solche Zeiten sind nicht ungefährlich und bescheren häufige Kontrollbesuche beim Psychiater.
    In diesen Zeiten treten die Flashbacks dann gehäuft auf.

    LG Patty

  7. #827
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 222

    AW: ADHS und Dissoziation

    ich bin mir nicht sicher, ob ich dissoziationen habe oder nicht. vielleicht kann mir jemand dazu was sagen.

    also neben meiner üblichen verwirrung und konzentrationsschwäche habe ich an manchen tagen das gefühl, dass ich zwar alles wahrnehme, aber es total distanziert von mir ist. d. h. ich kann keinen emotionalen bezug zur gegenwart herstellen. ich kann weder sagen ob es mir gerade gut oder schlecht geht, ob mir was gefällt oder nicht, wozu ich lust habe, was mich interessiert (sonst interessiere ich mich ja ständig für irgendwas), ob mir gerade warm oder kalt ist. in dieser zeit kann ich alles machen einschließlich gespräche führen, mache es aber mechanisch und hab einen tunnelblick. ich kann in diesem moment auch dinge tun, die ich sonst immer auf die lange bank schiebe (putzen ;-))

    heute das über mehrere stunden. danach bin ich nicht erleichtert, dass es endlich vorbei ist, sondern mache mir sorgen ob ich langsam verrückt werde.

    nehme kein mph oder andere medikament und habe in zwei wochen einen psychiatertermin. würden dissos eine mph-medikation ausschließen?

  8. #828
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.447

    AW: ADHS und Dissoziation

    Hallo alle,

    Ich habe auch immer wieder erlebt dass altes mist nach oben kommt wenn er ruhig ist... urlaub ist eine typische beispiel und mit der zeit weiss ich dass es kommen wird und nehme mich zeit dafür.

    Ich erfahre immer wieder dass arbeitslosen lieber eine arbeit hàtten um nicht so viel zu grübeln. Bei mich war auch immer wieder eine situation wo viele hochgekommen ist. An manche zeiten war ich auch froh für meine alte unerledigte sachen viel zeit zu haben, weil es wirklich sehr viel war!

    Seit ich medis nehme habe ich der eindruck, ich bin nicht nur im aufräumen in meine wohnung effizienter, aber innere aufräumen. Ich brauche weniger zeit alles zu sortieren und ich habe auch mehr raum für altes...

    Seit einige zeit mache ich emoflex intensiv und kann damit viel besser mit heftige emotionen umgehen. Aber da kommen auch ziemlich vieles verdrängte da ich eben eine gute werkzeug habe dafür.

    Wegen flash-back: nach meine erfahrung kommen sie ehe situation, erreignisabhängig. Also, wenn eine auslöser da ist. Es gibt natèrlichen zeiten wo ich auslöser mehr aufgesetzt als andere zeiten. Und sicher neige ich auch instinktiv manche situationen schön zu vermeiden um nicht mit zu viel trigger konfrontiert zu werden. Es sind situationen die mich sehr viel angst machen. Nur wenn ich endlich die angst ein bisschen überwinden kann, merke ich deutlich was da hinten steckt. Es ist mich kürzlich passiert und ich fand es sehr eindeutig und interessant.

    @ sorryforhat: ich denke, dissos schliesst keine MPH-behandlung aus, aber es ist besser wenn der arzt da vorsichtig ist und der patient gut begleitet. Wenn ich selber erfahre wie MPH eine innere stabilität und abstand gibt, sowie die fähigkeit seine gedanken und gefühle zu ordnen, finde ich bei ADSler, richtig angewandt, bei dissos auch eine hilfe um sich endlich einiges kümmern zu können mit weniger reizüberflutungsgefahr.

    lg

  9. #829
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 73

    AW: ADHS und Dissoziation

    Rauskommen aus der Derealisation

    Seit 3 Tagen ist mein Selbstwertgefühl beschädigt, ich habe mich mit 3 Stadtreinigern angelegt und mich dabei ziemlich zum Horst gemacht.

    Davor hatte ich tagelang kaum geschlafen, weil mein Team gerade gegen die Leitung rebelliert, hatte rund um die Uhr einen sehr hohen Adrenalinspiegel. Ich war sehr aktiv und sehr angespannt.

    Jetzt hänge ich irgendwo in der Mitte fest, zwischen Depression und Vermeidungsstrategien. Ich weiß, ich muss durch die Depression hindurch, damit sich der Nebel lichtet, damit sich das Leben wieder echt anfühlt, damit ich wieder echte Emphatie empfinden und mich an den "kleinen Dingen des Lebens" freuen kann.

    Durch die Depression hindurch heißt: Die Dinge wirklich fühlen, die ich in den letzten Wochen nicht wirklich an mich rangelassen habe, den Berg von gesammelten Verletzungen/Selbstverletzungen.

    Hier wurde hauptsächlich über die Dissoziation von Reizen/Informationen geschrieben. Doch an jedem ausgelagerten Gedanken hängt ein ausgelagertes Gefühl. Bei mir bildet sich mit der Zeit ein fester Gefühlsknoten im Bauch, wie ein Kokon. Wenn mir der bewusst wird, tut das oft richtig weh. Dann weiß ich, es ist höchste Zeit wieder runterzukommen vom Adrenalin. Trotzdem dauert es oft noch mehrere Tage, bis ich die Depression bekomme, die es mir ermöglicht, den Zombie-ähnlichen Zustand zu verlassen.

    Meine Provokation der 3 Müllmänner war auch ein bisschen der Versuch, das ganze abzukürzen und schneller in die schmerzhafte Phase der Bewusstwerdung einzutreten (lieber nicht nochmal).

    Ich beobachte diesen Zyklus, den ich gerade ansatzweise beschreibe schon seit vielen Jahren. Es gelingt mir auch immer wieder, bei mir selbst anzukommen, oft unter großen Schmerzen. Aber leider gibt es immer wieder Situationen, die bei mir Euphorie oder Panik auslösen, wodurch ich auf Hochleistung umschalte. Ein paar Tage fühle ich mich damit gut, danach entwickle ich mich mehr und mehr zum Halb-Zombie, bis mich die nächste Depri-Phase wieder zum Leben erweckt.

    Liebe Grüße

    Schnupferich

  10. #830
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: ADHS und Dissoziation

    Schnupferich, danke für deine Beschreibungen. Ich empfinde das ähnlich, nur wurde es mir beim Lesen endlich mal bewusster, ich habe diese Randwahrnehmung in letzter Zeit öfter gehabt, aber weggeschoben, da es für mich so wie "nicht greifbar" ist, wenn ich mich so verhalte.

    Ich denke irgendwie ständig, ich müsste das doch irgendwie in den Griff bekommen können. Emotionale Balance, bla..

    *seufz*


Ähnliche Themen

  1. Dissoziation oder Ablenkbarkeit?
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 00:32

Stichworte

Thema: ADHS und Dissoziation im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum