Seite 79 von 124 Erste ... 7475767778798081828384 ... Letzte
Zeige Ergebnis 781 bis 790 von 1237

Diskutiere im Thema ADHS und Dissoziation im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #781
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: ADHS und Dissoziation

    Ich habe mal eine Zwischenfrage: Wenn man wenige, leicht dissoziative Symptome an sich feststellt, und auch ADS Typ Träumer ist, aber zusammenfassend sagen kann, das dies immer nur geschieht, wenn man wirklich unter Stress ist, genügt es dann wenn man sich auf das ADS und Stressbeseitigung konzentriert, oder sollte "ich" das zur Diagnose unbedingt erwähnen?

    Eine Antwort per PN wäre auch ok.
    Danke.

  2. #782
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: ADHS und Dissoziation

    Eigentlich eine gute Frage...

    Erwähnen würde ich das auf jeden Fall, wenn ich davon weiß, bzw. es vermute.

    Gegen streßbedingte Dissoziation kann ich eher etwas tun, denn den Streß kann ich weitestgehend wahrnehmen und lernen, rechtzeitig die Bremse zu ziehen und Skills anzuwenden,
    Das klappt nicht immer, da sich streßbedingt ja auch die Wahrnehmung verändert, aber da habe ich z.B. im Achtsamkeitstraining schon einiges gelernt.
    Das im Alltag umzusetzen ist eine ganz andere Hausnummer, aber es gibt eben Wege und das will ich damit sagen.

    Wenn man es schafft, über Fertigkeiten und Strategien den Stresslevel nicht erst so hoch kommen zu lassen, dissoziiert man ja auch nicht.
    Gefahr erkannt, Gefahr gebannt sozusagen.

    Aber bei dieser "Träumereidisso" (ich weiß, das betrifft Dich jetzt nicht, aber generell geschrieben) wüsste ich keinen Weg, das passiert einfach, weder ist mir das bewusst, noch nehme ich davon irgendwas wahr, meist erst hinterher, wenn ich jegliches Zeitgefühl verloren habe oder nicht weiß, was ich gerade gemacht habe oder ob ich etws gemacht habe oder nicht usw., weil ich eben in meiner Gedankenwelt verschwunden bin und meine Außenwelt nicht oder nur unbewusst wahrgenommen habe.

    Ansprechen würde ich es auf jeden Fall, sicher ist sicher.
    Mein Motto ist, lieber zu viel als zu wenig Informationen.
    Streichen kann man immer was von der Liste, aber es muss halt schon draufgestanden haben.

    LG
    Fliegerlein

  3. #783
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: ADHS und Dissoziation

    Danke für die Antwort Fliegerlein. Das hilft mir sehr, meine Situation noch besser zu überdenken und ich vermute, ich werds ansprechen. (Trotzdem bleibt da diese Angst, "die" mit der Nase auf Kleinigkeiten zu stossen und komplett ganz woanders zu landen, weil sie das als die interessante Seite empfinden)

  4. #784
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: ADHS und Dissoziation

    Hej stargazer


    ADHS kommt bei Spätdiagnostizierten ohne das da noch zusätzlich Schwierigkeiten da sind, fast nicht vor... leider

    Wenn du da bei einem erfahrenen Therapeuten / Arzt bist , die wissen das .

    Selbst wenn du dann die Diagnose hast , ist es immer noch nicht einfach, was und wie Therapie und eventuell Medikation sein soll, eben, weil sich meist "verschiedenes" angesammelt hat , was ich als guten Rat fand, wo es von unterschiedlichen Seiten kam, da zu beginnen, worunter man am meisten leidet, da kann es sein, das zuerst was ganz anderes behandelt wird als ADHS...

    wichtig finde ich inzwischen nicht mehr , was oder wie die Diagnose heißt (...na Einschränkung zum Teil ist Diagnose doch wichtig, eben, wegen, dann entsprechender Behandlung ) ...viel wichtiger finde ich inzwischen , das die Behandlung/Therapie dir hilft , und zu dem behandeltem Arzt/Therapeuten Vertrauen da ist ...

    ... und bei Dissoziation , das hat Patty weiter oben sehr schön erklärt, da ist eigentlich gar keine Therapie möglich, weil man ja gar nicht "da " ist ...sondern auf der Flucht oder im Angriff.... da ist ein überlegtes Handeln gar nicht möglich , von daher finde ich es schon wichtig, das der Therapeut da entsprechende Regeln aufstellt, ich kann mir nicht vorstellen, das in der Dissotiation , Therapie möglich ist....

    Wäre ja auch schade mit Informationen zurückhalten, denke da auch wie Fliegerlein, je mehr Informationen , das dann es hoffentlich einfacher ist, zu sehen, welche Behandlung denn notwendig ist ... kann dich verstehen, das du da Sorge hast, das da womöglich falsch mit den Infos umgegangen wird, klar, das kann auch sein, wenn es dumm läuft ... aber muß ja nicht alles dumm laufen

  5. #785
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: ADHS und Dissoziation

    Dann werd ich da dann auch mal tief durchatmen vorher und hoffen, das die das überhaupt wissen wollen. (Hab zuletzt gegenteilige Erfahrung gemacht..)

    Auch dir Dori ein Dankeschön für die Antwort. Hilft weiter

  6. #786
    Chaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 5.320

    AW: ADHS und Dissoziation

    Fliegerlein schreibt:
    Ähm, egal, ... back to Topic: Auf jeden Fall verstehe ich die Aussage hinter dem text jetzt besser, Danke.
    Der Text ging mir einfach unreflektiert rein und ich konnte den Hintergrund in dieser Sicht nicht erkennen.
    Mich hätte der Text ohne mein praktisches Vorwissen zur Weißglut getrieben.


    Außerdem erhält jedes Gruppenmitglied, das dissoziiert Skills, die in die Gruppenstunden mitgebracht werden sollen. (Igelball, Duftfläschchen; Eispack usw. in der "Pflege" ist so Allerlei)

    Fliegerlein schreibt:
    Ja, da habe ich auch einige, aber ich kann mich auch erinnern, dass mir die in diesen Momenten nicht zugänglich sind.

    Ich übe noch immer damit, merke aber auch, dass es schwer ist und sich einfach nicht automatisieren will.
    In der therapeutischen Gemeinschaft war immer jemand da, der dich an deine Skills erinnert hat. Oder ein Therapeut ging an dir vorbei und gab dir den Rat, mal eben die Unterarme ins eiskalte Wasser des Kneippbeckens zu legen.

    Jetzt habe ich sehr liebe Freunde, die mir sagen, wann es mal wieder Zeit für Skills ist. Selber merke ich das auch sehr selten.

    LG Patty

  7. #787
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: ADHS und Dissoziation

    Hallo alle,

    @ Fliegerlein: Aus deine ausschnitt sehe ich nichts dass andeutet dass wir extra dissozieren. Wir machen es ehe automatisch, es geschieht bei traumata und unsere körper ist auch so programmiert dass er bei sehr bedrohliche situation so reagiert. Es hat wirklich seine nützen! Eine beutetier der von eine raubtier nicht mehr entkommen kann, spürt weniger schmerzen wenn er dissoziert wenn er getötet wird.

    Was wir als ADSler auch gerne machen, ist kreativ etwas interpretieren... Uns schlechte wille zu vorwerfen kennen wir ja.

    Wegen therapie: Ich halte es schon für sinnvoll sich seine dissoziative zustand zu erkennen und lernen damit zu umgehen. Aber dabei finde ich eine einfühlsame therapeut der spürt wo jemand seine grenzen hat (um eine re-traumisierung zu vermeiden) sehr wichtig!

    @ stragazer: Wegen dissoziation und stress bei ADSler: Als kind hatte ich es bewusst das träumen eingesetzt um von schlimme situationen zu entfliehen... Ich hatte einfach gemerkt dass ich weniger leide wenn ich nicht mehr alles wahrnehme... Da ich ADS habe, war für mich wegzudriften auch sehr einfach...

    Wegtretten ist zu gewöhnheit geworden und dabei zu bleiben musst ich lernen.

    Bei stress, bin ich auch wieder mal weg. Mit beobachten und bewusst werden hat es mich geholfen.

    Reizüberflutung, wenn ich mal zum beispiel sehr viel erlebt hat, kann mich zu dissoziation führen. Ich habe mit der zeit gelernt es zu vermeiden im den dass ich bei boabachten immer besser spüren kann, wann es langsam zu viel wird. Wenn ich bewusst bin, kann ich auch handeln.

    Wenn schlimme errinerungen kommen, kann ich auch mal wegdriften...

    Reizoffenheit und traumata können sich so aufschaukeln. Wo der huhn oder der ei ist, ist schwierig zu sagen.

    Ich merke auch dass je mehr ich meine alte seelemüll versorgen, je weniger schnell gerate ich in reizüberflutung oder stress. Alle diese mal wo ich schmerhafte errinerung geweckt ist ist stress! Je weniger, je besser. Da sich einiges im alltag nicht vermeiden lässt, weil der welt so läuft wie er läuft, wirkt noch am besten bei sich ordnung zu machen.

    lg

  8. #788
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: ADHS und Dissoziation

    Die Dissoziationen die ich erlebe sind "auf Gedanken hängenbleiben".
    Bewusst tue ich das nicht.

    Kann aber sehr schnell wieder rauskommen, also so stark wie das sein kann, laut Definition, weiss ich nicht, ob das überhaupt schon welche sind.
    Ich muss gestehen, ich habe nicht den ganzen Thread gelesen, also bitte nicht ärgern, falls es so schon besprochen wurde.

    Ich denke aber auch manchmal sehr langsam.

    Ich komme gerade erst ins Thema.
    Darf ich mir einen Link erlauben:
    Sluggish cognitive tempo - Wikipedia, the free encyclopedia

    Ich versteh nicht alles was da erklärt wird, aber wurde bei einem von denen, die auf Dissos therapiert werden, ein Abgleich hierzu gemacht?

  9. #789
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: ADHS und Dissoziation

    stargazer schreibt:
    Sluggish cognitive tempo - Wikipedia, the free encyclopedia

    Ich versteh nicht alles was da erklärt wird, aber wurde bei einem von denen, die auf Dissos therapiert werden, ein Abgleich hierzu gemacht?
    Bin auf die Antworten gespannt, aber ich glaube das kaum...

    Wir haben hier im Forum das Thema schon mal diskutiert: http://adhs-chaoten.net/adhs-erwachs...ive-tempo.html schon ne Weile her... da war Disso noch nicht Thema

    Ich könnte mir aber vorstellen, dass es sich auch dabei um eine Form der Disso handelt, vielleicht noch nicht nach den heutigen Diagnosekriterien, aber in unserem Verständnis der Schutzfunktion...

    LG
    Erika

  10. #790
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: ADHS und Dissoziation

    Ich fand es in dem Zusammenhang interessant.

    Sollte aber nicht zu einer neuen grundsäzlichen Debatte werden. Die könnte man an anderer Stelle nochma festhalten.
    Wenn ich richtig gelesen hab, ist sich die Forschung noch uneins über die genaue Unter oder Einordnung....

    Nur, das in dem Wiki eben das "Starren", (träumen?), erwähnt wird. Darum kam ich drauf.


Ähnliche Themen

  1. Dissoziation oder Ablenkbarkeit?
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 00:32

Stichworte

Thema: ADHS und Dissoziation im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum